tradition and experience in classic philately since 1919

Bidsheet

You have not added any lots to your basket so far.

Searchresults (98)

download as PDF Edit / save search
Sort list :
  • Lot# : 7001 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 1X
    Ungarn, 1 Kr. gelborange, Type Ib, drei farbintensiv und allseits breitrandige Einzelwerte, je klar, zentr. und übergehend entw. mit Zweikreisstp. "TORNALLYA 30/7" (Müller 2946a= 25 Punkte) auf Faltbrief nach Rimaszombat mit rücks. Ankunftsstp. vom Folgetag. Signiert Ferchenbauer Ferchenbauer = € 1'040.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 10.
    Starting bid : 400.00 CHF
    Hammer price : 3,400.00 CHF

    Lot# : 7002 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 1X+2X
    Böhmen, 1 Kr. kadmiumgelb Type III und 2 Kr. schwarz Type I, Platte 2 im Feindruck, zwei farbfr. und voll- bis breitrandige Stücke, je ideal klar, kontrastreich und übergehend entw. mit Einkreisstp. "BERAUN 26 / 1" (1855) (Müller 190c) auf vollständigem Faltbrief nach Ostředek bei Benešov, rückseitig mit Transitstp. von Prag und Benešov. Eine äusserst attraktive patriotische Frankatur, zudem eine späte Verwendung des Handpapiers. Signiert Ferchenbauer Ferchenbauer = € 1'000.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 53.
    Starting bid : 300.00 CHF
    Hammer price : 600.00 CHF

    Lot# : 7003 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 1X+2X
    1 / 1
    Ungarn, 1 Kr. gelbocker, Type Ia und 2 Kr. schwarz, Type Ia, je zwei Einzelstücke, rechte 2 Kr.-Marke mit Plattenfehler: Rahmenbruch rechts oben, alle farbintensiv und vorab breitrandig (linke 1 Kr. links unten minim tangiert), alternierend als patriotische Frankatur geklebt, je kontrastreich und übergehend entw. mit Doppelkreisstp. "ISTVANDY 12/6" auf Faltbrief nach Warasdin, inwendig datiert "Szulok den 10ten Juny 853", mit rücks. Transitstp. "NAGY KANISA 13/6" und Ankunftsstp. "WARASDIN 14/6". Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 4'000+.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 22.
    Starting bid : 1,500.00 CHF
    Hammer price : 2,000.00 CHF

    Lot# : 7004 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 1X+2X+3X
    1 / 1
    Steiermark, 1 Kr. gelbocker, 2 Kr. schwarz und 3 Kr. dunkelrosa, alle in der Type Ia, alle allseits breitrandig (Markenränder mit leichten Feuchtigkeitsspuren), zus. klar und übergehend entw. "MURAU 4/1" (1851) auf Faltbrief nach Blumau bei Kirchdorf mit rücks. Transitstp. Liezen und Ankunftsstp. "KIRCHDORF 8.JAN.". Eine attraktive Dreifarbenfrankatur, Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 4'500.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 204.
    Starting bid : 1,500.00 CHF
    Hammer price : 3,800.00 CHF

    Lot# : 7005 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 1X+2X+4Y
    1 / 1
    Ungarn, 1 Kr. orangeocker Type Ia und 2 Kr. tiefschwarz Type IIIa, beide auf Handpapier zus. mit 6 Kr. braun Type III auf Maschinenpapier, alle farbfr. und voll- bis breitrandig, als Treppenfrankatur klar und leicht übergehend entw. mit zwei Abschlägen des Doppelkreisstp. "SARVAR 26/8" auf Vorderseite eines Briefcouverts mit oberer Klappe, versandt nach Kammer in Oberösterreich mit rücks. Transitstp. von Vöcklabruck. Eine literaturbekannte Buntfrankatur, zudem noch auf verschiedenen Papieren. Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 4'500+ für einen Brief.rnReferenz: Abgebildet und beschrieben in "Monographie der Frankaturen - Allgemeine und besondere Frankaturen" auf S. 343rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 173.
    Starting bid : 1,500.00 CHF
    Hammer price : 2,800.00 CHF

    Lot# : 7006 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 2X
    Kroatien-Slawonien, 2 Kr. schwarz Type Ia im waagr. Dreierstreifen, eine farbintensive und allseits breitrandige Einheit, jede Marke klar und leicht übergehend entw. mit Doppelkreisstp. "ESZEK 24/10" (Müller 651b) auf Briefstück. Signiert Ferchenbauer Ferchenbauer = € 1'250+.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 29.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 320.00 CHF

    Lot# : 7007 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 2X
    1 / 1
    Ungarn, 2 Kr. schwarz Type IIIa im waagr. Achterstreifen (unten leichte Patina), die sechste Marke mit Plattenfehler in der Ziffer '2', eine leuchtend farbintensive und breitrandige Luxuseinheit, jede Marke klar entw. mit Doppelkreisstp. "FÖLDVAR 29/5". Ein literaturbekannte Stück, abgebildet und beschrieben in "Monographie der Frankaturen - Allgemeine und besondere Frankaturen" auf S. 96, nur ein Achterstreifen der 2 Kreuzer bekannt, somit ein unikales Stück von einnehmender Qualität für die avancierte Sammlung. Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = LP.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 80.
    Starting bid : 10,000.00 CHF
    Hammer price : 17,000.00 CHF

    Lot# : 7008 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 2X
    Ungarn, 2 Kr. schwarz Type III, farbfr. und breit- bis überrandiges Prachtstück, klar und übergehend entw. mit achteckigem Rahmenstp. "PESTH 7/9" (1854) auf Ortsfaltbrief. Signiert Ferchenbauer Ferchenbauer = € 450.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 85.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 550.00 CHF

    Lot# : 7009 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 2X
    1 / 1
    Böhmen, 2 Kr. grauschwarz Type Ia im waagr. Dreierstreifen, farbfr. und breit- bis überrandige Prachteinheit, klar und übergehend entw. mit zwei Abschlägen des Doppelkreisstp. "RICHENBURG 25/8" (1851) (Müller 2361a = 80 Punkte) auf Faltbrief, inwendig datiert "25 August 1851" nach Steinschönau, der Laufweg mit Prag und Bodenbach angegeben, rücks. mit Transit Pardubitz und Bodenbach sowie Ankunftsstp. vom Folgetag. Ein schöner Brief aus der bekannten Korrespondenz aus Richenburg an den böhmischen Glashändler Joseph Conrath. Signiert Klambauer; Attest Puschmann (2003) Ferchenbauer = € 2'600.rnProvenienz: 54. Kirstein-Auktion München, Los 5706; 141. Corinphila-Auktion (Mai 2004).
    Starting bid : 750.00 CHF
    Hammer price : 1,500.00 CHF

    Lot# : 7010 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 3X
    1 / 1
    Böhmen, 3 Kr. rot Type Ia mit extrem breiter Bogenecke links oben (10,5 : 10,5 mm) und grossem Wasserzeichenteil, natürliche Gummiknitter, farbintensiv und rechts voll- resp. unten überrandig mit Teilen der unteren Nachbarmarke, zart entw. mit achteckigem Kastensstp. "PRAG 1/6" auf Faltbrief nach Kuttenberg mit inwendigem Archivvermerk "1. Juni 1850" und rücks. zweizeiligem blauem Stabstp. "KUTTENBERG 1 JUNI". Durch seine Kombination als Verwendung am Ersttag mit enorm breitem Eckrand ein eine allergrösste Altösterreich-Rarität von hohem Liebhaberwert für die fortgeschrittene Sammlung. Atteste Matl (1972); Puschmann (2003) Ferchenbauer = € 35'000 resp. Liebhaberpreis für den extrem breiten Eckrand.rnProvenienz: Sammlung Capellaro, 134. Corinphila-Auktion (April 2003), Los 48.
    Starting bid : 12,000.00 CHF
    Hammer price : 12,000.00 CHF

    Lot# : 7011 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 3X
    1 / 1
    Kärnten, 3 Kr. zinnoberrot Type Ia, farbintensiv und regelmässig breitrandig, klar, kontrastreich und übergehend entw. mit rotem zweizeiligem Langstp. "WOLFSBERG / 15.JUN." (Müller 3270a = 680 Punkte) auf Faltbrief nach Bruck an der Mur. Seltene rote Entwertung, wahrscheinlich nur 15 Tage nach der Herausgabe der Freimarken. Attest Ferchenbauer (2005) Ferchenbauer = € 5'000.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 57.
    Starting bid : 4,000.00 CHF
    Hammer price : 10,000.00 CHF

    Lot# : 7012 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X
    1 / 1
    Siebenbürgen, 3 Kr. karminrot Type Ia, farbintensiv und breitrandig, klar, kontrastreich und leicht übergehend entw. mit kursivem Stabstp. MEDIAS (Müller 1660a = 400 Punkte/Ryan 900 = 300 Punkte) mit nebenges. handschr. Datum "22/10" und Firmenstp. "M.G.GRAESER & SOHN / MEDIASCH" auf Faltbrief mit inwendigem "22 October 1850" nach Hermannstadt mit rücks. Ankunftsstempel. Attest Ferchenbauer (2003).rnProvenienz: 65. Corinphila-Auktion (Juni 1981), Los 6757; Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 731.
    Starting bid : 400.00 CHF
    Hammer price : 700.00 CHF

    Lot# : 7013 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X
    Böhmen, 3 Kr. rot Type Ia, farbintensiv und gut- bis breitrandig, klar, dekorativ und übergehend entw. mit zweizeiligem grünlichblauem Stabstp. "BOEHM. LEIPPA / 27 JUN." (Müller 268a.g = 80 Punkte) auf vollständigem Faltbrief mit inwendigem "Leippa 27/6 850" nach Hohenelbe, rücks. Ankunftsstp. vom Folgetag. Eine frühe Verwendung aus dem ersten Monat, signiert Ferchenbauer.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 17.
    Starting bid : 250.00 CHF
    Hammer price : 380.00 CHF

    Lot# : 7014 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X
    Steiermark, 3 Kr. rot Type Ia, farbintensiv und breitrandig, klar, dekorativ und übergehend entw. mit zweizeiligem Stabstp. "PEGGAU / 9. JULI" (Müller 2094a.b = 80 Punkte) mit nebenges. handschr. Herkunftsort "Uebelbach" auf Faltbrief mit inwendigem "8ten July 850" nach Graz, rücks. Ankunftsstp. "Gratz 10 JUL.". Signiert Ferchenbauer.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 818.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 460.00 CHF

    Lot# : 7015 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X
    Oberösterreich, 3 Kr. rot Type Ia, farbintensiv und breitrandig, klar, kontrastreich und übergehend entw. mit zweizeiligem Kursivstp. "DIRNBACH / 11.SEP." (Müller 522a = 175 Punkte) auf komplettem Faltbrief nach Möttenbrug/Obersteyermark mit rücks. blauem Transitstempel Unterzeyering vom Folgetag und Archivvermerk "12 7ber 850". Signiert Ferchenbauer.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 651.
    Starting bid : 400.00 CHF
    Hammer price : 4,600.00 CHF

    Lot# : 7016 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X
    Niederösterreich, 3 Kr. rot Type III, farbfr. und voll- bis breitrandig, klar, kontrastreich und übergehend entw. mit Zierovalstp. HOLLABRUNN (Müller 1023a = 96 Punkte) mit zusätzlichem Datumsstp. "5.L JUL" auf Umschlag an die Schnur-, Docht- und Börtelfabrik Franz Mitlöhner in Stockerau mit rücks. Ankunftsstp. "BAHNHOF STOCKERAU 7/7". rnProvenienz: Sammlung Donau, 139. Corinphila-Auktion (Nov 2003), Los 2158.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Hammer price : 200.00 CHF

    Lot# : 7017 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X
    Böhmen, 3 Kr. rot Type III, farbfr. und breitrandig, klar, kontrastreich und übergehend entw. mit zweizeiligem Stabstp. "STEINSCHOENAU / 25.FEB." (Müller 2712a = 25 Punkte) auf Faltbrief aus dem Jahr 1854 an die Bürgsteiner Spiegelfabrik mit rücks. Transit Hayda. rnProvenienz: Sammlung Donau, 134. Corinphila-Auktion (April 2003), Los 98.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 180.00 CHF

    Lot# : 7018 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 3X
    Galizien, 3 Kr. rot Type Ia, farbintensiv und breitrandig, klar, kontrastreich und übergehend entw. mit zweizeiligem Stabstp. "ZALESZCZYK / 9 Aug." (Müller 3301a = 40 Punkte) auf Faltbrief nach Czerwonograd. Signiert Ferchenbauer.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 324.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 260.00 CHF

    Lot# : 7019 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 3X
    Kroatien-Slavonien, 3 Kr. rot Type Ia im Erstdruck als farbintensiver und gut- bis breitrandiger Viererstreifen mit breitem Bogenrand oben (6,5 - 7,5 mm), sauber und übergehend entw. mit zwei Abschlägen des Zweikreisstp. "ESZEK 19 / 7" (1850) auf Faltbrief nach Pest, rücks. Ankunftsstp. "PESTH 21/7". Signiert Ferchenbauer.rnBemerkung: Für einen doppelgewichtigen Brief im dritten Briefkreis war der Brief um '6' Kreuzer unterfrankiert, mit einer Zutaxe von '3' Kreuzern ergab sich eine Nachtaxierung von '9' Kreuzern, die handschriftlich neben der Frankatur vermerkt wurde.rnProvenienz: Sammlung Dr. Kolbe, Dorotheum-Auktion Wien (1964); Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 64.
    Starting bid : 1,000.00 CHF
    Hammer price : 2,600.00 CHF

    Lot# : 7020 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 3X+4X
    Temeser Banat, 3 Kr. rot Type Ia, im Erstdruck mit 6 Kr. Type Ia mit breitem Bogenrand oben (6,5 mm), zwei farbintensive und breitrandige Prachtstücke, zart und übergehend entw. mit zweizeiligem Stabstp. "TEMESVAR / 6. JUN." (Müller 2889a) auf vollständigem Faltbrief mit inwendigem "6 Juni 850" nach Hermannstadt, Siebenbürgen, rücks. Ankunftsstp. "HERRMANNSTADT 8 / 6". Ein aussergewöhnlich attraktiver Brief, versandt am sechsten Tage der ersten Briefmarken, signiert Ferchenbauer. Ferchenbauer = € 1'400 für die Frühverwendung.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 201.
    Starting bid : 750.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 7021 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X+4X
    Galizien, 3 Kr. rot Type IIIa und 6 Kr. braun Type III vorderseitig, ein weiterer 6 Kr. - Wert zertrennt rückseitig, farbfr. und breitrandige Stücke, vorderseitig klar und vollaufgesetzt entw. mit zweizeiligem Stabstp. "BRZESKO 2 DEC." (Müller 342a = 50 Punkte), Handstp. RECOMANDIRT nebengesetzt. Der rückseitige Wert zur Begleichung der Einschreibegebühr übergehend und kreuzweise gesetzt entw. mit gleichem Orts- und Nebenstempel. Verwendet auf Faltbrief aus dem Dezember 1854 nach Lemberg, rücks. Ankunftsstp. "LEMBERG 5 / 12". Signiert Ferchenbauer.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 243.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 280.00 CHF

    Lot# : 7022 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 4X
    Niederösterreich, 6 Kr. braun Type I, farbfr. und vorab gut- bis breitrandig (rechts und links auch schmal- bis lupenrandig), zart und übergehend entw. mit zweizeiligem Schreibschriftstp. "Waidhofen a/Th / 19. AUG." (Müller 3147a) auf Briefstück. Signiert Ferchenbauer.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 644.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 140.00 CHF

    Lot# : 7023 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 4X
    1 / 1
    Bukowina, 6 Kr. rostbraun Type Ic, farbfr. und breitrandig, ideal klar, zentrisch, dekorativ und übergehend entw. mit äusserst seltenem Rund-Zierstp. "MAZANAJESTIE 28 / 3" (1852) (Müller 1656a = 2'500 Punkte) auf vollständigem Faltbrief auf offiziellem Papier mit eingedruckter 15 Kr.-Stempelmarke, versandt mit einer Behördeneingabe an die Landesstelle zu Czernowitz mit rücks. Ankunftsstp. vom gleichen Tag. Einer der seltensten Stempel auf klassischen österreichischen Marken, auf Brief ein unikales Stück, die Abstemplungs-Rarität zudem in aussergewöhnlicher Qualität, leichte Registraturbüge abseits von Marke und Stempel beeinträchtigen nicht die Gesamterscheinung des Briefes, ein Liebhaberstück. Signiert Ing. Müller; Attest Ferchenbauer (2003).rnBemerkung: Der Brief wurde in Berkischesti / Berchișești, einem Nachbarort von Mazanajestie / Măzănăești auf deutsch verfasst, in kyrillischer Schrift von der Absenderin Panoria Jeremiewiez signiert, dann an Behördenstellen in Czernowitz und Gurahumora weitergeleitet. Die zugehörigen Poststempel befinden sich inwendig. Berchișești, und Măzănăești befinden sich im Kreis Suceava, im südlichen, heute rumänischen Teil der Bukowina.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 202.
    Starting bid : 7,500.00 CHF
    Hammer price : 7,500.00 CHF

    Lot# : 7024 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 4X R
    1 / 1
    Böhmen, 6 Kr. braun Type Ib auf geripptem Papier, farbfr. und regelmässig breitrandig mit Randdruck rechts, ideal klar, kontrastreich und übergehend entw. mit  stummen Stempel von Tabor (Müller 2861b = 1'800 Punkte), nebengesetzt der zugehörige Abgangsstp. "TABOR 28 / 3" (1851) auf Faltbrief nach Prag, rücks mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Ein aussergewöhnliches Stück durch die Kombination von seltenem geripptem Papier und perfektem sehr seltenem Stempel, in dieser Form ein Unikat von Liebhaberwert für eine weit fortgeschrittene Ausstellungssammlung. Signiert Pfenniger, Bühler, A. Diena & E. Diena; Attest Puschmann (1989).rnProvenienz: Sammlung Ing. Pietro Provera, Feldman Auktion Zürich (Sept. 1981), Los 6330; Sammlung 'Dr. E. Th.' Alt-Österreich, 81. Corinphila-Auktion (März 1990), Los 2504; Sammlung Donau, 139. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 2059.
    Starting bid : 6,000.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 7025 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 4X
    1 / 1
    Siebenbürgen, 6 Kr. rotbraun Type Ia, farbfr. und regelmässig breitrandig, entw. mit übergehender handschriftliche Entwertung "N. Enyed 23/9. 1850." (Müller 3391c = 175 Punkte/Ryan 987 = 800 Punkte) auf unvollständigem Faltbrief. Derartig handschriftliche Entwertungen mit vollständigem Datum sind eine grosse Briefseltenheit, aus Nagy Enyed sind sie vom Ende 1850 bekannt. Obwohl die obere und linke Klappe gänzlich fehen, ein postgeschichtlich äusserst interessantes Sück. Attest Ferchenbauer (2003) Ferchenbauer = € 2'750 + 25%.rnReferenz: Diese handschriftliche Entwertung ist unter der Nummer 987 in Ryan - Die Abstempelungen der ungarischen Postämter auf Marken von Österreich abgebildet.rnProvenienz: Sammlung Ryan, Christies Zürich (1994), Los 124; Sammlung Donau, 139. Corinphila-Auktion (Nov 2003), Los 2195.
    Starting bid : 1,000.00 CHF
    Hammer price : 1,800.00 CHF

    Lot# : 7026 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 4X
    1 / 1
    Galizien, 6 Kr. braun Type Ia, farbfr. und regelmässig breitrandig, das Luxusstück sauber und übergehend entw. mit seltenem Schreibschriftstp. "Königstadtl:" (Müller 1321a = 600 Punkte) mit handschriftlich hinzugefügtem Datum "14 / 12" auf eingeschriebenem Umschlag nach Wanowiwich bei Letowic. Der rückseitige Rekozuschlag wurde mit einer ebensolchen Marke abgeglichen, diese wurde sowohl in Königstadtl als auch im Transit in Lettowitz am 16. Dezember entwertet. Rückseitig findet sich noch ein Transitstp. von Kollin und ein weiter Abschlag von Lettowitz. Ein ansprechendes Stück, Attest Ferchenbauer (2003).rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 64.
    Starting bid : 1,000.00 CHF
    Hammer price : 1,800.00 CHF

    Lot# : 7027 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 4X
    Tirol, 6 Kr. braun Type Ia, farbfr. und voll- bis breitrandig, zart und übergehend entw. mit seltenem blauem Zweikreisstp. "SCHWATZ 5. JUL." (1850) (Müller 2579a.b = 425 Punkte) auf vollständigem Faltbrief nach Salzburg, rückseitig mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Signiert Ferchenbauer Ferchenbauer = € 1'500 für eine blaue Entwertung.rnProvenienz: Sammlung Donau, 65. Corinphila-Auktion (Juni 1981), Los 6820; Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 905.
    Starting bid : 750.00 CHF
    Hammer price : 1,300.00 CHF

    Lot# : 7028 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 4X
    Böhmen, 6 Kr. braun Type Ia, farbfr. und regelmässig breitrandiges Prachtstück, klar, kontrastreich, dekorativ und übergehend entw. mit blauem zweizeiligem Stabstp. "GRATZEN / 12. JUL." (1850) (Müller 850a.b = 100 Punkte) auf Faltbrief nach Wien, rückseitig mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Signiert Ferchenbauer Ferchenbauer = € 1'500 für eine blaue Entwertung.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 44.
    Starting bid : 400.00 CHF
    Hammer price : 1,100.00 CHF

    Lot# : 7029 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 5X
    Bundesfestung Mainz, 9 Kr. hellgraublau Type IIIa, ein farbfr. und regelmässig breitrandiges Prachtstück, ideal klar, kontrastreich und übergehend entw. mit dem sehr seltenen zweizeiligen Schreibschriftstp. "Mainz / 30.MAI." (Müller 3431a = 2625 Punkte), auf sehr sauber beschriftetem Umschlag mit dem Vermerk "Militärbrief" nach Wien. Rückseitig Transit Linz und Ankunftsstempel "WIEN 3 JUN 1.E.". Eine schönere Verwendung dieser Stempelrarität kann man sich kaum vorstellen.rnBemerkung: Empfänger des Briefes ist der Vicepräsident der k.k. Akademie der Wissenschaften, Theodor Georg von Karajan (1810-1873), ein griechischstämmiger österreichischer Germanist, Historiker und Politiker sowie Urgrossvater des Dirigenten Herbert von Karajan (1908–1989).rnReferenz: Ein Brief aus gleicher Korrespondenz findet sich in Jerger - Allgemeine und besondere Frankaturen auf S. 24.
    Starting bid : 4,000.00 CHF
    Hammer price : 13,500.00 CHF

    Lot# : 7030 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 5X
    1 / 1
    Kroatien-Slawonien, 9 Kr. blau Type I, farbfr. und voll- bis breitrandig, klar, dekorativ und übergehend entw. mit Einschreibestp. "FIUME RECOMMENDIRT" (Müller 690 Ra = 1'275 Punkte / Ryan 447 = 600 Punkte / Sassone 11 punti = € 4'500) mit nebenges. Einkreiser "FIUME 18 / 10 1850" auf unvollständigem Faltbrief nach Cento bei Ferrara in der Emilio-Romagna. Briefpapier unter der Marke geschürft, linke Seitenklappe mit der Reko-Frankatur fehlt, dennoch eine aussergewöhnliche Verwendung dieser sehr seltenen Entwertung vor Beginn des Österreichisch - Italienischen Postvereins. Attest Ferchenbauer (2003).rnBemerkung: Für die Strecke innerhalb des Kirchenstaats hatte der Empfänger zu zahlen. Somit ein teilfrankierter Brief vor dem Österreichisch- Italienischem Postverein, der im Kirchenstaat erst am 1. Oktober 1852 in Kraft trat, aber nach der Ausgabe österreichischer Freimarken. rnReferenz: Abgebildet in Jerger - Allgemeine und besondere Frankaturen auf S. 49.rnProvenienz: Sammlung Alfred H. Caspary; H.R. Harmer N.Y; 13. Teil (März 1958), Los 104; Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 422.
    Starting bid : 2,000.00 CHF
    Hammer price : 2,800.00 CHF

    Lot# : 7031 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 5X
    1 / 1
    Ungarn, 9 Kr. blau Type IIb, farbfr. und voll- bis breitrandig, ideal klar und übergehend entw. mit sehr seltenem Ovalstp. "BOROSJENÖ FRANCO" (Müller 289b = 850 Punkte / Ryan 185 = 800 Punkte) mit handschriftlich hinzugefügtem Datum "30 / 6" auf Umschlag mit vollem Inhalt aus Sikula über Arad und Czegléd nach Irsa. Rückseitig Transitstp. und Ankunftsstp. "IRSA 3 / 7" (1852). Attraktiv, Attest Ferchenbauer (2003).rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 945.
    Starting bid : 750.00 CHF
    Hammer price : 1,300.00 CHF

    Lot# : 7032 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X
    Wien, 9 Kr. blau Type I, farbfr. und voll- bis breitrandig, sauber und übergehend entw. mit Kastenstp. "WIEN 30. OCT." (1850) auf Faltbrief nach Nordhausen in Preussen. Vordeseitig gerahmter Postvereinsstp. "Aus Oesterreich", rückseitig gerahmter Bahnpoststp. "K. PR. POST=SPED.BUREAU / DER WILHELMS-BAHN / 31 / 10", beide ideal in Rot abgeschlagen. Brief zu Präsentationszwecken umgefaltet, ein sehr schöner Beleg innerhalb des frühen DÖPV.
    Starting bid : 300.00 CHF
    Hammer price : 550.00 CHF

    Lot# : 7033 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X
    Krain, 9 Kr. blau Type IIIa mit Siegeleinprägung als Diebstahlsicherung, farbfr. und breitrandig (zwei Fleckchen im Rand), klar und übergehend entw. mit zweizeiligem Stabstp. "NEUSTADTL / 17 FEB." (Müller 1909a) auf Faltbrief nach Wien, rücks. mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Eine seltene Verwendung.rnReferenz: Abgebildet und diskutiert in Jerger - Allgemeine und besondere Frankaturen auf S. 346.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 409.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 280.00 CHF

    Lot# : 7034 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X
    Mähren, 9 Kr. blau Type IIIa, farbfr. und breitrandig, ideal klar, dekorativ, kontrastreich und übergehend entw. mit blauem Einkreisstp. "MAEHR: TRÜBAU" (Müller 1598b.b = 120 Punkte) auf Faltbrief nach Gran / Esztergom, rücks. mit Transit "BAHNHOF ZITTAU" und Ankunftsstp. "GRAN 4 / 4" (1853). Sehr attraktive Verwendung.rnProvenienz: Felix Brunner (1937); Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 527.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 550.00 CHF

    Lot# : 7035 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X
    Galizien, 9 Kr. blau Type IIIa, farbfr. und voll- bis breitrandig, klar, kontrastreich und übergehend entw. mit bogenförmigem Stempel "MOSCISKA 20 OCT" (Müller 1760 b = 120 Punkte) auf Umschlag über Lemberg nach Tluste. Rückseitig Transitstp. Lemberg und Ankunftsstp. Tluste (23 / 10). Briefsiegel herausgetrennt, eine attraktive Entwertung. Signiert Ferchenbauer.rnProvenienz: Samlung Dr. P. Wolf (1957); Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 283.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Hammer price : 400.00 CHF

    Lot# : 7036 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 5X+4X
    Böhmen, 9 Kr. blau Type I vorderseitig mit 6 Kr. braun Type Ia rückseitig als Rekoporto, zwei farbfr. und regelmässig breitrandige Prachtstücke, die 9 Kr.-Marke klar und übergehend entw. mit blauem zweizeiligen Stabstp. "REICHENBERG / 27. Juni." (1850) (Müller 2336a.b = 120 Punkte), die 6 Kr.-Marke mit blauem Nebenstp. "Recommandirt" (in Müller nicht gelistet) auf Faltbrief (rechte Briefklappe teils aufgetrennt, Briefbug, nicht störend) nach Wien. Vorderseitig findet sich ein weiterer Abschlag des "Recommandirt" - Nebenstempels, rückseitig der gefasste Ankunftsstp. "WIEN 29/6 1 Besg.".rnProvenienz: Sammlung Donau, 139. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 2052.
    Starting bid : 300.00 CHF
    Hammer price : 1,300.00 CHF

    Lot# : 7037 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 5X+4X
    1 / 1
    Galizien, 9 Kr. hellblau Type I vorderseitig sowie 6 Kr. Type Ia, zwei Stücke in den Nuancen rotbraun und dunkelbraun rückseitig, farbfr. und voll- bis breitrandige Stücke, je dekorativ, kontrastreich und übergehend entw. mit zweizeiligem blauem Stabstp. "SAMBOR 1. Aug" (Müller 2443 a = 120 Punkte) auf eingeschriebenem Umschlag über Lemberg und Tluste nach Czerwonograd. Die rückseitige Frankatur für die Einschreibegebühr und die Rezepisse zusätzlich noch mit Tintenstrichen entwertet. Beide Seiten des Briefes tragen zudem einen zweizeiligen Transitstp. von Tluste (4. Aug.). Attest Ferchenbauer (2003) Ferchenbauer = € 1'500 für blaue Entwertungen auf 6 Kr.- und 9 Kr.-Marken.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 303.
    Starting bid : 500.00 CHF
    Hammer price : 1,500.00 CHF

    Lot# : 7038 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 1Y
    Wien, 1 Kr. gelb Type Ib, farbfr. und allseits breitrandiges Parchtstück, klar, kontrastreich und übergehend entw. mit Einkreisstp. "WIEN 16 / 10 1855" auf Briefstück. Attraktiv, signiert Ferchenbauer.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 108.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 100.00 CHF

    Lot# : 7039 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 1Y
    1 / 1
    Ungarn, 1 Kr. kadmiumgelb Type III im waagrechten Sechserstreifen, farbintensiv und allseits breit- bis riesenrandig mit Bogenrand links (6,5 mm), klar und übergehend entw. mit fünf Abschlägen des Doppelkreisstp. "KOMAROM 2 / 11" (1856) auf vollständigem Faltbrief nach Wien, rückseitig mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Waagrechter Registraturbug, dennoch ein äusserst attraktives Stück mit dieser sehr seltenen Mehrfachfrankatur zur Begleichung des Portos im zweiten Briefkreis. Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = RR.rnReferenz: Abgebildet in Jerger - Allgemeine und besondere Frankaturen auf S. 105.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 116.
    Starting bid : 5,000.00 CHF
    Hammer price : 8,500.00 CHF

    Lot# : 7040 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 1Y+3Y
    1 / 1
    Ungarn, 1 Kr. chromgelb Type III, drei Einzelstücke und 3 Kr. hellrot Type IIIc im waagrechten Paar, farbfr. und voll- bis überrandige Werte, je ideal klar, kontrastreich und übergehend entw. mit Einkreisstp. "PESTH 29 / 10" (1858) auf vollständigem Faltbrief nach Wolfsberg, rückseitig Transitstp. "MARBURG 31 / 10". Der untere 1 Kr.-Wert durch senkrechten Bug gebrochen, eine äusserst seltene und attraktive Frankatur zur Begleichung des Fernportos, verwendet wenige Tage vor Herausgabe der 1858er Freimarken. Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 9'500.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 119.
    Starting bid : 3,000.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 7041 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 2Y+3Y+5Y
    1 / 1
    Böhmen, 2 Kr. schwarz (senkr. Bug), 3 Kr. stumpfrosa und 9 Kr. blau, alle in Type IIIb, drei farbfr. und voll- bis überrandige Stücke, aufgrund des kleinen Formats des Belegs ähnlich einer Treppenfrankatur verklebt, sauber und übergehend entw. mit Kastenstp. "PRAG 5 / 4 8 F." auf vollständigem Faltbrief nach Paris, gerahmter PD in Rot und französischer Eingangsstp. "AUTRICHE 7 AVRIL 58 ERQUELINES" in Blau daneben gesetzt. Rückseitig Teilabschlag des Ankunftsstempels. Briefsiegel entfernt, eine portogerechte Verwendung im Tarif vom Januar 1858 mit sieben Kr. für Österreich und sieben Kr. für Frankreich. Attest Puschmann (2003) Ferchenbauer = € 9'500.rnBemerkung: Der Empfänger des Briefes ist Maler Hippolyt Soběslav Pinkas (1827-1901), der von 1853 - 1865 in Paris resp. Frankreich lebte.rnProvenienz: David Feldman Auktion (Feb. 2002), Los 30259; Sammlung Donau, 134. Corinphila-Auktion (April 2003), Los 41.
    Starting bid : 2,000.00 CHF
    Hammer price : 2,000.00 CHF

    Lot# : 7042 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 3Y
    1 / 1
    Bukowina, 3 Kr. rot Type IIIb, farbfr. und breitrandig, ideal klar, kontrastreich, dekorativ und übergehend entw. mit Strahlenstp. "SADAGURA 8 / 5" (Müller 2427c = 800 Punkte) auf Umschlag von Sadhora bei Czernowitz nach Suczawa / Suceava in der südlichen Bukowina. Rückseitig Transitstp. Czernowitz vom Folgetag und Ankunftsstp. (10 / 5). Umschlag rückseitig neu und verkleinert gefaltet, senkrechter Briefbug weit weg von der Prachtfrankatur, ein attraktiver Beleg. Attest Ferchenbauer (1981).rnProvenienz: Sammlung Donau, 139. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 2076.
    Starting bid : 2,000.00 CHF
    Hammer price : 2,000.00 CHF

    Lot# : 7043 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3Y
    Ungarn, 3 Kr. rot Type Ib im waagrechten Paar als Erstdruck mit den Gravurtypen 2-1 und 2-2, farbfr. und voll- bis breitrandig mit Bogenrand links (5 mm), sauber und übergehend entw. mit Einkreisstp. "KÉSMARK 12 / 10" (1855) (Müller 1161d) auf Faltbrief von Kežmarok nach Rimaszombat / Rimavská Sobota in der heutigen Slowakei. Rückseitig Transit Löcse und Ankunftsstempel (14 / 10).rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 148.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Hammer price : 280.00 CHF

    Lot# : 7044 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3Y+4Y
    Böhmen, 3 Kr. rot Type IIIa und 6 Kr. braun Type III, zwei gut- bis breitrandige Einzelstücke, klar und übergehend entw. mit Einkreisstp. "NEUBIDSCHOW 15 / 4" (1855) (Müller 1869b) auf Umschlag mit vollem Inhalt und handschr. Ursprungsvermerk "Skrivan Böhmen" nach Wien. Rückseitig Transit "BAHNH: PARDUBITZ" und Ankunftsstempel (17 APR.).rnProvenienz: Sammlung Donau, 134. Corinphila-Auktion (April 2003), Los 83.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 200.00 CHF

    Lot# : 7045 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 4Y
    1 / 1
    Kroatisch-Slavonische Militärgrenze, 6 Kr. rotbraun Type III, zwei gut- bis breitrandige Einzelwerte, einer davon rückseitig als Rekoporto (beim Öffnen wie üblich zertrennt), beide klar, dekorativ und übergehend entw. mit dem gesuchten Schlangenstp. "ZENGG RECOMANDIRT" (Müller 3338 Ra = 750 Punkte), nebengesetzt gefasster Abgangsstp. "ZENGG 31 Dec: 1856" auf vollständigem eingeschriebenem Faltbrief nach Trieste. Rückseitig Ankunftsstempel "TRIEST Recomandirt 2 - 1". Waagrechter Registraturbug, ein Prachtstück mit diesem besonderen Stempel. Signiert Matl; Attest Ferchenbauer (2003).rnProvenienz: Sammlung Dr. Heinrich Sprecher, 68. Corinphila-Auktion (Okt. 1982), Los 6201; Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 396.
    Starting bid : 1,500.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 7046 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 4Y H
    1 / 1
    Ungarn, 6 Kr. braun Type III, ein Einzelstück und die linke untere Hälfte einer diagonal halbierten Marke (ein waagrechter, etwas geglätteter Bug beeinträchtigt die Marken nur gering, zu Prüfungszwecken abgenommen und minim versetzt zurük geklebt), farbfr. und voll- bis breitrandige Stücke, sauber und übergehend entw. mit Einkreisstp. "KÉSMARK 12 / 10" (1855) (Müller 1161d) auf Faltbrief nach Pest. Rückseitig Transit Löcse und Ankunftsstempel "PESTH 31 / 7 Früh". Ein seltenes Stück, zugleich eine attraktive Kombination zur Begleichung des Fernportos, für eine fortgeschrittene Sammlung. Signiert Ing. Müller; Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 40'000rnBemerkung: Halbierungen wurden wegen der Gefahr der betrügerischen Verwendung bereits teils entwerteter Briefmarken nicht immer als regelkonforme Frankatur betrachtet. Interessanterweise existiert ein zweiter Brief aus Késmark vom gleichen Abgangstag, der aber nach Debrecen, nicht nach Pest lief. Dieser zweite Brief wurde mit sechs Kreuzern (jeweils drei Kr. fehlendes Porto und Zutaxe) taxiert. Frankaturen mit einer Halbierung und einer ganzen Marke der 6 Kreuzer sind laut Dr. Jerger ca. dreimal seltener als Frankaturen einer Halbierung alleine, er schätzt den Gesamtbestand kompletter Briefe auf insgesamt 40-45 Stück. Rolf Rohlfs findet ein eher ausgeglichenes Verhältnis von 27 zu 32 Briefen für einzelne Halbierung resp. Kombination Halbierung mit ganzer Markierung, im ungarischen Reichsteil verwendet.rnReferenz: Abgebildet in 'Die Briefmarke' Nr. 82, S. 2000 im Artikel von Dr. Anton Jerger zum Thema 'Halbierungen 1850-1867'; abgebildet und diskutiert in Rolf Rohlfs - Ungarn-Halbierungen auf S. 65.rnProvenienz: Sammlung Kún, Budapest; Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 265.
    Starting bid : 5,000.00 CHF
    Hammer price : 5,500.00 CHF

    Lot# : 7047 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 10/Ib
    1 / 1
    Küstenland, 2 Kr. dunkelgelbType I, farbintensiv und prägefrisch, gut zentriert, klar und übergehend entw. "TRIEST 25 / 11 Abends" auf Briefstück. Befund Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 660.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 313.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 7048 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 11/Ic
    1 / 1
    Böhmen, 3 Kr. schwarz Type Ic (oberes 'R' verstümmelt, unteres 'R' normal) im waagrechten Viererstreifen und Einzelstück, vollzähnig, farb- und prägefrisch, sauber und übergehend entw. mit Einkreisstp. "WEKELSDORF 20 / 2" (1859) (Müller 3192b) auf Faltbrief nach Wien. Rückseitig Transit "BAHNHOF PARDUBITZ" und Ankunftsstp. "10-11 Fr. WIEN 20 II". Registraturbug unter Einzelstück, eine aussergewöhnliche Mehrfachfrankatur dieser Type. Signiert Otto Friedl; Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = R.rnProvenienz: Sammlung Max Oberländer, 17. Müller-Auktion Basel (Feb. 1958), Los 207; Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 195.
    Starting bid : 1,000.00 CHF
    Hammer price : 1,800.00 CHF

    Lot# : 7049 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 11/Ic+18
    1 / 1
    Böhmen, 3 Kr. schwarz Type Ic (oberes 'R' verstümmelt, unteres 'R' normal) in Ausgabenmischfrankatur mit 1861 2 Kr. gelb, beide Werte vollzähnig, farb- und prägefrisch, klar und übergehend entw. mit Einkreisstp. "BERAUN 27 / 8" (1861) (Müller 190c) auf Faltbrief (obere Klappe fehlt) nach Prag. Rückseitig Ankunftsstp. vom Folgetag. Oben im Randbereich minim getönt, eine sehr seltene Mischfrankatur einer ersten Type der Ausgabe 1858 mit einer Freimarke der Ausgabe 1861. Signiert Otto Friedl & Georg Bühler; Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 9'000.rnProvenienz: Sammlung Max Oberländer, Mercury Stamp Auctions (April 1957), Los 333; Sammlung Arthur Linz, Mercury Stamp Auctions (Nov. 1961), Los 477; Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 200.
    Starting bid : 3,000.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 7050 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 15/Ib
    1 / 1
    Ersttag Wien, 15 Kr. dunkelblau Type Ib, vollzähnig und prägefrisch (minimes Stockfleckchen ohne Bedeutung), klar und übergehend entw. mit Einkreisstp. "WIEN 1 / 11 3. A." auf vollständigem gedrucktem Faltbrief nach Udine, inwendig datiert "Wien, 31. October 1858". Rückseitig Ankunftsstp. "UDINE 3. NOV.". Ein frischer und ansprechender Beleg vom ersten Tag der zweiten Ausgabe. Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 18'500.rnReferenz: Abgebildet und diskutiert in Jerger - Allgemeine und besondere Frankaturen auf S. 287/88.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 309.
    Starting bid : 4,000.00 CHF
    Hammer price : 4,000.00 CHF

    Lot# : 7051 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 10/IIa+11/IIa+14/IIa
    1 / 1
    Wien, 2 Kr. gelb Type II, 3 Kr. schwarz Type II und 10 Kr. lilabraun Type II (2), je ein Wert vorderseitig und rückseitig (beim Öffnen linke untere Ecke abgetrennt), vollzähnig, farb- und prägefrisch, sauber, dekrativ und übergehend entw. mit rotem Einkreisstp. "RECOMMANDIRT WIEN 21 / 6 1959" auf Faltbrief nach Graz, rückseitig Ankunftsstp. vom Folgetag. Briefunterlage umgefaltet, die Kanten teils offen und gestützt, Archivbüge abseits der Frankatur, davon unbeeinflusst eine seltene und attraktive Frankatur für einen eingeschriebenen Brief im dritten Rayon. Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 2'100.rnReferenz: Abgebildet und diskutiert in Jerger - Allgemeine und besondere Frankaturen auf S. 168.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 375.
    Starting bid : 500.00 CHF
    Hammer price : 750.00 CHF

    Lot# : 7052 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 10/IIa+22a
    1 / 1
    Küstenland, 2 Kr. gelb Type II (3) in farbfrischer Ausgabenmischfrankatur mit 1861 15 Kr. blau, klar und übergehend entw. mit Einkreisstp. "ALBONA 30 / 12" (1862) (Müller 25b = 25 Punkte) mit nebenges. "P.D." in Schwarz auf Faltbrief nach Mailand (umgefaltet und Klappen beschnitten). Rückseitig verschiedene Bahnpost-, Transit- und Briefträgerstempel. Eine sehr seltene und ansprechende Mischfrankatur zur korrekten Begleichung des 21 Kreuzer - Portos aus dem dritten österreichischen in den ersten italienischen Postkreis. Signiert Otto Friedl; Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 8'000.rnReferenz: Abgebildet in Jerger - Mischfrankaturen auf S. 127.rnProvenienz: Sammlung Arthur Linz, Mercury Stamp Auctions (Nov. 1961), Los 474; Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 397.
    Starting bid : 2,000.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 7053 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 12+14/II+15/II
    1 / 1
    Mähren, 3 Kr. grün, zwei nach oben dezentrierte Einzelwerte mit schmalem resp. breitem Andreaskreuzansatz unten in dreifärbiger Buntfrankatur mit 10 Kr. lilabraun Type II und 15 Kr. schwarzblau Type II, klar und übergehend entw. mit Einkreisstp. "BRÜNN Bahnhof 8 / 2" (1861) mit nebenges. rotem "P.P.", französischem Eingangsstp. "AUTRICHE ERQUELINES 10 FEVR. 61" in Rot und spanischem Taxstp. "8 Rs" in Blau auf teilfrankiertem Faltbrief nach Madrid. Rückseitig mit Ankunftsstempel (13. FEB.). Eine äusserst seltene und ansprechende Buntfrankatur nach Spanien aus der bekannten Lafitte-Korrespondenz zur korrekten Begleichung des 31 Kreuzer - Portos mit 13 Nkr. bis 10 Gramm für Österreich und 18 Nkr. bis 7,5 Gramm für Frankreich. Der spanische Portoanteil, hier als Doppelporto musste vom Empfänger beim Erhalt bezahlt werden. In Kombination mit den Andreaskreuzansätzen ein aussergewöhnliches Stück für eine bereits sehr gut ausgebaute Sammlung. Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = RR.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 384.
    Starting bid : 3,000.00 CHF
    Hammer price : 5,000.00 CHF

    Lot# : 7054 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 15/II
    1 / 1
    Kroatisch-Slavonische Militärgrenze, 15 Kr. blau Type II, vollzähnig, farb- und prägefrisch, zart und übergehend entw. mit sehr seltenem Fahnen-Ovalstp. "BELLOVAR RECOMMENDIRT" (Müller 180 Ra = 1'500 Punkte / Ryan 132 = 600 Punkte) mit nebenges. zweizeiligem Stabstp. "BELLOVAR / 7. FEB." auf Faltbrief nach Agram (Briefbüge abseits von Frankatur und Stempeln). Rückseitig Ankunftsstp. (9 / 2). Eine schöne und seltene Begleichung von Porto im ersten Briefkreis und Einschreibezuschlag mit einer vorderseitigen Freimarke, zudem noch die Verwendung dieses gesuchten Stempels. Signiert Weheim & Jerger; Attest Ferchenbauer (2003).rnProvenienz: Sammlung Dr. Kolbe, Dorotheum-Auktion Wien (1964); Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 370.
    Starting bid : 1,500.00 CHF
    Hammer price : 2,000.00 CHF

    Lot# : 7055 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 16
    1 / 1
    Temeser Banat, Zeitungsmarke 1858: (1,05) Kr. blau, farbfr. und allseits überrandiges Prachtstück, zart und übergehend entw. mit Einkreisstp. "TEMESVAR 14 / 5" auf kompletter 'Serbischer Tageszeitung'. Signiert Seitz, Weheim & Colla; Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 1'600.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 605.
    Starting bid : 300.00 CHF
    Hammer price : 650.00 CHF

    Lot# : 7056 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 18a+26b+27b
    1 / 1
    Wien, 2 Kr. gelb in farbfrischer Ausgabenmischfrankatur mit 1863 5 Kr. lebhaftrosa und 10 Kr. blau (2), je gez. 14, farb- und prägefrisch (10 Kr. mit runder Ecke links unten), klar und übergehend entw. mit Doppelkreisstp. "WIEN 16 / 10 7. A." (1863) mit nebenges. "P.D." in Schwarz auf Faltbrief nach Brescia. Rückseitig Bahnpoststp. "DESENZANO A MILANO" und Ankunftsstp. "BRESCIA 18 OCT 63". Eine sehr seltene und ansprechende Mischfrankatur zur Begleichung des 26 Kreuzer - Portos aus dem dritten österreichischen in den zweiten italienischen Postkreis, um einen Kreuzer überfrankiert. Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 3'500.rnReferenz: Abgebildet in Jerger - Mischfrankaturen auf S. 145.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 444.
    Starting bid : 750.00 CHF
    Hammer price : 950.00 CHF

    Lot# : 7057 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 19a
    1 / 1
    Siebenbürgen, 3 Kr. grün im waagrechten Fünferblock, eine vollzähnige, farb- und prägefrische Luxuseinheit mit feinst intakten Zahnbrücken, klar und leicht übergehend entw. mit Einkreisstp. "MAROS VASARHELY 15 / 10" (1863) (Müller 1636c) auf vollständigem Faltbrief nach Wien (am Rand minim getönt). Rückseitig Ankunftsstempel (18 X). Eine aussergewöhnliche Massenfrankatur zur korrekten Begleichung des Portos im dritten Briefkreis. Signiert Ing. Müller; Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 5'250.rnReferenz: Abgebildet in Jerger - Allgemeine und besondere Frankaturen auf S. 163.rnProvenienz: Sammlung Max Oberländer, Mercury Stamp Auctions (April 1957), Los 369; Sammlung Arthur Linz, Mercury Stamp Auctions (Nov. 1961), Los 202; Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 397.
    Starting bid : 1,500.00 CHF
    Hammer price : 1,900.00 CHF

    Lot# : 7058 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 20+21
    Mähren, 5 Kr. hellrot und 10 Kr. braun, zwei farbfrische Einzelwerte, je klar und übergehend entw. mit bahnamtlichem Stempel POHL (Müller 3581b = 200 Punkte) auf Umschlag nach Wien. Rückseitig Ankunftsstempel "WIEN 8 III 9-11 Fr.". Signiert Ferchenbauer.rnProvenienz: Sammlung Felix Brunner (1937); Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 542.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 400.00 CHF

    Lot# : 7059 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 22
    Wien, 15 Kr. blau, farbfrisch und gut gezähnt, klar und übergehend entw. "RECOMMANDIRT WIEN 20 / 8 1862" mit Nebenstp. EXPRESS auf Faltbrief nach Pest (inwendig Kanten verstärkt). Rückseitig Vermerk des Absenders "Ist es recht, dass ich immer per Express schreibe, kostet 20 x mehr?". Signiert Ferchenbauer.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 416.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 280.00 CHF

    Lot# : 7060 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : GAA1
    1 / 1
    Ungarn, Ganzsachensachenausschnitt als Freimarke verwendet 1861 3 Kr. grün, farbintensiv, prägefrisch und rundum breitrandig rechteckig geschnitten, klar und übergehend entw. mit Ovalstp. "WIEN 9 - II 6½-8½ Ab" auf vollständigem Faltbrief, inwendig datiert "Kaschau d. 6. Febr. 864", aus Gründen der Portoersparnis erst in Wien zur Post gegeben und dort als Lokalbrief versandt. Rückseitig Ankunftsstp. vom gleichen Tag. Waagrechter Registraturbug ohne Bedeutung, ein äusserst attraktives Stück mit diesem seltenen Ausschnitt, für einen Liebhaber. Signiert A. Diena & Bolaffi; Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 9'500.rnReferenz: Abgebildet in Jerger - Allgemeine und besondere Frankaturen auf S. 212. Der Verkauf der Rothschild-Ganzsachenausschnitte wird im Detail in Puschmann - Die Briefumschläge der Ausgaben 1861, 1863 und 1867 von Österreich (120 Jahre Vindobona, Wien 2000) dokumentiert.rnProvenienz: Sammlung Rothschild, Mercury Stamp Auctions (Okt. 1947), Los 589; Sammlung Max Oberländer, 17. Müller-Auktion (Feb. 1958), Los 284; Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 229.
    Starting bid : 3,000.00 CHF
    Hammer price : 3,000.00 CHF

    Lot# : 7061 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 25
    Wien, 3 Kr. grün gez. 14, farbfr. und gut zentriert (einige Zahnspitzen getönt), klar und übergehend entw. mit Rahmenstp. "MARIAHILF WIEN 12 / 6 5. E." (1865) auf vollständigem Orts-Faltbrief. Rückseitig Ankunftsstp."NEUBAU WIEN 12 / 6". Signiert Ferchenbauer Ferchenbauer = € 290.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 484.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 180.00 CHF

    Lot# : 7062 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 30+31
    Ungarn, 2 Kr. gelb und 3 Kr. grün, beide gez. 9½, farbintensiv und prägefrisch, zusammen klar und übergehend entw. mit Einkreisstp. "NAGY IGMAND 28 / 10" (1866) (Müller 1802a = 40 Punkte) auf vollständigem Faltbrief nach Wien. Rückseitig Ankunftsstp. vom folgenden Tag. Eine attraktive Frankatur im Einheitsporto von 1866. Signiert Ferchenbauer.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 560.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 140.00 CHF

    Lot# : 7063 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 30a+31a+33a
    1 / 1
    Wien, 2 Kr. gelb, 3 Kr. hellgrün und 10 Kr. dunkelblau, ein zweites Stück rückseitig als Rekoporto, dieses beim Öffnen waagrecht zertrennt, alle gez. 9½, die vorderseitigen Marken vollzähnig, farbintensiv und prägefrisch, sauber und übergehend entw. mit seltenem rotem Einkreisstp. "RECOMMANDIRT WIEN 17 / 1 1865" auf Faltbrief nach Pest, rücks. mit zweizeiligem Langstp. "PEST / 18. JAN.". Ein bildseitiges Prachtstück, Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 4'500.rnReferenz: Abgebildet und beschrieben in Jerger - Allgemeine und besondere Frankaturen auf S. 188rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 577.
    Starting bid : 500.00 CHF
    Hammer price : 900.00 CHF

    Lot# : 7064 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 31+34
    Küstenland, 3 Kr. grün und 15 Kr. braun im waagrechten Paar, alle gez. 9½, farb- und prägefrisch, sauber und übergehend entw. mit Ovalstp. "TRIEST 18 / 9 IV. E." (1867) auf vollständigem Faltbrief der Direktion der literarisch-artistischen Abtheilung des Oesterreichischen Lloyd an den k.k. österreichischen Generalkonsul in New York. Vordeseitig gefasster PAID, rückseitig Transitstempel von "BREMERHAVEN 21 / 9". Korrekte Frankatur im Tarif vom November 1858 mit 10 Nkr. für Österreich und 23 Nkr. für den Weg bis zum amerikanischen Einschiffungshafen. Das Weiterfranko von '23' (Kr.) wurde mit Rötel vorderseitig notiert, bei Ankunft in New York gestrichen und dafür '3' (C.) vermerkt, die der Empfänger für den Transport vom Hafen zu zahlen hatte. Eine recht seltene Frankatur in die USA, signiert Ferchenbauer Ferchenbauer nicht gelistet.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 570.
    Starting bid : 300.00 CHF
    Hammer price : 850.00 CHF

    Lot# : 7065 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 32
    1 / 1
    Private Botenpost Küstenland, 5 Kr. karminrosa gez. 9½, farbfrisch (waagrechter Registraturbug), handschriftlich und übergehend entw. "Con aposito Espresso" (Müller 3621d = 50 Punkte) auf Faltbrief nach Triest mit inwendigem Archivvermerk "San Giovanni 9 Agosto 867". Der Brief wurde mit privater Botenpost befördert, aber trotzdem mit einer Freimarke versehen, um das staatliche Postregal nicht zu umgehen. Ein postgeschichtlich interessantes und attraktives Stück, aus den Ortschaften Duino und S. Giovanni untereinander resp. mit Triest ist derartige Botenpost bekannt, da es in beiden Orten bis 1869 resp. 1874 keine Postämter gab, vergleiche Jerger - Allgemeine und besondere Frankaturen auf S. 341. Attest Ferchenbauer (2003).rnProvenienz: Sammlung Max Oberländer; Mercury Stamp Auction (April 1957) als Teil eines Loses; Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 1300.
    Starting bid : 300.00 CHF
    Hammer price : 750.00 CHF

    Lot# : 7066 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : GAA21
    1 / 1
    Wien, Ganzsachensachenausschnitt als Freimarke verwendet 1863/64 25 Kr. violett, farbintensiv und oval geschnitten, zart und übergehend entw. "WIEN 15 / 6 6.E." auf vollständigem Umschlag nach Lyon. Vorderseitig roter "P.D." und französischer Eingangsstp. "AUTR. STRASBOURG 17 JUIN 67", rückseitig Transit Paris und Ankunftsstp. (18 JUIN 67). Ein attraktiver Beleg mit diesem extrem seltenen Ganzsachenausschnitt, auf Brief stellt er ein Unikat dar, für eine ganz grosse Sammlung der Ganzsachen oder der Klassik von Österreich. Signiert Rudolf Friedl (1913); Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 35'000.rnReferenz: Abgebildet und diskutiert in der Festschrift des Verbandes Österreichischer Philatelistenvereine "100 Jahre Österreichische Briefmarken" sowie in Jerger - Allgemeine und besondere Frankaturen auf S. 222. Als Unikat beschrieben auch in Puschmann - Die Briefumschläge fer Ausgaben 1861, 1863 und 1867 von Österreich (120 Jahre Vindobona, Wien 2000). rnProvenienz: Bereits im Dezember 1906 in Anzeige von Rudolf Friedl erwähnt, siehe Puschmann (2000) auf S. 141; Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 229.
    Starting bid : 6,000.00 CHF
    Hammer price : 8,500.00 CHF

    Lot# : 7067 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 37/I, 38/I
    Küstenland, 25 Kr. lila, farbfrisch und vollzähnig, klar und übergehend entw. mit Ovalstp. "TRIEST 10 / 6 II. E." (1868) auf vollständigem Faltbrief nach London. Vordeseitig nebengesetzter roter "P.D." und "LONDON PAID 15 JU 68". Waagrechter Archivbug abseits der Frankatur, signiert Ferchenbauer.rnBemerkung: Das Porto von Österreich nach Grossbritannien betrug insgesamt 25 Kreuzer. Beim Weg über Preussen und Belgien verblieben 11 Kr. bei Österreich, 14 Kreuzer wurden aber wie in diesem Fall als Weiterfranko vermerkt. Beim Transport über Baden und Frankreich verblieben nur acht Kreuzer bei Österreich, während 17 Kreuzer als Weiterfranko abgegeben werden mussten.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 280.00 CHF

    Lot# : 7068 Austrian Levant

    1 / 3
    Catalogue# : V14+V20+V23 + Greece Mi 27
    1 / 1
    Thrace 1869 (July 10): Entire letter from Adrianopel to Athenes, franked with a three-colour mixed issue franking 1863 2 soldi yellow perf. 14 and 1864 3 soldi green and 15 soldi brown, both perf. 9½, all fine and fresh examples with good perforation and embossing, well centered, tied by wreathed ADRIANOPEL cds (Tchilinghirian fig. 947) well struck in black. Part prepayment denoted by "P.P." handstamp in black. Taxed on arrival for Greek inland delivery with '20' (l.) due in red crayon. Greece Large Hermes 20 lepta blue on blueish paper, a fine example, lightly shaved at right, added to the obverse and tied by indistinct Athens cds. Reverse with wreathed CONSTANTINOPEL transit cds of Austrian PO in Constantinople, Greek Piraeus transit cds and arrival cds of Athens (July 7, 1869, julian). An extraordinary cover from the well-known Durutti correspondence, an exceptional Austrian Levant franking to pay the 20 soldi rate, in addition a most attractive Austrian Levant - Greece combination entire. Signed Colla; cert. Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = RR.rnReference: Depicted and described in the Ferchenbauer handbook (2008), vol. IV on page 586.rnProvenance: collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 140 (May 2004), lot 630.
    Starting bid : 3,000.00 CHF
    Hammer price : 7,000.00 CHF

    Lot# : 7069 Austrian Levant

    1 / 3
    Catalogue# : 4/I
    1 / 1
    Crete 1871 (March 11): Cover from Canea to Syra/Greece, franked with 1867 10 soldi blue tied by two line dated Canea handstamp (Tchilinghirian fig. 533) well struck in red. Taxed on arrival in Syra with Greece Large Hermes 20 lepta blue on bluish paper just tied by neat cds. An extraordinary cover, the Canea handstamp being very rare struck in red (unlisted by Tchilinghirian). Signed A. Diena and Colla; cert. Ferchenbauer (2004).rnProvenance: collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 140 (May 2004), lot 721.
    Starting bid : 500.00 CHF
    Hammer price : 1,300.00 CHF

    Lot# : 7070 Austrian Levant

    1 / 3
    Catalogue# : 4/I+5/I
    1 / 1
    Bulgaria 1872 (June 12): Letter from Constantinople via Varna to London, franked with 1867 10 s. blue in a horizontal pair and 15 s. brown, tied by framed "LETTERE ARRIVATE / PER MARE / VARNA 12 / 6  / 72" in black (Tchilinghirian fig. 115) and "P.D." in red, "LONDON PAID 17 JU 72" arrival cds in red alongside. On front, manuscript '8' (kreuzer) in red crayon for onward postage beyond Prussia. Horizontal filing fold away from the franking. Opinion Ferchenbauer (1996).rnNote: Overfranked in error: the rate to the United Kingdom was reduced to 23 soldi in July 1870.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Hammer price : 500.00 CHF

    Lot# : 7071 Austrian Levant

    1 / 1
    Constantinople 1870 (Nov 29): Stationery envelope 1867 25 s. grey violet, sent from Constantinople to Florence, returned to sender, the indicium cancelled by wreathed CONSTANTINOPLE cds (Tchilinghirian fig. 385) in black. Full prepayment denoted by "P.D." handstamp in black. Reverse with "UDINE - VERONA" ambulant cds and FIRENZE arrival cds (Dec 8), marked with "NON CHIESTA" (not asked for) handstamp, indistinct CONSTANTINOPLE cds upon return. Minor wear and some shortening at left do not distract from the utmost rarity of this stationery, especially as it is used commercially. Signed Köhler & Colla; cert. Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = LP.rnProvenance: collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 140 (May 2004), lot 762.
    Starting bid : 2,000.00 CHF
    Hammer price : 2,000.00 CHF

    Lot# : 7072 Hungary

    1 / 2
    Catalogue# : Austria 37, 38
    1870/71: Lot three Money Transfer Formulars of the Hungarian 1867 issue, with Coupon at left still attached, one in German, two in Hungarian language, franked with 1867 5 kr. red used in Dées and Gyöngös as well as one formular bearing 10 kr. blue used in Gelse. Ferchenbauer = € 1'700.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Hammer price : 360.00 CHF

    Lot# : 7073 Hungary

    1 / 3
    Catalogue# : 2+8a
    1 / 1
    1871: Cover from Gálszécs to Iglo, bearing Lithographed 3 kr. green (Type IV) in mixed issue franking with Engraved 2 kr. orange, in splendid colour and with good perforations, tied by crisp "GÁLSZÉCS 7 / 9" cds in black (Gudlin 100 points). Part of sideflap showing Kassa part transit cds (Sept 8, 1871) missing, nevertheless a delightful cover. Cert. Ferchenbauer (2004). rnProvenance: collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 144 (May 2005), lot 307.
    Starting bid : 750.00 CHF
    Hammer price : 1,400.00 CHF

    Lot# : 7074 Hungary

    1 / 3
    Catalogue# : 6
    1 / 1
    1871: Envelope from Pest to Paris bearing Lithographed 25 kr. violet (Type VII), a fresh adhesive with good perforation and a deep shade, tied by clear "PEST LIPTOVAROS 18/9 71" cds, "P.D." in black and French entry "AUTR. STRASBOURG 21 SEPT 71" in blue alongside. Reverse with WIEN transit (Sept 19 71) cds. An extremely rare usage of the 25 krajczár adhesive on cover and not on a money transfer form, very attractive in addition. A top piece for an advanced collection of Hungary, cert. Ferchenbauer (2004) Mi = € 22'000. rnProvenance: collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 144 (May 2005), lot 280.
    Starting bid : 6,000.00 CHF
    Hammer price : 8,500.00 CHF

    Lot# : 7075 Hungary

    1 / 3
    Catalogue# : 10a
    1875 (Jan 9): Registered usage of Oct. 1874 5 kr. rose stationery envelope sent from Jolsva to Vienna, returned to sender, bearing in addition Engraved 5 kr. red (2), two fresh and fine adhesives, tied by clear "JOLSVA / GÖMÖR M." cds, AJANLOTT handstamp in black alongside. Reverse with MISKOLCZ transit and "WIEN RECOM." arrival cds, in addition "POSTE RESTANTE WIEN-STADT 13 / 1 75" and JOLSVA return cds's. An appealing item, signed Ferchenbauer.
    Starting bid : 750.00 CHF
    Hammer price : 3,000.00 CHF

    Lot# : 7076 Hungary

    1 / 3
    Catalogue# : 13+17
    1 / 1
    1875 (July 1): 1874 issue 5 kr. black Money Transfer form for 1'000 forint, sent from Budapest to Szeged, franked in addition by two examples of 1871 Engraved 25 kr. red violet and single October 1874 5 kr. rose, tied by "BUDAPEST FÖPOSTA UTALV. PENZTAR 75 JUL. 1" cds's in black, reverse with "PENZ. UTALVANY SZEGED 2 / 6 75" arrival cds. Central bend to form as usual but an exceptional franking, cert. Ferchenbauer (2004).rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 144 (May 2005), lot 323.
    Starting bid : 1,000.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 7077 Lombardy-Venetia

    1851 (Feb. 14): Complete wrapper from Venezia to Padova, franked by 1850 Carta a mano 5 c. giallo ocra, fresh colour and good to huge margins all round, tied by two line "VENEZIA / 13 FEBo" datestamp. A fine printed matter item, signed Colla and Ferchenbauer Sassone = € 750.rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 140 (May 2004), lot 1052.
    Starting bid : 500.00 CHF
    Hammer price : 1,800.00 CHF

    Lot# : 7078 Lombardy-Venetia

    1 / 1
    1854 (Oct. 17): Entire letter from Monza to Pavia, franked by 1850 Carta a mano 5 c. giallo ocra in a horizontal pair and a single adhesive, this one showing variety: missing dot after 'CENTES' and broken frame at left top (Sassone 1n / Ferchenbauer varieties 1 & 1b), fresh and fine adhesives with large margins all round, cancelled by two clear strikes of two line "MONZA 17. OTT" datestamp, reverse with Pavia arrival cds from the same day and '2' distribution handstamp. An appealing franking to pay the first rayon rate on a fresh cover, signed Colla; cert. Ferchenbauer (2004) Sassone = € 2'250 for the variety / Ferchenbauer = € 2'250 for a pair on cover and € 2'250 for the variety on cover.rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 140 (May 2004), lot 1066.
    Starting bid : 1,000.00 CHF
    Hammer price : 1,100.00 CHF

    Lot# : 7079 Lombardy-Venetia

    1 / 1
    1853 (May 5): Cover from Verona to Venezia, franked by 1850 Carta a mano 5 c. giallo ocra, six single adhesives, primarily with fresh colour and good to huge margins (adhesive at lower left just touched at right, of minor importance), tied by five clear strikes of "VERONA 5 / 5" wreathed cds. Reverse with indistinct arrival cds. An exceptional rare franking to pay the second rayon rate, signed Colla, Asinelli & Grioni; cert. Ferchenbauer (2004) Sassone = € 18'500 / Ferchenbauer = € 10'500.rnProvenance: Collection Chiesa; Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 144 (May 2005), lot 330.
    Starting bid : 2,500.00 CHF
    Hammer price : 2,500.00 CHF

    Lot# : 7080 Lombardy-Venetia

    1858 (April 20): Entire letter from Romano to Brescia, franked by 1850 Carta a mano 5 c. giallo ocra and 10 c. black, fresh and fine adhesives with large even margins, tied by superb "ROMANO 20 / 4" cds with horizontal and vertical lines, reverse with Pavia arrival cds from the following day. Horizontal file fold away from the franking, an appealing patriotic usage, signed Colla & Ferchenbauer Sassone = € 1'500 / Ferchenbauer = € 1'100.rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 140 (May 2004), lot 1081.
    Starting bid : 500.00 CHF
    Hammer price : 500.00 CHF

    Lot# : 7081 Lombardy-Venetia

    1852 (May 1): Local Cover within Milano, franked by 1850 Carta a mano 10 c. grey black, type Ib from the first print run, a fresh and fine single adhesive with large margins, tied by superb framed single line "MILANO / 1 - 5 / 52" datestamp, reverse with circular datestamp of Milano from the same day in black and "Porta lettere 1. Distribuz." handstamp in red. Light horizontal file fold well away from the franking, an attractive local letter, signed Colla & Ferchenbauer Sassone = € 2'200.rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 140 (May 2004), lot 1081.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 420.00 CHF

    Lot# : 7082 Lombardy-Venetia

    1850 (June 20): Entire letter from Maccagno to Milano, franked by 1850 Carta a mano 15 c. red from the first print run, a fresh and fine single adhesive with large margins and vibrant colour, tied by clear two line "MACCAGNO / 20 GIU." datestamp in black (Sassone 12 punti), reverse with Milano arrival cds from the same day. An entire of utmost attractiveness with a very rare cancellation, signed Emilio Diena, Colla & Ferchenbauer Sassone = € 7'000 for the cancellation + € 675 for a usage on June 20, 1850.rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 138 (Nov. 2003), lot 1448.
    Starting bid : 750.00 CHF
    Hammer price : 1,200.00 CHF

    Lot# : 7083 Lombardy-Venetia

    1852 (May 10): Entire letter from Lecco to Verona, franked by 1850 Carta a mano 15 c. 'rosa carminio' type IIb, a fine horizontal pair with good to large margins, cancelled together by clear three line "Lecco / 10 MAG. / NOTTE" datestamp, reverse with arrival cds (May 12), obverse with '1' distribution handstamp. An appealing entire, signed Colla & Ferchenbauer rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 140 (May 2004), lot 1178.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Hammer price : 260.00 CHF

    Lot# : 7084 Lombardy-Venetia

    1854 (Nov 17): Entire letter from Bergamo to Arzignano, franked by 1850 Carta a mano 15 c. red type III, two fresh and fine adhesives with large even margins and vivid colour, the left stamp left marginal (5-7 mm) with parts of the watermark, the right stamp right marginal (5-5.5 mm), tied by superb 'ruota dentata' "BERGAMO 17 / 11 12 P" cds, reverse with arrival datestamp from the following day. Light horizontal file fold away from the franking, an entire of utmost attractivemess, signed Bühler & Acuri. 
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 380.00 CHF

    Lot# : 7085 Lombardy-Venetia

    1852 (Nov 22): Lettersheet from Milano to Bologna, franked by 1850 Carta a mano 15 c. red type III and 30 c. reddish brown type I on ribbed paper 'carta a coste verticali', two fresh and fine adhesives with large to enormous margins and vivid colours, each stamp tied by clear framed one line "MILANO : 22 - 11 : 52" datestamp with AFFRANCATA handstamp in black and "DOPO LA PARTENZA" in red alongside, reverse with Bologna arrival cds (Nov 24). A most attractive cover directed to the Cardinal Carlo Oppizzoni in Bologna, correctly franked with 45 c. in the third rayon and the second month of the Austro-Papal postal convention which became effective on October 1st, 1852. Signed Colla & Ferchenbauer rnProvenance: Corinphila sale 14 (1930), lot 1768; Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 140 (May 2004), lot 1284.
    Starting bid : 250.00 CHF
    Hammer price : 1,900.00 CHF

    Lot# : 7086 Lombardy-Venetia

    1 / 1
    1850: Ladies Envelope with honorific address and nobility wax seal from Firenze to Korompa, Hungary, franked by Carta a mano 45 c. light blue type I, fresh colour and good to large margins, tied by "F. POST. II" Fieldpost handstamp (Sassone R3 = € 37'500 / Müller 322a = 680 points), reverse with fair "MANTOVA 15. LUG." transit and "TIRNAU 2. / 7" arrival cds in blue. An extremely rare usage of this Fieldpost cancellation during the Austrian occupation of the Italian States in the years 1849-1854. Receiver is Comtesse Henrietta de Chotek-Brunsvik (1789-1857) at her residency in Korompa in Upper Hungary, nowadays Slovakia. Signed Colla; cert. Ferchenbauer (2004).rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 144 (May 2005), lot 383.
    Starting bid : 3,000.00 CHF
    Hammer price : 4,200.00 CHF

    Lot# : 7087 Lombardy-Venetia

    1854ca (Sept 13): Carta a macchina 15 c. rose type III, a fresh and fine horizontal pair with large margins all round showing enormous sheet margin at base (11 mm), tied by two superb strikes of ornamental "COMO 13 / 9" cds to piece. Most attractive.rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 140 (May 2004), lot 1299.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Hammer price : 280.00 CHF

    Lot# : 7088 Lombardy-Venetia

    1 / 1
    Second Italian War of Independence 1859 (April 17): Registered Fieldpost Envelope from Ancona to Erlau, Hungary, franked on obverse by Carta a macchina 45 c. blue type III, on reverse by 30 c. brown type III, two fresh and fine adhesives with good to large margins, both tied by very rare superb "I.R. POSTA MILIT. in I. No 2 17 / 4" Fieldpost handstamp (Sassone 13 punti = € 12'000 / Müller 326a = 240 points). Obverse with "RACCOM." handstamp aside the adhesive, reverse with Triest and Pesth transit as well as "ERLAU 24 / 4" arrival cds in black. Cover opened up for display, some minor toning, not distracting at all from the attractiveness of this extraordinarily rare registered Fieldpost usage during the Austro-Sardinian War in 1859. Signed Colla; cert. Ferchenbauer (2004).rnReference: Displayed in Jerger - Allgemeine und besondere Frankaturen on p. 19, but erroneously discussed in the context of the Austrian occupation of the Italian States 1850/54.rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 144 (May 2005), lot 405.
    Starting bid : 5,000.00 CHF
    Hammer price : 15,000.00 CHF

    Lot# : 7089 Lombardy-Venetia

    1 / 1
    Croce di S. Andrea: 1850 Carta a mano 5 c. ochre-yellow type I with complete St. Andrew's Cross at right of the stamp and large sheet margin at base (8 mm), fresh colour and good to large margins all round, cancelled by two strikes of four ring "MILANO 15/12, 4-5 P." cds. Minute thin on reverse of stamp, not distracting from the beauty of this outmost rarity with only four combinations of 5 c. stamps with St. Andre's Crosses known and displayed in the census of Dr. Jerger in 'Allgemeine und besondere Frankaturen' (1983) and the one of Greg Todd (2004).rnSigned Colla; group cert. Ferchenbauer & Matl (2004) Ferchenbauer = € 125'000/Sassone = € 265'000.rnProvenance: Collection Rothschild, Mercury Stamp Company (Oct. 1947), lot 974; Harmers London (1965), lot 11; Collection Renato Mondolfo, shown at WIPA 1981; Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger.
    Starting bid : 25,000.00 CHF
    Hammer price : 34,000.00 CHF

    Lot# : 7090 Lombardy-Venetia

    1 / 1
    Croce di S. Andrea 1852 (Dec. 9): Carta a mano 10 c. black type Ia with complete St. Andrew's Cross on amazing sheet margin below the stamp (34 mm), this adhesive with fresh colour and large even margins all round in combination with Carta a mano 5 c. orange type Ia, another fine and fresh example. Both adhesives tied by superb strikes of framed one line "MILANO: 9 - 12 : 52" datestamp on entire letter to Varese, reverse with arrival datestamp of the next day. The 10 centesimi adhesive with horizontal file fold below, slightly ironed out with nearly no impact on the overlying stamp; also minor pre-use thin on reverse of sheet margin below the Cross, just mentioned for accuracy, without any importance for this item presenting the only 10 c. with St. Andrew's Cross below on cover. A unique and extremely desirable cover for a high-end collection of Lombardo-Veneto or the Old Italian States. Signed Giorgio Colla; group cert. Matl & Ferchenbauer (2004) Sassone = € 600'000 / Ferchenbauer = LP.rnNote: Three combinations of 10 c. stamps with St. Andrew's Crosses had been known in the past including one strip of five with two stamps and three Crosses, being part of the famous 'Mystery' collection which should have been offered in May 1959 at Shanahan (lot 1207), was stolen and the whereabouts of this item are unknown. There exist in addition to this presumably lost strip two covers, incl. one cover with two St. Andrew's cross aside the 10 c. stamp (1st Erivan Corinphila Auction, June 2019, lot 7082) and the item offered here. rnReference: Described and displayed in the census of Dr. Jerger in 'Allgemeine und besondere Frankaturen' (1983) on p. 69 and the one of Greg Todd (2004).rnProvenance: Collection Rothschild, Mercury Stamp Company, New York (Oct. 1947), lot 1026; Harmers London sale (Dec. 1965), lot 22; Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger.
    Starting bid : 100,000.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 7091 Lombardy-Venetia

    1 / 1
    Croce di S. Andrea 1851 (April 24): Carta a mano 15 c. dark-vermillion, a horizontal mixed-type strip of three including one example of type II and two examples of type I plate 2, this strip of three adhesives with three St. Andrew's Crosses at right, a fresh and fine multiple with vivid colour in a deep shade and good to huge margins all round, cancelled by two superb strikes of framed "BERGAMO 24 - 4 / 51" datestamp. This is the only multiple known to the describer with mixed types and St. Andrew's Crosses adjacent, an item of utmost rarity and attractiveness, a magnificent piece for a very advanced collection of Lombardo-Veneto or the Italian States. Signed Alberto Diena, Enzo Diena, Raybaudi and Renato Mondolfo; group cert. Matl & Ferchenbauer (2004) Sassone = € 85'000 for one Cross / Ferchenbauer = RRR.rnReference: Displayed in Jerger - Allgemeine und besondere Frankaturen on p. 60.rnProvenance: Collection Julius Windner, Felix Brunner sale New York (May 1947), lot 1113 being the front item of the auction; Renato Mondolfo collection, shown at WIPA 1981; collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger.
    Starting bid : 15,000.00 CHF
    Hammer price : 32,000.00 CHF

    Lot# : 7092 Lombardy-Venetia

    1 / 1
    Croce di S. Andrea 1855ca (Oct 18): Carta a macchina 15 c. light-red, a horizontal corner marginal pair with two St. Andrew's Crosses at base from the huge bottom left sheet margin (11 x 9 mm), a fresh and fine multiple with vivid colour in a deep shade and large to huge margins all round, tied by two clear strikes of two line "AGORDO 18 OTT." datestamp to large format envelope to Belluno. Reverse with arrival datestamp of the next day. A very attractive item directed to a 'Professor of Calligraphy', a beauty for a connoisseur's collection. Signed Alberto Diena, Enzo Diena, Colla and Renato Mondolfo; group cert. Matl & Ferchenbauer (2004) Sassone = € 150'000 / Ferchenbauer = RRR.rnReference: Displayed in Jerger - Allgemeine und besondere Frankaturen on p. 73.rnProvenance: Renato Mondolfo collection, shown at WIPA 1981; collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger.
    Starting bid : 40,000.00 CHF
    Hammer price : 75,000.00 CHF

    Lot# : 7093 Lombardy-Venetia

    Francobolli per giornali: (3 c.) blue type Ia, fresh colour and fair to large margins, tied by cursive two line "UDINE / 30. GIUo" datestamp to wrapper, sent within Udine. Attractive item, signed Ferchenbauer Sassone = € 1'200 on journal / Ferchenbauer 6, Type Ia = € 750 on wrapper.rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 140 (May 2004), lot 1465.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Hammer price : 300.00 CHF

    Lot# : 7094 Lombardy-Venetia

    1 / 1
    1859ca (Oct. 26): Cover from Ariano to Contarina, franked by 2 soldi dark-yellow type II, five single example with fresh colour, good perforation, well centered and embossed, tied by "ARIANO 26 / 19" cds's, reverse with Loreo transit cds of the next day. Part of backflaps missing, nevertheless an attractive franking to pay the 10 soldi rate in the second rayon. Signed Colla; cert. Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 5'000.rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 140 (May 2004), lot 1352.
    Starting bid : 1,200.00 CHF
    Hammer price : 1,200.00 CHF

    Lot# : 7095 Lombardy-Venetia

    1 / 1
    1863 (Aug. 15): Cover from Conegliano to Milano, bearing 1861 5 soldi red and 10 soldi brown in mixed franking with 1862 3 soldi green (2, one with light corner fold at top left), four overall fine and fresh examples, well embossed, tied by two line CONEGLIANO datestamps, "P.D." alongside. Reverse with Desenzano - Milano ambulant and arrival cds (Aug. 17). A very rare combination franking to pay the 21 soldi rate from Lombardy to Italy. Signed Colla; cert. Ferchenbauer (2004) Sassone = € 25'000 / Ferchenbauer = € 12'500.rnReference: Displayed and discussed in Jerger - Mischfrankaturen on p. 168.rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 140 (May 2004), lot 1416.
    Starting bid : 3,000.00 CHF
    Hammer price : 3,800.00 CHF

    Lot# : 7096 Lombardy-Venetia

    1 / 1
    Stationery indicium cut out used as definitive 1863 (March 28): Entire letter from Mirano to Trieste, endorsed "Via di Terra", franked by 10 soldi dark-brown stationery cut out with wide margins and well embossed, tied by light four ring "MIRANO 28 / 3" cds. A rare Veneto cut out franking to pay the 10 soldi rate in the second rayon. Signed Colla; cert. Ferchenbauer (2004) Sassone = € 6'750 / Ferchenbauer = € 5'250.rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 144 (May 2005), lot 412.
    Starting bid : 1,000.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 7097 Lombardy-Venetia

    1864 (Dec. 4): Entire letter from Feltre to Milano, franked by 3 soldi green in a horizontal pair (irregular perforation of the right stamp) and 15 soldi brown, tied by perfect "FELTRE 4 / 12" cds's, "P.D." handstamp in black alongside. Reverse with ambulant and arrival (Dec 5) cds's. Signed Colla Ferchenbauer = € 450.rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 140 (May 2004), lot 1454.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Hammer price : 200.00 CHF

    Lot# : 7098 Lombardy-Venetia

    1 / 1
    Segnatasse per giornali 1860: Complete Newspaper 'Unterhaltungen am häuslichen Herd', no. 47 from 1860, franked by 1 kreuzer black type I, a superb example with large to enormous margins including parts of two neighbouring adhesives, tied by clear fiscal "I.R. UFFICIO COMMISSURAZIONE IN VERONA" handstamp. The journal shows some toning, primarily in the lower half which is folded back, nevertheless the usage of an exceptional adhesive. Signed Otto Friedl & Colla; cert. Ferchenbauer (2004) Sassone = € 36'000 / Ferchenbauer 1 = € 7'000.rnReference: A comparable journal with the same journal revenue stamp is depicted in Ferchenbauer, vol II on p. 580.rnProvenance: Collection Dr. Anton & Elisabeth Jerger, Corinphila sale 144 (May 2005), lot 420.
    Starting bid : 2,000.00 CHF
    Hammer price : 2,200.00 CHF
Sort list :