Tradition und Erfahrung in klassischer Philatelie seit 1925

(858)

als PDF herunterladen Suche bearbeiten / speicher
Ansicht sortieren :
  • Losnr. : 9001 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1862: 10 Rp. dunkelblau mit sehr seltenem Plattenfehler: Doppelprägung, eine davon kopfstehend (einige Zahnspitzen mit der Schere abgeschnitten), farbfr., zart entw. mit Balkenstp., eventuell von ERMENSEE. Atteste Fulpius (1950), Guinand (2016) SBK = CHF 11'000.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : 750 CHF

    Losnr. : 9002 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1862: 10 Rp. dunkelblau mit sehr seltenem Plattenfehler: Doppelprägung, eine davon kopfstehend (bei der Trennung zerissen, dafür mit grossem Teil der oberen Marke), zart entw. "BASEL 4 NOV. .." auf Briefstück. Attest Rellstab (1985) SBK = CHF 11'000.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 400 CHF

    Losnr. : 9003 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1862: 30 Rp. zinnober im senkr. Sechserblock, farbfr., gut zentr. und einwandfrei gezähnt mit vollem Originalgummi, das mittlere Paar ist postfrisch, wobei eine Marke einen minimen Rostpunkt zeigt (im Attest nicht erwähnt). Eine äusserst seltene Einheit dieser gesuchten Marke, Atteste Rellstab (1990), Guinand (2016) SBK = CHF 19'600+.
    Ausruf : 3.000 CHF
    Zuschlag : 4.600 CHF

    Losnr. : 9004 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1874: 2 Rp. hellrotbraun im Viererblock, das obere Paar mit Abart verdickte Randlinie, farbfr., gut zentr. und einwandfrei gezähnt mit vollem Originalgummi (Perforation oben mittig angetrennt), drei Marken sind postfrisch. Eine seltene Einheit dieser gesuchten Marke, Attest Guinand (2016) SBK = CHF 8'200+.
    Ausruf : 1.000 CHF
    Zuschlag : 1.800 CHF

    Losnr. : 9005 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1868: 25 Rp. hellbläulichgrün mit Plattenfehler: Doppelprägung, eine davon kopfstehend von der 25. Feldposition, farbfr., sehr gut gez. und zentr., klar entw. "GENEVE 17 I ..". Attest Hermann (2015) Zu Spez = CHF 750.
    Ausruf : 100 CHF
    Zuschlag : 100 CHF

    Losnr. : 9006 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1867: 30 Rp. ultramarin im Viererblock, farbfr., gut zentr. und einwandfrei gezähnt mit vollem Originalgummi, die Einheit ist postfrisch. Eine seltene Einheit dieser gesuchten Marke, Attest Guinand (2016) SBK = CHF 8'000+.
    Ausruf : 1.500 CHF
    Zuschlag : 1.900 CHF

    Losnr. : 9007 Sitz. Helvetia gez.

    1862: 2 Rp. grau, (leicht fehlerhaft), zart und übergehend entw. "ZÜRICH 16 JAN 64 8 A" mit nebenges. seltenem dekorativem blauem Firmenstp. "DAMPFSCHIFFAHRTSVERWALTUNG / FÜR DEN / ZÜRICHSEE" mit Abbildung eines Dampfboots auf Drucksachen-Faltbrief mit Mitteilung zur Überzeichnung des Aktienkapitals der Dampfschiffahrtsgesellschaft, versandt nach Meilen mit rücks. Ankunftsstp. vom Folgetag.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9008 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1862: 2 Rp. grau im senkr. Paar, farbfr. und regelmässig gez. (Archivbugspur durch die untere Marke), klar und übergehend entw. "ZÜRICH 31 XII 72 - 8" mit nebenges. schwarzem PD auf Drucksachen-Faltbrief nach Florenz, rücks. mit Ankunftsstp. "FIRENZE 3 GEN 73 10 M". Drucksachentarif in den ehemaligen Kirchenstaat, der aber bereits im Oktober 1870 Teil des Königreiches Italien geworden war, eine Frankatur zu 3 Rp. wäre hier somit ausreichend gewesen. Interessantes Stück, Befund Marchand (2004); Attest Hermann (2017).
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9009 Sitz. Helvetia gez.

    1862: 3 Rp. schwarz und 5 Rp. braun zus. mit 1867 10 Rp. rot und 1874 2 Rp. oliv (Eckfehler), bei letzterer Papier mit Kontrollzeichen nach der Verwendung herausgefallen, farbfr. mit üblicher Zähnung, die oberen beiden Marken (Archivbug) entw. mit Stabstp. SCHNAUS GR (AW 1842), die unteren beiden mit Datumsstp. "ILANZ 13.VIII.81", auch auf die 2 Rp. übergehend, auf Nachnahme-Umschlag (oben fehlerhaft) nach Tenna. Eine portogerechte bündner Vierfarbenfrankatur.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9010 Sitz. Helvetia gez.

    1862: 5 Rp. braun (4), farbfr. und üblich bis gut gezähnt, je klar und ideal zentr. entw. mit schwarzem Stabstp. BERG mit nebenges. "FLAACH 9XII73" auf Nachnahme-Faltbrief der Armenpflege Berg am Irchel nach Auslikon mit rücks. Transit Pfäffikon und Stabstp. AUSLIKON.
    Ausruf : 100 CHF
    Zuschlag : 180 CHF

    Losnr. : 9011 Sitz. Helvetia gez.

    1867: 5 Rp. gelbbraun, farbfr. und normal gez., klar und übergehend entw. mit Stabstp. WALTALINGEN mit nebenges. Behördenstp. "GEMEINDRATHS / CANZLEI / STAMMHEIM" auf kleinformatigem Faltbrief nach Unter-Stammheim mit rücks. Ankunftsstp. "STAMMHEIM 30 III 71".
    Ausruf : 100 CHF
    Zuschlag : 130 CHF

    Losnr. : 9012 Sitz. Helvetia gez.

    1867/69: zwei versch. 35 Rp.-Frankaturen (beide ab Genf) in den Kirchenstaat, je frankiert mit gleichem 5 Rp. Wert aber den beiden versch. 30 Rp. Werten in ultramarin und zinnober. Archivfrische Faltbriefe mit vollständigem Inhalt. Attraktives Duo.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9013 Sitz. Helvetia gez.

    1874: 15 Rp.-Frankatur von Bonstetten (20 IV 74) nach Aussersihl, die 5 Rp. mit markantem Druckzufall "Kugelfleck im Gesicht" (analog "Negerbube").
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 150 CHF

    Losnr. : 9014 Sitz. Helvetia gez.

    1862: 5 Rp. braun und 1867 10 Rp. rot, beide farbfr. und einwandfrei gez., zus. klar und übergehend entw. mit zweifach abgeschlagenem Stabstp. RUDOLFINGEN mit nebenges. "ANDELFINGEN 6 XII 79 VIII" und Zwergstp. "TRÜLLIKON 6 XII" auf Nachnahme-Faltbrief der Armengutsverwaltung Trüllikon nach Gysenhard, rücks. Transit Dynhard nach Fehlleitung und Ossingen (9 XII 79).
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9015 Sitz. Helvetia gez.

    1872: 25 Rp.-Frankatur von Trüllikon (14 XI) adressiert und gelaufen nach Tübigen DE. Jede Marke exakt zentr. entw. mit sauberen Zwerg-Stempel. Attraktive Auslandfrankatur.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 340 CHF

    Losnr. : 9016 Sitz. Helvetia gez.

    1862: 5 Rp. braun und 1867 10 Rp. rot, beide farbfr. und normal gez., je ideal klar und leicht übergehend entw. mit Zwergstp. "TRÜLLIKON 8 VI" (1872) auf Nachnahme-Faltbrief nach Rudolfingen. Attraktiv.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 160 CHF

    Losnr. : 9017 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1862: 10 Rp. blau, farbfr., gut gez. und zentr., klar und übergehend entw. mit seltenem Balkenstp. ABLAGE (teils mit blauer Tinte nachgezeichnet) mit nebenges. Schreibschriftstp. im Kasten "Ried & Illgau" und Ankunftsstp. "SCHWYZ 27 JUIN 66 8" auf komplettem kleinformatigem Faltbrief an den Salzdirektor Schuler in Schwyz. Attest Hermann (2018).
    Ausruf : 100 CHF
    Zuschlag : 650 CHF

    Losnr. : 9018 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1862: 10 Rp. blau, der rechte Teil einer senkr. halbierten Marke, farbfr. mit vollständiger, mit der Schere geschnittenen Zähnung, zart und übergehend entw. "CHIASSO 14 FEVR 63 2 S." auf vollständigem Faltbrief nach Mendrisio mit rücks. Ankunftsstp., irrtümlicherweise vom 13 FEB 64. Ein ansprechender Tessiner Brief mit dieser seltenen Frankatur, Attest Guinand (2018) Zu Spez = CHF 10'000.
    Ausruf : 3.000 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9019 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1867: 10 Rp. lilarosa auf weissem Papier im Viererblock, farbfr. und einwandfrei gez. (Sandkornlöchlein oben rechts, abgelöst und zurück geklebt), übergehend entw. mit vier Abschlägen des Stabstp. "KL. ANDELFINGEN" mit nebenges. "ANDELFINGEN 22 X 79" und CHARGE im Kasten auf grossformatigem Einschreibebrief (senkr. Archivbug mit Einrissen) nach Winterthur mit rücks. Ankunftsstp. vom gleichen Tag. Eine ziemlich seltene Einheit, eine schöne Verwendung in einer Postablage, signiert A. Diena; Attest Guinand (1999).
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9020 Sitz. Helvetia gez.

    1862: 5 Rp. braun, 10 Rp. rot und 50 Rp. lila als dreifachbunte Frankatur, entw. mit "LAUSANNE 22 I 69" auf eingeschriebenem Umschlag nach Bakeu Rumänien mit nebenges. CHARGE und PD mit rücks Transit Romanshorn und Jassy sowie Ankunftsstp. Bakeu (1/2). Ein interessanter Beleg mit Qualitätseinschränkungen, der im Tarif von 1868 mit 40 Rp. für das Porto und 25 Rp. für das Einschreiben frankiert war, aus der bekannten Korrespondenz an Constantin Prossety. Weiterhin ein Faltbrief 1877 Zofingen nach Bukarest im 25 Rp. Tarif des Allgemeinen Postvereins.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 220 CHF

    Losnr. : 9021 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 2
    1864: 1 Fr. goldbronze mit orangenem Unterdruck im waagr. Dreierstreifen und 30 Rp. ultramarin, alle farbfr. und einwandfrei gez., klar entw. mit "LAUSANNE 17 IX 70 - 5 LET EX" mit nebenges. PD im Kasten auf grossformatigem Umschlag des Kantonsgerichts der Waadt, ehemals in der 11. Gewichtsstufe, versandt nach Venedig mit rücks. Transit Arona und Ankunftsstp. Eine seltene Franaktur, Atteste Liniger; Guinand (2018).
    Ausruf : 600 CHF
    Zuschlag : 600 CHF

    Losnr. : 9022 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1867: 10 Rp. karmin, farbfr. und einwandfrei gez., zart, dekorativ und übergehend entw. mit blauem Kastenstp. LOSTORF mit nebenges. "OLTEN 25 IV 72" auf Umschlag nach Zürich mit rücks. Ankunftsstp. vom gleichen Tag. Attest Guinand (2018).
    Ausruf : 100 CHF
    Zuschlag : 100 CHF

    Losnr. : 9023 Sitz. Helvetia gez.

    1868: 25 Rp. grün (etwas fleckig), zu Beginn des Deutsch-französischen Kriegs entw. "MONTMIRAIL 8 AOUT 70" mit nebenges. PD und Transit Neuchatel auf einem Umschlag an einen Reservisten in Oppenheim Rheinhessen, dort unzustellbar und retourniert mit rücks. Ankunftsstp. (30.VIII.70). Hätte ab der Grenze portofrei als Feldpostbrief transportiert werden können und war auch als solcher gekennzeichnet.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 150 CHF

    Losnr. : 9024 Sitz. Helvetia gez.

    1868: 25 Rp. grün, nach dem Ende der Kampfhandlungen des Deutsch-französischen Kriegs entw. "LES BRENETS 3 IV 71" mit nebenges. P.D. im Rahmen und FRANCO auf einem Umschlag (eine Klappe fehlt, Einriss oben) an einen französischen Kriegsgefangenen in Krekow in Pommern mit rücks. Transit- und Ausgabestempel.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 150 CHF

    Losnr. : 9025 Sitz. Helvetia gez.

    1867: 30 Rp. ultramarin, während des Deutsch-französischen Kriegs entw. "GENEVE -9 I 71 IX-" mit nebenges. PD auf einem Umschlag vom Hotel Beau-Rivage nach Pont à Mouthon im von den deutschen Truppen besetzten Teil Frankreichs, rücks. preussischer Feldpoststempel "K.PR.FELDPOST-RELAIS No 7 12/1". Sehr schöne Kombination aus Zivil- und Feldpost.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 150 CHF

    Losnr. : 9026 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1867: 30 Rp. ultramarin mit Abart: leichte vollständige Doppelprägung, farbfr. und einwandfrei gez., sauber und übergehend entw. "GENEVE 11 VI 73" mit nebenges. PD auf Faltbrief nach Lyon mit rücks. Ankunftsstp. vom Folgetag. Signiert Hunziker; Attest Guinand (2007) Zu Spez = CHF 3'000+.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 600 CHF

    Losnr. : 9027 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1881: 5 Rp. braun auf Faserpapier (2), die linke Marke mit seltenem Plattenfehler: Doppelprägung, eine davon kopfstehend, beide farbfr. und einwandfrei gez., je klar entw. "RAPPERSWYL 9 V 82 - 7" auf Umschlag nach Rorschach mit rücks. Ankunftsstp. vom Folgetag. Attest Guinand (1999) SBK = CHF 1'200+.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9028 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1881: 10 Rp. anilinrosa auf Faserpapier in Mischfrankatur mit 1882 Stehender Helvetia 40 Rp. grau, beide farbfr. (je links mit Zähnungsfehlern), zus. zart und übergehend entw. "LAUFENBURG 19 VI 82" auf linkem Teil eines Gerichtsaktes. Attest Guinand (2018) Zu Spez = CHF 4'000.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 480 CHF

    Losnr. : 9029 Sitz. Helvetia gez.

    1869: Tüblibrief 10 Rp. karminrot während des Deutsch-französischen Kriegs mit nebenges. "BERN -1.III.71-XII-" an einen Soldaten beim III. Landwehr-Ersatzbatallion in Stuttgart mit rücks. Ausgabestp. vom Folgetag. Der Brief war nur bis zur Landesgrenze frankiert und genoss auf der Seite des Postvereins offensichtlich Portofreiheit.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 200 CHF

    Losnr. : 9030 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1867: Tüblibrief (Oberklappe fehlt) mit Zusatzfrankatur 10 Rp. rot und waagr. halbierter 1874 2 Rp. oliv, farbfr. in sehr guter Erhaltung, die 10 Rp.-Marke entw. mit Stabstp. TRUTTIKON, die 2 Rp. - Marke mit handschr. "ungültig", mit nebenges. "OSSINGEN 6 VIII 78" auf Nachnahme nach Gailingen in Baden, aber nach Diessenhofen poste restante gerichtet, rücks. mit Ankunftsstp. Diessenhofen vom Folgetag. Ob die halbierte 2 Rp.- Marke irrtümlicherweise zugeklebt wurde oder erst im Nachhinein angebracht wurde, lässt sich nicht feststellen. Bei der Berechnung der per Nachnahme einzuziehenden Summe wurden auf jeden Fall fälschlichweise 16 Rp. Porto angenommen. Attest Hermann (2018).
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 160 CHF

    Losnr. : 9031 Schweiz

    1870 (22. Nov.): Tüblibrief 10 Rp. karminrot mit Abart 'Doppelprägung' eine davon Albino mit Aufgabestp. "Kirchdorf 22.Nov.70" via Bern nach Unterlangenegg. Brief minim stockig, Wertstempel und Abart sauber ZuGa.9.I
    Ausruf : 80 CHF
    Zuschlag : 160 CHF

    Losnr. : 9032 Schweiz

    1921/24: Lot Privatganzsachen Zahlungsanweisungen der Schweizerischen Unfallversicherungsanstalt (SUVA), fünf Stück mit Wertstempel Tellbrustbild 7½ Rp. grau Type III, vier dabei von der Kreisagentur Lausanne, Caisse nationale suisse d’assurance en cas d’accidents de Lausanne, verwendet mit Zusatzfrankatur 2½ auf 3 Rp. braunorange, Décompte partiel und Coupon erhalten, Zahlungsanweisung von der Post abgetrennt, weiterhin ein vergleichbares ungebrauchtes und komplettes Ganzsachenformular für Schlussabrechnung der Kreisagentur Luzern der SUVA. Eine sehr seltene Zusammenstellung, meist existieren nur Fragmente dieser Anweisungen, das Formular von Luzern war bisher unbekannt in Wiederkehr – Privatganzsachen. Zu PrZA 1 = CHF 800 resp. -.- / Wiederkehr Handbuch Privatganzsachen PZA 001 = CHF 720 oder nicht gelistet.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 360 CHF

    Losnr. : 9033 Schweiz

    1876/81: Zwei Tübeli-Umschläge (10+25 Rp.), kl. und gr. Format, je mit sehr attraktiver Illustration der Firma "Gebr. Benziger - Buchdruckerei - Einsiedeln) mit Filialen in New York, Cincinnati und St. Louis! Spezielle und rare Belege in Bedarfserhaltung.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9034 Schweiz

    1868/1900: Lot ZWERG-Stempel auf 13 Tübeli-Briefen und Tübeli-Postkarten mit und ohne Frankatur, dabei viele kl. Orte mit saub. Abschlägen, u.a. auch eine Tübeli-Frankatur ab "Klosters-Platz" nach Bologna IT oder rare Verwendung auf Wertziffer von "Umiken" nach Boudevilliers (JU) sowie ein glasklarer "Stallikon" auf 15 Rp. gelb (SBK 39).
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 650 CHF

    Losnr. : 9035 Schweiz

    1908/18: Lot Privatganzsachen Gerichts-Zustellurkunden des Zivilgerichts Basel, 1908 Wertstempel Helvetia mit Schwert 35 Rp. grün & orange (32), 1918 zwei Wertstempel 35 Rp. Helvetia mit Schwert & Tellbrustbild 10 Rp. rot mit Rückschein sowie 1908 drei Wertstempel Helvetia Brustbild Typ I 15 Rp. lila, zwei Wertstp. mit Tellknabe im Rahmen 5 Rp. grün (46). Teils mit Zusatzfrankatur, in guter Erhaltung aus dem Archiv. Zu PrGZ 1, 2, 6 = CHF 2‘620 / Wiederkehr Handbuch Privatganzsachen PGZ 001, 201, 300 = CHF 2‘400.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9036 Schweiz

    1894/1930: Lot mit 40 Ganzsachen, oft mit privaten Zudrucken, beginnen mit zwei interessanten Karten St.Croix Chemin de Fer, wovon 1x mit deutlichem Prägezudruck und in versch. Farben, viele Werbezudrucke von Firmen (z.B. Suchard), Produkten aber auch von Veranstaltungen (Flugpost), einige mehrfarbig, auch Spezialitäten (Stempel) oder eine "Paar-Karte" (entging der Schnittmaschine), in meist sauberer und gebrauchter Erhaltung.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 700 CHF

    Losnr. : 9037 Schweiz

    1911/24: Privatganzsachen Einzugsmandate Fratelli Badaracco Lugano, fünf Stück mit vier versch. Wertstempeln Helvetia mit Schwert 20 Rp. rotorange mit blauem und schwarzem Firmenaufdruck, 25 Rp. blau mit Zusatzfrankatur Tellknabe 5 Rp. grün, 30 Rp. hellbraun mit Zusatzfrankatur Tell 10 Rp. grün, 40 Rp. grünlichblau, und 40 Rp. ultramarin, alle im Tessin gelaufen in den Jahren 1911 bis 1924 mit sauberen Abstempelungen, alle retourniert und danach sauber geöffnet. Eine sehr seltene Zusammenstellung, zwei davon bisher unbekannt in Wiederkehr – Privatganzsachen, die Auflage betrug meist nur wenige hundert Stück. Zu PrEM 4-6,9 resp. unbekannt / Wiederkehr Handbuch Privatganzsachen PEM 003, 004, 007, 008 = je LP oder nicht gelistet.
    Ausruf : 900 CHF
    Zuschlag : 900 CHF

    Losnr. : 9038 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1906: Steh. Helvetia  30 Rp. rotbraun mit Plattenfehler HELVETTA, sauber gest. "Lausanne - 30. VI. 06", mit zus. Firmenlochung 'F/& Co.' Selten. Befund Guinand (1996) SBK = CHF 2'500.
    Ausruf : 600 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9039 Stehende Helvetia

    1 / 1
    40 Rp. grau, farbfr. und einwandfrei gez., zart entw. "ZÜRICH 21 II 90-6". Befund Guinand (2018) SBK = CHF 1'200.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9040 Stehende Helvetia

    1 / 1
    1901: Stehende Helvetia 3 Fr. gelblichbraun mit verschwommenem Druck und Kontrollzeichen schlankes Oval, gez. 11¾, farbfr. und vollständig gez. (Eckzahnspitze links unten leicht abgeschnitten), klar entw. "APPENZELL 29.VI.01.XII-". Ein gut erhaltenes Stück dieser äusserst seltenen Marke, sie stammt von Feld 87 der Platte IA und zeigt insgesamt drei Retouchen. Attest Guinand (2018) SBK = CHF 9'500.
    Ausruf : 1.500 CHF
    Zuschlag : 1.900 CHF

    Losnr. : 9041 Stehende Helvetia

    1905: Stehende 20 Rp. rotorange gez. 11½ : 11, kompletter Halbbogen zu 50 Marken der Feldpositionen 51-100 (teils mit Anhaftungen), farbfr. und einwandfrei gez., meist postfrisch mit Originalgummi SBK = CHF 750+.
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : 320 CHF

    Losnr. : 9042 Stehende Helvetia

    1905: Stehende 20 Rp. rotorange, vollständige Plattenrekonstruktion mit sämtlichen Retouchen, teils ungebraucht in neun Halbbogen, sowie als gestempelte Einzelmarken mit einer Vielzahl von Stempeln, weiterhin 1901 20 Rp. orange als Teilrekonstruktion in plattierten Halbbögen à 50 Marken, eine umfangreiche Arbeit mit enormen Katalogwert, teils durch Pierre Guinand überprüft, aus der Sammlung von Dr. Giauque, Leysin. SBK = CHF 17'000+.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : 7.000 CHF

    Losnr. : 9043 Stehende Helvetia

    1907: Stehende 20 Rp. rötlichorange gez. 11½ : 12, Block zu 35 Marken von der Bogenecke links unten, farbfr. und einwandfrei gez., meist postfrisch mit Originalgummi, einige Marken mit Stützfalzen.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9044 Stehende Helvetia

    1 / 1
    1908: Stehende 50 Rp. gelblichgrün gez. 11½ : 12, Viererstreifen der Bogenpositionen 391-394 mit Bogenecke links unten, farbfr. und einwandfrei gez., gute Zentrierung, postfrisch mit vollem Originalgummi. Im Rand signiert Guinand; Attest Guinand (2018) SBK = CHF 880+.
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9045 Stehende Helvetia

    1 / 1
    1907: Stehende 1 Fr. karminrosa gez. 11½ : 12, kompletter Halbbogen zu 50 Marken der Feldpositionen 51-100, Retouche des rechten Randes des Feldes 100 (Ret. 3.02/I), farbfr. und einwandfrei gez., postfrische Erhaltung mit vollem Originalgummi. Attest Guinand (2018) SBK = CHF 17'500+.
    Ausruf : 5.000 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9046 Stehende Helvetia

    1 / 1
    1906: Stehende 3 Fr. gelblichbraun gez. 11½ : 11, Viererblock der Bogenpositionen 155-166, Retouche im Schriftband (Ret. 3.14/II) auf Feld 165, farbintensiv und einwandfrei gez., gute Zentrierung, ungebraucht mit Gummi. Eine Marke signiert Moser; Attest Guinand (2018) SBK = CHF 1'800+.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 400 CHF

    Losnr. : 9047 Stehende Helvetia

    1 / 1
    1907: Stehende 3 Fr. gelblichbraun gez. 11½ : 12, senkr. Block zu 15 Marken (senkr. und waagr. Vortrennung der Zähnung), sieben Marken mit Retouchen, farbfr. und postfrisch mit Originalgummi. Attest Guinand (2018) SBK = CHF 16'500+.
    Ausruf : 5.000 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9048 Stehende Helvetia

    1907: Stehende 20 Rp. orange gez. 11½ : 12, Halbbogen zu 50 Marken, farbfr. und einwandfrei gez., meist postfrisch mit Originalgummi, vier Marken mit Stützfalzen SBK = CHF 480+.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9049 Stehende Helvetia

    1 / 1
    1908: Stehende 20 Rp. rotorange gez. 11½ : 12 von der sogenannten Benziger-Platte, Retouche der Randlinien (Ret. 3.08/II), Viererblock mit Bogenrand unten (Zähnung angetrennt zwischen Marken und Rand), farbintensiv und einwandfrei gez., sehr gute Zentrierung, postfrische Erhaltung mit vollem Originalgummi. Eine Marke signiert Moser; Attest Guinand (2018) SBK = CHF 3'000+.
    Ausruf : 1.000 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9050 Stehende Helvetia

    1 / 1
    1908: Stehende 20 Rp. rotorange gez. 11½ : 12, Feldposition 193 von der sogenannten Benziger-Platte, Retouche der Randlinien (Ret. 3.08/II), farbfr. und einwandfrei gez., sauber und übergehend entw. "BERN BRIEFAUFG. 30. VIII. 12.-5." auf Briefstück. Signiert Hunziker; Attest Guinand (2018) SBK = CHF 5'000.
    Ausruf : 1.500 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9051 Stehende Helvetia

    1907: Stehende 30 Rp. orangebraun gez. 11½ : 12, kompletter Halbbogen zu 50 Marken, farbfr. und einwandfrei gez., meist postfrisch mit Originalgummi, zehn Marken mit Stützfalzen. SBK = CHF 1'320+.
    Ausruf : 350 CHF
    Zuschlag : 400 CHF

    Losnr. : 9052 Stehende Helvetia

    1907: Stehende 40 Rp. grau gez. 11½ : 12 im Viererblock, die Marke links oben mit prägnanter Retouche 'Helvetia ohne Diadem', eine farbfr. und einwandfrei gez. Einheit, ungebraucht mit Gummi. SBK/Zu Spez = CHF 745+.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9053 Stehende Helvetia

    1907: Stehende 50 Rp. grün gez. 11½ : 12, kompletter Halbbogen zu 50 Marken, farbfr. und einwandfrei gez., meist postfrisch mit Originalgummi, vier Marken mit Stützfalzen SBK = CHF 1'190+.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9054 Stehende Helvetia

    1 / 1
    1907: Stehende 1 Fr. rosakarmin gez. 11½ : 12, Block zu 20 Marken, farbfr., gut zentriert und einwandfrei gez., meist postfrisch mit Originalgummi, zwei Marken mit Stützfalzen. Attest Guinand (2018) SBK = CHF 2'280+.
    Ausruf : 600 CHF
    Zuschlag : 800 CHF

    Losnr. : 9055 Stehende Helvetia

    1 / 1
    1908: Stehende Helvetia 1 Fr. karmin auf Faserpapier mit Wasserzeichen grosses Kreuz, gez. 11½ : 11, farbfr. und einwandfrei gez., zart entw. "(L)AUSAN(NE) EXP. LETTR. 16 .. ..". Ein tadelloses Stück dieser äusserst seltenen Marke, sie stammt von Feld 80 der Platte IIA und zeigt den Fehler 2.24/II. Attest Guinand (2018) SBK = CHF 10'000.
    Ausruf : 1.500 CHF
    Zuschlag : 2.200 CHF

    Losnr. : 9056 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1882/1905: Lot 65 ausgesuchte Marken mit sauberen Rundstp. der Ausgabe Steh. Helvetia, dabei Zähnungsvarianten, Farbnuancen und zwei Abarten HELVETTA, drei Pos. mit Attest Guinand, in einem Einsteckbuch SBK gemäss Einlieferer = CHF 6'640.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 300 CHF

    Losnr. : 9057 Stehende Helvetia

    1884: Off. Postformular "Rückmeldung", in MESOCCO vom Posthalter "handschriftlich" ergänzt "50 cts." und mehrfach entw. "Mesocco" (Stempelorgie). Die fehlende St.Helvetia/Wertziffer-Frankatur (war wohl nicht verfügbar) wurde so kompensiert.
    Ausruf : 120 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9058 Schweiz

    1897: 35 Rp.-Buntfrankatur Steh./Ziffer rücks. auf AK-LITHO von St. Gallen als EINSCHREIBEN nach Moskau (2.VII.97). Eingeschr. Ansichtskarten (Litho) zu dieser frühen Zeit (vor 1900) sind sehr selten, besonders auch nach der Destination RUSSLAND.
    Ausruf : 350 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9059 Schweiz

    1902: Hôtel & Bad Lüterswyl im Bucheggberg Kt. SO, illustrierte Litho-Karte mit 5 Rp. Ziffer, entw. "Lüterswyl 21 VI 02". In selten perfekter Erhaltung.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9060 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1906 (23. Feb.): 2 Rp. Streifband mit Zusatzfrankatur Ziffermuster 10 Rp. rot in Kombination mit steh. Helvetia 20 Rp. orange gest. "ST.GALLEN FIL.BRFP. 23.II.06-6" nach Singapur. Interessante Frankatur der 6. Gewichtsstufe (6 x 5 Rp. bis 50 Gramm) für eine interessante Destination.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 260 CHF

    Losnr. : 9061 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1908: 65 Rp.-Chargébrief von CLARENS (12.V.08) über NY nach ANCON in der Kanalzone/PANAMA (rücks. Transver- und AK-Stp.). Ausserordentlich rare Destinatnion für einen "eingeschriebenen" Stehende Helvetia Brief.
    Ausruf : 900 CHF
    Zuschlag : 1.200 CHF

    Losnr. : 9062 Schweiz

    1908: Steh. Helvetia 30 Rp. orangebraun, sauber gest. "Bern Fil. - 2. VI. 08 - XII - Bundeshaus", auf NN-Kuvert der Schweiz. Bundeskanzlei über Fr. 20.- nach Schaffhausen SBK = CHF 1'500.rn 
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 150 CHF

    Losnr. : 9063 Schweiz

    1 / 1
    1908: 95 Rp.-Chargé-Mischfrankatur auf Brief (leicht verkleinert) von Chur (24.XI.08) nach Florenz/Italien, u.a. mit 40 Rp. Helv.m.Schwert (T.I) zusammen mit Tellknabe ( 5 Rp.) und Stehender Helvetia (50 Rp.). In dieser Kombination kaum zu findende Frankatur in guter Erhaltung. Attest Marchand (2018).
    Ausruf : 600 CHF
    Zuschlag : 800 CHF

    Losnr. : 9064 Schweiz

    1 / 1
    1907: Tellknabe im Rahmen, ein unscharfer Probeabzug von einem Zinkclichée, braun mit Wertangabe '25', Probe im Markenformat auf Unterlage im Format BxH 70x107 mm geklebt, eine seltene Probe und evt. Unikat. Attest Zumstein (1992) Probe Nr. 274 nach Zumstein-Handbuch.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 750 CHF

    Losnr. : 9065 Schweiz

    1 / 1
    1907: Tellknabe im Rahmen, ein unscharfer Probeabzug von einem Zinkclichée, graublau mit Wertangabe '25', Probe im Markenformat auf Unterlage im Format BxH 70x109 mm geklebt, eine seltene Probe und evt. Unikat Probe Nr. 275 nach Zumstein-Handbuch.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 650 CHF

    Losnr. : 9066 Schweiz

    1 / 1
    1907: Tellknabe im Rahmen, ein unscharfer Probeabzug von einem Zinkclichée, grün mit Wertangabe '25', Probe im Markenformat auf Unterlage im Formatt BxH 70x108 mm geklebt, eine seltene Probe und evt. Unikat. Attest Zumstein (1992) Probe Nr. 272 nach Zumstein-Handbuch.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 1.600 CHF

    Losnr. : 9067 Schweiz

    1 / 1
    1907: Tellknabe im Rahmen, ein unscharfer Probeabzug von einem Zinkclichée, karminrot mit Wertangabe '25', Probe im Markenformat auf Unterlage im Format BxH 62x109 mm geklebt, eine seltene Probe und evt. Unikat. Attest Zumstein (1992) Probe Nr. 273 nach Zumstein-Handbuch.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 1.600 CHF

    Losnr. : 9068 Schweiz

    1 / 1
    1907: Tellknabe im Rahmen, Urprobe von Albert Welti, ein Probeabzug in Schwarz, Tellknabe und Rahmen waagr. schraffiert, auf Kunstdruck-Karton ohne Gummi, Format BxH 36x100 mm. Attest Zumstein (1992) Probe Nr. 269 nach Zumstein-Handbuch.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 300 CHF

    Losnr. : 9069 Schweiz

    1 / 1
    1907: Tellknabe im Rahmen Urprobe von Albert Welti, ein Probeabzug in Schwarz, Rahmen waagr. schraffiert, Tellknabe weiss, auf Kunstdruck-Karton ohne Gummi, Format BxH 35x100 mm. Attest Zumstein (1992) Probe Nr. 271 nach Zumstein-Handbuch.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 300 CHF

    Losnr. : 9070 Schweiz

    1907: Tellknabe im Rahmen nach einem Entwurf von Albert Welti, ein Probeabzug in Schwarz mit dem endgültigen Motiv, ohne Wertangabe, auf dünnem, weissem Papier ohne Gummi, Format BxH 38x71 mm, eine seltene Probe und evt. Unikat.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 340 CHF

    Losnr. : 9071 Schweiz

    1 / 1
    1907: Tellknabe im Rahmen, Urprobe von Albert Welti, ein Probeabzug in Schwarz, Tellknabe und Rahmen waagr. schraffiert, Bube ohne Gesicht, auf Kunstdruck-Karton ohne Gummi, Format BxH 25x32 mm. Attest Zumstein (1984) Probe Nr. 270 nach Zumstein-Handbuch.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 380 CHF

    Losnr. : 9072 Schweiz

    1907: Tellknabe im Rahmen, drei geschnittene Probeabzüge in den Originalfarben und mit der richtigen Wertangabe, auf weissem Papier ohne Gummi, evt. Vorlagestücke für den Weltpostverein oder Muster für das 'Gut zum Druck', wie auch immer, als kompl. Serie sehr selten.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 650 CHF

    Losnr. : 9073 Schweiz

    1907: Tellknabe im Rahmen, Lot mit sechs geschnittenen Farbproben, alle mit Wertangabe '2', auf weissem Papier ohne Gummi, eine attrakt. und seltene Zusammenstellung in ausgesuchter Erhaltung.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 850 CHF

    Losnr. : 9074 Schweiz

    1 / 1
    1909: Tellknabe im Rahmen 2 Rp., Lot zwei gez. Einzelmarken gelborange und orangegelb als Versuchsdrucke auf weissem Kunstdruckpapier ohne Grummi, seltenes Angebot. Attest Zumstein (1984) und Befund Renggli (1990).
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9075 Schweiz

    1909: Tellknabe im Rahmen 5 Rp, grün, Lot zwei Einzelmarken und ein Viererblocks mit den Abart: Tellknabe mit Laterne (drei versch. Stadien), alle drei voller Originalgummi mit Falzrest, ein schönes Los.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 180 CHF

    Losnr. : 9076 Schweiz

    1909: Tellknabe im Rahmen 5 Rp. grün, Lot mit drei Einzelmarken und einem Viererblock, alle mit kl. Abarten oder Druckzufälligkeiten und vollem Orginalgummi mit Falzrest/Falzspur.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 550 CHF

    Losnr. : 9077 Schweiz

    1 / 1
    1927: Ein 'Gut zum Druck' für den Wertstp. Tellknabe 7½ Rp. in Grün später verwendet für die Streifbänder, ovaler Kontrollstp. in Blau 'Oberpostdirektion - 17. Nov. 1927 - Wertzeichenkontrolle', seltenes Stück und voraussichtlich Unikat. Attest vdWeid (1989).
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 1.800 CHF

    Losnr. : 9078 Schweiz

    1 / 1
    1915/16: Zwei farblose Prägestempel 'Tellknabe' mit Wertangabe '3' bzw. '5' für die Herstellung der Streifbänder, wohl zwei Unikate aus dem Archiv der Wertzeichendruckerei in Bern. Attest vdWeid (1989).
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 1.400 CHF

    Losnr. : 9079 Schweiz

    1 / 1
    1910: Tellknabe neues Design Typen II und III mit Sehne hinter dem Schaft, drei versch. ungezähnte Probeabzüge in Grün (2) und Braunrot (1), zur Kontrolle auf ein Kärtchen geklebt und darunter schwarzer Zweikreisst. 'EIDGEN. MÜNZSTÄTTE - 9. V. 1910', Unikat für die grosse Sammlung. Attest Rellstab (1988).
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 1.100 CHF

    Losnr. : 9080 Schweiz

    1909: Tellknabe neues Design Type I mit Sehne vor dem Schaft, Lot mit fünf ausgesuchten Farbproben im Markenformat, alle mit Wertangabe '5', auf Kartonpapier ohne Gummi, ein seltenes Angebot.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 700 CHF

    Losnr. : 9081 Schweiz

    1909: Tellknabe neues Design Type I mit Sehne vor dem Schaft, ein geschnittner Probeabzug der endgültigen Ausgabe, auf weissem Papier mit Originalgummi und Falzresten, kl. Fleck im Sockel unten, eine seltene Probe. Sign. Liniger.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9082 Schweiz

    1914: Aus dem Gestaltungswettbewerb für eine neue Freimarke, ein geschnittener Probeabzug mit Bildmotiv 'Tellbrustbild' und Wertangabe '5', eine nicht akzeptierte Vorlage in Grünschwarz, auf steifem Crèmepapier ohne Gummi, ein seltenes Stück.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 190 CHF

    Losnr. : 9083 Schweiz

    1914: Die Entstehung der Freimarke 'Tellbrustbild', ein Spiegelbilddruck des Freimarkenmotivs in Schwarz, Format BxH 35x55 mm, auf rücks. bedrucktem Ausschusspapier ohne Gummi, unten rechts signiert 'Kissling' (der Gestalter des Tell-Denkmals in Altdorf), das Briemarkenportrait gestaltetet Kissling nach seinem Modell Domini Iten-Zumbach, Viehhändler auf dem Moos in Unterägeri, eine interessante Probe.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9084 Schweiz

    1914: Lot vier gezähnte Proben im Markenformat mit dem akzeptierten Bildmotiv 'Tellbrustbild', in versch. Farben und auf versch. farbigem Papier, alle mit Wertangabe '10', Rückseiten gummiert, ein seltenes Angebot.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 550 CHF

    Losnr. : 9085 Schweiz

    1914: Lot vier geschnittene Proben im Markenformat mit dem akzeptierten Bildmotiv 'Tellbrustbild' in versch. Farben und auf versch. Papieren, Wertangaben 10/20/30, ein Stück postfr. mit Signatur Liniger, die drei anderen ohne Gummi, eine seltene Zusammenstellung.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 800 CHF

    Losnr. : 9086 Schweiz

    1914: Tellbrustbild 10 Rp. rot Type II, postfr. Neunerblock von der rechten oberen Bogenecke, vier Marken mit Abart: ganzer (1) oder teilweiser (3) Abklatsch.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 1.000 CHF

    Losnr. : 9087 Schweiz

    1914: Tellbrustbild 10 Rp. rot Type 2 und 12 Rp. braun und 15 Rp. stumpfviolett, Lot drei senkr. Paare mit Bogenrand oben aus dem Geschenkheft der Landi 1914, die unteren Marken postfr. die oberen Werte tragen den Sonderstempel "Schweiz. Landesausstellung - 26. VI. 14 - XII - Bern" (PEN Nr. S 53) , selten angeboten.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 150 CHF

    Losnr. : 9088 Schweiz

    1 / 1
    1916: Tellknabe 3 Rp. braunorange, ein geschnittener Probeabzug in der Farbe der endgültigen Ausgabe, auf Kärtchen montiert mit hs Vermerk 'Zur Ausführung genehmigt', liliroter Ovalstp. "Schweiz....... - 13. NOV. 1916 - Oberpostdirektor", eine sehr seltene Probe. Attest Rellstab (1988).
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 1.200 CHF

    Losnr. : 9089 Schweiz

    1 / 1
    1917: Tellknabe 3 Rp. braunorange, eine sehr seltene Marke mit Abart: Doppeldruck (doppeltes Gesicht), voller Originalgummi mit Falzrest, ein Bijou für die grosse Sammlung. Attest Marchand (2018) SBK = CHF 2'500.
    Ausruf : 600 CHF
    Zuschlag : 1.600 CHF

    Losnr. : 9090 Schweiz

    1 / 1
    1918: Tellknabe 7½ Rp. grau Type II, postfr. Viererblock mit kl. Teil des Bogenrandes links, mit Abart: Druck auf der gummierten Rückseite, eine seltene Einheit. Attest Rellstab (1983) SBK = CHF 4'800+.
    Ausruf : 600 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9091 Schweiz

    1 / 1
    1918: Tellknabe 7½ Rp. grau Type II, waagr. Achterblock mit Abart: gedruckt auf der gummierten Rückseite, der linke Viererblock trägt zudem den schwarzen Aufdruck 'Industrielle Kriegs-Wirtschaft' in dicker Schrift, ein Kuriosum, bestand früher als Zwölferblock SBK = CHF 9'600+.
    Ausruf : 1.000 CHF
    Zuschlag : 1.200 CHF

    Losnr. : 9092 Schweiz

    1 / 1
    1921: Tellknabe '2½' auf 3 Rp. braunorange, Viererblock mit Abart: Aufdruck bei allen Marken in die Mitte verschoben, Marken oben mit Falz, Marken unten postfrisch. Alle sign. Z(unstein & Co.); Attest Marchand (2018) SBK = CHF 1'500.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 340 CHF

    Losnr. : 9093 Schweiz

    1 / 1
    1921. Tellknabe '2½' auf 3 Rp. braunorange, postfr. Exemplar mit Bogenrand oben und Abart: Aufdruck kopfstehend, eine schöne Marke. Attest Rellstab (1979).
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 340 CHF

    Losnr. : 9094 Schweiz

    1 / 1
    1921: Tellknabe '2½' auf 3 Rp. braunorange, postfr. waagr. Paar mit Abart: doppelter Aufdruck 22½, ein schönes Stück. Attest Marchand (2018) SBK = CHF 2'500.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 400 CHF

    Losnr. : 9095 Schweiz

    1 / 1
    1921: Tellknabe '2½' auf 3 Rp. braunorange, Lot vier Marken mit Abart: doppelter Aufdruck links und rechs vom Schaft, (versch. Stadien), alle voller Orignalgummi, ein Befund Jann (1980) und eine Marke sign. Moser SBK = CHF 3'000++.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 800 CHF

    Losnr. : 9096 Schweiz

    1921: Tellknabe '2½' auf 3 Rp. braunorange, Lot eine Einzelmarke und drei Viererblocks mit Abart: verschobene Aufdrucke (versch. Stadien), alle voller Originalgummi oder postfr.
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : 340 CHF

    Losnr. : 9097 Schweiz

    1921:Tellknabe '2½' auf 3 Rp. braunorange, Lot eine Einzelmarke und drei Viererblocks mit Abart: verschobene Aufdrucke (versch. Stadien), alle voller Originalgummi oder postfr., ein Viererblock sign. Zumstein.
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : 340 CHF

    Losnr. : 9098 Schweiz

    1921: Tellknabe '2½' auf 3 Rp. braunorange, Lot 24 Marken mit verschobenen Aufdrucken in versch. Stadien (21) oder mit Abklatschspuren (3).
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 420 CHF

    Losnr. : 9099 Schweiz

    1921: Tellknabe '2½' auf  3 Rp. braunorange, der spektakuläre Bogenteil mit 50 Marken, voller Originalgummi oder postfr., mit Abart: schwacher und schräger Doppelaufdruck quer durch die Einheit, abgebildet im Zumstein Spezial Band 1 Seite 225, ein Stück für die fortgeschrittene Sammlung.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 800 CHF

    Losnr. : 9100 Schweiz

    1921: Tellknabe '2½' auf 3 Rp. braunorange, Lot zwei Einzelmarken, ein waagr. Paar und eine Marke auf einem Abholavis der SBB, alle mit Abart: veschobener Aufdruck, alle sauber gestempelt.
    Ausruf : 100 CHF
    Zuschlag : 190 CHF
Ansicht sortieren :