Tradition und Erfahrung in klassischer Philatelie seit 1925

(858)

als PDF herunterladen Suche bearbeiten / speicher
Ansicht sortieren :
  • Losnr. : 9301 Pro Juventute

    1919: Kantonswappen Nidwalden, Waadt und Obwalden, drei geschnittene Probeabzüge mit Bogenrand rechts in den Originalfarben auf crèmefarbigem Kartonpapier ohne Gummi, eine seltene Serie SBK = CHF 2'250.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 440 CHF

    Losnr. : 9302 Pro Juventute

    1919: Kantonswappen Nidwalden, Waadt und Obwalden, drei geschnittene Probeabzüge je im Viererblock von der rechten, oberen Ecke des Druckbogens, gedruckt in den Originalfarben auf crèmefarbigem Kartonpapier ohne Gummi, extem seltene Einheiten und heute evt. Unikat SBK = CHF 9'000++.
    Ausruf : 2.500 CHF
    Zuschlag : 2.000 CHF

    Losnr. : 9303 Pro Juventute

    1921: Landeswappen Schweiz 30+10 Rp., ein geschnittener Probedruck-Viererblock der rechten, unteren Bogenecke, auf weissem Kunstdruckpapier ohne Gummi, eine sehr seltene Einheit.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 600 CHF

    Losnr. : 9304 Pro Juventute

    1922: Kantonswappen Zug 5+5 Rp.und Luzern 20+5 Rp. zwei Probedruck-Viererblocks der rechten, oberen Bogenecke, auf weissem Kunstdruckpapier ohne Gummi, zwei extrem seltene Einheiten und evt. Unikat.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : 750 CHF

    Losnr. : 9305 Pro Juventute

    1923: Kantons- und Schweizerwappen, kompl. Serie in geschnittenen Probedruck-Viererblocks der rechten oberen Bogenecke, auf crèmefarbigem Kunstdruckpapier ohne Gummi, eine sehr seltene und evt. einmalige Zusammenstellung SBK = CHF 5'000+++.
    Ausruf : 2.000 CHF
    Zuschlag : 1.600 CHF

    Losnr. : 9306 Pro Juventute

    1924: Kantons- und Schweizerwappen, kompl. Serie von vier geschnittenen Probedrucken in Viererblocks der rechten, oberen Bogenecke, in Farbvarianten zur endgültigen Ausgabe, auf weissem Kunstdruckpapier ohne Gummi, eine seltene und evt. einmalige Zusammenstellung SBK = CHF 5'000+++.
    Ausruf : 2.000 CHF
    Zuschlag : 1.600 CHF

    Losnr. : 9307 Pro Juventute

    1926: Kantons- und Schweizerwappen, kompl. Serie von vier geschnittenen Probedrucken in Viererblocks der rechten, oberen Bogenecke, etwas hellere Farbvarianten als die endgültige Ausgabe, auf crèmefarbigem Kunstdruckpapier ohne Gummi, eine sehr seltene Serie SBK =CHF 5'000+++.
    Ausruf : 2.000 CHF
    Zuschlag : 1.600 CHF

    Losnr. : 9308 Pro Juventute

    1927: 30 Rp. Pestalozzi, 9er-Bogeneckrandblock mit der Abart "Doppelzähnung" (bis auf einen Wert alle **),  über alle Marken gut sichtbar. Kaum bekannte grosse Einheit Kat. 4'500.--+ (EM gerechnet) bzw. LP.
    Ausruf : 1.800 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9309 Pro Juventute

    1928: 30 Rp. Pestalozzi, Viererblock mit massiver senkr. Verzähnung, Zahnloch unten rechts in der waagr. Reihe jeweils fehlend, daher "breiter" und je mit breiten Eckzähnen unten links und rechts Kat.-.- LP.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9310 Pro Juventute

    1929: Eine geschnittene Farbprobe rot/blau mit zwei Bildern senkrecht übereinander für den 20 Rappen-Wert mit nicht akzeptierten Bildmotiven, auf dickem, weissem Kunstdruckpapier ohne Gummi im Format BxH 99x148 mm, eine seltene Probe.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 600 CHF

    Losnr. : 9311 Pro Juventute

    1930: Bildnis von Jeremias Gotthelf 30+10 Rp. eine spiegelverkehrte Probe im Markenformat in Graubraun, auf ungummiertem Ausschusspapier, ein sehr seltenes Stück und evt. Unikat.
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : 460 CHF

    Losnr. : 9312 Pro Juventute

    1931: Landschaftsbilder und Bildnis von Alexandre Vinets, kompl. Serie entw. am Ausgsbetag "Territet - 1. XII. 31", auf eingeschr. Kuvert via Sibéria nach Tsingtau in China, rs. Ankunftsstp. "Tientsin 17. 12. 31". Sehr seltene Destination. SBK 2019 CHF 1'200.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 750 CHF

    Losnr. : 9313 Pro Juventute

    1933: 10 Rp. Tessinerin, Abart "Unterdruck" massiv nach oben über den Zähnungsrand hinaus verschoben. In dieser Verschiebungsstärke und vor allem auch gestempelt kaum zu finden Kat. 1'000.--+/LP.
    Ausruf : 280 CHF
    Zuschlag : 340 CHF

    Losnr. : 9314 Pro Juventute

    1935: 20 Rp. Genferin, waagr. Paar, rechte Marke mit markantem Druckzufall "Farbverwischung im Gesicht/Kopfhinterteil" (Gesichtsmaske) sowie gr. Teil des Hutes fehlend. Ideal im Paar mit normaler Vergleichsmarke.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 750 CHF

    Losnr. : 9315 Pro Juventute

    1939: Karte mit deutscher Inschrift aus dem Vorjahr, frankiert mit einer Pro Juventute-Marke 10+5 Rp. (SBK Nr. J90)  und adressiert nach Bern, blauer Zudruck 'Ausstellung von Soldaten-Marken' SBK = CHF 500.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9316 Pro Juventute

    1 / 1
    1939: Nidwaldnerin 20+5 Rp. mit markanter Abart: obere zwei Drittel der Marke ohne Rotdruck, sauber gest. "Lugano 1 - 22. XII. 39 - 19 - Lettere", auf Kuvert adressiert nach Basel, Pro Juventute-Rarität ersten Ranges und im Katalog unterbewertet. Attest Marchand (2018) SBK = CHF 2'500+++.
    Ausruf : 1.500 CHF
    Zuschlag : 2.800 CHF

    Losnr. : 9317 Pro Juventute

    1941: Kriegwinterhilfe, beide Blockausschnitte im waagr. Paar, einwandfrei und ideal entw. "BERN 7 -1.XII.41-19 KORNHAUS" auf eingeschriebenem Umschlag innerhalb von Bern mit rücks. Transit "BERN 1 -1.XII.41-21 BRIEFAUSGABE" und Zustellung "BERN 9 -3.XII.41 - 8 LÄNGGASSE". Ein sehr seltener Erstagsbrief SBK = CHF 3'500.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 1.700 CHF

    Losnr. : 9318 Schweiz

    1941, Winterhilfe-Block auf saub. Postmuseum-FDC "Schweiz. Postmuseum 1.XII.41", portogerecht innerhalb von Bern als R-Brief gelaufen SBK 2'400.--.
    Ausruf : 700 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9319 Pro Juventute

    1941: Kriegwinterhilfe-Block, einwandfrei und ideal entw. "SCHWEIZ. POSTMUSEUM -1.XII.41 BERN" auf eingeschriebenem Sonderumschlag vom Ersttag innerhalb von Bern mit rücks. "BERN 1 -1.XII.41 - 11 BRIEFAUSGABE". SBK = CHF 2'400.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 1.000 CHF

    Losnr. : 9320 Pro Juventute

    1948: Illustrierter FDC dt. (General U. Wille) "Bern Ausgabetag 1.XII.48" ohne Adresse in perfekter Erhaltung. LP.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9321 Pro Juventute

    1953: PJ-Kehrdruckbogen vom Ersttag "Bern Ausgabetag 1.XII.53", die 15. Marke (20 Rp.) im Bogen mit der Abart "SCHMETTERLINGSEI". Im kompl. Bogen mit rücks. Originalgummi und insbesonders vom ERSTTAG nicht katalogisiert. Sehr selten. LP.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9322 Pro Juventute

    1953: Kehrdruckbogen sowie alle möglichen Zusammendrucke in Paaren und Viererblocks in postfr. Erhaltung und mit Erstagsstp., weiterhin das Markenheftchen mit dt. Text postfr. SBK = CHF 2'650 n. A des Einlieferers.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9323 Pro Juventute

    1 / 1
    1962: Jubiläumsblock mit Abart: stark nach links verschobener Blaudruck mit Ersttagsstempel von Bern. Ein sehr seltener Block, Attest Marchand (2018) SBK = CHF 4'500.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : 1.900 CHF

    Losnr. : 9324 Pro Juventute

    1913/19: Lot drei frühe PJ-Belege ins Ausland, dabei  J1 auf 5 Rp. Landesausstellung GS-Karte von "Fribourg 21.XII.13" nach Würzburg DE, 1916 Berner Sennenbub 5 Rp. (2) auf zensurierter PJ-Karte nach Lissabon PT sowie 19 Wappenausgabe  10 Rp. Waadt Einzelfrankatur auf taxierter Karte von "Sarnen 23.XII.19" nach Frankfurt a. M. mit schwarzem Kastenstp. 'Porto', da die Pro Juventute Marken in Deutschland, im Gegensatz zu Portugal, erst ab Herbst 1921 akzeptiert wurden.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9325 Pro Juventute

    1927/31: drei off. Geschenkhefte der PTT Generaldirektion (1927, 29, 31) je mit Viererblock-Serie als Inhalt. Wenig bekannt.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 220 CHF

    Losnr. : 9326 Pro Juventute

    1930/35: Zwei frische PJ-Zierbriefli, 1x als portogerechte EF nach DE, 1x als Satzbrieflein mit kompl. Serie von 1935. 
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9327 Pro Juventute

    1936/45: Lot mit 8 Blocks, oft auf Brief, u.a. auch Patira 40 Block als portogerechte Feldpostverwendung "Sargans Festungskommando", PJ-Kehrdruckbogen "Bern 1", alles ausgesucht und in guter Erhaltung.
    Ausruf : 550 CHF
    Zuschlag : 550 CHF

    Losnr. : 9328 Pro Juventute

    1918/46: Lot mit 13 Belegen, vor allem ausgesuchte Satzbriefe, viel frühe Wäppliserien, dabei auch ein beliebter "Mini"-Satzbrief 1918 adr. an A. Schneebeli oder ein spezieller und portogerechter Rückschein von 1923 mit waagr. 10er-Streifen der 5 Rp. Kt. ZG. Ungewöhnlich archivfrische und schöne Erhaltung.
    Ausruf : 550 CHF
    Zuschlag : 550 CHF

    Losnr. : 9329 Pro Juventute

    1912/19: Interessante Auswahl 15 PJ-Frankaturen auf versch. Briefen und Karten, dabei div. Belege ins Ausland wie J11 im Paar auf Brief nach München oder einzeln auf GS-Karte nach Mailand, K11 auf Brief, 10 Rp. 'Luzernerli' auf Karte nach Italien, 1916 Satzfrankatur auf R-Brief, 1919 10 Rp. 'Uri' im waagr. Dreierstreifen auf R-Brief, einerseits als Mehrfachfrankatur sowie in Kombination mit Flugpost F2, 15 Rp. 'Genf' 1918 im waagr. Viererstreifen auf eingeschr. Expressbrief und einmal zusammen mit F2 auf Erstflugbrief von "Bern 30.IV.1919" nach Frauenfeld. Ein schönes Angebot SBK = CHF 4'500.
    Ausruf : 800 CHF
    Zuschlag : 800 CHF

    Losnr. : 9330 Pro Juventute

    1915/44: Album 55 teils bessere Pro Juventute Belege, dabei gute Frankaturen  und Verwendungen ab Appenzeller Knabe (4 Belege, davon einmal nach Deutschland), 1920 Wappenausg. 'Zürich' 10 Rp. im Viererblock plus Zusatzfrankatur auf eingeschr. Expressbrieflein, 1938 R-Brief in die Türkei, 1942 Satzfrankatur auf zensuriertem  Luftpostbrief von St. Gallen nach England, versch. Verwendungen auf Empfangsschein oder auf Einzugsauftrag bis hin zu R-Brief (1934) nach Indochina, resp. Brief nach Canton, China (1935).
    Ausruf : 1.000 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9331 Pro Juventute

    1915/46: Lot 15 Belege mit Pro Juventute-Frankaturen, dabei 1915 Appenzeller Knabe im Kehrdruck (2 Briefe und eine Briefvorderseite), ein Kehrdruck-Viererblock, ein Kehrdruck auf Satzbrief, 1916 Freiburgerin im Zwölferblock auf Expressbrief im Ort, 1917 Satzbrief, 1919 Satzbrief, 1924 zwei Briefe vom Ersttag und 1928 Satzbrief vom Letzttag, weiterhin drei Flugpostbelege mit Mischfrankatur Schweiz - Marokko (SLH FF 23.1z) und eine ungebrauchte Postkarte Thailand. SBK = CHF 15'500+.
    Ausruf : 1.500 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9332 Pro Patria

    1938: 10 Rp. Tellskapelle, senkr. Paar mit massiv nach oben verschobenem Gelbdruck, sehr schön als "weisser Balken" erkennbar. In dieser Verschiebungsstärke selten anzutreffen Kat.=CHF 1'000/LP.
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : 340 CHF

    Losnr. : 9333 Pro Patria

    1 / 1
    1939: Schloss Laupen 10 Rp. rot & braun mit Abart: ungezähnt, seltener Viererblock mit Bogenecke rechts oben, ungebraucht ohne Gummi (Haftspuren auf allen Marken vorwiegend vorderseitig, Papier bügig). Attest Marchand (2018) SBK = CHF 12'000+.
    Ausruf : 1.000 CHF
    Zuschlag : 1.400 CHF

    Losnr. : 9334 Pro Patria

    1939: 10 Rp. Schloss Laupen, zwei FDC je "Basel 15.VI.39", 1x im Viererblock sowie 1x auf passender Bundesfeierkarte von 1939 "Knabe mit Schweizerfahne" SBK 1'100+.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9335 Pro Patria

    1940: Bundesfeierblock I auf eingeschr. Kuvert adressiert nach Zürich-Oerlikon, zwei saubere Abschläge des Feldpoststp. "Flieger Beob. Posten - Feldpost', Ankunftsstp. vom 2. August auf der Rückseite SBK = CHF 550.
    Ausruf : 100 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9336 Pro Patria

    1950: Ein geschnittener Alternativentwurf für den 5 Rappen-Wert mit dem Motiv 'Posthorn über Schweizerkreuz' in Lilabraun und Rot, auf steifem Crèmepapier ohne Gummi, eine seltene Probe aus dem Bickel-Archiv.
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : 1.200 CHF

    Losnr. : 9337 Pro Patria

    1957: Pro Patria-Marke mit Wappenmuster, zwei versch. Motive senkrecht übereinander mit nicht akzeptierten Bildmotiven, Wertangabe '40+10' , Format BxH 52x75 mm, auf weissem, rücks. bedrucktem Kartonpapier, eine seltene Probe aus dem Bickel-Archiv mit seinem Kontrollstp. auf der Rückseite.
    Ausruf : 350 CHF
    Zuschlag : 500 CHF

    Losnr. : 9338 Pro Patria

    1963: Einzelabzug in Schwarz mit drei versch. nicht akzeptierten Bildmotiven des Malers und Zeichners Martin Usteri (1763-1827), Fomat BxH 56x75 mm, auf rücks. bedrucktem Ausschusspapier, eine seltene Probe aus dem Bickel-Archiv.
    Ausruf : 600 CHF
    Zuschlag : 1.300 CHF

    Losnr. : 9339 Pro Patria

    1966: Ein Probeabzug mit zwei nicht akzeptierten Bildmotiven waagr. nebeneinander von Heinrich Federer, schwarz mit Bild im Markenformat, Format gesamt BxH 71x58 mm, auf rücks. bedrucktem Ausschusspapier ohne Gummi, eine seltene Probe aus dem Bickel-Archiv.
    Ausruf : 350 CHF
    Zuschlag : 350 CHF

    Losnr. : 9340 Pro Patria

    1938/67: Schöne und kmpl. Sammlung mit den offiz. Umschlägen des Schweiz. Bundesfeier-Komitees, jeweils frankiert mit einer oder mit zwei Pro Patria-Marken, objektbezogene Entwertungen vom Ausgabetag, in einem Album.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 600 CHF

    Losnr. : 9341 Pro Patria

    1910/60: Schöne Sammlung mit 267 Bundesfeierkarten und acht Vorläufern, gest. und ungest., dabei Flugpostausgaben, Zusatzfrankaturen wenige Auslandsdestinationen, SBK Nr. 63a, voab in guter Erhaltung, in zwei Alben SBK gemäss Einliefere = CHF 11'800.
    Ausruf : 600 CHF
    Zuschlag : 1.200 CHF

    Losnr. : 9342 Pro Patria

    1938/53: Lot mit 23 versch. Bedarfsbelegen, alle ausgesucht und spezifisch zusammengetragen, mit Ausschnitten aus dem Block 1940, viele Satzbriefe, wenige illustriert, auch interessante Abstempelungen und andere Spezialitäten (Zensur, Destinationen etc.).
    Ausruf : 550 CHF
    Zuschlag : 550 CHF

    Losnr. : 9343 Pro Juventute

    1913/2014: Umfangreicher Dublettenbestand mit einigen Tausend Marken gest./ungest. oder postfr., dabei bessere Werte und kompl. Serien der Anfangsjahre, versch. Stempel, Paare etc., dazwischen auch wenig Frankaturware, sauber arrangiert und abgesteckt in 13 Einsteckbücher, das Ganze in einer Bananenschachtel.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 500 CHF

    Losnr. : 9344 Pro Juventute

    1912/93: Umfangreiches Lot mit einigen Tausend Einzelmarken gest./ungest. oder postfr. der Ausgaben Pro Juventute (mit ein paar Vorläufern dt. und franz.) und Pro Patria, daraus lassen sich Hunderte von kompl. Serien zusammenstellen, dabei etwas frankaturgültige Marken ab 1964, in guter Erhaltung sauber in ein dickes Einsteckbuch abgefüllt.
    Ausruf : 350 CHF
    Zuschlag : 420 CHF

    Losnr. : 9345 Altschweiz (Lots)

    1938/45: Lot über 100 Belege aus dem 'Schuppli' - Archiv, alle frankiert mit Pro Juventute, Pro Patria, Kehrdrucken oder Paaren mit Zwischensteg, meist eingeschrieben im Lokalbereich, in guter Erhaltung und sauber arrangiert in einer kl..Schachtel.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 340 CHF

    Losnr. : 9346 Zusammenhängende Werte

    1 / 1
    1915: Appenzeller-Knabe 5+5 Rp. grün auf samischem Papier, postfr. Original-Druckbogen für die Herstellung von Markenheftchen, dabei zehn Kehrdrucke, 10 Paare mit Zwischensteg mit grosser Lochung und 50 weitere Marken, seltene Einheit und vielleicht einer der letzten kompl. Druckbogen. Attest vdWeid (1988) SBK = CHF 5'950+.
    Ausruf : 600 CHF
    Zuschlag : 900 CHF

    Losnr. : 9347 Zusammenhängende Werte

    1 / 1
    1915: Appenzeller Knabe im Kehrdruck (unten leicht offene Zähnung), sauber entw. "RÜTLI 8.XII.15 (URI)". Befunde Renggli (2000), Marchand (2018) SBK = CHF 1'200.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9348 Zusammenhängende Werte

    1 / 1
    1915 (14. Dez.): Appenzeller Knabe und Tellbub 5 Rp. grün Type I, beide als einwandfreie Kehrdrucke, je klar entw. "GRENCHEN 14.XII.15 SOLOTHURN" auf portogerechtem eingeschriebenem Zierbriefumschlag nach La Chaux-de-Fonds. Attest Marchand (2018) SBK = CHF 2'610.
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : 440 CHF

    Losnr. : 9349 Zusammenhängende Werte

    1 / 1
    1915 (23. Dez.): Appenzeller Knabe, zwei einwandfreie Kehrdrucke, je klar entw. "GRENCHEN 23.XII.15 SOLOTHURN" auf portogerechtem eingeschriebenem Umschlag mit Firmenwerbung nach Tramelan. Attest Marchand (2018) SBK = CHF 3'700.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9350 Zusammenhängende Werte

    1 / 1
    1935: Tellbrustbild 20 Rp. karminrot im waagr. Kehrdruckpaar, klar entw. "TEUFEN .. 35.14 (APPENZELL). Signiert Liniger; Attest Marchand (2018) SBK = CHF 4'000.
    Ausruf : 700 CHF
    Zuschlag : 1.100 CHF

    Losnr. : 9351 Schweiz

    1939: Landi-Maschinen-Sonderstp. "Schw. Landesausstellung Zürich 1939 6.Mai-31. Oktober PTT-Pavillion 6.V.1939" auf saub. R-Brief ("Völki-Archiv") Pen-Kat. = CHF 1'500.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9352 Zusammenhängende Werte

    1 / 1
    1923: Tellbrustbild 10 Rp. grün auf sämischem Papier, waagr. Zwischenstegpaar mit grosser Lochung im Viererblock, jede Marke klar entw. "LEYSIN 11. V. 23 18 VILLAGE". Attest Marchand (2018) SBK =CHF 3'800.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9353 Zusammenhängende Werte

    1 / 1
    1932: Tellbrustbild 20 Rp. karminrot auf sämischem Papier mit geriffelter Gummierung, waagr. Paar mit Zwischensteg mit senkr Perforation in postfr. Erhaltung, Bogenrand unten mit Falzresten. Sign. Moser und Attest Loertscher (2018) SBK = CHF 3'200.
    Ausruf : 600 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9354 Zusammenhängende Werte

    1 / 1
    1942: Landschaftsbilder Pilatus 5 Rp. blaugrün, zwei Kehrdrucke im Viererblock, farbfr. und einwandfrei gez., klar und übergehend entw. am Ersttag mit "STANSSTAD -1.XII.42-8" auf Brief nach Bern. Atteste Liniger (1982), Marchand (1996). SBK = CHF 1'000+.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 150 CHF

    Losnr. : 9355 Zusammenhängende Werte

    1942: Landschaftsbilder San Salvatore 20 Rp. rot auf dünnem, transparentem Papier, zwei Kehrdrucke im Viererblock, farbfr. und einwandfrei gez. in postfrischer Erhaltung Zu Spez = CHF 2'000+.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9356 Schweiz

    1942: Sammlung Altstoffverwertung in postfr. Erhaltung, Einzelwerte, alle Zusammendrucke in Paaren, Dreierstreifen und Viererblocks sowie als kompletter Bogen. SBK = CHF 1'820.
    Ausruf : 100 CHF
    Zuschlag : 220 CHF

    Losnr. : 9357 Zusammenhängende Werte

    1 / 1
    1915/32: Lot fünf Kehrdrucke, dabei 1915 Appenzeller Knabe postfr. und gest. Montreux, Attest Berra-Gautschy sowie 1932 Tellbrustbild auf geriffeltem Papier, alle drei Werte in postfr. Erhaltung, 20+20 Rp. karminrot sign. Liniger. SBK = CHF 3'510. 
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9358 Zusammenhängende Werte

    1907/33: Los fünf Briefe mit Frankaturen aus zusammenhängenden Freimarken, dabei 1929 Tellbube 5 Rp. grün, zwei Kehrdrucke in der seltenen Type II auf Lokalbrief in Bern, 1930 Aufbrauchausgabe Tellbub 2½ Rp. auf 3 Rp., vier Zwischenstege mit grosser Lochung, in zwei Viererblocks, 1932  Aufbrauchausgabe Tellbub 5 Rp. auf 7½ Rp., zwei Zwischenstege mit grosser Lochung im Viererblock mit anhängenden Marken, 1933 zwei Briefe mit Viererblock aus zwei senkr. perforierten Zwischenstegen Tellbub 5 Rp. & 5 Rp. olivgrün und Tell 10 Rp. dunkelviolett & Tellbub 5 Rp. olivgrün, weiterhin eine Begleitadresse mit Frankatur Stehende 1897 nach Kopenhagen. SBK = CHF 6'900+.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 400 CHF

    Losnr. : 9359 Schweiz

    1915/2000: Lot mit 11 spezialisiert ausgesuchten Belegen, oft S-Ausgaben, aber aber auch Z-Ausgaben, u.a. mit Kombinationen aus dem Altstoffbogen sowie zusätzlich ein Altstoffbogen saub. gest. und mit vollem Originalgummi (dieser mit ATTEST).
    Ausruf : 600 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9360 Schweiz

    1910/55: Lot Kehrdrucke, zusammenhängende Wertstufen und Paare mit Zwischensteg gest./ungest. der Freimarkenausgaben Tellbrustbild, Tellklnabe, Landschaftsbilder, Landi 1939, Altstoffverwertung etc., erwähnenswert drei kompl. Schalterbogen sowie bessere Einzelstücke mit Attest oder Befund.
    Ausruf : 600 CHF
    Zuschlag : 600 CHF

    Losnr. : 9361 Zusammenhängende Werte

    1915/27: Lot 15 Belege mit Kehrdrucken, meist mit Pro Juventute-Zusatzfrankaturen, dabei 1915 Appenzeller Knabe im Kehrdruck (2 Briefe und eine eingeschriebene Postkarte), ein Kehrdruck auf Satzbrief und 1927 Tellbub 5 Rp. grün in der seltenen Type II. SBK = CHF 11'000+.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9362 Blöcke

    1934: NABA-Block FDC Ausstellungs-Stp. "Naba Zürich 29.IX.34" adressiert nach SINGAPORE (Ak-Stp.) und weiter geleitet nach SHANGHAI (AK-Stp.). Ausserordentlich rarer Asien-Beleg. Es existiert nur ein weiter FDC aus gleicher Korrespondenz.
    Ausruf : 1.500 CHF
    Zuschlag : 1.600 CHF

    Losnr. : 9363 Blöcke

    1934/65: Lot 18 postfrische Blöcke, dabei NABA 1934, Pro Patria 1936, Bundesfeierblock 1940, Pro Juventute 1941, Kriegsgeschädigte 1945 und LUNABA SBK = CHF 2'000+.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 340 CHF

    Losnr. : 9364 Blöcke

    1940/51: Lot vorab gest. Blocks und Blockausschnitte, dabei 1940 Bundesfeierblock mit Erstagsstp., Einzelausschnitte und zwei Dreierstreifen, 1945 Kriegsgeschädigten-Block, vier Ausschnitte, zwei davon postfr., sowie LUNABA-Block, auch mit Ausschnitten. SBK = CHF 3'780 n. A. des Einlieferers.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 300 CHF

    Losnr. : 9365 Blöcke

    1934/2006: Sammlung Gedenkblocks gest. als auch ungest., dabei NABA, Basler Taube, Spendenblock, Lunaba und andere. Die modernen Ausgaben ab 1963 aufgelockert mit Blockausschnitten, Briefen und Karten, in einem Album.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 440 CHF

    Losnr. : 9366 Blöcke

    1943: Zürich-Kleinblock/Grossblock; drei Kombinantionsbriefe mit Blocks, Bogenmarken und Einheit auch aus dem Luxusblatt, je sauber entw. mit dem roten Rosetten-Stempel "Zürich 26.II.43" an bekannte Korrespondenzadressen. Ausgesuchte Belege vom ERSTTAG.
    Ausruf : 220 CHF
    Zuschlag : 220 CHF

    Losnr. : 9367 Blöcke

    1934/71: Lot mit 12 Belegen/Karten mit FDC's in ital. Sprache, teils mit aber auch ohne Adresse, dazu fünf lose Blocks ab NABA 34 sowie eine Werdegangstufe des NABA 1971. Alles ausgesucht und in guter Erhaltung.
    Ausruf : 550 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9368 Dienstmarken

    Dieses Los wurde leider wieder zurückgezogen.

    Losnr. : 9369 Dienstmarken

    1930/50: Lot 5 Briefe mit Officiel- u. Kreuz-Aufdruck und Kreuz-Lochung, dabei Mischfranktur mit PJ/Werbe bzw. Helv. m. Schwert und Landschaftsbilder, frankiert u.a,. auch nach Australien, sowie eine PK mit IKW-Aufdruck.
    Ausruf : 180 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9370 Dienstmarken

    1 / 1
    BIT 1924: Wappenmuster 1,20 Fr. lilarot & rosa mit Aufdruck 'S.d.N. Bureau international du Travail' im waagr. Paar, die rechte Marke mit Plattenfehler 'HFLVETIA', je sauber über Eck entw. "GENEVE 1 25.I.25 SOCIETE DES NATIONS. Attest Marchand (2018).
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9371 Dienstmarken

    1940: Pestalozzi- und Père Girard-Vignetten, je 12 Serien postfr. und eine Serie sauber gest, dazu ein ungest. Gedenkblock, auf drei SteckseitenSBK = CHF 2'360.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 400 CHF

    Losnr. : 9372 Schweiz

    1950/55: Lot 12 versch. Genfer-Aemter-Briefe, oft Einzelfrankaturen der 80 Rp. + 1.20 Fr. Historische Bilder mit Aufdruck BIT, dazu etwas T.+L. mit Aufdruck (oft 65 Rp.), alle echt gelaufen in die USA SBK 1'500.--+.
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9373 Schweiz

    1927/37: SDN 1 Fr. Einzelfrankatur nach BATAVIA sowie Begleitadresse mit rarer 7.50 Fr.-Frankatur, vor- und rückseitig mit den Wappenschilder 90 Rp. 1.20 Fr., 2 Fr. nach Norwegen, in guter Bedarfserhaltung (1 Fr. Eckzahnfehler). Zwei rare Genfer Aemter-Belege und hohem Kat.-Wert von deutlich über Fr. 3'000.--+
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 550 CHF

    Losnr. : 9374 Schweiz

    1 / 1
    1950, ONU Sammelblätter 115-118 vom ERSTTAG 1.II.50, in sehr guter Erhaltung. Kleinstauflage. Attest Marchand SBK 3'000.--.
    Ausruf : 900 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9375 Schweiz

    1891: 100C. Portomarken, zwei Paare versch. Ausgaben, je entw. mit "Ober-Post-Controle" in rot oder blau, 1x sign. Guinand.
    Ausruf : 90 CHF
    Zuschlag : 90 CHF

    Losnr. : 9376 Schweiz

    1938: Sammlung mit einigen Hundert Portomarken im Design 'Ziffer und Kreuz', dabei Einzelwerte, Paare, Viererblocks, Bogenteile und anderes mehr, dazwischen viele Briefe, Karten und Ganzsachen mit in- und ausländischen Taxierungen, im Anhang spätere Taxierungen nach 1956 mit den versch. 'T'-Stempeln sowie ein paar Spezialitäten und Kuriositäten, gute Erhaltung, sauber auf Albumblätter A4 aufgezogen und beschriftet, in zwei Ordnern.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 400 CHF

    Losnr. : 9377 Schweiz

    1878/1938: Dublettenposten mit einigen Tausend Portomarken gest. (vorab) und ungest., nach Ausgaben vorsortiert, Rahmentypen und Abarten markiert, dabei Einzelmarken, Paare, Viererblocks und grössere Einheiten, Stempel, Abarten und anderes mehr, in neun teils dicken Einsteckbüchern, dazu noch ein Album mit späteren Ausgaben mit versch. 'T'-Stempeln, ein Los für den Spezialisten, in einer gr. Schachtel.
    Ausruf : 1.500 CHF
    Zuschlag : 1.500 CHF

    Losnr. : 9378 Schweiz

    1878/1910: Lot mit 62 Briefen, Karten und Ganzsachen vorab aus dem Ausland in die Schweiz, weniges auch aus der Schweiz, nachtaxiert mit versch. Werten der Ausgaben Ziffermuster mit Sternen, gute bis gemischte Erhaltung, dazu ein paar Belege Protofreiheit, in einem Album.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 160 CHF

    Losnr. : 9379 Schweiz

    1910/38: Lot mit 73 Briefen, Karten und Ganzsachen vorab aus dem Ausland in die Schweiz, weniges auch aus der Schweiz, nachtaxiert mit versch. Werten der Ausgaben Schweizer Wappen und Alpenrosen, Kinder mit Wertschild und Ziffer und Kreuz, gute bis gemischte Erhaltung, dazu ein paar Briefstücke, etwas Portofreiheit und ein paar Belege mit Francozetteln, in einem Album.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 160 CHF

    Losnr. : 9380 Schweiz

    1 / 1
    1870: Grüne Portofreiheitsvignette auf Leinenstreifband für Wäschesendungen, neben die Vignette gesetzt blauer Stp. "COMITÉ DE SECOURS AUX PRISONNIERS FRANCAIS - LAUSANNE". Die Schleife wie üblich minim stockfeckig, die Vignette farbfr., ein ansprechendes Stück, von dem nur ca. 20 bekannt sind. Signiert von der Weid, Attest Rellstab (1977) SBK = CHF 3'500.
    Ausruf : 1.000 CHF
    Zuschlag : 2.400 CHF

    Losnr. : 9381 Schweiz

    1 / 2
    1870/71: Deutsch-französischer Krieg, Portofreiheitsvignette grün mit Inschrift 'PAIX SUISSE FRANCE SECOURS AUX VICTIMES DE LA GUERRE' mit nebenges. "LAUSANNE 24 II 71 XI" auf blauem Umschlag an Pastor Dilly in Rances, eine seltene Vignette auf Brief. Die zusätzliche 'Gratis'-Portofreiheitsmarke für die Internierten der Bourbak-Armee war auf diesem Brief nicht nötig und wurde wahrscheinlich später angebracht, signiert Liniger; Attest Kimmel (2005). Weiterhin zwei Gratis-Marken mit resp. ohne Gummi, ein Attest Nussbaum. SBK = CHF 4'480.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 2.400 CHF

    Losnr. : 9382 Schweiz

    1 / 1
    1870: Portofreiheitsvignette "COMITÉ INTERNATIONAL - GENEVE", glatt-oval ausgestanzt in ungebrauchter Erhaltung. Signiert von der Weid, Befund Rellstab (1977) SBK = CHF 600.
    Ausruf : 100 CHF
    Zuschlag : 320 CHF

    Losnr. : 9383 Schweiz

    1 / 1
    1885: Portofreiheitsvignette "COMITÉ INTERNATIONAL - GENEVE", bogenförmig ausgestanzt (rechts kl. "Zahnfehler"), klar und übergehend entw. "GENEVE 24 VIII. 94 XII" auf kleinformatigem Umschlag (oben eingerissen, ersetzt und repariert) in der Stadt. Der Absender war offensichtlich Gustave Moynier (1826-1910), der Präsident des IKRK, seine Unterschrift ist vorderseitig zu sehen, der Empfänger Dr. Frédéric Auguste Ferrière (1848-1924) war ein Schweizer Arzt, Mitglied und Vizepräsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz. Er gründete während des Ersten Weltkriegs die zivile Sektion der Internationalen Zentrale für Kriegsgefangene. Signiert von der Weid; Attest Marchand (2018) SBK = CHF 2'500.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 1.300 CHF

    Losnr. : 9384 Schweiz

    1870/71: Deutsch-französischer Krieg, Umschlag aus bekannter Korrespondenz an einen französischen Kriegsgefangenen in Magdeburg (obere Klappe fehlt grossteils), portofrei befördert mit rotem Portofreiheitsstempel "AGENCE INTERNATIONALE BALE" des Roten Kreuzes, rücks. handschr. Vermerk "12 9bre" (1870). 
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 600 CHF

    Losnr. : 9385 Schweiz

    1870/71: Deutsch-französischer Krieg, Umschlag, wahrscheinlich von einem deutschen Kriegsgefangenen in Frankreich stammend mit rotem Portofreiheitsstempel "AGENCE INTERNATIONALE BALE" des Roten Kreuzes mit nebenges. "BASEL 5 I 71-7", versandt an Amalie Eisner in Straupitz bei Haynau in Niederschlesien. 
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 700 CHF

    Losnr. : 9386 Schweiz

    1870/71: Deutsch-französischer Krieg, kleinformatiger Trauer-Umschlag (dreiseitig geöffnet) eines französischen Kriegsgefangenen, geleitet über die "Société Française de Secours aux Blessés des Armées de Terre et de Mer / Comité Auxilliare de St. Louis" im bereits besetzten St. Ludwig im Elsass, grosser blauer Handstempel auf der Rückseite, vorders. mit rotem Portofreiheitsstempel "AGENCE INTERNATIONALE BALE" des Roten Kreuzes und blauem Kastenstp. "AMEE DU RHIN." nach Embrun, rücks. versch. Transitstp. und Ankunftsstp. (30 JAN 71). 
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : 700 CHF

    Losnr. : 9387 Schweiz

    1 / 1
    1870/71: Deutsch-französischer Krieg, Umschlag aus bekannter Korrespondenz an einen französischen Kriegsgefangenen in Magdeburg (Name durchgestrichen aber lesbar), portofrei befördert mit violettem Portofreiheitsstempel "AGENCE INTERNATIONALE BALE" des Roten Kreuzes, handschr. Vermerk "16 9bre" (1870). Weiterhin grosses Briefteil mit dem gleichen Handstempel in Rot an einen Kriegsgefangenen in Lübeck mit rücks. Ausgabestp. "3/2" No 5" (1871), Attest Renggli (2014).
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : 700 CHF

    Losnr. : 9388 Schweiz

    1870/71: Deutsch-französischer Krieg, kleinformatiger Trauer-Umschlag an einen französischen Kriegsgefangenen in Rastatt mit rotem Portofreiheitsstempel "AGENCE INTERNATIONALE BALE" des Roten Kreuzes mit nebenges. "BASEL 7 I 71-7" und deutschem blauem Kastenstp. "Portofrei laut Verfügung v. 7. Aug. 1870.". Eine interessante Stempelkombination, Attest Eichele 2015.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 1.400 CHF

    Losnr. : 9389 Schweiz

    1 / 1
    1871: Portofreiheitsvignette für die Internierten der franz. Bourbaki-Armee auf kleinformatigem Umschlag aus "COMBOURG 20 FEVR. 71" mit nebenges. FRANCO an "Monsieur Robinaux militaire à l'ambulance de l'hopital de la providence à Neuchâtel" mit rücks. franz. Bahnpoststp. und Ankunftsstp. (3. III 71). GRATIS - Etiketten auf Briefen in die Schweiz sind selten, hier wurde die Etikette aber wahrscheinlich erst aufgeklebt, als der Brief retourniert wurde, rücks. findet sich der handschr. Vermerk "Ille et Villaine décédé le 29 Fevrier". Attest Rellstab (1988) SBK = CHF 1'300+.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 850 CHF

    Losnr. : 9390 Schweiz

    1 / 1
    1976: A1 (Zürich) mit der Abart: Papier mit vollständig FEHLENDEM, hellblauem Sicherheitsunterdruck, sogn. "weisses Papier" mit der Farbbandstruktur Nr. II, aus dem Frama-Automaten mit der typischen oben und unten zur Mitte zusammenlaufender Schnittnaht, gummiert (postfrisch) wohl aber aus einer Prüfrolle. Eine der weltweit am grössten bekanntesten ATM-Seltenheiten überhaupt. Bis heute ist nur ein weiteres ungebrauchtes Exemplar registriert. Attest PHL. 
    Ausruf : 2.000 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9391 Schweiz

    1 / 1
    1978: 2. Ausgabe (Typ 2) ohne Automatenbezeichnung (A1-A4), Abart: Ungerader Rappenwert Fr. 45.92 statt 45.90 oder 45.95. Attest Maassen.
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9392 Schweiz

    1975: Paketmarke (Schalterfreistempel), SBK ab S.319, Probedruck auf postfrischem (gelblichem) CHAMOIS Papier "Specimen". Seltenheit dieses Sammelgebietes. Es existieren eine handvoll solcher Proben. Schalch = LP.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9393 Schweiz

    1977: Paketmarken (Schalterfreistempel), die beiden Geräte in Zürich und Fribourg je OHNE Einfassung und FEHLENDER Uhrzeit, je 1x gest. + **, dazu aus dem Gerät in Zürich 1 (Fraumünsterpost) die rare Farbvariante LACHSROT statt lila (Schalch = Fr. 900.--). Seltenheiten mit kleiner Auflage von wenigen dutzend Stk. je Marke.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9394 Schweiz

    1 / 1
    1981: Typ 5 (SBK 5), 2x auf portogerechtem FRÜHDATUM-Brief vom 29.6.81 Brienz. Es handelt sich um eines der seltensten Frühdaten (FDC) der Automatenmarken der Schweiz überhaupt, registriert sind max. 10 Briefe wovon 3 R-Briefe. Da es keinen offziellen Ersttag gibt existieren Frühdaten. Vor dem 29.6.81 sind einige wenige Belege ebenfalls vom Automaten in Brienz aus dem Bedarf bekannt geworden. Bis heute wurden diese aber noch nie am Markt angeboten. Attest.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9395 Schweiz

    1981: Typ 4+6 (SBK 4+6), je zusammenhängende 8ter-Streifen. Diese Marken sind aufgrund eines Defektes des Automatenschnittmessers der Trennung entgangen. Seltene und grosse Einheiten, vom Typ 4 bisher keine grössere Einheit bekannt.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9396 Schweiz

    1977/78: A1-A4/1I/II-1IV/II, je vom FARBBANTYPE II auf 4 saub. Frühdatum- bzw. FDC-Briefen mit folgenden Daten: A1 = Zürich 10.11.77 FDC, A2 = Bern 26.6.78 Frühdatum, A3 = 25.6.78 Frühdatum, A4 = 24.6.78 FDC.  Mit dem Wechsel 1978 auf das Cliché ohne Automatenbezeichung am 26.6. wurde auch das neue Farbband (Type II) flächendeckend eingeführt. Der Übergang geriet dabei noch in die letzten Tage der Verwendung von A1-A4 weshalb Ende Juni daraus die Frühdaten bzw. FDC resultierten. Der Automat in Zürich wurde als einziger schon Ende 1977 mit diesem neuen Farbband versuchsweise ausgerüstet,  weshalb das erste benannte Datum vom 10.11.77 bekannt ist. In dieser Art als komplette Serie A1-A4 Type II bisher noch nie am Markt angeboten.
    Ausruf : 1.600 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9397 Schweiz

    1983: Typ 6 (SBK 6), aus dem Automaten Luzern 1, zwei Briefe mit der raren Abart "ungerade Rappenwerte" auf zwei Briefen, 1x als Einzelfranktur (Drucksache) mit 24 Rp. bzw. als R-Brief mit zwei ungeraden Werten (4 Rp. + Fr. 1.04), dieser unterfrankiert und das fehlende Porto von 2 Rp. verdoppelt und aufgerundet, daher mit 5 Rp. austaxiert. Zwei rare Belege aus der Frühzeit der ATM-Philatelie adressiert an einen Postautomation-Pionier (R. Schraner, Stans).
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9398 Schweiz

    1 / 1
    1978/82: Typ 2 + Typ 3 (SBK 2+3) je als Einzelfrankatur mit der Abart "weisses Papier" (fehlender hellblauer Sicherheitsunterdruck), gest. in Zürich bzw. Reinach, 1x mit ATTEST.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 9399 Schweiz

    1976/1983: ATM-Dublettenposten in 3 Alben, beginnend ab 1. Ausgbe (mehrfach A1-A4) mit versch. FDC (teils illustriert) und fortlaufend über alle Typen (bis Typ 7). Interessanter Bestand mit vielen Spezialitäten, dabei auch Proben, Abarten, Druckzufälle, Frühdaten und Anderes. Nebst loser Ware ergänzte der Sammler auch immer wieder mit Briefen. Eine Fundgrube mit zusätzlich  über CHF 400.-- frankaturgültige Nominalware.
    Ausruf : 550 CHF
    Zuschlag : 750 CHF

    Losnr. : 9400 Schweiz

    1868/74: Telegrafenmarke Schweizer Wappen im Schriftband 50 Rp. blau/karmin zweistufiger Werdegang ungez. auf ungummiertem Kartonpapier.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft
Ansicht sortieren :