Tradition und Erfahrung in klassischer Philatelie seit 1919

Warenkorb

Bisher haben Sie keine Lose Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Die Sammlung Ing. Pietro Provera (Teil 1)
Ansicht sortieren :
  • Losnr. : 5001 Bulgarien

    1 / 3
    Katalognummer : 1+2
    1879 (May): 5 c. black on yellow and 10 c. black on green, fine examples used on 1881 entire letter to Varna, tied by Cyrillic TIRNOVO single ring datestamps in blue (June 5) with information strike above. Reverse with bilingual 'Tirnovo' cds in blue (same day) and Varna arrival cds (June 7). A magnificent first issue entire in wonderful quality. Signed Renato Mondolfo, Herbert Bloch.rnProvenance: Collection Franz See, Corinphila sale 62, May 1979, lot 2080.
    Ausruf : 2.000 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5002 Bulgarien

    1 / 3
    Katalognummer : 2+7+9
    1879: 10 c. black on green used in combination with 1881 5 st. black on yellow (5, with a horizontal pair and single on reverse) and 15 st. carmine on green, used on 1881 registered cover to Moscow, cancelled by bilingual SOFIA datestamps (Aug 6) with reverse showing an array of transits: bilingual ROUSTCHOUK (Aug 8), border datestamps of UNGENI (Aug 11 and 12) where the letter crossed from Romania into Russian territory and two different MOSCOW arrival datestamps (Aug 15), one tying the single 5 st. on reverse. Closed opening tear at top of envelope but an astonishing mixed issue combination franking to a surprisingly rare destination. Signed Renato Mondolfo, Herbert Bloch.
    Ausruf : 3.000 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5003 Bulgarien

    1 / 3
    Katalognummer : 3
    1879: 25 c. black on lilac, a fine horizontal pair of fresh colour, used on 1881 double rate cover to Wiborg endorsed via 'St. Petersburg', tied by bilingual ROUSTCHOUK cds in black (Sept 25). Reverse with further strike of Roustchouk cds, Urgeni transits (Sept 27) and St. Petersburg cds's (Sept 30, Oct 1). Obverse with Finnish 'Ank' marking (Oct 13g). Some minor edge wear to envelope but a magnificent and rare first issue cover.rnProvenance: Collection E.M. de Bustamente, DF, Zurich, 1-5 Nov 1994.
    Ausruf : 3.000 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5004 Bulgarien

    1 / 2
    Katalognummer : 4
    1 / 1
    1879 (July): 50 c. black on blue, a single example used on 1881 registered cover to Vienna tied by bilingual ROUSTCHOUK cds in blue (Feb 19) with repeated information strike below. Framed PREPORUCENO / RECOMMANDÉE handstamp of registration in blue alongside. Reverse with further Routschouk cds, Vienna cds and 'Abgeord: Haus / Wien' cds (March 3g). A superb and rare cover. Cert. Holcombe (1990).
    Ausruf : 2.000 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5005 Bulgarien

    1 / 2
    Katalognummer : 7+8
    1881: 5 st. black on yellow and 10 st. black on green used on 1881 single rate cover to Tirnovo tied by star in circle obliterator in black with bilingual ROUSTCHOUK despatch cds alongside (Nov 27). Reverse with cyrillic 'Tirnovo' arrival (Nov 28) struck in blue. A fine and most attractive cover.rnProvenance: Collection R.M. Stevens, DF, Zurich, 13 Sept 1990.
    Ausruf : 500 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5006 Bulgarien

    1 / 2
    Katalognummer : 8+9
    1881: 10 st. black on green used with 1882 15 st. bright red on green on 1882 entire letter to Budapest tied by star in circle obliterator with bilingual SISTOV despatch cds in blue alongside (Nov 19). Reverse with bilingual 'Roustchouk' transit cds in black (Nov 20) and part Budapest arrival cds. A rare and attractive franking for the external single rate. Signed Herbert Bloch, Renato Mondolfo.rnProvenance: Collection Franz See, Corinphila sale 62, May 1979, lot 2111.
    Ausruf : 750 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5007 Bulgarien

    1 / 3
    Katalognummer : 10
    1881: 25 st. black on lilac, a fine horizontal pair used on 1882 cover to Vienna at double rate, tied by star in circle obliterator with bilingual SOFIA datestamp above in black (April 7). Reverse with Vienna arrival cds (April 22g). Tiny envelope trim at right but a fresh and fine cover.rnProvenance: Collection R.M. Stevens, DF, Zurich, 13 Sept 1990.
    Ausruf : 850 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5008 Bulgarien

    1 / 2
    Katalognummer : 14+19+26+38
    1 / 1
    1882: 3 st. orange on yellow, 30 st. violet on greenish, 1886 2 st. deep green on grey and 1892 15 on 30 st. brown used on registered 1892 cover to Hemer, Germany all tied by neat strikes of ROUSTCHOUK datestamps (March 13) in black. Registration cachet above and reverse with Hemer arrival cds (March 30g). Philatelic but correctly rated and an attractive cover. Cert. Zagorsky (1992).
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5009 Bulgarien

    1 / 2
    Katalognummer : 15
    1882: 5 st. green on greenish, a single example used on 1886 flap unsealed cover to Philippople / Plovdiv tied by neat bilingual SOFIA cds (Sept 12) in black with bilingual Philippople arrival cds in blue on reverse. Unusual.
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5010 Bulgarien

    1 / 2
    Katalognummer : 16+19
    1882: 10 st. deep rose on rose (2) and 30 st. violet on greenish, used on 1893 registered cover to Cairo, Egypt for the return of an AR (Acknowledgement of Receipt) form, neatly tied by bilingual SAMAKOV datestamps (Oct 24) in black. Registration cachet at left and reverse with 'T. Harmanly' Bulgarian TPO (Dec 6) and Alexandria and Cairo cds's (Nov 25g). A charming and extremely rare usage to an extraordinary destination.rn 
    Ausruf : 400 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5011 Bulgarien

    1 / 2
    Katalognummer : 18
    1882: 25 st. deep blue on blue, a single example used on beautiful 1883 illustrated cover with flowering rose in colour on reverse, addressed to Kustendje and tied by bilingual ROUSTCHOUK cds (July 13) in black, with repeated strike above. Reverse with Constanta arrival cds (July 22g). A charming cover.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5012 Bulgarien

    1 / 2
    Katalognummer : 18
    1882: 25 st. deep blue on blue, a horizontal pair and a single example in a deeper shade, used on 1891 registered cover to Colchester tied by two strikes of scarce bilingual ZLATITZA datestamps (May 10) in black. Registration cachet at right in black and hooded 'Registered / London' transit in red (May 28g). Reverse with Sofia transit cds (May 12) and Colchester arrival cds. Some closed tears to envelope away from the adhesives but a scarce rate.rnProvenance: Corinphila sale 133, June 2002, lot 1210.
    Ausruf : 500 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5013 Bulgarien

    1 / 2
    Katalognummer : 18+20
    1882: 25 st. deep blue on blue and 50 st. deep blue on pink (2) used on registered 1886 cover addressed to the Grand Vizier, His Highness Kâmil Pasha in Constantinople tied by bilingual SOFIA despatch datestamps (Oct 3) in black. Registration cachet at right and reverse with Stamboul arrival cds (Oct 18g) in black. Top flap partially missing and some edge wear to envelope but a scarce and attractive commercial cover to an unusual destination.
    Ausruf : 350 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5014 Bulgarien

    1 / 2
    Katalognummer : 20
    1882: 50 st. deep blue on rose-pink, a single example used on 1892 single rate registered cover to Constantinople tied by bilingual BOURGAS cds (April 28) with straight line RECOMMANDEE alongside. Reverse with fine strike of "Tzaribrod-Harmanly" TPO cds (May 11g) and Stamboul arrival cds. Some edge wear to envelope but an attractive usage.rnProvenance: Corinphila sale 133, June 2002, lot 1211.rn 
    Ausruf : 120 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5015 Bulgarien

    1 / 2
    Katalognummer : 20
    1882/85: 50 st. deep blue on rose-pink, a single example used on 1889 imprinted cover "L'Intendance / de la Liste Civile / DE S.A.R. LE PRINCE / DE BULGARIE" to Vienna tied by single ring PALAIS / SOPHIA datestamp in blue (Nov 2) with registration cachet at left. Large black royal wax seal on reverse alongside "Bur. Ambul. / Harmanly-Izaribrood" Travelling Post Office cds and Vienna arrival cds. A charming and scarce cover.
    Ausruf : 200 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5016 Bulgarien

    1 / 3
    Katalognummer : 24/II
    1 / 1
    1885: '50' st. on 1 fr. black on red, lithographed surcharge, used on registered 1898 cover to Budapest tied by bilingual ROUSTCHOUK cds (Dec 13) in black. Registration cachet at left and reverse with Budapest arrival cds (Dec 27). A late usage but paying the correct rate, file fold well away from the rare adhesive. Cert. Franz See AIEP (1973) Mi = € 3'000.rnProvenance: Corinphila sale 133, June 2002, lot 1210.rnNote: For a similar usage, see Dr. G. Popov 'Bulgariens Provisorien' page 30.
    Ausruf : 1.000 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5017 Baden

    1 / 3
    Katalognummer : U 3B
    1858: Ganzsachenumschlag 9 Kr. karmin im grossen Format mit Fünfringstp. '175' mit nebenges. "BADEN 2 / 12", versandt nach Berlin, rücks. Distributionsstp. (3/12). Signiert Müller-Mark und Kruschel Mi = € 1'000.rnProvenienz: 22. Kruschel-Auktion (Nov. 1985), Los 731.rnBemerkung: Gerichtet ist der Brief an den Freiherrn Eduard Heinrich Albert von Helldorf (1837-1895), königlicher Lieutnant im Dragoner Regiment, Adjudant S. K. H. des Prinzen Albrecht (Sohn), also von Prinz Friedrich Wilhelm Nikolaus Albrecht von Preußen (1837-1906).
    Ausruf : 250 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5018 Baden

    1 / 2
    Katalognummer : U 9A + 18
    1863: Ganzsachenumschlag 3 Kr. karmin mit Zusatzfrankatur 1862/65 3 Kr. rosa, zus. entw. Fünfringstp. '105' mit nebenges. "OPPENAU 27 JUN." (1863), rotem "P.D." und franz. Grenzübergangsstp. "BADE 27 JUIN 63 STRASBOURG", versandt nach Wissembourg im Unterelsass, rücks. Ankunftsstp. (28 JUIN 63). Rücks. grob geöffnet, aber ein bildseitig ansprechendes Stück mit farbgleicher Zusatzfrankatur, dass den speziellen Tarif aus Baden in die beiden elsässischen Departments mit jeweils drei Kreuzern für Baden und Frankreich attraktiv darstellt.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5019 Baden

    1 / 2
    Katalognummer : U 11A + 20
    1863: Ganzsachenumschlag 9 Kr. fahlbraun mit Zusatzfrankatur 1862/65 9 Kr. fahlbraun, zus. entw. Fünfringstp. '57' mit nebenges. "HEIDELBERG 9 NOV.", versandt nach Erfurt, rücks. Ankunftsstp. (10 / 11). Portogerechte Frankatur mit farbgleicher Zusatzfrankatur, Doppelporto für einen Brief im dritten Briefkreis.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5020 Baden

    1858/62: Lot vier Ganzsachenumschläge dabei 1858 3 Kr. blau Weinheim mit idealem Fünfring '156' nach Wiesbaden, 9 Kr. dunkelkarmin mit perfektem HEMSBACH nach Berlin, 1862 zweimal 9 Kr. von Achern und Haltingen.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5021 Bayern

    1 / 3
    Katalognummer : 13a
    1 / 1
    1862: 18 Kr. zinnoberrot, ein farbintensives und breit- bis überrandiges Prachtstück mit drei kompletten Zwischenlinien, entw. mit oMR '325' mit nebenges. Rahmenstp. "MÜNCHEN 15. OCT. 1863", rotem "P.D.", schwarzem "T.F."  und franz. Grenzübergangsstp. "BAVIERE STRASB. 16 OCT. 63 AMB." auf kleinformatigem Damenbriefumschlag (mittiger Einriss hinterlegt) nach Weston-super-Mare, Somerset England, rücks. Ankunftsstp. (18 OC 63). Einfacher Tarif nach England, Einzelfrankaturen sind selten, Attest Schmitt (2000) Mi = € 2'000.rnProvenienz: 337. Köhler-Auktion (Sept. 2009), Los 6078.
    Ausruf : 500 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5022 Bayern

    1860/69: Lot fünf Briefe / Ganzsachen, dabei 1860 1 Kr. lilarot auf Ortsbrief in Nürnberg und als breitrandiger senkr. Dreierstreifen auf Einschreiben im ersten Briefkreis 1861 von Zwiesel nach Hengersberg, Reko-Zuschlag bar bez., 6 Kr. braun Type II, zwei gut- bis überrandige Einzelstücke als portogerechte Einzelfrankatur von München nach Nimes, 1868 Wappenausgabe 12 Kr. violett ungez. als portogerechte Frankatur von München nach Paris sowie erste bayrische Ganzsache (U 1) von Ebermannstadt nach Burgkunstadt.
    Ausruf : 250 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5023 Hamburg

    1 / 2
    Katalognummer : U 1 + 13
    1 / 1
    1866: Ganzsachenumschlag ½ Sch. schwarz, Klappenstempel K1 mit Zusatzfrankatur 1864 2 Sch. rot, diese entw. mit dickem blauem Vierstrichstp. mit nebenges. "HAMBURG 27 / 8 M" des Postamts von Mecklenburg-Schwerin, rücks. blauer Briefkastenstp. "7. / St. P. A. 27 / 8", versandt nach Schwerin. Signiert Carl H. Lange; Attest Engel (1981).rnProvenienz: Sammlung Carl H. Lange; Grobe-Auktion (Nov. 1984).rnBemerkung: Im Wechselverkehr zwischen Hamburg und Mecklenburg-Schwerin wurde der Inlandstarif von Mecklenburg-Schwerin, nach Schwerin der Tarif für die 'übrigen Ämter' von 3 Schilling Meckl. Courant oder 2½ Schilling Hamb. Courant.
    Ausruf : 750 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5024 Hamburg

    1 / 2
    Katalognummer : U 4 + 10
    1866: Ganzsachenumschlag 2 Sch. rotorange, Klappenstempel K1 mit Zusatzfrankatur 1864 ½ Sch. schwarz, diese entw. mit dickem blauem Vierstrichstp. mit nebenges. ideal abgeschlagenem und dekorativem "HAMBURG ST.P. 9 4 67 8½N." des Hamburger Stadtpostamts in Blau, versandt nach Varde in Dänemark, rücks. blauer Briefkastenstp. von Hamburg und Transitstp. Kolding vom gleichen Tag. Brief in der dritten Entfernungszone nach Dänemark, ein attraktives Pendant zum Los zuvor. Signiert Carl H. Lange, Engel und Jakubek.
    Ausruf : 600 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5025 Hamburg

    1 / 2
    Katalognummer : U 6
    1866: Ganzsachenumschlag 4 Sch. maigrün, Klappenstempel K1 mit nebenges. "HAMBURG 26 5 66 11-12V." des Postamts Preussen und schwarzer FRANCO, Bläuel-Weiterfrankovermerk 'f3', versandt nach Leipzig mit rücks. Ausgabestp. (27 V). Ein frisches und attraktives Prachtstück.rnProvenienz: Sammlung Walter Engel, Kruschel-Auktion (Dez. 1984), Los 89.
    Ausruf : 200 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5026 Hamburg

    1 / 2
    Katalognummer : U 7
    1 / 1
    1866: Ganzsachenumschlag 7 Sch. lilarot, Klappenstempel K1 mit nebenges. blauem "HAMBURG ST. P. 30 6 66 2-3 N.." des Hamburger Stadtpostamts, rotem "P.D." im Oval und "LONDON PAID2 JY 66", versandt nach Manchester mit rücks. blauem Briefkastenstp. und Ankunftsstp. (JY 2 66). Ein aussergewöhnlich frisches und dekoratives Stück dieser Hamburger Ganzsacherarität, von der nur geschätzt acht Stück existieren. Attest Jakubek (1983).rnProvenienz: Sammlung Walter Engel, Kruschel-Auktion (Dez. 1984), Los 90.
    Ausruf : 750 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5027 Hannover

    1 / 2
    Katalognummer : 1
    1850: 1 Gutegroschen schwarz auf graublau, ideal klar und kontrastreich entw. mit übergehendem Langstp. WITTLAGE, dieser nochmal nebenges. wie auch mit Rötel das Datum "16 / 6", auf Faltbrief an den Gutsbesitzer und Freiherrn von Pestel auf Gut Bruche bei Melle, rücks. idealer Rahmenstp. "MELLE 17 JUNI". Ein frisches und attraktives Stück mit schöner Kalligraphie.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5028 Hannover

    1 / 2
    Katalognummer : 24y+25y
    1864: 2 Gr. ultramarin und 3 Gr. ockerbraun (leichte Patina), ideal klar entw. mit blauem Doppelkreisstp. "ILFELD 6 / 5" (in Grobe in Blau nicht gelistet) und rotem Rahmenstp. "P.D." mit  nebenges. rotem "LONDON MY 13 66" auf kleinem Umschlag nach Kensington, rücks. Transitstp. Halberstadt.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5029 Hannover

    1 / 2
    Katalognummer : U 10/I
    1 / 1
    1861: Ganzsachenumschlag 3 Gr. braun mit Lücke nach COUVERT, der Wertstempel zartklar entw. mit blauem Rahmenstp. "NORDERNEY 26 AUGst 7-8N", versandt an Fräulein Eulalia Pollack auf Schloss Konoged bei Auscha in Böhmen, rücks. Transitstp. Norden, Bahnpostsp. EMDEN - HANNOVER und Leitmeritz sowie Ankunftsstempel. Der sehr seltene Umschlag mit Einriss in Rückenklappe und kaum sichtbarer Bug abseits von Wertstempel und Stempel, ein früher Touristenbrief von der Nordsee. Attest Berger (1984) Mi = € 1'500.
    Ausruf : 400 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5030 Hannover

    1 / 2
    Katalognummer : SU 6
    1 / 1
    1861: Ganzsache Stadtpostumschlag (5 Pf.) grün mit Wertstempel rechts und kurzer Gummierung, nebenges. blauer "HANNOVER 18 / 3 8-9A.". Signiert Starauschek; Befund Berger (2000) Mi = € 600.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5031 Hannover

    1855/63: Lot ein Faltbrief und neun Ganzsachenumschläge, dabei 1855ca. 1/30 Th. mit idealem Doppelkreis VIENENBURG, 1857 grossformatiger Umschlag 1 Ggr. grün von Hannover nach Salzderhelden, 2 Sgr. blau Aschendorf nach Hopsten in Preussen, 1859 1 Gr. karminrosa mit gleichfarbiger Zusatzfrankatur, zwei zusätzliche Werte Harburg nach Gotha resp. ein zusätzlicher Wert Osnabrück nach Elsfleth, 3 Gr. orangegelb mit blauem Nordheim - Nachts nach Posen, 1861 1 Gr. mattrosa, zwei Umschläge mit 1 Gr.-Zusatzfrankatur von Osnabrück resp. Alfeld, 1863 3 Gr. braun, zwei Umschläge mit attraktiven blauen Entwertungen von Northeim nachts und Salzhausen. Ein attraktives Lot.
    Ausruf : 500 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5032 Lübeck

    1 / 2
    Katalognummer : U 2B
    1 / 1
    1863: Ganzsachenumschlag 1 Sch. rötlichorange im Grossformat, der Wertstempel zartklar entw. mit seltenem kleinem Einkreisstp. "TRAVEMÜNDE 17 / 8", versandt nach Lübeck, rücks. Distributionsstp. vom gleichen Tag. Minimer Einriss rechts und Teile der Rückenklappe fehlend, aber eine frische und attraktive Verwendung bis drei Meilen. Signiert Schlesinger; Attest Brettl (1985) Mi = € 4'000.
    Ausruf : 1.000 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5033 Lübeck

    1 / 3
    Katalognummer : U 3A
    1863: Ganzsachenumschlag 2 Sch. rosa, der Wertstempel ideal klar entw. mit schwarzem Fünfstrichstempel mit nebenges. Doppelkreis "LUEBECK 2 / 8", versandt nach Hamburg, rücks. Distributionsstp. vom gleichen Tag. Kleine Eckfehler, bis September 1865 portogerechte Verwendung nach Hamburg, Bergedorf und Schwerin, der Fünfstrichstempel wurde nur bis zur Mitte 1864 verwendet, die vorlegende Kombination ist also nur ein gutes Jahr möglich gewesen. Signiert Brettl.
    Ausruf : 300 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5034 Lübeck

    1 / 2
    Katalognummer : U 7 + 8
    1 / 1
    1864: Ganzsachenumschlag 1 Sch. orange mit Zusatzfrankatur ½ Sch. grün durchstochen, zus. klar entw. mit Doppelkreis "LUEBECK 8 / 10 12-2½", versandt nach Hamburg, rücks. Distributionsstp. vom gleichen Tag. Rückklappe grob aufgetrennt, ab September 1865 portogerechte Verwendung nach Hamburg, Bergedorf und Schwerin. Signiert Lange; Attest Bühler (1986).
    Ausruf : 400 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5035 Lübeck

    1 / 2
    Katalognummer : U 9
    1864: Ganzsachenumschlag 2½ Sch. ultramarin, zartklar entw. mit Doppelkreis "LUEBECK 14 / 9 7¼-8½A", versandt nach Jesendorf bei Warin bei Mecklenburg-Schwerin. Signiert Krause und Engel Mi = € 1'000.
    Ausruf : 250 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5036 Mecklenburg Schwerin

    1 / 2
    Katalognummer : U 5 + 1
    1 / 1
    1861: Ganzsachenumschlag 1 Sg. ziegelrot mit Zusatzfrankatur 1856 4 / 4 S. lebhaftrot, je klar entw. mit Doppelkreis "MALCHIN 27 / 2", versandt nach Rostock, rücks. Ausgabestempel. Minime rücks. Siegelverletzung, portogerechter Brief im Tarif vom Juli 1863 für den zweiten Briefkreis von fünf bis zehn Meilen. Attest Berger (1984) Mi = € 550.
    Ausruf : 200 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5037 Mecklenburg Schwerin

    1 / 2
    Katalognummer : U 6 + 1
    1861: Ganzsachenumschlag 1½ Sg. grün mit Zusatzfrankatur 1856 2 / 4 S. lebhaftrot, zus. klar entw. mit Doppelkreis "MALCHIN 13 / 10", versandt nach Rostock, rücks. Ausgabestempel. Minime rücks. Papierverletzung und leichte Alterspatina, portogerechter Brief im Tarif vom Juli 1863 für den zweiten Briefkreis von fünf bis zehn Meilen Mi = € 300.
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5038 Mecklenburg Schwerin

    1 / 2
    Katalognummer : U 6 + 1
    1 / 1
    1861: Ganzsachenumschlag 1½ Sg. grün mit Zusatzfrankatur 1856 2 / 4 S. lebhaftrot, je klar entw. mit zweizeiligem Langstp. "DOEMITZ 17 - 12", versandt nach Schwerin, rücks. Ausgabestempel. Rückklappe grob geöffnet, portogerechter Brief im Tarif vom Juli 1863 für den zweiten Briefkreis von fünf bis zehn Meilen Mi = € 300.
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5039 Mecklenburg Schwerin

    1 / 2
    Katalognummer : U 7 + 1
    1861: Ganzsachenumschlag 3 Sge. orangegelb mit Zusatzfrankatur 1856 1 / 4 S. lebhaftrot, zus. klar entw. mit Doppelkreis "GÜSTROW 22 / 10", versandt nach Wichmannsdorf bei Boytzeburg in der Uckermark, rücks. Bahnpoststp. Hagenow - Rostock und Ausgabestempel vom Folgetag. Kleine grüne Verschlussmarke "Friede sei mit Dir", portogerechter Brief ins Postvereinsausland für den zweiten Briefkreis von zehn bis 20 Meilen.rnProvenienz: 71. Corinphila - Auktion (März 1984), Los 6824.
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5040 Mecklenburg Schwerin

    1 / 2
    Katalognummer : U 9
    1864: Ganzsachenumschlag 1 Sg. orangerot mit Lücke nach COUVERT, klar, dekorativ und kontrastreich entw. mit blauem Doppelkreis "GADEBUSCH 1 / 4", versandt nach Strohkirchen über Rehna. Schöner geht es nicht mehr portogerecht für eine Brief bis fünf Meilen.rnProvenienz: 247. Köhler-Auktion (Okt.  1985), Los 714.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5041 Mecklenburg Strelitz

    1 / 2
    Katalognummer : U 1A
    1 / 1
    1864: Ganzsachenumschlag 1 Sgr. karminrosa mit Zusatzfrankatur mit 1 Sgr. rosa im waagr. Paar, vollständiger Durchstich, je zart entw. mit Einkreiser "ALTSTRELITZ 8 / 9", an den praktizierenden Zahnarzt Dr. Sachs in Breslau, rücks. mit Ankunfts- und Ausgabestempel vom Folgetag. Eine sehr schöne farbgleiche Frankatur für den dritten Briefkreis im Postverein. Signiert Droes und Kruschel; Attest Brettl (1995) Mi = € 1'000++.
    Ausruf : 750 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5042 Mecklenburg Strelitz

    1 / 2
    Katalognummer : U 2A
    1 / 1
    1864: Ganzsachenumschlag 2 Sgr. blau, ideal klar und dekorativ entw. mit Einkreiser "FRIEDLAND 5 / 3 MBG", versandt nach Berlin, rücks. mit Transit Anclam und blauem Ausgabestempel (7 / 3). Ein sehr schönes Stück im zweiten Briefkreis des Postvereins. Attest Berger (1984).
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5043 Oldenburg

    1 / 2
    Katalognummer : U 1A
    1861: Ganzsachenumschlag ½ Gr. braun, klar und dekorativ entw. mit blauem Zweikreiser "OLDENBURG 20 / 12", versandt nach Varel, rücks. mit Ankunftsstempel vom Folgetag. Um einen halben Groschen unterfrankiert und deshalb entsprechend nachtaxiert, ein attraktives und frisches Stück. Signiert Brettl (1995) Mi = € 600.
    Ausruf : 200 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5044 Oldenburg

    1 / 2
    Katalognummer : U 5A
    1862: Ganzsachenumschlag ½ Gr. orangerot, ideal klar, dekorativ und kontrastreich entw. mit recht seltenem blauem Zweikreiser "HOHENKIRCHEN 4 / 3 9 - 10 V", versandt nach Schillig. Umschlag abseits von Wertstempel und Entwertung mit Altersspuren, aber eine entzückende Kombination. rnProvenienz: Sammlung Walter Engel, 21. Kruschel-Auktion (Dez. 1984), Los 370.
    Ausruf : 200 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5045 Oldenburg

    1 / 2
    Katalognummer : U 6A
    1862: Ganzsachenumschlag 1 Gr. rosa, ideal klar, dekorativ und kontrastreich entw. mit kleinem blauem Rahmenstp. "ZETTEL 21 / 7", versandt nach Oldersum, Hannover und taxiert mit '2' (Groschen). Rückseitige Empfängervermerke, bildseitig ein Bijou. Signiert Carl H. Lange.rnProvenienz: Sammlung Walter Engel, 21. Kruschel-Auktion (Dez. 1984), Los 531.
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5046 Oldenburg

    1 / 2
    Katalognummer : U 12
    1863/64: Ganzsachenumschlag 3 Gr. gelbbraun, sauber entw. mit schwarzem "OLDENBURG 25 / 4 8-12N", versandt nach Schwerin. Recht seltene schwarze Stempelfarbe, die erst ab April 1867 verwendet wurde. rnProvenienz: Sammlung Walter Engel, 21. Kruschel-Auktion (Dez. 1984), Los 439.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5047 Oldenburg

    1852/61: Lot drei Faltbriefe mit Einzelfrankaturen der blauen Werten zu einem Groschen der Ausgaben 1852, 1859 und 1861, drei frische und einwandfreie Marken mit Entwertungen von Brake, dem recht seltenen Grossenmeer und Oldenburg. Hübsches Lot.
    Ausruf : 200 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5048 Oldenburg

    1862/64: Lot acht Ganzsachen zu 1, 2 und 3 Groschen, alle mit klaren blauen Entwertungen durch Doppelkreis- oder Rahmenstempeln, einmal mit Oldenburger Reservestempel, ex Engel, zwei Umschläge mit für Oldenburg recht seltenen Zusatzfrankaturen ins Vereinsausland. Ein attraktives Lot.
    Ausruf : 400 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5049 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : 1
    1850: 6 Pf. orange im waagr. Paar, farbfr. und gut- bis breitrandig, ideal klar, dekorativ und übergehend entw. mit Rahmenstp. "FRANKENSTEIN 29 1 3-4" auf Faltbrief nach Dittmannsdorf in Niederschlesien. Frische und attraktive Frankatur für einen Brief bis zehn Meilen. Signiert Richter Mi = € 550.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5050 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : 15+18
    1861: 6 Pf. orange und 3 Sgr. hellbraun, zwei farbfr. Einzelwerte, ideal klar, zart und zentr. entw. mit Doppelkreisstp. "AACHEN 3 / 6 67 7-8 N." mit nebenges. rotem "P.D." und blauem franz. Grenzübergangsstp. "PRUSSE 4 HUIN 67 ERQUELINNES" auf vollständigem Faltbrief nach Avignon, rücks. mit Ankunftsstempel vom Folgetag. Schöne 3½ Sgr. - Frankatur aus dem preussischen Grenzrayon.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5051 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : 17a
    1861: 2 Sgr. ultramarinblau, waagr. Paar und Einzelstück, farbfr. und gut zentr., ideal klar, zart und übergehend entw. mit Rahmenstp. "ELBERFELD BAHNHOF 8 10 6-7" auf eingeschr. Faltbrief mit nebenges. gefasstem "Recomandirt" nach Amsterdam, rücks. mit rotem Ankunftsstempel. Frische und attraktive Frankatur mit je zwei Sgr für Preussen und die Niederlande sowie zwei Sgr. Einschreibezuschlag.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5052 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U 3A2
    1851 (Sept. 15): Ganzsachenumschlag 3 Sgr. orangegelb, ideal klar entw. mit Vierringstp. '852' mit nebenges. Rahmenstp. "LIEGNITZ 16 10 6-7", versandt nach Berlin, rücks. mit Ausgabestempel. Nach der Ausgabe der Umschläge bis zum 25. Oktober 1851 war die Entwertung der Wertstempel mit Vierringstempel vorgeschrieben, danach mit dem Ortsstempel. Eine sehr seltene Entwertung aus dem ersten Monat, ein attraktives Stück Mi = € 400.
    Ausruf : 200 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5053 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U 4A2
    1852: Ganzsachenumschlag 4 Sgr. rotbraun, ideal klar entw. mit Rahmenstp. "BUNZLAU 12 10 8-12", versandt als Paketbegleitbrief nach Lüben, rücks. mit Paketaufkleber. Eine attraktive Verwendung dieses Oktogons Mi = € 650.
    Ausruf : 200 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5054 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U 5A2
    1852: Ganzsachenumschlag 5 Sgr. grauviolett, der Wertstempel in kräftiger Farbgebung, klar entw. mit Rahmenstp. "KÖNIGSBERG i/P. EISENBAHN BÜR: 22 8" mit nebenges. "P." im Kreis und "LONDON E.C. AU 25 60 PAID", beide in Rot, bekannte Korrespondenz nach Hull, rücks. mit Ankunftsstp. (AU 26 60). Ein sehr schönes Couvert, weiterer Abdruck des Klappenstempels auf linker Seite, portogerecht nach Grossbritannien Mi = € 650.rnProvenienz: 24. Kruschel-Auktion (Nov. 1985), Los 2017.
    Ausruf : 300 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5055 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U 5B2
    1 / 1
    1852: Ganzsachenumschlag 5 Sgr. grauviolett im Grossformat, ideal klar entw. mit Doppelkreisstp. "HALLE A/S. 13 9 2-3." mit nebenges. "P." im Kreis und "LONDON DE SP 15 58 PAID", beide in Rot, versandt nach Inverness in Schottland, in Aachen mit rotem Weiterfranko-Stempel '2½' (Sgr., van der Linden 3044) versehen, rücks. mit Ankunftsstp. (SP 16 59). Ein Couvert in zeitgerechter Bedarferhaltung, portogerecht nach Grossbritannien. Signiert Ebel; Attest Flemming (1997) Mi = € 1'200.
    Ausruf : 300 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5056 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U 6A1
    1852: Ganzsachenumschlag 6 Sgr. gelbgrün, klar entw. mit Doppelkreisstp. "HAMBURG. 24 / 4 7-8 A." (mit Punkt), bekannte Korrespondenz nach Warschau, rücks. mit rotem Ankunftsstp. "WARSZAWA 27 / 4". Entferntes Siegel, ein wunderschöner Brief, portogerecht mit jeweils drei Sgr. für Preussen und Russland Mi = € 1'600.rnProvenienz: Sammlung Walter Engel, 21. Kruschel-Auktion (Dez. 1984), Los 114.
    Ausruf : 500 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5057 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U 9A + 10b
    1853: Ganzsachenumschlag 2 Sgr. blau mit Zusatzfrankatur 1 Sgr. karminrosa, je ideal klar und übergehend entw. mit Rahmenstp. "BERLIN POTSDAMERBAHNH: 18 2 9-10 N.", versandt nach Braunschweig, rücks. mit blauem Distributionsstempel. Nahezu unsichtbarer senkr. Bug abseits von Marken und Stempeln, ein ansprechendes Stück.
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5058 Preussen

    1 / 3
    Katalognummer : U 11B +1+11a+12a
    1855: Ganzsachenumschlag 1 Sgr. karminrosa mit Zusatzfrankatur 6 Pf. orange (leichte Oxidationsspuren), 2 Sgr. blau und 3 Sgr. orange, alle vier klar und übergehend entw. mit Rahmenstp. "WANGERIN 21 11 4-5", als Begleitbrief nach Stettin Packkammer (22 11). Siegel herausgetrennt und leichter waagr. Bug abseits der Marken, eine attraktive einwandfreie Vierfarbenfrankatur, ein Prachtstück.
    Ausruf : 2.000 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5059 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U 13A
    1855: Ganzsachenumschlag 3 Sgr. hellgelb, klar und zentr. entw. mit Doppelkreisstp. "HAMBURG 10 / 2 9-10A." mit nebenges. "nach Schluss", versandt nach Wien, rücks. mit Ankunftsstp. "9-11 Fr. WIEN 13 - II". 
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5060 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U 13aa + 10a
    1855: Ganzsachenumschlag 3 Sgr. hellgelb mit Zusatzfrankatur 1 Sgr. karminrosa, je ideal klar und zentr. entw. mit Rahmenstp. "MUSKAU 8 7 6-7", eingeschr. versandt nach Berlin, rücks. mit Ankunftsstp. (9 7). Portogerechte Frankatur für einen Brief im zweiten Briefkreis bis 20 Meilen mit zwei Sgr. Einschreibezuschlag.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5061 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U15
    1859: Ganzsachenumschlag 1 Sgr. karminrosa im Grossformat mit Klappenstempel Typ 3, der sogenannten Sternplatte, diese gut neben rücks. Siegel erkennbar, der Wertstempel klar entw. mit Rahmenstp. "PODELZIG 7 / 4 12-1" (1860), als Paketbegleitbrief versandt nach Berlin. Interessante Verwendung dieser kurzlebigen Ganzsache, die nur wenige Monate im Gebrauch war Mi = € 1'100.
    Ausruf : 200 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5062 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U16
    1860: Ganzsachenumschlag 2 Sgr. dunkelblau im Grossformat mit Klappenstempel Typ 3, der sogenannten Sternplatte, dieser teils mit Siegel entfernt, der Wertstempel klar entw. mit Rahmenstp. "MERSBURG 27 11 10-11" (1859), als Brief im zweiten Postkreis versandt nach Königsborn, rücks. Ausgabestp. vom gleichen Tag. Interessante Verwendung dieser kurzlebigen Ganzsache, die nur wenige Monate im Gebrauch war Mi = € 1'000.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5063 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U 17B + 10b+11b
    1859: Ganzsachenumschlag 1 Sgr. hellkarmin im Grossformat mit Zusatzfrankatur 1 Sgr. karminrosa und 2 Sgr. dunkelbllau im senkr. Paar, klar entw. mit Doppelkreisstp. "BERLIN 6 / 9 6-7" als Paketbegleitbrief nach Schloss Vehlen bei Borken. Der Umschlag mit vorderseitig kaum störendem senkr. Bug abseits von Marken und Stempeln, eine farbintensive Frankatur auf interessantem Stück. rnBemerkung: Der Brief ist gerichtet an Graf Friedrich Ludolf Anton Walpurg von Landsberg-Velen und Gemen, königlich preussischer Geheimer Rath (1815-1898). Er war ein westfälischer Unternehmer in der chemischen Industrie.
    Ausruf : 250 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5064 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U 18A
    1859: Ganzsachenumschlag 2 Sgr. blau, klar entw. mit Rahmenstp. "WEISSENFELS 20 7 9-10" als Paketbegleitbrief nach Rossleben. Frisches Stück.
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5065 Preussen

    1 / 3
    Katalognummer : U 19A +15+16+18
    1859: Ganzsachenumschlag 3 Sgr. gelb mit Zusatzfrankatur Wappen 6 Pf. orange, 1 Sgr. karminrosa (4 Einzelwerte) und 3 Sgr. hellbraum im waagr. Paar, klar und übergehend entw. mit Rahmenstp. "JÜTERBOG 26 12 5-6" als Paketbegleitbrief nach Bremen, rücks. blauer Ankunftsstp. "BREMEN 28 / 12". Eine interessante und zugleich attraktive Vierfarbenfrankatur, zugleich eine Mischfrankatur der Kopf- und Wappenausgabe.
    Ausruf : 1.500 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5066 Preussen

    1 / 3
    Katalognummer : U 20A + 14a
    1861: Ganzsachenumschlag 1 Sgr. rosa mit grauem Überdruck mit Zusatzfrankatur 4 Pf. gelblichgrün im waagr. Dreierstreifen, ideal klar entw. mit Rahmenstp. "PRITZWALK 31 1 4-5", versandt nach Klein-Schulzendorf bei Trebbin in Brandenburg, rücks. mit Ausgabestp. vom Folgetag. Siegel entfernt, eine recht seltene und attraktive Kombination zur Begleichung des Portos im zweiten Briefkreis von zehn bis 20 Meilen. 
    Ausruf : 250 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5067 Preussen

    1 / 3
    Katalognummer : U 21aB + 13a+17a+18a
    1861: Ganzsachenumschlag 2 Sgr. preussischblau mit grauem Überdruck im Grossformat mit Zusatzfrankatur Kopfausgabe 6 Pf. orange sowie Wappenausgabe 2 Sgr. ultramarinblau und 3 Sgr. hellbraun, sauber entw. mit Rahmenstp. "CAROLATH 21 11 12-1" auf Paketbegleitbrief mit Wertangabe "17 Ther" und Expressvermerk nach Baumgarten bei Ohlau in Niederschlesien, rücks. mit Ausgabestp. (25 / 11). Ein attraktive Mischfrankatur aus Kopf- und Wappenausgabe, signiert Kastaun.
    Ausruf : 300 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5068 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U 23A + 18a
    1862: Ganzsachenumschlag 1 Sgr. rosa mit schwarzem Überdruck mit Zusatzfrankatur 3 Sgr. hellbraun, ideal klar entw. mit Rahmenstp. "SWINEMÜNDE 1 2 10-11" als Wertbrief zu 1 Thaler 15 Sgr. nach Berlin, rücks. mit Ausgabestp. vom Folgetag. Brief im dritten Briefkreis mit einer Versicherungsgebühr von einem Silbergroschen bis zu 50 Meilen und 50 Thalern.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5069 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U 26B + 17a+18a
    1863: Ganzsachenumschlag 1 Sgr. rosa im Grossformat mit Zusatzfrankatur 2 Sgr. blau und 3 Sgr. braun, zartklar entw. mit Doppelkreisstp. "WUSTERHAUSEN A/D. 18 12 65" als Wertbrief an den Magistratssekretär Pfeiffer "auf dem Neuen berlinischen Rathause", rücks. blauer Ankunftsstp. "BERLIN 19 12 V".rnBemerkung: Das neue 'Rote Rathaus' wurde von 1861 bis 1871 errichtet.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5070 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U 28A + 18
    1863: Ganzsachenumschlag 3 Sgr. braun mit farbgleicher Zusatzfrankatur 3 Sgr. braun, ideal klar entw. mit Rahmenstp. "PRITZWALK 11 1 3-7" als Paketbegleitbrief nach Danzig. Ein Schmuckstück.
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5071 Preussen

    1 / 2
    Katalognummer : U 38
    1867: Ganzsachenumschlag 9 Kr. gelbbraun, zart entw. mit Einkreisstp. "POESNECK 15 / 11 67 6-7 N" als Brief im dritten Postkreis nach Breslau, rücks. Bahnpoststp. GLAUCHAU - GERA und Ausgabestp. (17 / 11).
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5072 Sachsen

    1 / 3
    Katalognummer : 13a+11

    1855: 10 Neugroschen cyanblau, vorab gut- bis breitrandig (links unten berührt und Eckbug) zusammen mit 3 Neugroschen schwarz auf gelb, rechts unten berührt, je zartklar und zentr. entw. mit Nummerngitterstp. '1' mit nebenges. "DRESDEN 6 II 60 4" auf vollständigen doppelgewichtigem Faltbrief (inwendig gestützt) nach Watertown, Wisconsin. Vorderseitig handschriftlicher Leitvermerk "By Prussian closed mail", Transit Aachen (8 / 2) und "BOSTON 30 BR. PKT. 24 FEB PAID", beide in Rot, rücks. Bahnpost Leipzig - Magdeburg. Trotz Einschränkungen ein interessantes Stück.

    Korrigenda: Der Brief ist nicht doppelgewichtig. Er wäre es, wenn er über Bremen oder Hamburg gelaufen wäre.

    Ausruf : 300 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5073 Sachsen

    1 / 2
    Katalognummer : U 1A + 8
    1859: Ganzsachenumschlag 1 Ngr. rosa mit Zusatzfrankatiur ½ Ngr. schwarz auf grau, ein voll- bis breitrandiges waagr. Paar, je klar und zentr. entw. mit Nummerngitterstp. '1' mit nebenges. "DRESDEN 17 II 60 XI½", versandt als im zweiten Briefkreis an Baronin von Strachwitz, geborene von Davier in Dessau, rücks. Ausgabestp. vom Folgetag. Attraktiv und selten, signiert Pröschold.
    Ausruf : 300 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5074 Sachsen

    1 / 3
    Katalognummer : U 4A
    1 / 1
    1859: Ganzsachenumschlag 5 Ngr. dunkelviolettgrau, klar und zentr. entw. mit Nummerngitterstp. '2' mit nebenges. "LEIPZIG 26 V 60 7", versandt nach London mit nebenges "P." im Kreis und "LONDON E.C. MY 29 60 PAID", beide in Rot, rücks. roter Bahnpoststp. Coeln - Verviers. Attest Pröschold (1984).rnBemerkung: Der Empfänger des Briefes war Wilhelm Bauer (1822-1875), hier tituliert als "Submarine Engineer", der 1851 in Kiel das erste moderne U-Boot entwickelte. Der Absender war Albert Henry Payne (1812 - 1902), ein englischer Stahlstecher, Maler, Illustrator und Verleger. Payne kam schon in jungen Jahren nach Deutschland. Im Jahr 1845 gründete er den Verlag Englische Kunstanstalt, eines der ersten Unternehmen des Druckgewerbes, das sich im Graphischen Viertel von Leipzig ansiedelte.
    Ausruf : 200 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5075 Sachsen

    1 / 2
    Katalognummer : U 14A
    1863: Ganzsachenumschlag 3 Ngr. gelb, ideal klar entw. "LEIPZIG 2. SPT. 63", versandt nach Mellrichstadt, dort postlagernd für Herrn Gräfenhan in Ostheim vor der Rhön, rücks. Ankunftsstp. "MELLRICHSTADT 3 / 9". Ein Prachtstück.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5076 Sachsen

    1 / 2
    Katalognummer : U 17B
    1863/65: Ganzsachenumschlag 2 Ngr. blau im Grossformat, zart entw. "LEIPZIG 23 11 65", versandt von der Hauptagentur Leipzig der Kölnischen Hagel-Versicherngs-Gesellschaft nach Taubenheim bei Neusalza, rücks. Ausgabestp. vom Folgetag Mi = € 500.
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5077 Sachsen

    1 / 2
    Katalognummer : U 23B
    1863/65: Ganzsachenumschlag 3 Ngr. rotbraun, ideal klar entw. mit Nummerngitterstp. '8' mit nebenges. "CHEMNITZ BAHNH. 22 / III 6 65", versandt nach Breslau, rücks. Bahnpoststp. GÖRLITZ - KOHLFURT und Ankunftsstp. vom Folgetag. Ein Prachtstück, signiert Pröschold.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5078 Schleswig Holstein

    1 / 2
    Katalognummer : 7
    1864: 1¼ S. blau auf weissrosa, für diese schwierige Marke mit nur durchgestochener Trennung, ideal klar und zentr. entw. mit Dreiringstp. '148' mit leicht übergehendem blauem "LAUENBURG 28 9 10V-4N", auf Faltbrief an die Expedition der Eisenbahn-Zeitung in Bergedorf. Attraktive Verwendung des dänischen Dreiringstempels, nur möglich bis März 1865. Signiert Carl H. Lange und Möller.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5079 Thurn u. Taxis

    1 / 2
    Katalognummer : 3+6
    1852: ½ Sgr. schwarz auf olivgrau im üblichen Taxisschnitt zusammen mit waagr. Paar der 3 Sgr. schwarz auf braungelb, eine gut- bis überrandige Einheit, zart und übergehend entw. mit Vierringstp. '300' mit nebenges. "HAMBURG TH. & T. 17 1 1858 4-5 N" und kleinem "P.P.", auf vollständigem Faltbrief nach Valencia. Vorderseitig roter franz. Grenzübergangsstp. (19. JANV. 58) und spanischer Taxzahlstp. "8 Rs", rücks. Ankunftsstp. "VALENCIA 24 ENE 58". Der Brief mit Randmängeln und waagr. Bug abseits der Marken, eine farbintensive, schöne Frankatur mit drei Silbergroschen für den Postverein, einem Silbergroschen für den belgischen Transit und 2½ Silbergroschen bis zur franz.-spanischen Grenze, der Empfänger hatte acht Reales zu bezahlen.
    Ausruf : 200 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5080 Thurn u. Taxis

    1 / 2
    Katalognummer : 23+24
    1859: 9 Kr. orangegelb und 15 Kr. braunpurpur, zwei allseits weiss- bis weit überrandige Einzelwerte, zart und übergehend entw. mit Vierringstp. mit nebenges. "RUEDESHEIM 9 8 " (1866) und Franco, auf ehemals doppelgewichtigem Faltbrief nach Amsterdam, rücks. Ankunftsstp. Transit Bingen und roter "AMSTERDAM 11 / 8 6-12 66". Der Brief mit waagr. Bug abseits der Marken, eine einwandfreie, hochwertige Frankatur mit 16 Kreuzern für den Postverein und acht Kreuzer für die Niederlande. Signiert Bela Szekula.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5081 Thurn u. Taxis

    1 / 2
    Katalognummer : 35
    1865: ¼ Sgr. schwarz auf weiss durchstochen, kompletter Druckbogen zu 150 Marken (10 x 15), ohne Vortrennung oder Stützfalz, nur minime Patina auf den Bogenrändern, waagrecht zwischen achter und neunter Reihe gefaltet, eine äusserst frische Einheit mit Originalgummi. Mi = € 2'000+.
    Ausruf : 200 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5082 Thurn u. Taxis

    1 / 2
    Katalognummer : U 5B
    1 / 1
    1861: Ganzsachenumschlag 2 Kr. gelb im Grossformat, zart und zentr. entw. mit Vierringstp. '265' mit nebenges. "SONNENBERG 11 / 3 9-12V", versandt nach Lauscha mit Ankunftsstp. vom gleichen Tag rückseitig und handschr. '1' Kr. Bestellgeld vorne. Attest Sommer (1984) Mi = € 600.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5083 Thurn u. Taxis

    1 / 2
    Katalognummer : U 14A + 41
    1861: Ganzsachenumschlag 3 Kr. rosa mit Zusatzfrankatur 1865 1 Kr. hellgrün im waagr. Paar, je zart und zentr. entw. mit Vierringstp. '173' mit nebenges. "DILLENBURG 5 / 10 8-9N", versandt nach Fritzlar bei Wabern mit rücks. Transitstp. von Wetzlar und Wabern vom Folgetag. Auf dem Brief ist handschr. vermerkt "ganz frei", das Landbestellgeld von zwei Kreuzern wurde also schon vom Absender im Voraus frankiert, der Postbeamte hat die Portoteilung mit " 3 / 2 " vermerkt.
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5084 Thurn u. Taxis

    1 / 2
    Katalognummer : U 30 + 41
    1865: Ganzsachenumschlag 1 Kr. dunkelgrün mit Zusatzfrankatur 1865 1 Kr. hellgrün im waagrechten Paar, je klar und zentr. entw. mit Vierringstp. '220' mit nebenges. Rahmenstp. "FRANKFURT a. M. POSTEXPEDITION No 5 11 5", versandt nach Wiesbaden mit rücks. Ausgabestp. vom gleichen Tag. 
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5085 Thurn u. Taxis

    1 / 2
    Katalognummer : U 33A + 53
    1865: Ganzsachenumschlag 6 Kr. dunkelblau mit farbgleicher Zusatzfrankatur 1866 6 Kr. blau, je zart und zentr. entw. mit Vierringstp. '220' mit nebenges. "FRANKFURT A. M. 20 / 2 2½-3N" und rotem "P.D." im Rahmen, franz. Grenzübergangsstp. "TOUR-T. 21 FEVR. 67 ERQUELINES".
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5086 Thurn u. Taxis

    1861/65: Lot zehn Ganzsachenumschläge, dabei 1861 ½ Sgr. orange, zweimal als Ortsbrief Stadthagen nach Hagenburg resp. im Grossformat ab Detmold, 3 Sgr. braun Schwalenberg nach Mecklenburg, 2 Kr. im Grossformat als Ortsbrief Meiningen nach Ostheim, 6 Kr. blau zweimal im Grossformat, sowie 1863 ½ Sgr. orange innerhalb von Lage. Ein interessantes Los.
    Ausruf : 500 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5087 Württemberg

    1 / 3
    Katalognummer : U 16 + 36a
    1865: Ganzsachenumschlag 1 Kr. grün mit Zusatzfrankatur 1869 1 Kr. grün, ein Einzelstück, senkrechtes Paar und Dreierstreifen, je klar und übergehend entw. mit "STUTTGART 26 / 3 (IX)" (1872), versandt nach Schiers GR in der Schweiz mit rücks. Transitstp. von Rorschach und Landquart. Ausserordentliche, gleichfarbige Massenfrankatur zur Begleichng des 7 Kr. - Portos in die Schweiz ab dem September 1868. Attest Eichele (2003).
    Ausruf : 750 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5088 Württemberg

    1 / 2
    Katalognummer : U 17 + 36a+38
    1 / 1
    1865: Ganzsachenumschlag 3 Kr. karmin mit Zusatzfrankatur 1869 1 Kr. grün und 3 Kr. karmin (2), jede Marke klar, dekorativ und zentr. entw. mit rotem "STUTTGART 10 / 4 (XI) FIL.BUR.I" (1870), nebengesetzt weiter Abschlag dieses roten Datumsstempels und blauer CHARGÉ, eingeschr. versandt nach Ulm mit rücks. mit versch. Transit- und Distributionsstempeln. Eine eindrückliche Kombination zur Begleichung des Portos aus drei Kreuzern für den ersten Briefkreis und 7 Kr.-Einschreibezuschlag, besonders attraktiv durch die verschiedenfarbigen Stempel. Befund Thoma (1981).
    Ausruf : 500 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5089 Württemberg

    1 / 2
    Katalognummer : U 18 + 36
    1865: Ganzsachenumschlag 6 Kr. blau mit Zusatzfrankatur 1869 1 Kr. grün, klar und zentr. entw. "WILHELMSDORF 29 / 5 72", versandt nach Neuenburg Schweiz, rücks. mit Ankunftsstp. vom Folgetag. 7 Kr. - Porto in die Schweiz ab dem September 1868.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5090 Württemberg

    1 / 3
    Katalognummer : U 19 + 28a
    1865: Ganzsachenumschlag 9 Kr. braun mit farb- und wertstufengleicher Zusatzfrankatur zu 1863 9 Kr. gelblichbraun, zart und zentr. entw. "STUTTGART 20 FEB. 1866 11/12" mit nebenges. "P.D." im Kasten und Ankunftsstp. "LONDON FE 21 66 PAID", beide in Rot, handschr. Leitvermerk "über Belgien", rücks. mit Bahnpoststp. der württembergischen Bahn und der Linie MAINZ - COELN. Zwei Einrisse oben fachgerecht repariert, ein schönes Stück, portogerecht nach Grossbritannien mit neun Kreuzer für den Postverein und neun Kreuzer Weiterfranko.
    Ausruf : 200 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5091 Württemberg

    1 / 2
    Katalognummer : U 20
    1871: Ganzsachenumschlag 3 Kr. karmin, der Wertstempel klar entw. mit gefasstem Bahnhofstempel "Stuttgart Bahnhof" mit nebenges. "K. WÜRTT. BAHNPOST 21 1 72 Z96", versandt nach Hamburg, rücks. mit Ankunftsstp. vom Folgetag.
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5092 Württemberg

    1 / 2
    Katalognummer : P 17 + 43
    1875: Ganzsachenpostkarte für den Ortsverkehr zu 1 Kr. grün, farbgleich auffrankiert mit 1874 1 Kr. grün, je zartklar und zentr. entw. "KLEIN-SÜSSEN 26 JUN. 1875", versandt nach Stuttgart, rücks. mit Distributionsstp. vom Folgetag. Attraktive Frankatur im württembergischen Fernrayon.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5093 Norddeutscher Postbezirk

    1 / 2
    Katalognummer : U 24A
    1868: Ganzsachenumschlag, Aufbrauchausgabe Preussen 1862 mit Überdruck durch den Wertstempel und kurzer Gummierung, 1 Gr. rosa auf 1 Sgr. rosa, zart entw. "BONN E.R.B.X.", versandt nach Engers bei Neuried, rücks. mit Bahnpost COELN FRANKFURT und Ausgabestp. (14 / 2). Eine grosse Rarität der Ganzsachen der altdeutschen Staaten Mi nicht gelistet.
    Ausruf : 500 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5094 Norddeutscher Postbezirk

    1 / 2
    Katalognummer : U 28 + 3+4+5
    1868: Ganzsachenumschlag, Aufbrauchausgabe Preussen 1863 mit Überdruck durch den Wertstempel und langer Gummierung, 1 Gr. rosa auf 1 Sgr. rosa mit Zusatzfrankatur NDP ½ Gr. orange, 1 Gr. rosarot und 2 Gr. blau, klar und übergehend entw. mit Rahmenstp. "PRENZLAU 1 12 4-5" (1868), versandt als Paketbegleitbrief an Diakon Emil Behrends in Berlin, rücks. mit zwei blauen Berliner Stempeln. Ein Wert über den Rand geklebt, aber insgesamt eine ansprechende Dreifarbenfrankatur.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5095 Norddeutscher Postbezirk

    1 / 2
    Katalognummer : U 31A
    1868: Ganzsachenumschlag, Aufbrauchausgabe Preussen 1863 mit Überdruck durch den Wertstempel und langer Gummierung, 2 Gr. blau auf 2 Sgr. blau, zart und dekorativ entw. mit blauem Hufeisenstp. "BERLIN 2 12 68 3-4", versandt an den Händler Julius Salomon in Kopenhagen, rücks. mit blauem Ankunftsstp. vom Folgetag. Oben grob geöffnet, aber eine gute Destination.
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5096 Norddeutscher Postbezirk

    1 / 2
    Katalognummer : U 44
    1868: Ganzsachenumschlag, Aufbrauchausgabe Preussen 1867 in Kreuzerwährung, 3 Kr. rosa auf 2 Kr. orange, klar und übergehend entw. mit Bahnpoststp. "CASSEL 13 4 II FRANKFURT a.M." mit handschriftlich nebenges. Abgangsort "Lollar" nördlich von Giessen, versandt nach Weilmünster bei Weilburg, rücks. mit Ausgabestempel.
    Ausruf : 100 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5097 Norddeutscher Postbezirk

    1 / 2
    Katalognummer : U 53B + 17
    1868: Ganzsachenumschlag, Aufbrauchausgabe Sachsen 1863/65 mit sächsischem Klappenstempel, 2 Gr. blau auf 2 Ngr. blau in farbgleicher Zusatzfrankatur mit NDP 1869 2 Gr. blau, je klar und übergehend entw. mit Hufeisenstp. "No1 LEIPZIG No1 17 2 71 7-8 N." mit nebenges. rotem "P.D." im Rahmen, versandt als doppelgewichtiger Brief nach Gent, rücks. Ankunftsstp. "GAND 19 FEVR. 71 8M". Eine attraktive Kombination nach Belgien auf einer sehr seltenen Aufbrauch-Ganzsache Mi = € 1'250+.rnProvenienz: 30. Kruschel-Auktion (Okt. 1990), Los 1227.rn 
    Ausruf : 500 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5098 NDP Elsasss Lothringen

    1 / 1
    Katalognummer : 1/I-3/I
    1 / 1
    Okkupationsmarken NDP Elsass-Lothringen / Occupation stamps Alsace-Lorraine 1870: Netzunterdruck mit Spitzen nach oben, Werte zu 1 C. dunkelgrauoliv (Mi 1/Ic), 2 C. dunkelrötlichbraun (Mi 2/Ib) und 4 C. lilagrau (Mi 3/Ia), drei farbintensive und einwandfrei gez. Prachtstücke mit vollem Originalgummi. Zwei Befunde Spalink & Flemming Mi = € 860 / Maury 1b, 2b, 3a = € 965.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5099 NDP Elsasss Lothringen

    1 / 2
    Katalognummer : 1/Ia
    Okkupationsmarken NDP Elsass-Lothringen / Occupation stamps Alsace-Lorraine 1870: Netzunterdruck mit Spitzen nach oben, 1 C. olivgrün im Sechserblock (3 x 2), farbintensive und einwandfrei gez. Prachteinheit mit vollem Originalgummi Mi = € 560 für zwei ungestempelte Dreierstreifen.
    Ausruf : 150 CHF
    Ihr Gebot : CHF

    Losnr. : 5100 NDP Elsasss Lothringen

    1 / 2
    Katalognummer : 2/IIa
    Okkupationsmarken NDP Elsass-Lothringen / Occupation stamps Alsace-Lorraine 1870: Netzunterdruck mit Spitzen nach unten, 2 C. rotbraun im Viererblock, farbintensive und einwandfrei gez. Prachteinheit mit vollem Originalgummi. Signiert Pfenniger; Attest Eichele (2006) Mi = € 600 für einen ungestempelten Viererblock / Maury 2c Burelage Renversé  = € 2'000.
    Ausruf : 300 CHF
    Ihr Gebot : CHF
Ansicht sortieren :