tradition and experience in classic philately since 1919

Bidsheet

You have not added any lots to your basket so far.

Searchresults (241)

download as PDF Edit / save search
Sort list :
  • Lot# : 342 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    1854: Zweite Berner Farben- und Druckprobe 10 Rp. hellorange auf dickerem Papier und ohne Seidenfaden (Strubel Handbuch PB 23.2.5), im Viererblock, farbintensiv und voll- bis meist weissrandig mit Bogenrand rechts, recht gut ausgeprägtes Relief und ohne Gummierung. Befund Rellstab (1990).
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 1,000 CHF

    Lot# : 343 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1862: Sechste Berner Farbenprobe 15 Rp. schwarzgraublau auf dickerem Papier und ohne Seidenfaden (Strubel Handbuch PB 24.2.1), farbfr. und voll- bis überrandig, ohne Gummierung. rnBemerkung: Diese Proben wurden nach der Ausserkurssetzung der 15 Rp. als Farbproben für die Sitzende Helvetia gedruckt. Sie stammen aus diagonal halbierten Sechserblöcken, die nur eine intakte Marke enthielten, was auch die Seltenheit dieser Proben erklärt. 
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 1,600 CHF

    Lot# : 344 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. braunorange, farbfr. und weiss- bis überrandig mit Teilen der unteren Nachbarmarke, fein ausgeprägt, zart entw. mit blauer eidg. Raute. Attest Berra-Gautschy (1995) SBK = CHF 2'250.
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 900 CHF

    Lot# : 345 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. orangebraun, drei farbfr. und vorab weiss- bis überrandige Einzelwerte mit Teilen zweier Nachbarmarken (linke Marke links angeschnitten, mittlere Marke oben links berührt, rechte Marke links unten leicht verschönt), fein ausgeprägt, sauber entw. mit drei Abschlägen der eidg. Raute auf Briefstück. Attest Nussbaum (1970) SBK = CHF 6'750.
    Starting bid : 750 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 346 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. braunorange aus der ersten Münchner Druckperiode in Kombination mit 5 Rp. braun aus der dritten Münchner Druckperiode vom Bogenrad oben, zwei farbfr. und vorab weiss- bis überrandige Einzelwerte mit Teilen einer Nachbarmarke (Aa oben angeschnitten), fein ausgeprägt, je klar und übergehend entw. mit eidg. Raute mit nebenges. "SCHAFFHAUSEN 7 DEC 54" auf vollständigem Faltbrief nach Stein a. Rhein, rücks. mit blauem Ankunftsstp. vom gleichen Tag. Eine aussergewöhnlich seltene Frankaturkombination aus zwei Druckperioden. Nur wenige Breife mit dieser Kombination bekannt. Atteste Moser (1970), von der Weid (1986).rnProvenienz: Chiani März 1993.
    Starting bid : 2,000 CHF
    Hammer price : 6,500 CHF

    Lot# : 347 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. preussischblau, farbfr. und allseits weissrandig, fein ausgeprägtes Relief ( unbed.Eckbügli rechts oben), klar entw. mit der schwarzen Punktraute von Bellelay (AW 121). Attest Hermann (2021) SBK = CHF 1'300.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 480 CHF

    Lot# : 348 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. blau, farbfr. und weiss- bis meist überrandig mit Teilen dreier Nachbarmarken, fein ausgeprägt (Seidefaden ausgezogen), zart und kopffrei entw. mit eidg. Raute. Attest Hermann (2006) SBK = CHF 1'300.
    Starting bid : 200 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 349 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. lebhaftpreussischblau im waagrechten Paar, farbfr. und regelmässig weissrandig mit breitem Bogenrand oben, Relief fein ausgeprägt, je sauber entw. mit eidg. Raute. Attest Hermann (2021) SH 23A1 / SBK = CHF 2'500.
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 1,300 CHF

    Lot# : 350 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. hellpreussischblau, farbfr. und allseits weissrandig, klar und übergehend entw. mit eidg. Raute mit nebenges. Abgangsstp. "BASEL  27 FEB 55" und PD im Oval auf vollständigem Drucksachen-Faltbrief nach Lesa bei Intra in Piemont, rücks. blauer Transit BELGIRATE und perfekter Ankunftsstp. "LESA 1 MAR. 55". Eine attraktive Drucksache der zweiten Gewichtsstufe ins Königreich Sardinien. Attest Hermann (2007) SH 23A1 / SBK = CHF 2'500.
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 900 CHF

    Lot# : 351 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    10 Rp. blau, ein farbfr. und dreiseitig weissrandiger Einzelwert (unten leicht berührt) in Kombination mit der linken unteren Hälfte eines halbierten Wertes, je zart und übergehend entw. mit blauer eidg. Raute mit nebenges. blauem Fingerhutstp. "WEINFELDEN 31 MARS 55" auf vollständigem Faltbrief an das Pfarramt in Walchwyl, rückseitige Transitstp. von Zürich und Zug. Die Halbierung wurde jedoch nicht anerkannt, wahrscheinlich in Walchwyl, da aus Weinfelden zwei weitere Briefe mit Halbierungen vom 29. März 1855 bekannt sind, die aber nicht taxiert wurden. Bei diesem Stück wurde ein handschr. Vermerk "halbe ungültig" angebracht und die fehlenden 5 Rappen mit Rötel taxiert. Ein bemerkenswertes Stück, da Halbierungen der 10 Rp. zwar die 'häufigsten' Strubel-Halbierungen darstellen, derartige Halbierungen von frühen Strubeln hingegen fast kaum vorkommen. Attest Eichele (2013) Zu Spez 23SF b / SBK 23A2 var = CHF 10'000+.rnReferenz: Abgebildet in Hunziker - Strubel auf S. 96, aufgelistet in Keller - Strubel-Halbierungen unter Position 3.3.12.
    Starting bid : 2,500 CHF
    Hammer price : 4,800 CHF

    Lot# : 352 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. hellpreussischblau in Kombination mit 15 Rp. rotkarmin, zwei farbfr. und gut gerandete Einzelwerte (unten minim berührt), je klar und voll aufgesetzt entw. mit blauem "P.P." des VIII. Postkreises mit nebenges. Abgangsstp. der Postablage LOMMIS, blauem Fingerhutstp. des Postamtes "MÜNCHWEILEN 4 AVRIL 55" auf Nachnahme-Faltbrief nach Frauenfeld, rücks. Ankunftsstp. FRAUENFELD. Eine attraktive Nachnahme aus dem Thurgau mit ansprechender Buntfrankatur. Attest Hermann (2014) SH 23A1 + 24A3 / SBK = CHF 2'740.
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 950 CHF

    Lot# : 353 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    15 Rp. mittelbräunlichrot, ein farbintensiver und voll- bis überrandiger Einzelwert mit Teilen zweier Nachbarmarken, zart und übergehend entw. mit blauer eidg. Raute mit nebenges. Abgangsstp. der Postablage BÜRON auf Botenweibel-Faltbrief nach Sursee. Eine Seitenklappe fehlt, dennoch eine interessanter und äusserst attraktiver Brief, versandt mit der Fahrpost. Attest von der Weid (2002) SBK = CHF 1'600.rnBemerkung: Botenweibel - Briefe waren mit der Fahrpost zu befördern, da sie oft Geld enthielten. Insbesonders im Kanton Luzern wurde dafür jedoch oft die normale Briefpost benutzt. Das vorliegende Stück wurde korrekt mit dem Mindest-Fahrposttarif von 15 Rappen frankiert.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 900 CHF

    Lot# : 354 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    40 Rp. blassgelbgrün, farbfr. und regelmässig weissrandig, sauber entw. mit eidg. Raute. Attest Hunziker (1971) SBK = CHF 1'700.
    Starting bid : 350 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 355 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. braun, farbfr. und allseits weissrandig von der linken oberen Bogenecke, klar, dekorativ und kontrastreich entw. mit dem blauen Petschaftstp. von Eschenbach (AW 170). Eine sehr seltene Entwertung, hier äusserst attraktiv abgeschlagen. Attest Hunziker (1982).
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 2,200 CHF

    Lot# : 356 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. braun, farbfr. und vorab weissrandig (rücks. kl. dünne Stelle, Vortrennschnitt bis in die Randlinie rechts unten), klar und kontrastreich entw. mit dem schwarzen Figurenstp. von Arch (AW 159). Eine sehr seltene Entwertung, Attest Rellstab (1994).
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 340 CHF

    Lot# : 357 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    5 Rp. braun im waagr. Paar, farbfr. und voll- bis weissrandig, zus. klar, kontrastreich und dekorativ entw. mit blauer eidg. Raute auf Briefstück. 
    Starting bid : 100 CHF
    Hammer price : 220 CHF

    Lot# : 358 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. braun im waagrechten Paar, farbfr. und dreiseitig weissrandig, rechts oben an die Randlinie geschnitten, sauber und voll aufgesetzt entw. mit schwarzem Stabstp. CHARGÉ (AW 657) mit nebenges. weiterem Abschlag und "BÜREN 2 MARS 55" auf eingeschriebenem Faltbrief nach Wengi. Schönes Einschreiben im Lokalrayon, signiert Grioni; Atteste A. Diena (1953), Rellstab (1999), Eichele (2009) SBK = CHF 800.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 900 CHF

    Lot# : 359 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. braun und 10 Rp. blau, zwei farbfr. und weiss- bis überrandige Einzelwerte, je klar und übergehend entw. mit schwarzer eidg. Raute mit nebenges. ideal klarem rotem "St. GALLEN 25 APR. 1855 NACHMITTAG" auf vollständigem Nachnahme-Streifband mit kompletter "St. Galler-Zeitung", versandt innerhalb von St. Gallen. Korrekte Frankatur mit 5 Rappen für eine Drucksache bis zu 4 Lot und 10 Rp. Nachnahme-Zuschlag, ein attraktives Stück, zugleich selten in vollständiger Erhaltung. Attest von der Weid (2009).rnReferenz: Abgebildet in Hermann - Strubelhandbuch auf S. 555.rnProvenienz: 160. Corinphila-Auktion (Juni 2009), Los 6444.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 1,600 CHF

    Lot# : 360 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. gelbbraun und 15 Rp. hellbräunlichkarmin, zwei farbfr. und voll- bis meist weissrandige Einzelwerte, fein ausgeprägtes Relief, zus. sauber und übergehend entw. mit schwarzem Strahlenstp. von CURIO (Bach & Winterstein 68-34 = 400 Punkte) auf Faltbrief nach Mailand (Adresse teils überschrieben). Rückseitig Ankunftsstp. "MILANO 20 / 5" (1855) und Rahmenstp. "PORTALETTERE / 2. DISTRIBUZIONE" der Briefverteilung. Korrekte Frankatur im Grenzrayon mit 10 Rappen für die Schweiz und 10 Rappen für Österreich, die rückseitig mit '3' (Kreuzer Konventionsmünze) vermerkt wurden. Zudem die seltene Verwendung der hellbräunlichkarminen Nuance, die ebenso selten ist wie die Münchner Erstdrucke, ansprechend entwertet mit einem tessiner Strahlenstempel. Ein besonderes Stück, Attest Hermann (2021).
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 1,000 CHF

    Lot# : 361 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. preussischblau, farbfr. und allseits überrandiges Prachtstück mit Teilen aller möglichen Nachbarmarken, fein ausgeprägtes Relief, ideal klar und kontrastreich entw. mit dem schwarzen Zweikreisstp. "YVERDON 18 JANV. 55". Eine frühe Verwendung eines Datumsstempels zur Entwertung während des Rautenobligatoriums. Signiert Moser; Attest Hermann (2021).
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 360 CHF

    Lot# : 362 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    10 Rp. preussischblau im waagrechten Paar, farbfr. und allseits weissrandig mit Bogenrand links, fein ausgeprägtes Relief, jede Marke sauber entw. mit dem schwarzer eidg. Raute. Signiert Moser.
    Starting bid : 120 CHF
    Hammer price : 200 CHF

    Lot# : 363 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. blau, farbfr. und voll- bis überrandig mit Teilen von zwei Nachbarmarken, klar, dekorativ und übergehend entw. mit seltener roter eidg. Raute mit nebenges. rotem "BULLE 4 OCT. 54" auf Faltbrief nach Fribourg, geschrieben in Gruyères, rücks. mit blauem Distributionsstp. vom gleichen Tag. Attraktiver Brief, Atteste Trüssel (1986), Eichele (2003).
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 1,200 CHF

    Lot# : 364 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. blau, farbfr. und allseits weissrandig mit Bogenrand oben, ideal klar und übergehend entw. mit schwarzem Fingerhutstp. "TÄGERWEILEN 14 OCT. 54" auf vollständigem Faltbrief nach St. Gallen, rücks. Transit Frauenfeld und Ankunftsstp. vom Folgetag. Ein Bijou. Attest Zumstein (1977).
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 600 CHF

    Lot# : 365 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. blau, zwei farbfr. und allseits weissrandige waagrechte Paare mit Bogenrand oben (Sandkorn links herausgefallen) resp. mit Bogenecke rechts oben, als Viererblock geklebt, fein ausgeprägtes Relief, jedes Paar zentrisch und voll aufgesetzt entw. mit schwarzem "CRESSIER 1 JUIN 55" mit nebenges. gefasstem PD in Schwarz, franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE 3 JUIN 55 ST. LOUIS" und Postvertragsstp. "7 / A.E.D", diese in Rot, auf Faltbrief nach Vernoux, Ardèche mit rücks. Transit BASEL und MULHOUSE sowie Ankunftsstp. VERNOUX. Korrekte Frankatur für 40 Rappen in die übrigen Departments von Frankreich, attraktiver Brief, Attest Rellstab (1998).rnProvenienz: Sammlung Bellerive, 122. Corinphila-Auktion (Okt. 2000), Los 800.
    Starting bid : 1,000 CHF
    Hammer price : 1,900 CHF

    Lot# : 366 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. blau und 15 Rp. rotkarmin, zwei farbfr. und voll- bis weissrandige Einzelwerte, zus. zentrisch und voll aufgesetzt entw. mit eidg. Raute mit nebenges. schwarzem "BERN 3 NOV 54 DB" auf Nachnahme-Faltbrief nach Frutigen. Ansprechender Brief im dritten Briefkreis mit 10 Rappen Nachnahmezuschlag, Attest von der Weid (1978).
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 400 CHF

    Lot# : 367 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. hellpreussischblau und 40 Rp. hellolivgrün (oben links an die Randlinie geschnitten), zwei farbfr. und vorab weissrandige Einzelwerte, je zart und übergehend entw. "YVERDON 16 DEC 54" mit nebenges. gefasstem "P.D." in Schwarz auf Umschlag nach Heidelberg. Rückseitig Transit Basel, badischer Ambulantstempel und Ankunftsstp. (18. Dez.). Korrekt bezahlt mit 50 Rappen aus dem zweiten schweizerischen Rayon in den dritten Kreis des Deutsch-österreichischen Postvereins. Trotz Rautenobligatorium mit Datumsstempel entwertet, signiert Moser; Attest Hermann (2008).
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 1,000 CHF

    Lot# : 368 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. hellblau mit Bogenrand oben und 5 Rp. braun mit Bogenrand unten, zwei farbfr. und allseits weissrandige Einzelwerte (zu Prüfungszwecken abgelöst und zurück gefalzt), je zart und übergehend entw. mit schwarzer eidg. Raute und leicht übergehend mit klarem blauem Zierzweikreisstp. "SURSEE 20 NOV. 1855" auf Nachnahme-Umschlag nach Münster / Beromünster, rücks. mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Brief im Lokalrayon, Attest Hunziker (1972).
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 220 CHF

    Lot# : 369 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    15 Rp. lebhaftrotkarmin, ein farbfr. und allseits weissrandiges Luxusstück mit Bogenrand links, fein ausgeprägtes Relief, ideal klar, kontrastreich, dekorativ und zentrisch entw. mit blauem Zierstp. "ENTLEBUCH 3 DEC. 1856". Eine späte Verwendung dieses A-Strubels, signiert Trüssel; Attest Hermann (2010).
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 950 CHF

    Lot# : 370 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    15 Rp. rosa, farbfr. und weissrandiger Einzelwert, ideal klar, kontrastreich, dekorativ und übergehend entw. mit grüner eidg. Raute mit nebenges. grünem "WANGEN 26 JUN 55" auf vollständigem Faltbrief nach Interlaken, rückseitig mit Transitstp. UNTERSEEN. Ein aussergewöhnlich schönes Stück mit dieser seltenen Entwertung, Attest von der Weid (1996).rnProvenienz: Corinphila Auktionen November 1996.
    Starting bid : 1,000 CHF
    Hammer price : 3,200 CHF

    Lot# : 371 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    15 Rp. lebhaftrosa, farbintensiv und voll- bis weissrandig, ideal klar und voll aufgesetzt entw. mit schwarzem "P.D" (AW 337) mit nebenges. "BALLAIGUÉ 16 JANV. 55" auf vollständigem Faltbrief nach Tavannes, rücks. Ankunftsstempel. Attest Nussbaum (1968).
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 500 CHF

    Lot# : 372 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    15 Rp. rosa, farbfr. und voll- bis weissrandiger Einzelwert (zu Prüfungszwecken abgenommen und zurück gefalzt), sauber und übergehend entw. mit blauer eidg. Raute mit nebenges. blauem "GLARUS 13 MAI 55" auf vollständigem Faltbrief nach Zürich, rückseitig mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Attest Rellstab (1986).
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 200 CHF

    Lot# : 373 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    15 Rp. rosa im waagr. Paar, farbintensive und weiss- bis überrandige Einheit mit Teilen zweier Nachbarmarken, der übliche Reliefbruch im Zwischenraum, je entw. mit Bläuel-Strich mit nebenges. blauem "BEKENRIED 4 / 1" auf grossem Faltbriefteil (Seitenklappen fehlen) nach Hospenthal. Übergewichtiger oder überfrankierter Brief, da ja keine Zusatzleistungen wie z. B. ein Einschreiben vermerkt sind. Attest Rellstab (1986).
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 750 CHF

    Lot# : 374 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    40 Rp. grünlicholiv, farbfr. und weiss- bis überrandig mit Bogenrand oben und Teilen der linken Nachbarmarke, fein ausgeprägtes Relief (kurze Randknitterspur links oben), ideal klar, kontrastreich, dekorativ und zentr. entw. mit auf Strubel seltener Genfer Rosette (AW 6) in Blau. Seltene Spätentwertung, die nur wenige Tage im Oktober 1854 eingesetzt wurde, eine dekorative Kombination von blauer Entwertung auf grüner Marke, signiert Fulpius; Attest Hermann (2021). SH 26A2 / SBK = CHF 1'400.
    Starting bid : 750 CHF
    Hammer price : 2,400 CHF

    Lot# : 375 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    40 Rp. lebhaftgrünlicholiv im waagrechten Fünferstreifen, farbfr. und weiss- bis überrandig mit Bogenecke rechts oben, unbedruckte Stelle im Schriftband FRANCO bei der zweiten Marke von links (Vortrennschnitt bei der rechten Marke), je zart entw. mit eidg. Raute, auf der Einheit weiterhin Abschlag des roten franz. Grenzübergangsstp. "(SUISSE) . DEC 54 St. LOUIS" und eines weiteren roten Datumsstempels. Eine aussergewöhnliche seltene Einheit über die gesamte Breite des 25er Schalterbogens, entwertet im Rautenobilgatorium ab dem 7. Dezember 1854, Atteste Nussbaum (1968), Marchand (2002) SBK, Fünferstreifen sind nicht katalogisiert.
    Starting bid : 1,500 CHF
    Hammer price : 1,500 CHF

    Lot# : 376 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    40 Rp. grün, farbfr. und voll- bis überrandig mit Teilen der linken Nachbarmarke, zart und übergehend entw. mit zwei Abschlägen des schwarzen Punktstempels von Truns, nebenges. "TRUNS 5 OCTO. 54" und Handstp. "P.D." auf Briefstück, weiterhin Teilabschlag des sardischen Schiffspoststp. vom Lago Maggiore "VERBANO 7 .. ..". Eine attraktive Verwendung dieses seltenen Punktstempels, auf Strubel besonders selten, Attest Rellstab (1986).rnProvenienz: Sammlung Bellelay, 75. Corinphila-Auktion (März 1987), Los 783.
    Starting bid : 750 CHF
    Hammer price : 950 CHF

    Lot# : 377 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    40 Rp. hellgrün, farbfr. und allseits weissrandiges Prachtstück, zart und übergehend entw. mit blauer eidg. Raute mit nebenges. gefasstem "AARAU 22. 9. 54" auf faltbrief nach Paderborn in Preussen. Rückseitig Transit Basel, badischer Ambulantstempel und Ausgabestp. (24 Sept.). Portogerechte Verwendung dieses attraktiven Münchner Strubels im ersten Monat, die 40 Rappen bezahlten den Weg aus dem ersten schweizerischen Rayon in den dritten Kreis des Deutsch-österreichischen Postvereins, das Weiterfranko von '9' (Kreuzern) ist rückseitig mit Rötel notiert. Attest Hunziker (1965) SBK = CHF 900.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 700 CHF

    Lot# : 378 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    40 Rp. hellgrün im waagr. Paar, farbfr. und dreiseitig weissrandig (unten links berührt), je zart und übergehend entw. mit blauer eidg. Raute mit nebenges Stabstp. TARDISBRÜKE und "P.D.", beide in Blau auf doppeltgewichtigem Faltbrief nach Theux in Belgien. Rückseitig Transitstp. Chur, Zürich, Basel, Quievrain und Pepinster, die den direkten Kartenschluss nach Belgien zeigen. Eine portogerechte Frankatur aus dem zweiten schweizerischen Rayon, eine seltene Destination zur Strubelzeit, nach Belgien sind nur wenige Briefe bekannt, zudem hier noch von einer kleinen bündner Postablage an der Rheinbrücke bei Landquart. Attest Eichele (2009).rnBemerkung: Der Brief ist an Aristide Dethier gerichtet, der ab 1850 die seit vier Jahrhunderten ruhenden Zink-Minen in Rocheux und Oneux in den belgischen Ardennen ausbeutete.
    Starting bid : 750 CHF
    Hammer price : 1,600 CHF

    Lot# : 379 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    40 Rp. grünlicholiv zusammen mit 10 Rp. hellblau und 20 Rp. gelborange mit Bogenrand rechts, drei farbfr. Einzelwerte (10 Rp. links, 40 Rp. oben berührt), je klar und übergehend entw. mit eidg. Raute mit nebenges. "BERN 11 MARS 56 DB" sowie CHARGÉ und PD Handstempeln auf eingeschriebenem Umschlag nach Pesth in Österreich-Ungarn. Rückseitig badischer Bahnpoststp. und Ankunftsstp. "PESTH 14 / 3". Das Porto setzt sich zusammen aus 20 Rp. für den zweiten schweizerischen Briefrayon, 30 Rp. für den Versand im dritten Rayon des Postvereins, die als '9' (Kreuzer CV) rückseitig vermerkt wurden und 20 Rp. Einschreibezuschlag. Der Brief wurde von einem Rückschein begleitet, das Porto von 20 Rp. für diese Zusatzleistung wurden auf dem Schein selber frankiert. Eine attraktive Drei-Farben Kombination von Münchner und Berner Drucken. Attest Hermann (2018).rnBemerkung: Der Brief ist an Herrn August / Ágoston von Kubinyi (1799-1873) gerichtet, der von 1843 - 1869 Direktor des ungarischen Nationalmuseums war.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 2,200 CHF

    Lot# : 380 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    40 Rp. grünlicholiv zusammen mit 15 Rp. rosa, zwei farbfr. Einzelwerte (beide mit leichten Schnittfehlern), je ideal klar, dekorativ, kontrastreich und übergehend entw. mit blauer eidg. Raute mit nebenges. blauem "CHUR 8 OCT. 55 VORM." sowie "P.D." - Handstempel in Blau, franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE St. LOUIS" und Londoner Transitstp (12 OC 1855), beide in Rot auf Umschlag nach Ryde auf der Isle of Wight. Rückseitig Transit Zürich und franz. Ambulanz Strasbourg - Paris sowie blauer Ankunftsstp. "RYDE OC 12 1855". Brief aus dem zweiten schweizerischen Briefrayon über Frankreich nach Grossbritannien, ein attraktiver Brief mit Münchner und Berner Drucken an eine äusserst seltene Destination. Atteste Moser (1968), Marchand (1995).rnBemerkung: Dieser Brief gehört zu einer Korrespondenz an Mrs. Ethelinda Gambier Parry, geborene Lear (1827 - 1896), der Ehefrau von Thomas Gambier Parry, einem britischen Künstler und Kunstsammler, der die nach ihm benannten Gambier Parry - Technik erfand, mit der die klassische Fresco - Malerei weiterentwickelt wurde.rnReferenz: Abgebildet und diskutiert im Strubelhandbuch auf S. 577.rnrnProvenienz: Corinphila Auktionen März 1996.
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 2,800 CHF

    Lot# : 381 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. graubraun, farbfr. und voll- bis weissrandig vom Bogenrand unten (rechts leicht berührt), sauber und übergehend entw. mit schwarzer durchbrochener Raute von La Sagne (AW 92) mit nebenges. schwarzem Zierzweikreisstp. "LA SAGNE 13 MARS 1857" auf Faltbrief nach La Chaux-de-Fonds. Rückseitig Transit PONTS MARTEL und Ankunftssttempel. Ein attraktiver Brief mit dieser recht seltenen Entwertung, Attest Hermann (2004).
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 1,400 CHF

    Lot# : 382 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    5 Rp. braun, farbfr. und allseits weissrandig mit Bogenrand unten, klar, kontrastreich und übergehend entw. mit schwarzem Linienstp. von Genf (AW 22) mit nebenges. schwarzem "GENEVE 20 NOVE 56 8 S" auf vollständigem Faltbrief innerhalb der Stadt. Ein ansprechender Brief, signiert Cueni.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 150 CHF

    Lot# : 383 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. hellblau, farbfr. und voll- bis meist weissrandig mit Bogenrand oben, zart und übergehend entw. mit schwarzem Schreibschriftstp. "Chargé" (AW 687) mit nebenges. Fingerhutstp. "MÜNCHWEILEN 18 DEC 55" auf ehemals eingeschriebener Briefvorderseite nach Tobel. Ansprechendes Stück, korrekt frankiert mit 5 Rp. im Lokalrayon und Portoverdoppelung für das Einschreiben. Signiert A. Dienna; Attest Hermann (2007).
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 950 CHF

    Lot# : 384 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. grauultramarin, farbfr. und voll- bis überrandig mit Bogenrand unten und Teilen der linken Nachbarmarke, klar und übergehend entw. mit schwarzer Gitterraute von Wimmis (AW 102, teils nachgezogen) mit nebenges. "WIMMIS 12 JUN 56" auf vollständigem Faltbrief nach Bern, rückseitig mit Ankunftsstp. (14. Juni).  Attest Hermann (2021).
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 500 CHF

    Lot# : 385 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    15 Rp. rötlichkarmin, farbfr. und weiss- bis überrandig mit breitem Bogenrand rechts und Teilen zweier Nachbarmarken, ideal klar und übergehend entw. mit schwarzer eidg. Raute und leicht auf die Marke übergehendem "BRIENZ 11 JUL 56" auf Faltbrief nach Bern, rückseitig mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Attraktiv, signiert von der Weid.
    Starting bid : 100 CHF
    Hammer price : 120 CHF

    Lot# : 386 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    15 Rp. rötlichkarmin, zwei farbfr. und vorab voll- bis meist weissrandig (ein Wert unten leicht berührt), klar und übergehend entw. mit schwarzer eidg. Raute mit nebenges. "FRAUENFELD 17 JULI 55" auf vollständigem eingeschriebenem Faltbrief mit Rückschein nach Oberengstringen, rückseitig mit Transit Zürich und Ankunftsstp. "ENGSTRINGEN 17 / 7". Attraktiv, korrekt frankiert mit 10 Rp. im zweiten Briefkreis, 10 Rp. Verdoppelung für das Einschreiben und 10 Rp. für den Rückschein.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 200 CHF

    Lot# : 387 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    20 Rp. gelblichorange, farbfr. und voll- bis meist weissrandig, stark ausgeprägtes Relief, ideal klar entw. mit eidg. Raute. Attest Hermann (2021).
    Starting bid : 100 CHF
    Hammer price : 160 CHF

    Lot# : 388 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    20 Rp. orange, farbfr. und allseits weissrandig mit Bogenrand links, fein ausgeprägtes Relief (Marke zu Prüfungszwecken abgenommen und zurück gefalzt), ideal klar entw. mit blauem gefasstem Zweizeiler "LUZERN 9 FEB 55" auf Briefstück. Ein äusserst attraktives Stück.
    Starting bid : 120 CHF
    Hammer price : 180 CHF

    Lot# : 389 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    20 Rp. orange, Einzelstück von der Bogenecke und waagrechtes Paar zusammen mit 5 Rp. braun, vier farbfr. und vorab weiss- bis überrandige Einzelwerte mit gut ausgeprägtem Relief (zwei 20 Rp.-Werte berührt), zart und leicht übergehend entw. mit schwarzer neunliniger Raute (AW 52) mit nebenges. blauem "NEUCHATEL en Suisse 20 JUIN 56" sowie gefasstem blauem "P.D." und franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE 22 JUIN 56 PONTARLIER" in Rot auf vollständigem Faltbrief nach Amsterdam. Rückseitig Ankunftsstp. (23. Juni) und Distributionsstempel, beide in Rot. Interessante Frankatur auf ansprechendem Brief, korrekt frankiert, Attest Berra-Gautschy (2009).rnProvenienz: 164. Corinphila-Auktion (März 2010), Los 6577.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 750 CHF

    Lot# : 390 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    20 Rp. orange (3) in Kombination mit 2. Berner Druckperiode 10 Rp. blau (2) und 40 Rp. grün (2), sieben farbfr. und gut ausgeprägte Einzelwerte (bis auf einen Wert einseitig berührt oder an die Randlinie geschnitten), übergehend entw. mit eidg. Raute mit nebenges. "VEVEY 10 AOUT 56" sowie "P.D." und rotem franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE 12 AOUT 56 FERNEX" auf Umschlag nach Avignon. Vierfaches Gewicht mit Rötel '4' vermerkt. Rückseitig Transit Genève und Lyon sowie Ankunftsstp. (13 Aug.). Brief insgesamt etwas knittrig und Bug durch eine Marke, trotzdem eine aussergewöhnliche portogerechte Drei-Farben Frankatur zur Begleichung des vierfachen Portos von viermal 40 C. in die nicht-grenznahen Departments. Attest Nussbaum (1965) SBK = CHF 1'940.rnBemerkung: Die Verwendung der 23C stellt ein Frühdatum für diese Marke dar.
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 2,200 CHF

    Lot# : 391 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    5 Rp. braun, farbfr. und voll- bis weissrandig, fein ausgeprägtes Relief, klar und voll aufgesetzt entw. mit "P.P." im Kreis vom IV. Postkreis (AW 313). Attraktiv, signiert Moser.
    Starting bid : 100 CHF
    Hammer price : 120 CHF

    Lot# : 392 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. braun, farbfr. und voll- bis weissrandig, ideal klar, dekorativ, kontrastreich und übergehend entw. mit Einzeiler in gotischer Schrift "Hasle" in Blau auf Faltbrief nach Schüfheim, inwendig datiert vom "15ten Apprill 1856". Ein Bijou, zudem einer der gesuchtesten luzerner Stempel, Attest von der Weid (1998).rnReferenz: Abgebildet und beschrieben im Strubelhandbuch auf S. 510.
    Starting bid : 1,000 CHF
    Hammer price : 3,400 CHF

    Lot# : 393 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. lebhaftorangebraun, zwei farbfr. und weissrandige Einzelwerte, je mit Bogenrand, stark ausgeprägtes Relief, bei linker Marke herstellungsbedingter Prägebruch im linken Trennbereich, jede Marke ideal klar und zentrisch entw. mit PP im Oval von Cressier (AW 283) sowie die rechte Marke mit leicht übergehendem "CRESSIER 26 SEPT. 55" auf Faltbrief nach Solothurn, rücks. mit blauem Ankunftsstp. vom Folgetag. Ein äusserst attraktiver Brief im zweiten Briefkreis, Attest Hermann (2021).rnReferenz: Abgebildet und beschrieben im Strubelhandbuch auf S. 320.
    Starting bid : 500 CHF
    Hammer price : 4,800 CHF

    Lot# : 394 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. braun im waagrechten Paar, eine farbfr. und voll- bis meist weissrandige Einheit mit stark ausgeprägtem Relief (Gummiflecken aufgrund von Sandkornstellen), jede Marke zart und übergehend entw. mit blauer eidg. Raute mit nebenges. blauem "CHUR 10 MAI 56 5 NACHM." auf Nachnahme-Faltbrief mit Wasserzeichen "Canton Graubünden" und rücks. blauem ovalem Dienststp. "MILITÄR OBERDIREKTION / GRAUBÜNDEN", versandt nach Seewis im Prätigau. Ein seltener, attraktiver und interessanter portofreier Militär-Dienstbrief im zweiten Briefkreis, für den nur der Nachnahmezuschlag von 10 Rp. zu bezahlen war. Attest Hermann (2002).
    Starting bid : 250 CHF
    Hammer price : 280 CHF

    Lot# : 395 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    10 Rp. hellgrünlichblau, farbfr. und allseits überrandiges Prachtstück mit Bogenrand unten und Teilen dreier Nachbarmarken, klar, kontrastreich und übergehend entw. mit kopfstehend gesetztem "SPLÜGEN 12 / 6 57" auf Briefstück, ein weiter Abschlag daneben. Sehr attraktiv, signiert Moser.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 240 CHF

    Lot# : 396 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. mattblau, farbfr. und voll- bis weissrandig mit breiter Bogenecke rechts unten, ideal klar, kontrastreich und kopffrei entw. mit schwarzer Luzerner Raute. Sehr attraktiv, signiert von der Weid; Befund Renggli (1998).
    Starting bid : 100 CHF
    Hammer price : 220 CHF

    Lot# : 397 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. zartgrünlichblau mit Bogenrand oben und 40 Rp. hellgrün, zwei farbfr. und weiss- bis überrandige Einzelwerte mit gut ausgeprägtem Relief, übergehend entw. mit schwarzer neunliniger Raute von Neuenburg (AW 52) mit nebenges. "NEUCHATEL 24 JANV. 57 12 M" und fälschlicherweise mit "P.P." im Kreis, beides in Blau auf vollständigem Faltbrief nach Berlin. Rückseitig Transit Basel, badische Bahnpost und Bahnpost Eisenach - Halle sowie Distributionsstp. in Berlin (26 / 1). Portogerechte Frankatur aus dem zweiten Briefkreis der Schweiz in den dritten Briefkreis des Postvereins, ein attraktives Stück, das eigentlich als voll vorausbezahlt einen PD - Stempel hätte tragen müssen. Zudem aus einer interessanten Zeit für den Kanton Neuenburg nach dem royalistischen Putsch und vor den endgültigen de jure Unabhängigkeit von Preussen im Vertrag von Paris vom Mai 1857. Signiert von der Weid; Attest Hermann (2008).rnBemerkung: Der Empfänger Louis de Perrot (1825-1910) war von 1845-1847 Artillerieoffizier der Neuenburger Miliz, nach der Revolution von 1848-1857 preussischer Gardeartillerieoffizier in Berlin und Küstrin und danach von 1857-1897 eidgenössischer Artillerieinstruktor.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 600 CHF

    Lot# : 398 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. blau und 15 Rp. rosa (3), vier farbfr. und voll- bis weissrandige Einzelwerte, jede Marke klar und zentrisch entw. mit Fingerhutstp. "VIÈGE 25 AOUT 58" mit nebenges. schwarzem PD sowie franz. Grenzübergangsstp "SUISSE 28 AOUT 58 PONTARLIER" und Ankunftsstp. "LONDON AU 30 58 PAID", beide in Rot auf Faltbrief nach London. Rückseitig Transit Lausanne und franz. Ambulant Paris - Calais. Portogerechte Frankatur aus dem zweiten Briefkreis der Schweiz über Frankreich nach Grossbritannien, ein attraktives Stück. Attest von der Weid (1990).
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 850 CHF

    Lot# : 399 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. blau (2) und 5 Rp. braun (4), sechs farbfr. und meist gut geschnittene Einzelwerte (drei Marken berührt), je ideal klar und übergehend entw. "BASEL 10 SEPT. 58 BRIEFEXPEDITION" auf Umschlag (Wachssiegel herausgetrennt) nach Brandenburg bei Königsberg in Ostpreussen, heute Uschakowo. Rückseitig badischer Bahnpoststp. und Ausgabestp. (13 / 9). Portogerechter Brief für einen Brief aus dem ersten schweizerischen Briefkreis in den dritten Briefkreis des Postvereins, eine höchst ungewöhnliche Kombination zur Begleichung des 40 Rappen-Portos. Signiert Moser; Attest Hermann (2008).
    Starting bid : 250 CHF
    Hammer price : 650 CHF

    Lot# : 400 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    40 Rp. grünlicholiv, farbfr. und regelmässig weissrandig, sauber entw. mit der schwarzen Punktraute von Bellelay (AW 121). Ein besonders seltener Stempel auf dieser Wertstufe, Attest Kimmel (1973).
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 420 CHF

    Lot# : 401 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    40 Rp. grün im waagrechten Paar, farbfr. und vorab weissrandig mit Bogenrand rechts (oben rechts minim in die Randlinie geschnitten), starker resp. leichter Bug von rechts bis leicht in die linke Marke hinein, neben dem normalen Seidenfaden weiterer wellenförmiger Fadenteil im Papier, die Einheit ungebraucht mit nahezu vollständigem Gummi. Eine äusserst seltene Einheit, Attest Nussbaum (1967) SBK = CHF 4'000.
    Starting bid : 600 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 402 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    40 Rp. lebhaftgrünlicholiv mit Plattenfehler: Punkt rechts oben neben Kopf, farbfr. und weiss- bis überrandiges Prachtstück (von der Unterlage abgenommen und zurück geklebt), zart und leicht übergehend entw. "CHAUX-DE-FONDS 6 DEC. 57" mit nebenges. "P.P." im Kreis auf vollständigem Faltbrief nach Mailand. Rückseitig Transit Bern und Ankunftsstp. "MILANO 9 / 12". Portogerechter Brief aus dem zweiten schweizerischen in den ersten österreichischen Briefkreis, da die Lombardei bis 1859 noch unter österreichischer Kontrolle stand. Das Tintenkreuz zeigt die vollständige Frankatur bis zum Bestimmungsrt an, es hätte ein PD - Stempel abgeschlagen werden müssen, zudem interessante Verwendung eines Datumsstempels zur Entwertung während des Rautenobligatoriums. Attest von der Weid (1987).
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 420 CHF

    Lot# : 403 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    40 Rp. lebhaftgrünlicholiv, farbfr. und regelmässig weissrandig, zart und übergehend entw. "VEVEY 20 FEV 58" mit nebenges. Schreibschriftstp. "Insuffisant" (AW 451) und franz. Grenzübergangsstp "SUISSE 22 FEVR. 58 PONTARLIER" in Rot auf unterfrankiertem Umschlag nach Paris. Rückseitig Transit Lausanne und Ankunftsstp. "PARIS 22 FEVR. 58". Brief der zweiten Gewichtsstufe, nur für die erste Gewichtsstufe nach Frankreich frankiert. Vorderseitige Rötel-Vermerke"boite", also unterfrankiert im Briefkasten vorgefunden, in Frankreich als gänzlich unfrankiert behandelt und mit '8' (Decimes) für die zweite Gewichtsstufe taxiert. Attest Hermann (2010).
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 1,300 CHF

    Lot# : 404 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    40 Rp. grün, zwei farbfr. und voll- bis überrandige Einzelwerte, sauber und leicht übergehend entw. "WINTERTHUR 23 FEB. 60 7 A." mit nebenges. FRANCO auf Faltbrief nach Odessa, rücks. Transit Zürich und Brody. Attest Eichele (2013).
    Starting bid : 500 CHF
    Hammer price : 2,000 CHF

    Lot# : 405 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    40 Rp. lebhaftgrünlicholiv im waagrechten Paar, farbfr. und vorab voll- bis weissrandig (rechts oben leicht berührt), zart und übergehend entw. mit eidg. Raute mit nebenges. zartem MOGELSBERG auf ehemals doppelgewichtiger Faltbriefhülle (beide Seitenklappen fehlen) nach Linz. Rückseitig Transit St. Gallen, Feldkirch, Bregenz und Salzburg sowie Ankunftsstp. "LINZ 3 JAN" (1856). Portogerechter Brief nach Österreich über Deutschland, der österreichische Portoanteil ist rückseitig mit '18' (Kreuzer CV) vermerkt. Befund Marchand (1997).
    Starting bid : 120 CHF
    Hammer price : 180 CHF

    Lot# : 406 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    40 Rp. lebhaftgrünlicholiv (2) und 15 Rp. karmin, drei farbfr. und voll- bis überrandige Einzelwerte, klar und übergehend entw. "CORCELLES 31 JANV 59" mit nebenges. gefasstem PD, dieses durchgestrichen und durch "P.P." im Kreis ersetzt. Vorderseitig findet sich auch ein franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE 2 FEVR. 59 PONTARLIER", ein gefasster "Br. Service" und der Stempel des Austauschbüros "NEW YORK FEB 22 15" (Cents), auf vollständigem Faltbrief mit Leitvermerk "voie Angleterre" nach New York. Rückseitig Transit Verrières und franz. Ambulant. Portogerechter Brief für einen Brief über England bis zum amerikanischen Landungshafen ab dem Juni 1857, der Empfänger hatte 15 Cents zu zahlen. Ein interessanter und hochwertiger Brief, Attest Eichele (1998).
    Starting bid : 800 CHF
    Hammer price : 800 CHF

    Lot# : 407 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    1 Fr. grau, farbfr. und weissrandig mit Bogenrand oben, ausgeprägtes Relief (waagr. Bugspur, minim falzhell), ungebr. ohne Gummi. Attest Hermann (2005) SBK = CHF 2'300.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 400 CHF

    Lot# : 408 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    1 Fr. violettgrau, farbfr. und voll- bis weissrandig mit Bogenecke rechts unten, zart und übergehend entw. "NEUCHATEL 7 SEPT 58" mit nebenges. gefasstem "P.D." und roter franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE 8 SEPT 58 MORTEAU" auf ehemals vierfachgewichtiger Faltbriefhülle (Seitenklappen fehlen) mit handschr. Vermerk "4 poids" nach Besançon. Portogerechter Brief für eine Brief der vierten Gewichtsstufe aus dem ersten schweizerischen Briefkreis in ein angrenzendes franz. Department. Eine seltene portogerechte Einzelfrankatur der 1 Franken Strubel, signiert Kimmel; Attest Rellstab (1991) SBK = CHF 10'000 als Einzelfrankatur auf Brief.rnBemerkung: Kuhlmann listet insgesamt 66 Einzelfrankaturen der Strubel 1 Franken auf, wobei es sich meist um Mehrfachporti handelt, einige auch eingeschrieben versandt.rnProvenienz: Mohrmann - Auktion (Juni 1992), Rapp-Auktion (Nov. 2005).
    Starting bid : 1,200 CHF
    Hammer price : 1,200 CHF

    Lot# : 409 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    1 Fr. grau, 10 Rp. hellblau und zwei Einzelstücke der 40 Rp. hellgrün (ein Wert mit Registraturbug, beide 40 Rappen - Werte rechts oben berührt, leichte Gummitönung), vier farbfr. und vorab weissrandige Einzelwerte, jeder mit Bogenrand, je zart und übergehend entw. "CHUR 17 JAN 59 NACHMITTAG" mit nebenges. gefasstem "P.D." in Schwarz, franz. Grenzübergangsstp. und Ankunftsstp., beide in Rot auf doppeltgewichtigem vollständigem Faltbrief nach New York. Rückseitig schweizerischer und franz. Ambulantstempel. Korrekt bezahlt mit zweimal 95 Rappen mit britischem Schiff bis zum amerikanischen Landungshafen im Tarif vom Mai 1857, das fehlerhaft abgeschlagene PD wurde daher in Basel mit Rötel und mit PP-Handstempel korrigiert. Ein dekorativer, portogerechter Brief, Attest Hermann (2008).
    Starting bid : 750 CHF
    Hammer price : 1,500 CHF

    Lot# : 410 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    1 Fr. grau, 40 Rp. hellgrün und 10 Rp. blau, drei Einzelwerte (Schnittmängel), sauber und übergehend entw. mit Neuenburger Raute mit nebenges. "NEUCHATEL en Suisse 5 NOV 1856", gefasstem "Chargé", dieser überstempelt mit gefasstem "P.D.", alle in Blau sowie schwarzer franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE A PONTARLIER" und Transitstp. "SINGAPORE 23 DEC 1856" auf Faltbrief-Vorderseite mit handschr. Leitvermerk "Via Marseille, Alexandrie & Suez" nach Sydney in Australien. Vorderseite mit Bedarfsspuren, Randrisse im oberen Bereich des Beleges, diese vorder- und vor allem rückseitig mit Klebeband verstärkt, Wasserflecken, eine aussergewöhnlich seltene Destination mit attraktiver portogerechter Dreifarbenfrankatur in der ersten Gewichtsstufe, wobei der Portoanteil in Australien selber nicht gedeckt war, der PD-Stempel also fälschlicherweise abgeschlagen worden war. Attest Hermann (2008).
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 1,100 CHF

    Lot# : 411 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    1 Fr. violettgrau, zwei Prachtstücke mit Bogenecke resp. Bogenrand sowie 40 Rp. grünlicholiv und 20 Rp. orange mit zwei Seidenfäden (links oben leicht berührt), vier farbfr. Einzelwerte, sauber und übergehend entw. mit Genfer Linienstp. (AW 22) mit nebenges. "GENEVE 30 OCTO 56 2S", PD im Kreis, rotem franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE 1 NOV. 56 FERNEX" sowie Stempel des Austauschbüros "NEW YORK Am PKT 21 NOV 21", auf doppelgewichtigem Umschlag nach Baltimore USA. Zweite Gewichtsstufe vorderseitig mit Rötel '2' vermerkt, rückseitig roter "BUREAU MARITIME LE HAVRE 2 NOV. 58". Portogerechter Brief für einen Brief aus dem ersten schweizerischen Briefkreis mit britischem Schiff bis zum amerikanischen Landungshafen, der Empfänger hatte 21 Cents bis nach Baltimore zu zahlen. Interessant und attraktiv, signiert Moser; Attest von der Weid (1983).
    Starting bid : 2,000 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 412 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. braun, farbfr. und voll- bis riesenrandig mit grossen Teilen von vier Nachbarmarken, sauber und zentrisch entw. mit sehr seltenem schwarzem dreizeiligem Auslagestempel "BUREAU DE BROT" im Oval (AW 3704). Attest Rellstab (1988).rnProvenienz: 176. Corinphila-Auktion (April 2012), Los 6448.
    Starting bid : 500 CHF
    Hammer price : 2,000 CHF

    Lot# : 413 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. braun im waagr. Paar, farbfr. und voll- bis weissrandig mit Bogenrand links, klar und zentr. entw. mit schwarzblauem "BIRONICO 10 AOUT 57". Signiert Moser; Befund Rellstab (1996).
    Starting bid : 100 CHF
    Hammer price : 320 CHF

    Lot# : 414 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. dunkelbraun im Viererblock, eine farbfr. und voll- bis überrandige Einheit mit Bogenrand links, (rechts mittig berührt, dort minimer Vortrennschnitt, kleiner Reliefbruch in der Randlinie links unten), jede Marke klar und zentrisch entw. mit Fingerhutstp. "MÜHLEHORN 21 SEPT. 59". Attest Trüssel (1986) SBK = CHF 1'600.
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 600 CHF

    Lot# : 415 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. braun, farbfr. und weiss- bis überrandiges Prachtstück mit Teilen der unteren Nachbarmarke und Bogenrand oben, ideal klar und übergehend entw. mit seltenem schwarzem Stabstp. "ELM C. G." (AW 1190), ein weiter Abschlag daneben gesetzt, auf Faltbrief nach Engi, beide im Sernftal gelegen, rücks. Transit "SCHWANDEN 26 MARS 58 CANTON GLARUS". Ein interessanter und attraktiver Lokalbrief, hin und zurück im Sernftal im Kanton Glarus gelegen, wobei der Stabstempel ELM bis in die 1850er Jahre der Postamt Glarus als Botenstempel diente. Attest Rellstab (1986).rnProvenienz: 75. Corinphila-Auktion (März 1987), Los 725.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 700 CHF

    Lot# : 416 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. braun, senkr. Paar und Einzelwert mit Bogenrand rechts, drei farbfr. und voll- bis weissrandige Werte, je klar und diagonal entw. mit schwarzem Stabstp. EBIKON auf eingeschriebenem Nachnahme-Umschlag nach Adligenswil, rücks. mit Transitstp. "LUZERN 16 JUN 58". Mit 15 Rappen korrekt für die Fahrpost aufgegeben, in Luzern so nicht akzeptiert, Porto mit gesamthaft '20' Rappen im Rötel festgestellt und der Fehlbetrag von fünf Rappen vom Empfänger eingezogen, Attest Hermann (2021).
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 2,000 CHF

    Lot# : 417 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 2
    5 Rp. lebhaftockerbraun im senkrechten Sechserblock (2 x 3), Positionen 11+12+16+17+21+22 des 25er Bogens, eine farbfr. und vorab weiss- bis überrandige Einhei mit Bogenrand links und unten (rechts unten kurz an die Randlinie geschnitten, Seidenfadenkanal im oberen Paar rückseitig ganz rechts kurz geöffnet), jede Marke zart und übergehend entw. mit blauem "RUSWIL 13 JUN 57" auf eingeschriebenem Faltbrief nach Lunnern. Rücks. Transitstp. von Luzern, Zürich und Zug. Eine aussergewöhnliche Einheit, portogerecht verwendet für einen Brief im dritten Briefkreis mit Portoverdoppelung durch das Einschreiben. Gestempelte Sechserblocks gehören zu den grössten bekannten Einheiten dieser Marke. Atteste Enzo Diena (1988), Rellstab (1988), Hermann (2004).
    Starting bid : 1,500 CHF
    Hammer price : 5,000 CHF

    Lot# : 418 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    15 Rp. hellrosa und zwei Einzelstücke der 40 Rp. hellgrün (unterer Wert mit Eckbug und Registraturbug, anderer Wert oben und rechts leicht berührt), drei farbfr. Einzelwerte, je klar und übergehend entw. "BÜHLER 26 MAJ 59" mit nebenges. "P.P." in Schwarz, franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE 29 MAI 59 St. LOUIS" und Transitstp. "LONDON MY 30 59 PAID", beide in Rot auf vollständigem Faltbrief nach Mexico City mit Leitvermerk "via Southampton". Rückseitig Transit Basel und St. Gallen sowie zwei Ambulantstempel. Bei Ankunft wurde der Brief mit '2' Reales für den Weg vom Hafen zum Empfänger taxiert. Ein trotz seiner Einschränkungen sehr attraktiver Brief aus der bekannten Korrespondenz an Arnold Sutter, korrekt frankiert im Tarif vom Januar 1857 mit 95 Rappen aus der Schweiz mit britischen Schiff bis zum Landungshafen in Mexiko. Attest Hermann (2008).rnBemerkung: Arnold Sutter wurde 1834 in Bühler geboren, wanderte 1855 nach Mexiko-Stadt aus und war bereits im Alter von 26 Jahren schweizerischer Generalkonsul für alle mittel- und südamerikanischen Staaten. Er starb 1897 in San Salvador.
    Starting bid : 1,200 CHF
    Hammer price : 3,200 CHF

    Lot# : 419 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    20 Rp. gelborange, farbfr. und weiss- bis überrandig mit Teilen zweier Nachbarmarken und Bogenrand unten, ungebr. ohne Gummi. Eine Marke selten angeboten. Attest Hermann (2004) SBK = CHF 2'500.
    Starting bid : 750 CHF
    Hammer price : 3,400 CHF

    Lot# : 420 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    20 Rp. dunkelgelborange, die rechte obere Hälfte einer diagonal halbierten Marke, farbfr. (rechts leicht angeschnitten), zart und übergehend entw. mit Zierzweikreisstp "STANZ 12 FEVR. 1859" auf Faltbrief nach Altdorf mit rücks. Transit "BEKENRIED 12 / 2" und Ankunft "ALTORF 13 FEV. 59". Eine ansprechende Halbierung zur Begleichung des 10 Rappen - Portos mit Schiffspost-Beförderung auf dem Vierwaldstätter See. Attest Hermann (2021) Zu Spez 25 SF e / SBK  = CHF 25'000.rnProvenienz: Chiani-Auktion (Juni 1989), Los 3641rnReferenz: Aufgelistet in Keller - Strubel-Halbierungen unter Position 5.1.25.
    Starting bid : 4,000 CHF
    Hammer price : 6,500 CHF

    Lot# : 421 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. mattgraubraun auf Seidenpapier mit grünem Seidenfaden, farbfr. und weiss- bis überrandig mit Bogenranddruck unten, klar entwertet mit schwarzem Genfer Strichstp. (AW 22). Signiert Moser; Attest Nussbaum (1982) SBK = CHF 1'400.
    Starting bid : 250 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 422 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. hellbraun auf Seidenpapier mit grünem Seidenfaden, waagrechtes Paar aus der rechten unteren Bogenecke, farbfr. und voll- bis weissrandige Einheit (Vortrennschnitt links oben), wie üblich sauber entw. mit zwei Tintenstrichen pro Marke, dabei die Helvetia freilassend, mit nebenges. Balkenstp. SEEBERG (AW Nr. 1875) und daneben vermerktem handschr. Datum "-10.11.56-" auf Faltbrief nach Lützelflüh mit rücks. Transitstp. Kirchberg und Goldbach. Typische Entwertung durch den Posthalter Johann Gygax von Seeberg. Signiert von der Weid; Attest Hermann (2021) SBK = CHF 5'000.
    Starting bid : 1,000 CHF
    Hammer price : 1,600 CHF

    Lot# : 423 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. grauultramarin auf dünnem Papier mit grünem Seidenfaden, farbfr. Paar allseits weissrandig mit breitem Bogenrand oben (linke Marke mit Bugspur), zart und zentr. entw. mit schwarzer eidg. Raute. Eine ansprechende Einheit dieser gesuchten Marke, Attest Berra-Gautschy (1993) SBK = CHF 2'800.
    Starting bid : 350 CHF
    Hammer price : 350 CHF

    Lot# : 424 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. hellblau auf Seidenpapier mit grünem Seidenfaden, farbfr. und voll- bis weissrandig, zart und übergehend entw. mit eidg. Raute mit nebenges. "WINTERTHUR 28 JUNI 56" und gefasstem "ZU WENIG FRANKIERT" - Handstempel auf unterfrankiertem Faltbrief nach Wattwyl mit rücks. Ankunftsstp. vom Folgetag. Nur für den zweiten Briefkreis frankiert und daher mit '5' (Rappen) als Tintenvermerk taxiert. Ein attraktiver und interessanter Brief, Attest Hermann (2007) SBK = CHF 2'500.
    Starting bid : 500 CHF
    Hammer price : 950 CHF

    Lot# : 425 Switzerland

    Unfortunately this lot was withdrawn from this auction.

    Lot# : 426 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    15 Rp. mattrosa auf Seidenpapier mit grünem Seidenfaden, farbfr. und voll- bis weissrandig von der Bogenecke rechts unten, sauber entwertet mit schwarzer eidg. Raute. Attest Berra-Gautschy (1992).
    Starting bid : 120 CHF
    Hammer price : 120 CHF

    Lot# : 427 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    15 Rp. hellmattrosa auf dünnem Papier mit grünem Seidenfaden im waagr. Luxus  Paar, eine farbfr. und allseits weissrandige Luxuseinheit mit Bogenecke rechts oben, zus. klar, kontrastreich, dekorativ und zentrisch entw. mit schwarzer Luzerner Raute. Atteste Rellstab (1982), Marchand (1992) SBK = CHF 1'100.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 550 CHF

    Lot# : 428 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    20 Rp. gelblichorange, farbfr. und meist voll- bis weissrandig, unten an die Randlinie geschnitten, ideal klar und übergehend entw. mit schwarzem einfachem Zierstp. "ENTLEBUCH 15 JUIL. 1858" mit nebenges. Stabstp. ENTLEBUCH auf Vorderseite eines eingeschriebenen Nachnahme-Briefes nach Wohlhusen. Attest Hermann (2021).
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 900 CHF

    Lot# : 429 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    20 Rp. orange auf Seidenpapier mit grünem Seidenfaden, farbfr. und allseits überrandiges Prachtstück mit der Bogenecke rechts unten, zart und übergehend entw. "GENEVE 19 SEPT 57 5 S" mit nebenges. gefasstem PD auf Faltbrief nach Thonon in Savoyen mit rücks. Ankunftsstp. vom Folgetag. Ein attraktiver Brief  im Grenzrayon in das Königreich Sardinien, Atteste Nussbaum (1984), Eichele (2003).
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 300 CHF

    Lot# : 430 Switzerland

    Unfortunately this lot was withdrawn from this auction.

    Lot# : 431 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    2 Rp. grau, farbfr. und voll- bis überrandig mit Teilen zweier Nachbarmarken, ungebr. ohne Gummi. Signiert Pfenniger; Befund von der Weid (1990 ) SBK = CHF 680.
    Starting bid : 150 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 432 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    2 Rp. grau, farbfr. und voll- bis überrandig mit Teilen der rechten Nachbarmarke, klar entwertet "ZÜRICH 28 JULI 63 7 A". Befund Trüssel (1988) SBK = CHF 750.
    Starting bid : 150 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 433 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    2 Rp. grau, dreiseitig gut gerandet (unten leicht berührt) in Mischfrankatur mit Sitzender Helvetia 1862 3 Rp. schwarz, (links zwei verkürzte Zähne), die beiden Einzelwerte farbfr., zusammen und dekorativ entw. mit voll aufgesetztem gefasstem Balkenstp. NEBIKON (AW 3467) mit nebenges. weiterem Abschlag von dieser Postablage und Ankunftsstp. "DAGMERSELLEN 17 .. 62" auf vollständigem Faltbrief nach Dagmersellen, inwendig datiert "Nebikon d 15ten 10ber 1862". Eine seltene und attraktive Mischfrankatur zur Begleichung des Portos im ersten Briefkreis. Attest Rellstab (1986).rnProvenienz: 75. Corinphila Auktion März 1987.
    Starting bid : 1,000 CHF
    Hammer price : 2,400 CHF

    Lot# : 434 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. im seltenen schwarzbraunen Farbton, farbfr. und voll- bis überrandig mit Teilen der rechten Nachbarmarke, klar und übergehend entw. mit schwarzem Tessiner Strahlentp. LOCO auf Briefstück. Höchst attraktiv, Attest Hermann (2008).
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 650 CHF

    Lot# : 435 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    5 Rp. braun, farbfr. und allseits weissrandig, ideal klar und leicht übergehend entw. mit Stabstp. SIBLINGEN auf Briefstück. Signiert Rellstab.
    Starting bid : 75 CHF
    Hammer price : 80 CHF

    Lot# : 436 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. braun im waagr. Dreierstreifen von der Bogenecke links unten, farbfr. und voll- bis überrandige Einheit mit Teilen von drei Nachbarmarken oben, klar und übergehend entw. mit schwarzem doppelt gefasstem Stabstp. ALTISHOFEN auf Briefstück, Attest von der Weid (1996).
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 180 CHF

    Lot# : 437 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. braun, linke obere Hälfte einer diagonal halbierten Marke, farbfr. und voll- bis überrandig, zart und übergehend entw. "GENEVE 9 DECE 61 12 M" auf Drucksachen-Faltbrief innerhalb der Stadt. Attraktive Präsentation der Genfer Halbierung der 5 Rp.-Strubel als 2 ½ Rp. Porto für eine moderierte Frankatur. Drucksachen konnten in Mengen von über 20 Exemplaren zu einem reduzierten Satz aufgegeben werden. Attest Rellstab (1981) Zu Spez 22SF a / SBK = CHF 1'800.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 1,100 CHF

    Lot# : 438 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    5 Rp. dunkelbraun, Einzelwert und waagrechtes Paar, farbfr. und vorab voll- bis überrandig (Paar unten rechts minim berührt), je zart und übergehend entw. "YVERDON 18 NOV 61 12" auf vollständigem Faltbrief nach Genf, rückseitig mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Ansprechender Brief, signiert von der Weid.
    Starting bid : 75 CHF
    Hammer price : 260 CHF

    Lot# : 439 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    5 Rp. braun mit Bogenrand unten und 10 Rp. blau, zwei farbfr. und voll- bis überrandige Einzelstücke, zus. ideal klar, dekorativ und übergehend entw. mit Zierzweikreisstp. "ENTLEBUCH 27 OCT. 1859" auf vollständigem Botenweibel-Faltbrief nach Schüpfheim. Botenweibel-Briefe mussten mit der Fahrpost vesendet werden, obwohl man sich gerade im Kanton Luzern oft nicht an diese Regelung hielt und den billigeren Brieftarif mit Einschreiben wählte. Das vorliegende Stück ist korrekt frankiert in der Mindest-Fahrposttaxe von 15 Rappen für den ersten und zweiten Fahrpostkreis. Sehr attraktiver Brief, Attest Hunziker (1969).
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 700 CHF

    Lot# : 440 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    5 Rp. braun und 10 Rp. blau vom Bogenrand links, zwei farbfr. und voll- bis überrandig Einzelstücke, je klar und leicht übergehend entw. "BURGDORF 3 NOV 61" auf vollständigem Faltbrief nach Unterseen, rückseitig mit Transit Bern und Ankunftsstp. vom Folgetag. Signiert Moser.
    Starting bid : 75 CHF
    Hammer price : 200 CHF

    Lot# : 441 Sitting Helvetia imperf. 'Strubel'

    1 / 1
    10 Rp. blau als Achterblock im waagrechten Format, farbfr. und voll- bis überrandig mit Teilen der Nachbarmarken oben, feinst ausgeprägt (unten und links berührt, waagrechter Bug zwischen beiden Reihen), mit nahezu vollständigem Gummi, ein für diese eng gedruckte Ausgabe sehr schön präsentierende Einheit, die Corinphila-Karteiregistratur kennt nur drei ungebrauchte Achterblöcke. Attest von der Weid (2005) SBK = CHF 10'400 für zwei Viererblocks ohne Gummi.
    Starting bid : 2,000 CHF
    Hammer price : 5,500 CHF
Sort list :