Tradition und Erfahrung in klassischer Philatelie seit 1925

Losnr. 1111 - 227.-233. Auktion

  • Losnr. : 1111 Österreich

    1 / 2
    Katalognummer : U28/II+35/I+36/I+37/I
    1 / 1
    1874 (22.4.): Ganzsachenumschlag 5 Kr. rot im feinen Druck mit vorders. Zusatzfrankatur zu 2 Kr. gelb (2), 3 Kr. grün (2) und 5 Kr. rot (2) und zusätzlicher rücks. Zusatzfrankatur zu 2 Kr. gelb (9) und 3 Kr. grün, alle Marken im groben Druck, sauber und gut gez., alle klar entw. mit Ovalstp. "LANDSTRASSE 20/4 74 WIEN" mit nebenges. rotem Schreibschriftstp. Recommandé und RECOMAND im Kasten, schwarzem PD und franz. Grenzübergangsstp. "AUTRICHE 22 AVRIL 74 AVR. AMB." als spektakuläre Massenfrankatur auf eingeschriebenem Brief nach Gignac mit vier rücks. franz. Transit-, Bahnpost- und Ankunftsstempeln. Eine portogerechte Frankatur mit vorders. 25 Kr. für das Briefporto nach Frankreich und rücks. 21 Kr. für den Einschreibezuschlag. Dieses Stück ist aussergewöhnlich durch das Ausmass der Frankatur selber, aber auch durch die Kombination von feinem und grobem Druck, es wurde zu Präsentationszwecken dreiseitig geöffnet, es ist literaturbekannt und wurde in Ferchenbauer Band III auf S. 45 abgebildet und beschrieben, ein Beleg für die fortgeschrittene Sammlung der Ausgleichsausgabe. Attest Ferchenbauer (2018) Ferchenbauer = RRR.
    Ausruf : 1.800 CHF
    Zuschlag : 3.200 CHF