tradition and experience in classic philately since 1919

Bidsheet

You have not added any lots to your basket so far.

Searchresults (332)

download as PDF Edit / save search
Sort list :
  • Lot# : 4001 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 4X+5X
    1 / 1
    Banatisch-Serbische Militärgrenze, Versand einer telegraphischen Depesche an ein Postamt in der Levante, 6 Kr. braun Type III und 9 Kr. blau Type IIIa, zwei farbfr. und gut- bis breitrandige Einzelwerte (rücks. Rekoporto entfernt), je klar und übergehend entw. "SEMLIN 22 / 12" (1853) auf komplettem und aktenfrischem Umschlag für den Versand einer telegraphischer Depesche mit der Post von der Telegraphenstation Semlin nach Salonich / Thessaloniki. Ein phänomenales Stück, schon ein normaler frankierter Brief nach Thessaloniki im Jahr 1853 ist eine Seltenheit, ein Umschlag für den Versand einer telegraphischen Depeche ein Spitzenstück der österreichischen Levante. Attest Ferchenbauer (1993) Ferchenbauer = € 22'500 für ein Auslandstelegramm.rnBemerkung: Portogerechte Frankatur mit 3 Kreuzern CM für den ersten österreichischen Briefkreis und 12 Kreuzer CM für die Levante.
    Starting bid : 4,000.00 CHF
    Hammer price : 6,500.00 CHF

    Lot# : 4002 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1X
    1 / 1
    Böhmen, 1 Kr. gelbocker Type III, sechs farbfr. und gut- bis breitrandige Einzelwerte, klar und übergehend entw. mit drei Abschlägen des schwarzen zweizeiligen Langstp. "KAADEN / 27 Aprl." auf Faltbrief nach Hayda, rücks. Transitstp. AUSSIG & BODENBACH sowie Ankunftsstp. "HAYDA. / 28 Apri:". Eine sehr seltene und attraktive Frankatur, mit diesem phänomenalem Schnitt ein Stück für einen Liebhaber, portogerecht im zweiten Briefrayon. Signiert A. Diena; Atteste Fiecchi (1971) Ferchenbauer = € 4'800.
    Starting bid : 2,000.00 CHF
    Hammer price : 3,000.00 CHF

    Lot# : 4003 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 1X+5X
    1 / 1
    Böhmen, 1 Kr. kadmiumgelb im waagr. Dreierstreifen und 9 Kr. blau, alle in Type III, farbfr. und gut- bis breitrandige Werte, zart und übergehend entw. mit blauem Einkreiser "RICHENBURG 17 / 2" (1855) (Müller 2361a = 80 Punkte) auf vollständigem Faltbrief aus der bekannten Korrespondenz an den böhmischen Glaswarenhändler Joseph Conrath in Steinschönau, rücks. Transitstp. "B.H. PARDUBITZ" und BODENBACH sowie Ankunftsstp. "STEINSCHÖNAU / 19 FEB.". Attraktive und seltene Frankatur zur Begleichung des Portos für einen doppelgewichtigen Brief im zweiten Briefkreis, eine Augenweide für den Liebhaber, signiert E. Müller und Raybaudi; Attest Ferchenbauer (2003) Ferchenbauer = € 15'000+ für die Frankatur.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 134; Sammlung Hans Sinek, 42. Deider-Auktion (Juli 2008).
    Starting bid : 5,000.00 CHF
    Hammer price : 9,500.00 CHF

    Lot# : 4004 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 2X
    1 / 1
    Böhmen, 2 Kr. in der seltenen silbergrauen Nuance, ein Erstdruck von Type Ia, farbintensiv und gut- bis breitrandig, ideal klar, kontrastreich und dekorativ entw. mit Einkreis "TANNWALD 15 / 1". Ein Kabinettstück, Attest Matl (1975) Ferchenbauer = € 850.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 340.00 CHF

    Lot# : 4005 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 2X+1Y+5Y
    1 / 1
    Böhmen, Mischfrankatur beider Papiere mit HP 2 Kr. tiefschwarz Type III und MP 1 Kr. ockergelb Type Ib sowie 9 Kr. blau Type IIIb, drei farbfr. und gut- bis überrandige Werte, klar und übergehend entw. mit zweizeiligem Langstp. "WITTINGAU / 1 MAI." (Müller 3265a = 35 Punkte) auf Briefstück eines ehemals eingeschriebenem Briefs. Eine attraktive und seltene Dreifarben-Frankatur, Attest Ferchenbauer (2000) Ferchenbauer = € 2'500+.
    Starting bid : 600.00 CHF
    Hammer price : 750.00 CHF

    Lot# : 4006 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X
    Böhmen, 3 Kr. rot Type IIIa, farbfr. und allseits breitrandig, ideal klar und übergehend entw. "TETSCHEN 26 / 5" auf Faltbrief nach Dresden, rücks. Transit BODENBACH und sächsischer gefasster Datumsstp. "ST.POST / 27 Mai / F.7U.". Recht seltene 3 Kreuzer-Frankatur ins Ausland, dennoch portogerecht im ersten Rayon des Postvereins.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 100.00 CHF

    Lot# : 4007 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X+5X
    1 / 1
    Böhmen, 3 Kr. dunkelrot Type IIIa, drei Einzelwerte zus. mit zwei Einzelwerten der 9 Kr. lebhaftblau Type IIIa, fünf farbintensive und gut- bis überrandige Einzelwerte, klar und übergehend entw. mit teils öligen Abschlägen des Einkreisers "B. H. 9 / 11 PRAG" (1854) auf Faltbrief mit handschr. Vermerk "anhängend Zuckerprobe ohne Werth" (Briefbug zwischen den beiden 9 Kr. - Werten, diese nicht beeinträchtigend), versandt nach Wien, rücks. mit Ankunftsstp. WIEN vom Folgetag. Eine ansprechende und seltene Frankatur für einen Brief im dritten Briefkreis und in der dritten Gewichtsstufe. Attest Ferchenbauer (2022) Ferchenbauer = € 3'500.rnBemerkung: Bei Warenproben wurde das Gewicht nur zur Hälfte bei der Berechnung des Portos gerechnet.
    Starting bid : 400.00 CHF
    Hammer price : 700.00 CHF

    Lot# : 4008 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1Y+3Y
    1 / 1
    Böhmen, 1 Kr. gelb Type III im Dreierblock und ein Einzelwert der 3 Kr. rot Type IIIb, farbfr. und gut- bis überrandige Werte, zart und übergehend entw. mit Einkreiser "TEPLITZ 31 / 5" (Müller 2895c) auf Briefstück (Einriss oben, die Frankatur nicht tangierend). Ein schönes Stück, Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 3'000.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 140. Corinphila-Auktion (Mai 2004), Los 230.
    Starting bid : 500.00 CHF
    Hammer price : 500.00 CHF

    Lot# : 4009 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 2Y
    1 / 1
    Böhmen, 2 Kr. schwarz, Type IIIb im waagr. Dreierstreifen, die rechte Marke mit Plattenfehler 'beschädigte Krone', farbfr. und gut- bis breitrandige Einheit, jede Marke klar entw. mit Einkreiser "KOLLIN B.H. 19 / 10". Schönes Stück Ferchenbauer = € 1'100+210.
    Starting bid : 250.00 CHF
    Hammer price : 250.00 CHF

    Lot# : 4010 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 2Y+13/I+15/I
    1 / 1
    Böhmen, Mischfrankatur zwischen erster und zweiter Ausgabe mit 1854 2 Kr. tiefschwarz Type IIIb und 1858 5 Kr. rot und 15 Kr. blau, beide in Type I, drei farbfr. und breitrandige resp. einwandfrei gez. Einzelwerte, klar und übergehend entw. mit zwei sauberen Abschlägen des Rahmenstp. "PRAG 10 / 11, 9.A." auf Briefstück. Eine wunderschöne dreifärbige Mischfrankatur, eventuell nach Frankreich, Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 11'500+.rnReferenz: Abgebildet und beschrieben im Handbuch "Mischfrankaturen" von Dr. Anton Jerger auf S. 74; abgebildet im Ferchenbauer - Handbuch, Band I auf S. 517.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 180.
    Starting bid : 2,500.00 CHF
    Hammer price : 2,800.00 CHF

    Lot# : 4011 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3Y
    1 / 1
    Böhmen, 3 Kr. tomatenrot in der seltenen Originaltype '0 - 0', farbfr., unten eng-, sonst breitrandig, klar und übergehend entw. mit zweizeiligem Stabstp. "PISEK / 8 Feb." (Müller 2157a = 30 Punkte) auf Briefstück. Frisches Stück, Befund Ferchenbauer (2000) Ferchenbauer = € 1'100.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 220.00 CHF

    Lot# : 4012 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3Y
    1 / 1
    Böhmen, Freimarken als Stempelmarken verwendet, 3 Kr. rot Type IIIb, farbfr. und engvoll- bis breitrandig, als Stempelmarke auf Quittung aus dem Jahr 1857 über 6 Gulden 33½ Kreuzer für Schlagobers, Rahm und Milch für die Prager K.K. Hofküche verwendet, entwertet mit dem Anfang des Quittungstextes. Attest Puschmann (1996) Ferchenbauer = € 1'750.
    Starting bid : 300.00 CHF
    Hammer price : 300.00 CHF

    Lot# : 4013 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 4Y
    1 / 1
    Böhmen, 6 Kr. graubraun Type IIIb, zwei farbfr. und vorab breitrandige waagr. Paare (eines links unten berührt) sowie ein Einzelwert, zart und übergehend entw. mit drei Abschlägen des schwarzen Ovalstp. "PRAG KLEINS: 23 / 5 5. U" auf Faltbrief der k.k. privaten böhmischen Brandschaden-Versicherung nach Haida, rücks. mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Eine seltene Frankatur, portogerecht für einen fünffachgewichtigen Brief im zweiten Briefrayon. Signiert Grobe; Attest Puschmann (1992) Ferchenbauer = € 2'400+.
    Starting bid : 500.00 CHF
    Hammer price : 500.00 CHF

    Lot# : 4014 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 5Y
    Böhmen, 9 Kr. blau Type III, farbintensiv und gut- bis breitrandig, zart und übergehend entw. "TACHAU 27 / 1" auf perfekt sauberem Umschlag mit umfangreicher Ehrerbietungsadresse an den Fürsten Alfred Nicolaus zu Windisch-Graetz in Stuhlweissenberg / Szekesfehervar, rücks. Transitstp. PRAG, PESTH und ALBA. Ein wunderschöner Brief.rnBemerkung: Der Empfänger war Alfred Nikolaus zu Windisch-Graetz (1819-  1876). Er nahm an der Schlacht von Königgrätz während des Österreichisch-Preußischen Krieges von 1866 an der Spitze zweier Regimenter teil und wurde schwer verwundet. 
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 280.00 CHF

    Lot# : 4015 Austria

    Böhmen, Stempelmarken als Freimarken verwendet, 3 Kr. schwarz & grün, zwei farbfr. und vollzähnige Einzelwerte (linke Marke vorders. berieben), jede Marke klar und übergehend entw. "BODENBACH 12 / 10" (1855) auf Faltbrief (Teil der Klappen entfernt), versandt nach Prag, rücks. Teilabschlag des Ankunftsstempels. Trotz seiner Einschränkungen ein ansprechendes Stück Ferchenbauer = € 2'250.rnBemerkung: Stempelmarken konnten bs Juli 1857 als Freimarken verwendet werden.
    Starting bid : 250.00 CHF
    Hammer price : 1,500.00 CHF

    Lot# : 4016 Austria

    1 / 1
    Böhmen, Stempelmarken als Freimarken verwendet, 3 Kr. und 6 Kr. schwarz & grün, zwei farbfr. und vorab vollzähnige Einzelwerte (3 Kr. mit einem kurzen Zahn oben), jede Marke klar und übergehend entw. "BODENBACH 13 / 6" (1855) auf vollständigem Faltbrief nach Wien, rücks. Teilabschlag des Ankunftsstempels. Eine frische und attraktive Verwendung, Attest Ferchenbauer (1984) Ferchenbauer = € 3'250.
    Starting bid : 600.00 CHF
    Hammer price : 1,600.00 CHF

    Lot# : 4017 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 3Y
    1 / 1
    Dalmatien, Stempelmarken als Freimarken verwendet, Freimarke 3 Kr. rot Type IIIb zusammen mit Stempelmarke 6 Kr. schwarz & grün, zwei farbfr. und gut- bis breitrandige resp. vollzähnige Einzelwerte, zus. ideal zartklar und übergehend entw. mit Zierzweikreis "MACARSCA 30 / 10" (1856) auf Faltbrief nach Triest, rücks. Transitstp. SPALATO und Ankunftsstempel. Eine prächtige und äusserst seltene Kombinations - Frankatur für eine weit fortgeschrittene Sammlung, Atteste Matl (2004), Ferchenbauer (2006) Ferchenbauer = € 30'000.rnrnBemerkung: Kombinationsfrankaturen von Frei- mit Stempelmarken sind in Österreich deutlich seltener als in Lombardei-Venetien, Dr. Jerger schätzt nur 18-20 Briefe mit verschiedenen Markenkombinationen. Von der vorliegenden Kombination sind nur sechs Briefe gelistet.rnReferenz: Abgebildet und diskutiert im Handbuch "Mischfrankaturen" von Dr. Anton Jerger auf S. 104.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger; Sammlung Hans Sinek, 42. Deider-Auktion (Juli 2008).
    Starting bid : 7,500.00 CHF
    Hammer price : 9,000.00 CHF

    Lot# : 4018 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 1X+2X
    1 / 1
    Galizien, 1 Kr. orange Type III zus. mit waagr. Paar der 2 Kr. schwarz Type IIIa, farbfr. und allseits breitrandige Prachtstücke, je klar und übergehend entw. mit Einkreiser "LEMBERG 23 / 8" auf vollständiger, links umgefalteter Schleife nach Saybusch. Eine höchst attraktive und äusserst seltene Verwendung auf fünffachgewichtigem Streifband, Attest Ferchenbauer (2009) Ferchenbauer = € 16'000.
    Starting bid : 3,000.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 4019 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X
    1 / 1
    Galizien, Frühverwendung von 9 Kr. hellblau Type I, farbfr. und regelmässig breitrandig, unten mit 5 mm Bogenrand, zartklar, dekorativ und übergehend entw. mit Zierzweikreisstp. "LEMBERG 6 / 4" auf Faltbrief nach Wien, rücks. Archivvermerk "Juny 1850" und roter gefasster Ankunftsstp. "WIEN 7 / 6, 3 Best.". Eine höchst attraktive Verwendung vom vierten Tag der ersten Ausgabe, bei der im Datumsblock des Abgangsstempels Tag und Monat verwechselt worden waren. Attest Ferchenbauer (1985) Ferchenbauer = € 2'800+.
    Starting bid : 600.00 CHF
    Hammer price : 600.00 CHF

    Lot# : 4020 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1Y+2Y
    1 / 1
    Galizien, 1 Kr. chromgelb Type III (ein Wert mit Eckbug) und 2 Kr. schwarz Type IIIb, je zwei farbintensive und gut- bis überrandige Einzelwerte, zus. sauber und übergehend entw. mit dreizeiligem Langstp. "NEUMARKT / IN GALL. / 21. JUL." (1857) (Müller 1891a = 30 Punkte) auf Faltbrief nach Rosenau, rücks. Transitstp. "NEU SANDEC". Eine seltene und attraktive Darstellung des 6 Kreuzer - Portos, Attest Ferchenbauer (2022) Ferchenbauer = € 4'000.
    Starting bid : 750.00 CHF
    Hammer price : 950.00 CHF

    Lot# : 4021 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3Y+4Y
    Galizien, 3 Kr. rot Type IIIa und 6 Kr. braun Type III, zwei farbfr. und gut- bis breitrandige Einzelwerte, je ideal klar und übergehend entw. mit Zierzweikreisstp. "TLUSTE 19 / 11" (Müller 2932b = 255 Punkte) auf Umschlag nach Lwow / Lemberg, rücks. Ankunftsstp. "LEMBERG 21 / 11". Eine attraktive Verwendung mit diesem gesuchten Stempel.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 260.00 CHF

    Lot# : 4022 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 4Y+5Y
    1 / 1
    Galizien, 6 Kr. braun Type III, zwei Einzelwerte, einer mit 8 mm Bogenrand rechts, zusammen mit zwei Einzelwerten der 9 Kr. hellblau Type IIIb (bei einem Wert geringe Unebenheiten durch Eckklebung), vier farbfr. und voll- bis breitrandige Einzelwerte, je sauber und übergehend entw. mit Rahmenstp. "STRY / 26. OCT." (Müller 2742b = 60 Punkte) auf ehemals doppelgewichtigem Umschlag nach Genf, weitergeleitet nach Lancy, rücks. badischer Bahnpoststp. (31. Okt.), Transit OLTEN und GENEVE sowie sehr zarter Ankunftsstp. vom 2. November. Interessante portogerechte Frankatur mit 9 Kreuzer für Österreich und 6 Kreuzer für den zweiten schweizerischen Briefkreis, je verdoppelt für das höhere Gewicht. Attest Ferchenbauer (2022) Ferchenbauer = € 4'000.
    Starting bid : 600.00 CHF
    Hammer price : 1,000.00 CHF

    Lot# : 4023 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1X
    1 / 1
    Kärnten, 1 Kr. gelbocker Type Ia, farbfr. und breit- bis breitrandig, zart und übergehend entw. mit Einkreiser "KLAGENFURTH 23 / 12" auf Kreuzband mit vollem Inhalt als Auslandsdrucksache an das 'Illustrierte Sonntags - Blatt' in Neu-Schönfeld bei Leipzig, rücks. Datumsstp. der Stadtpost Leipzig (26. Dec.). Eine sehr seltene Verwendung, spezieller Kreuzband-Tarif, signiert Bolaffi, Attest Ferchenbauer (2022) Ferchenbauer = € 570 + 200%.
    Starting bid : 400.00 CHF
    Hammer price : 3,200.00 CHF

    Lot# : 4024 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1Y
    1 / 1
    Kärnten, 1 Kr. gelb Type III, farbfr. und engvoll- bis breitrandig, ideal klar entw. mit Teilabschlag des Einkreisstp. "Pater(nion) in Kär(nten) 5 / 2." (Müller 2084b = 75 Punkte) in Blau, Attest Ferchenbauer (1978) Ferchenbauer = € 950 für die blaue Entwertung.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 200.00 CHF

    Lot# : 4025 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1X+2X+3X
    1 / 1
    Kroatien-Slavonien, 1 Kr. dunkelorange Type Ib, 2 Kr. tiefschwarz Type III und 3 Kr. rosarot Type III, drei farbintensive und gut- bis überrandige Einzelwerte, ideal klar, dekorativ, kontrastreich und übergehend entw. mit Zweikreiser "VERÖCE 25 / 12" (1855) (Müller 3099a) auf Faltbrief aus bekannter Korrespondenz nach Warasdin. Einschnitt in das Briefpapier rechts neben der Dreifarben-Frankatur, inwendig gestützt, dennoch ein höchst attraktives Stück, Attest Ferchenbauer (2022) Ferchenbauer = € 4'500+.rnProvenienz: Sammlung Capellaro, Öphila-Auktion (2003).
    Starting bid : 1,000.00 CHF
    Hammer price : 2,000.00 CHF

    Lot# : 4026 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1X+2X+4X
    1 / 1
    Kroatien-Slavonien, 1 Kr. dunkelorange Type Ib, 2 Kr. grauschwarz Type Ia und zwei Einzelwerte der 6 Kr. braun Type III, vier farbfr. und gut- bis überrandige Werte, klar und übergehend entw. mit Einkreiser "ESSEGG 22 / 2" (Müller 651d) auf Briefstück eines ehemals eingeschriebenem Faltbriefs. Eine attraktive und seltene Dreifarben-Frankatur, Attest Ferchenbauer (2022) Ferchenbauer = € 3'500.
    Starting bid : 500.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 4027 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X
    1 / 1
    Kroatien-Slavonien, Ersttagsverwendung von 9 Kr. hellblau Type I, farbfr. und gut- bis breitrandig mit Bogenranddruck links (schwache Bugspur, Aufklebefalte im Überrand unten rechts), zartklar und übergehend entw. "AGRAM 1 JUN / 1850" auf Briefstück. Der fast komplette Stempel ist gut, das Datum mit Jahreszahl sehr gut ausgeprägt, ein attraktives Stück mit Jahreszahl im Stempel, signiert E. Müller, Attest Puschmann (1986) Ferchenbauer = € 5'000 + 30%.
    Starting bid : 1,000.00 CHF
    Hammer price : 1,500.00 CHF

    Lot# : 4028 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X+3X
    Kroatien-Slavonien, 9 Kr. blau Type III vorders. und als rücks. Rekoporto ein waagr. Paar der 3 Kr. rot Type IIIa, farbfr. und gut- bis breitrandige Werte, klar und übergehend entw. mit je drei Abschlägen des zweizeiligen Langstp. "POSEGA / 13. SEP." (1852) und "RECOM." auf Faltbrief nach Steinamanger / Szombathely, rücks. mit Transit WARASDIN und Ankunftsstp. "SZOMBATHELY SEP 16." (dieser Stempel immer mit Monat über Tag). Eine ungewöhnliche Kombination zur Begleichung des Reko-Zuschlags.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 320.00 CHF

    Lot# : 4029 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1X
    1 / 1
    Küstenland, 1 Kr. gelb Type Ib im waagr. Paar mit Teil eines Balkens links unten im Randbereich, farbfr. und gut- bis breitrandig, etwas verwischt und übergehend entw. mit Einkreiser "TRIEST 2 / 12" auf Vorderseite einer Schleife nach Borghorst in Westphalen. Ein seltenes doppeltfachgewichtiges Streifband, Attest Rismondo (2007) Ferchenbauer = € 1'750 für eine 2 Kreuzer-Frankatur auf Schleife.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 200.00 CHF

    Lot# : 4030 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1X
    1 / 1
    Küstenland, 1 Kr. orangegelb, Type Ib im waagr. Dreierstreifen, farbfr. und gut- bis breitrandig, klar und minim übergehend entw. mit kursivem Langstp. "ROVIGNO / 26 GEN:" (1853) auf vollständigem Faltbrief nach Triest, rücks. mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Ein ansprechender Brief, signiert. A. Diena & Colla; Attest Ferchenbauer (1977) Ferchenbauer = € 2'500.
    Starting bid : 500.00 CHF
    Hammer price : 1,300.00 CHF

    Lot# : 4031 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 1X+2X+4X+5X
    1 / 1
    Küstenland, Sensationelle Vierfarben-Frankatur mit 1 Kr. orange Typ Ib, 2 Kr. schwarz Type Ia, 6 Kr. rötlichbraun Type III und 9 Kr. hellblau Type IIIa, vier farbintensive und vorab voll- bis breitrandige Einzelwerte, je klar und übergehend entw. mit Kastenstp. "TRIESTE 1 / 1" auf Briefstück. Eine aussergewöhnliche Kombination in ausgezeichneter Qualität, Attest Ferchenbauer (2022) Ferchenbauer = € 15'000+.
    Starting bid : 3,000.00 CHF
    Hammer price : 3,000.00 CHF

    Lot# : 4032 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X AKA
    Küstenland, Frühverwendung von 9 Kr. hellblau Type I, farbfr. und gut- bis breitrandig mit Andreaskreuzansatz rechts (1-2 mm), klar, wappenfrei und übergehend entw. in TRIEST auf Faltbrief nach Paviola di Canaro, handschr. Datumsvermerk "2 Giugno 50", rücks. grüner zweizeiliger Transitstp. "POLESELLA GIU. 6". Wahrscheinliche Verwendung am dritten Tag der ersten Ausgabe, zudem noch ein früher Andreaskreuzansatz. Das Los enthält vorphilatelistischen Vergleichsbrief, eine attraktive Verwendung.
    Starting bid : 500.00 CHF
    Hammer price : 650.00 CHF

    Lot# : 4033 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 2Y
    1 / 1
    Küstenland, 2 Kr. schwarz Type IIIb, drei farbfr. und breitrandige Einzelwerte, je zart und übergehend entw. mit schwarzem Einkreisstp. "TRIEST 5 / 5 Früh" auf Faltbrief mit Leitvermerk "via terra" nach Venedig, rücks. Ankunftsstp. "VENEZIA 6 / 5". Eine seltene und attraktive Frankatur, Atteste E. Diena (1983), Ferchenbauer (1984) Ferchenbauer = € 2'100.
    Starting bid : 400.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 4034 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3Y
    Küstenland, 3 Kr. blassrot Type IIIb im Sechserblock, farbfr. und gut- bis breitrandig, ideal klar entw. mit drei Abschlägen des schwarzen Einkreisstp. "TRIEST 15 / 5 Abends". Attraktiv, Attest Eichele (2002) Ferchenbauer = € 1'500.rnProvenienz: Sammlung Leavitt J. Bulkley; Mercury Stamps Comp., New York, (Nov 1958), Los 213.
    Starting bid : 300.00 CHF
    Hammer price : 380.00 CHF

    Lot# : 4035 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3Y
    1 / 1
    Küstenland, 3 Kr. tomatenrot in der seltenen Gravurtype '0 - 2', farbfr., unten eng- sonst gut- bis breitrandig, ideal klar und übergehend entw. mit ovalem Datumsstp. "TRIESTE 9 / 7" (1855) auf Faltbrief nach Volosca, rücks. mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Frischer Brief, Attest Huber (1977) Ferchenbauer = € 2'750.
    Starting bid : 500.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 4036 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5Y+3Y+4Y
    Küstenland, 9 Kr. blau Type IIIb und 3 Kr. stumpfrosa Type IIIb vorderseitig, farbfr. und gut- bis breitrandig, weiterhin 6 Kr. braun rücks. als Rekoporto (beim Öffnen zerissen und tlw. fehlend), sauber und übergehend entw. mit Rahmenstp. "TRIEST Recommandirt 10-8", nebenges. roter "P.D." auf vollständigem Faltbrief nach Magadino, Ticino, rücks. Ankunftsstp. "MAGADINO 13 AGO 1858". Briefbug abseits der Frankatur, rücks. mit Patina, dennoch ein seltener und interessanter Einschreibebrief in die Schweiz, portogerecht im Tarif vom Oktober 1852 mit 9 Kreuzern für Österreich und 3 Kreuzern für den ersten schweizerischen Brriefkreis. Kurzbefund Ferchenbauer rückseitig.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 260.00 CHF

    Lot# : 4037 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1X
    1 / 1
    Mähren, 1 Kr. blassorange Type III, farbfr. und gut- bis breitrandig (links oben transparenter Fleck), klar und übergehend entw. mit "BRÜNN 28 / 9" (1854) auf Drucksachen - Faltbrief mit Getreidepreisen nach Nikolsburg. Da die Marktpreise für das Getreide handschriftlich eingetragen worden waren, nicht als Drucksache akzeptiert und mit 2 Kreuzer Nachporto zum Brieftarif sowie 3 Kreuzer Zutaxe taxiert, die vorders. handschr. mit '5' notiert wurden. Attest Puschmann (1992) Ferchenbauer = € 575 + 250.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Hammer price : 240.00 CHF

    Lot# : 4038 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X
    Niederösterreich, 3 Kr. rot Type Ia, farbfr. und gut- bis breitrandig, zart und übergehend entw. mit Zierzweikreiser "LEOBERSDORF 5 / 7" (Müller 1483a) auf Faltbrief nach Wien. Dort weitergeleitet als Nachsendung nach Lisko in Böhmen und dort taxiert mit dem Fehlbetrag von '6x' ohne Zutaxe, da der Brief für den ersten Teil ja korrekt frankiert war. Rückseitig zwei Stempelabschläge WIEN und gefasster Rahmenstp. "SZENITZ 7 / 7". Ferchenbauer = € 1'200 - 30% für die bar bezahlte Frankatur-Ergänzung.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Hammer price : 220.00 CHF

    Lot# : 4039 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X+4X
    Niederösterreich, 3 Kr. rot Type IIIa und 6 Kr. braun Type III, zwei farbfr. und gut- bis breitrandige Einzelwerte, zus. klar und übergehend entw. mit zweizeiligem Langstp. "SCHWARZBACH / 29. AUG." (Müller 2573a = 25 Punkte) auf vollständigem Faltbrief nach Vordernberg, rücks. Transit WIEN, "B.H. BRUCK a/M" und Ankunftsstp. "VORDERNBERG 31 AUG 1854". Eine attraktives Brieflein.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 400.00 CHF

    Lot# : 4040 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X
    Niederösterreich, 9 Kr. blau Type IIIa mit kleiner herstellungsbedingter Papierrunzel links in der Mitte, farbfr. und voll- bis breitrandig, zart und übergehend entw. "BADEN 31 / 10 5. E." auf Damen-Zierumschlag mit blauen und goldenen Rahmen, versandt nach Gratzen bei Weitra in Böhmen, rücks. Transitstp. WIEN und GRATZEN (2. Nov.), verschlossen mit kleiner Zier-Papieroblate. Teils etwas berieben und mit Patina, dennoch ein ansprechendes Stück.
    Starting bid : 300.00 CHF
    Hammer price : 600.00 CHF

    Lot# : 4041 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1Y
    1 / 1
    Niederösterreich, 1 Kr. zitronengelb, Type III, ein farbfr. und allseits breitrandiges Prachtstück mit 8 mm breitem Bogenrand rechts, zart und übergehend entw. mit graublauem Langstp. "THERESIENFELD / 25 FEB." (1858) auf vollständigem Drucksachen - Faltbrief der Oel- und Fettwaaren-Fabrik in Theresienfeld bei Wien, gerichtet an alle löblichen k.k. Verwaltungen der industriellen und ökonomischen Etablissements, in diesem Falle an das k.k. Bergamt Schlaggenwald in Böhmen. Rückseitig Transitstp. WIEN, BODENBACH & CARLSBAD sowie Ankunftsstp. SCHLAGGENWALD (28 / 2). Ein attraktiver Brief, Attest Ferchenbauer (1985) Ferchenbauer = € 700+.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Hammer price : 550.00 CHF

    Lot# : 4042 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 1Y
    1 / 1
    Niederösterreich, 1 Kr. gelb Type III im Sechserblock, farbfr. und voll- bis breitrandig, ideal klar und übergehend entw. mit vier Abschlägen des schwarzen Einkreisstp. "SPITZ 14 / 12" auf grossformatigem Faltbrief (in den Kanten stellenweise verstärkt), versandt nach Krems, rücks. Ankunftsstp. vom Folgetag. Der Brief wurde gewendet und ohne Marken ex  offo weiter nach Holleschau in Mähren versandt. Eine sehr seltene Einheit, ein Liebhaberstück für eine weit fortgeschrittene Sammlung, signiert Renato Mondolfo, Attest Ferchenbauer (2004).rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 117.
    Starting bid : 3,000.00 CHF
    Hammer price : 9,500.00 CHF

    Lot# : 4043 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 4Y+5Y
    Niederösterreich, 6 Kr. braun Type III und 9 Kr. blau Type IIIb, zwei farbfr. und gut- bis breitrandige Einzelwerte, zus. zartklar und zentr. entw. "RAABS 13 / 3" (Müller 2285a = 20 Punkte) auf Umschlag nach Fribourg, Schweiz, rücks. Transit WIEN und BERN sowie badischer Bahnpoststp., auch Ankunftsstp. "FRIBOURG 18 MARS 58".
    Starting bid : 150.00 CHF
    Hammer price : 150.00 CHF

    Lot# : 4044 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 1X+5X
    1 / 1
    Oberösterreich, 1 Kr. ockergelb Type Ia in Kombination mit zwei Einzelwerten der 9 Kr. blau Type IIIa, drei farbfr. und breitrandige Einzelwerte, zart und übergehend entw. "LINZ 27. AUG.", nebenges. roter "P.D." auf voll bezahlter Briefvorderseite nach Genua. Portogerechte Frankatur im Postvertrag von 1851 mit 12 Kreuzer für Österreich und 7 Kreuzer für Sardinien. Attest Ferchenbauer (1993) Ferchenbauer RR mit € 1'250 für ein Briefstück & € 10'000 für einen kompletten Brief.
    Starting bid : 1,000.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 4045 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X
    1 / 1
    Oberösterreich, 9 Kr. hellblau, Platte 1, Type I mit der sogenannten 'hohen 9' (Frey 182), farbfr. und gut- bis breitrandig, ideal klar und dekorativ, die Wertbezeichnung freilassend und übergehend entw. mit Zweikreisstp. "LEMBACH 30 / 3" (1851) auf vollständigem Faltbrief mit Herkunftsvermerk "v. Putzleimstorf", gerichtet nach Wien, rücks. mit Transitstp. "LINZ / 31 MAR:" und rotem Ankunftsstp. "WIEN 1 APR 5 E.". Ein ansprechender Brief, Attest Puschmann (1978) Ferchenbauer = € 850.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 550.00 CHF

    Lot# : 4046 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1X AAK
    1 / 1
    Salzburg, 1 Kr. orangegelb, Type Ib, farbfr. und gut- bis breitrandig mit 6 mm breitem Andreaskreuzansatz rechts, zart und kopfstehend gesetzt entw. mit Teilabschlag des Langstp. "SALZBURG / 7 M...". Ansprechend, Attest Babor (2007) Ferchenbauer = € 1'900.
    Starting bid : 400.00 CHF
    Hammer price : 1,300.00 CHF

    Lot# : 4047 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X
    Salzburg, Frühverwendung von 3 Kr. rot Type Ia, farbfr. und regelmässig breitrandig, sauber und übergehend entw. mit zweizeiligem Langstp. "SALZBURG / 5. JUN." auf vollständigem Faltbrief, inwendig datiert "4. Juni 1850". Eine attraktive Verwendung vom fünften Tag der ersten Ausgabe. Ferchenbauer = € 2'000.
    Starting bid : 400.00 CHF
    Hammer price : 400.00 CHF

    Lot# : 4048 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5Y
    Schlesien, 9 Kr. blau Type III, farbfr. und gut- bis breitrandig, ideal klar und übergehend entw. "FREIWALDAU 21 APR." (1858) auf vollständigem Faltbrief mit attraktivem Briefkopf mit Stahlstichansicht von Bad Gräfenberg bei Freiwaldau, versandt nach Neckar-Zimmern bei Gundelsheim im Grossherzogtum Baden, rücks. Transitstp. HOHENSTADT und MOSBACH in Baden. Ein attraktiver und frischer Brief.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 700.00 CHF

    Lot# : 4049 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1X+2X
    1 / 1
    Siebenbürgen, 1 Kr. in der seltenen hellbraunorangenen Nuance und 2 Kr. schwarz vom Erstdruck, beide in Type Ia, zwei farbfr. und gut- bis breitrandige Prachtwerte, den Bestimmungen entsprechen auf dem Brief oben mittig plaziert, je ideal klar, kontrastreich, dekorativ und übergehend entw. mit Zweikreisstp."HERMANNSTADT 19 / 11" (1850) auf vollständigem Faltbrief nach Medias, rücks. Ankunftsstp MEDIAS und handschr. Datumsvermerk "20 / 11". Mehr als eine attraktive patriotische Frankatur, trotz eines waagr. Bugs weitab der Frankatur ein Prachtstück für den Geniesser. Attest Ferchenbauer (1984) Ferchenbauer = € 2'750.
    Starting bid : 750.00 CHF
    Hammer price : 1,400.00 CHF

    Lot# : 4050 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X
    Siebenbürgen, Frühverwendung von 9 Kr. blau Type I, farbfr. und gut- bis breitrandig, sauber und übergehend entw. "HERMANNSTADT 7 / 6" auf vollständigem Faltbrief nach Temesvar, inwendig datiert "7. Juny 1850", rücks. Ankunftsstp. vom 9. Juni. Eine interessante frühe Verwendung der ersten Ausgabe. Ferchenbauer = € 1'400.
    Starting bid : 250.00 CHF
    Hammer price : 300.00 CHF

    Lot# : 4051 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1X
    1 / 1
    Steiermark, 1 Kr. hellbraunorange Type Ia auf Seidenpapier, farbfr. und breitrandig (leichte Welle rechts, kaum wahrnehmbar), zart entw. mit zweizeiligem Langstp. "(C)ILLI / .. JUNI" (Müller 421a) in einem hellen Blau, Attest Ferchenbauer (1984) Ferchenbauer = € 1'400 für die blaue Entwertung.
    Starting bid : 250.00 CHF
    Hammer price : 650.00 CHF

    Lot# : 4052 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 2X
    Steiermark, 2 Kr. grauschwarz, Type III im senkr. Dreierstreifen, farbfr. und voll- bis breitrandig, jede Marke klar und übergehend entw. mit Ziereinkreiser "WEITZ 23 / 12" (1854) auf vollständigem Faltbrief nach Grünburg, rücks. mit Transit GRATZ & STEYR sowie Ankunftsstp. "GRÜNBURG 26 / 12". Ein attraktiver Brief im zweiten Briefkreis Ferchenbauer = € 2'300.
    Starting bid : 500.00 CHF
    Hammer price : 600.00 CHF

    Lot# : 4053 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X
    1 / 1
    Steiermark, 3 Kr. dunkelzinnoberrot Type Ia2 im waagrechten Viererstreifen, eine farbintensive und voll- bis überrandige Einheit, die rechte Marke deutlicher heller als die drei anderen, zus. ideal klar und übergehend entw. mit jeweils zwei Abschlägen des zweizeiligen Langstp. "STEINACH / 11. JÄN:" und des Nebenstp. RECOMANDIRT (Müller 3715a = 120 Punkte), auf Briefstück. Höchst attraktiver Streifen, Attest Ferchenbauer (2022) Ferchenbauer = RR.
    Starting bid : 300.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 4054 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X
    1 / 1
    Steiermark, Frühverwendung von 3 Kr. rot Type Ia, farbfr. und regelmässig breitrandig, ideal klar und übergehend entw. mit zweizeiligem Langstp. "PEGGAU / 8. JUNI" (1850) in Blau (Müller 2094a = 80 Punkte) auf vollständigem Faltbrief an Ferdinand Joseph Johann Freiherr von Thinnfeld (1793-1868) in Wien, k. k. Minister für Landeskultur und Bergwesen in den Jahren 1848-1853, rücks. mit rotem Ankunftsstp. vom Folgetag. Ein höchst interessanter und attraktiver Brief vom 8. Juni 1850, Attest Ferchenbauer (2001) Ferchenbauer = € 1'200 für die blaue Entwertung & € 1'400 für die Frühverwendung.rnBemerkung: Anscheinend unterfrankiert, da Wien von Peggau aus im zweiten Briefkreis lag. Zunächst handschriftlich taxiert mit '3' Kreuzern, dies aber dann durchgestrichen und handschriftlicher Vermerk "½ franco" links oben. Dies beruhte darauf, dass Briefe an seine k.k. Majestät, sein Kabinett u.a. nur mit dem halben Porto zu frankieren waren.
    Starting bid : 600.00 CHF
    Hammer price : 1,100.00 CHF

    Lot# : 4055 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 4X
    Steiermark, Frühverwendung von 6 Kr. braun Type Ia, farbfr. und regelmässig breitrandig, klar und übergehend entw. mit zweizeiligem Langstp. "W. LANDSBERG / 9. JUN." auf Faltbrief nach Graz, inwendiger Archivvermerk "9 / 11. Juny 1850", rücks. Ankunftsstp. "Gratz / 10. JUN:". Eine attraktive Verwendung am Sonntag, dem 9. Juni 1850 und dadurch besonders selten. Ferchenbauer = € 1'650.
    Starting bid : 300.00 CHF
    Hammer price : 300.00 CHF

    Lot# : 4056 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X
    1 / 1
    Steiermark, 9 Kr. mattblau, Platte 1, Type I mit sogenanntem 'engem Abstand' von 0,3 mm (Frey 324), farbfr. und voll- bis gutrandig, links unten lupenrandig, klar, das Werttableau freilassend und übergehend entw. mit kursivem Langstp. "CILLI / 24. JAN." (1851) auf vollständigem Faltbrief nach Wien, rücks. mit rotem Ankunftsstp. vom Folgetag. Ein attraktiver Brief mit dieser gesuchten Type, Attest Puschmann (1978) Ferchenbauer = € 3'750.rnBemerkung: Empfängerin des Briefes ist Maria-Anna Gräfin von und zu Aichelburg (1828 - 1913), geborene Gräfin Fuchs, Absender ist ihr späterer Ehemann Karl Wolfgang Maria Graf von und zu Aichelburg, das rückseitige Wachssiegel zeigt sein Wappen.
    Starting bid : 750.00 CHF
    Hammer price : 1,400.00 CHF

    Lot# : 4057 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X+4X
    1 / 1
    Steiermark, 9 Kr. lebhaftblau Type IIIb im waagr. Sechserstreifen und ein Einzelwert der 6 Kr. kastanienbraun Type III vorderseitig, ein weiterer intakter 6 Kr. - Wert rücks. als Rekoporto, farbintensive und voll- bis überrandige Werte, zart und leicht übergehend entw. mit Zweikreiser "BIRKFELD 30 / 9" (Müller 228a) auf grossformatigem eingeschriebenem Faltbrief nach Weitz. Eine phänomenale Frankatur für einen Brief im ersten Briefkreis und in der 20. Gewichtsstufe, Attest Ferchenbauer (2022). Ferchenbauer = RR.
    Starting bid : 1,500.00 CHF
    Hammer price : 3,800.00 CHF

    Lot# : 4058 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1Y+2Y
    1 / 1
    Steiermark, 1 Kr. zitronengelb und 2 Kr. schwarz, beide in Type III, zwei farbfr. und gut- bis breitrandige Einzelwerte, zus. klar und voll aufgesetzt entw. mit dreizeiligem Langstp."NEUMARKT / IN STEYERM. / 28. NOV:" auf vollständigem Faltbrief an das hochwürdige Pfarramt St. Veit zu Weisskirchen näbst Judenburg, rücks. Transit JUDENBURG und Ankunftsstp. "WEISSKIRCHEN IN STEYERM. 29 /11". Eine attraktive patriotische Frankatur, Attest Matl (1981) Ferchenbauer = € 1'000.
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 320.00 CHF

    Lot# : 4059 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 4Y+3Y
    1 / 1
    Steiermark, 6 Kr. rötlichbraun Type III im senkr. Paar und ein Einzelwert der 3 Kr. rosarot Type IIIb, farbfr. und vorab voll- bis überrandige Werte, zart und übergehend entw. mit Zweikreiser "KRANICHSFELD 28 / 10" (Müller 1373a) auf Faltbrief (senkr. Briefbug weitab der Frankatur), versandt nach Warasdin, rücks. mit Ankunftsstp. "WARASDIN 29 / 10" (1855). Eine besondere Frankatur für einen Brief im ersten Briefkreis und in der fünften Gewichtsstufe, Attest Ferchenbauer (2022). Ferchenbauer = € 2'750+.
    Starting bid : 500.00 CHF
    Hammer price : 650.00 CHF

    Lot# : 4060 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 5Y
    1 / 1
    Steiermark, Letzttagsverwendung von 9 Kr. blau Type IIIb, farbfr. und regelmässig breitrandig, zart und übergehend entw. mit Zweikreiser "K.K. FILIALPOSTAMT MARBURG 31 / 12" auf Faltbrief nach Temesvar, inwendiger Archivvermerk "1858", rücks. Ankunftsstp. "TEMESVAR 1 / 1". Ein ansprechender und extrem seltener Brief vom letztmöglichen Tag, an dem die Freimarken der ersten Ausgabe verwendet werden konnten, nachdem sie bereits zwei Monate zuvor vom Verkauf zurückgezogen worden waren. Attest Matl (1979) Ferchenbauer = € 15'000.
    Starting bid : 2,500.00 CHF
    Hammer price : 3,200.00 CHF

    Lot# : 4061 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1X+2X+4X
    Syrmien, 1 Kr. orange Type Ia, 2 Kr. silbergrau Type Ia, aber kein Erstdruck und 6 Kr. braun Type Ib, drei farbfr. und gut- bis breitrandige Werte, als breite Treppe geklebt, sauber und übergehend entw. mit zweizeiligem Langstp. "RUMA / 30 DEZ." (Müller 2411a) auf Briefstück. Eine attraktive Dreifarben-Frankatur, signiert Puschmann Ferchenbauer = € 1'250.
    Starting bid : 250.00 CHF
    Hammer price : 420.00 CHF

    Lot# : 4062 Austria

    1 / 1
    Catalogue# : 1X var
    1 / 1
    Temeser Banat, 1 Kr. ockergelb Type Ib im waagr. Dreierstreifen mit doppelseitigem Druck, wobei der rücks. Druck etwas heller und verschoben ist und Teile von drei Andreaskreuzen enthält, farbfr. und voll- bis breitrandiges Stück mit Bogenrand links, jede Marke klar und dekorativ entw. mit Zierzweikreis "LUGOS 5 / 12". Ein prächtige Einheit, signiert Wallner, Attest Matl (1980) Ferchenbauer = € 2'000+.
    Starting bid : 500.00 CHF
    Hammer price : 500.00 CHF

    Lot# : 4063 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 4X
    Temeser Banat, 6 Kr. braun Type III, farbfr. und regelmässig breitrandig (durch Randklebung oben rechts minim bestossen, ohne Bedeutung), sauber und übergehend entw. "LOVRIN 7 / 10" (1854) (Müller 1554a = 70 Punkte) auf Damen-Zierumschlag mit geprägten Rändern nach Vukovar, rücks. Transit TEMESVAR und ESSEGG. 
    Starting bid : 200.00 CHF
    Hammer price : 220.00 CHF

    Lot# : 4064 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X+4X
    Temeser Banat, 9 Kr. blau Type IIIb, fünf farbfr. und gut- bis breitrandige Einzelwerte auf der Vorderseite, rückseitig ein Andreaskreuz und eine 6 Kr. braun als Rekoporto (beide beim Öffnen zerissen, teils abgefallen und zurückgefalzt), die Freimarken zart und übergehend entw. mit schwarzem Einkreisstp. "CSAKOVA 2 / 1" (1854), das Tagesdatum zum Teil handschr. ergänzt, nebengesetzter RECOM, auf eingeschriebenem Faltbrief nach Szent Kereszt (heute Heiligenkreuz im Lafnitztal, Burgenland), rücks. Transit TEMESVAR, OEDENBURG und KÖRMEND sowie Ankunftsstp. "SZENT KERESZT 9 / 1". Eine seltene Frankatur zur Begleichung eines fünffachgewichtigen Briefes im dritten Briefrayon Ferchenbauer = € 2'000.
    Starting bid : 400.00 CHF
    Hammer price : 700.00 CHF

    Lot# : 4065 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1X
    1 / 1
    Tirol, 1 Kr. ockergelb Type Ia, farbfr. und gut- bis breitrandig von der Bogenecke links oben (3,5 x 5 mm), sauber und übergehend entw. mit Einkreiser "RIVA 27 / 10" (1853) auf Drucksachen-Faltbrief nach Trient, rücks. mit Ankunftsstp. vom gleichen Tag. Eine attraktive Marke auf sauberem Brief von dem Teil des Gardasees, der zu Tirol gehörte und demnach Kreuzer-Freimarken verwendete. Attest Ferchenbauer (1990) Ferchenbauer = € 3'000 für ein Eckrandstück mit 5 x 5 mm Rändern.
    Starting bid : 400.00 CHF
    Hammer price : 400.00 CHF

    Lot# : 4066 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1X
    1 / 1
    Tirol, 1 Kr. gelborange, Type Ia im senkr. Paar, farbfr. und gut- bis breitrandig (Vortrennschnitt zwischen den Marken, ohne Bedeutung), klar und voll aufgesetzt entw. mit Langstp. "ROVERETO / 18 MAI:" auf doppelgewichtiger Drucksache an die Handelskammer in Mantova. Ansprechend, signiert. E. Diena; Atteste Raybaudi (1978), Eichele (1999) Ferchenbauer = € 1'300.
    Starting bid : 250.00 CHF
    Hammer price : 380.00 CHF

    Lot# : 4067 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 2X
    1 / 1
    Tirol, 2 Kr. grauschwarz Type IIIa im Sechserblock, farbfr. und breit- bis überrandig, klar und übergehend entw. mit drei Abschlägen des schwarzen Einkreisstp. "TRIENT 16 / 10". Eine äusserst seltene Einheit, zudem noch in dieser ausgesuchten Erhaltung. Signiert Renato Mondolfo & Sieger; Attest A. Diena (1974) Ferchenbauer = € 14'000.rnProvenienz: Sammlung Hans Sinek, 42. Deider-Auktion (Juli 2008).
    Starting bid : 3,000.00 CHF
    Hammer price : 10,500.00 CHF

    Lot# : 4068 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X AKA
    1 / 1
    Tirol, 3 Kr. rot, Type Ia, farbfr. und allseits breitrandig mit 3-4 mm breitem Andreaskreuzansatz rechts, klar und übergehend entw. mit Langstp. "TRIENT / 11 JUN." (1851) auf vollständigem Faltbrief nach Verona, rücks. Ankunftsstp. vom Folgetag, vorders. Distributionsstp. '1'. Ansprechend, Attest Ferchenbauer (1976) Ferchenbauer = € 750+.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Hammer price : 150.00 CHF

    Lot# : 4069 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : Sassone 2
    Tirol, Centesimi-Frankatur in Österreich, Lombardo-Veneto 10 C. schwarz Type Ib, farbfr. und gut- bis überrandig (leichte Aufkleberunzel oben), zart und übergehend entw. mit zweizeiligem Langstp. "TRIENT / 10. DEC:" (1856) auf vollständigem Faltbrief geschrieben in Mailand, versandt innerhalb von Trient. Leichter Briefbug abseits der Frankatur, eine ansprechende Verwendung von lombardischen Marken, zudem noch auf einem Forwarder-Brief. Signiert A. Diena, Attest Eichele (1999) Ferchenbauer = € 1'700.
    Starting bid : 300.00 CHF
    Hammer price : 420.00 CHF

    Lot# : 4070 Austria

    1 / 1
    Catalogue# : 1X
    Ungarn, 1 Kr. hellorange Type III, farbfr. und regelmässig breitrandig, sauber und übergehend entw. mit Kastenstp. "PESTH 7 / 5" auf aufgefalteter Hochzeitseinladung mit anhängendem Zierumschlag nach Totis, rücks. Ankunftsstp. vom Folgetag.rnBemerkung: In der 189. Corinphila Auktion vom Mai 2014 kam aus der Sammlung von Ing. Pietro Provera eine Traueranzeige einer israelitische Kultusgemeinde zum Verkauf, bei der anstatt der gelben 1 Kreuzer - Freimarke eine halbierte schwarze 2 Kreuzer - Freimarke verwendet wurde. Da die Farbe Gelb im Judentum mit Freude assoziiert wird, bot sich die halbierte schwarze Freimarke bei einem Trauerfall an. Bei dem vorliegenden Stück mit der Einladung zur Hochzeit im Tempel von Miskolcz hingegen ist die orangene 1 Kreuzer - Freimarke genau richtig.
    Starting bid : 300.00 CHF
    Hammer price : 800.00 CHF

    Lot# : 4071 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 1X+2X
    1 / 1
    Ungarn, 1 Kr. orange Type Ia und 2 Kr. grauschwarz Type Ia als senkrechter Viererstreifen im Erstdruck, farbfr. und gut- bis breitrandige Werte, der Einzelwert zart und übergehend entw. mit Zweikreiser "(S)ZOMOLNOK 16 / 7" (1850) (Müller 2852a), der Viererstreifen hingegen entw. mit drei übergehenden Tintenstrichen, auf Faltbrief nach Hermannstadt, rücks. Ankunftsstp. "HERMANNSTADT 21 / 7". Eine aussergewöhnlich seltene und höchst attraktive Darstellung des 9 Kreuzer - Portos von Liebhaberwert, Attest Ferchenbauer (2003) Ferchenbauer = € 6'500 für die Frankatur & € 3'750 für die Federzug-Entwertung.rnReferenz: Abgebildet und beschrieben im Handbuch Allgemeine & besondere Frankaturen von Dr. Anton Jerger auf S. 363.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 138. Corinphila-Auktion (Nov. 2003), Los 1073.
    Starting bid : 2,500.00 CHF
    Hammer price : 10,000.00 CHF

    Lot# : 4072 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1X+2X+4X
    1 / 1
    Ungarn, Treppenfrankatur mit Marken zu 1 Kr. orange, 2 Kr. dunkelgrauschwarz und 6 Kr. braun, drei unterschiedlich geschnittene Werte, zartklar und übergehend entw. mit Zierzweikreiser "NEMES VID 5 / 1" (Müller 1852 b = 100 Punkte) auf Faltbrief, rücks. mit Transitstp. PESTH und RAAB. Briefbug unten durch die Treppe, dennoch eine interessante Frankatur, Attest Matl (1973) Ferchenbauer = € 4'500 + 800.
    Starting bid : 400.00 CHF
    Hammer price : 420.00 CHF

    Lot# : 4073 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 3X var
    1 / 1
    Ungarn, 3 Kr. hellrot Type IIIa, sog. Tokayer Durchstich mit Liniendurchstich 14 auf allen vier Seiten, ein breitrandiges und farbfr. Exemplar, klar und übergehend entw. "TOKAY 3 / 2" (1853) (Müller 6501a) auf  Faltbrief nach Satoraljaújhely, rücks. Transitstp. TALLYA und zarter Ankunftsstp "S.A.UJHELY 5 / 2". Brief mit Bug weitab der Frankatur und Randtönung, dennoch ein interessanter Brief mit perfektem Durchstich, signiert Friedl, Attest Ferchenbauer (1979) Ferchenbauer = € 12'500.
    Starting bid : 3,000.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 4074 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 4X
    1 / 1
    Ungarn, 6 Kr. rostbraun Type Ic im waagrechten Fünferstreifen, eine farbintensive und eng- bis breitrandige Einheit, zus. ideal klar entw. mit drei Abschlägen des zweizeiligen Langstp. "HOLITSCH / 2 MAERZ" und einem Abschlag des Nebenstp. RECOMANDIRT (Müller 3715a = 120 Punkte). Attraktive Einheit, Attest Ferchenbauer (2022) Ferchenbauer = € 4'500.rnProvenienz: Sammlung Felix Brunner, 433. Vahan Mozian Auktion (Okt. 1951), Los 81; Sammlung Leavitt J. Bulkley; Mercury Stamps Comp., New York, (Nov 1958), Los 87.
    Starting bid : 1,000.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 4075 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X+3X
    1 / 1
    Ungarn, 9 Kr. hellblau Type I, farbfr. und engvoll- bis breitrandig, klar und übergehend entw. mit Kastenstp. "PESTH 10 / 6" (1850) auf vollständigem Faltbrief nach Wien. Dort weitergeleitet als Nachsendung nach Wiener Neustadt und korrekt neu frankiert mit 3 Kr. rot Type Ia, farbfr. und breit- bis überrandig, beide Marken sauber und übergehend entw. "WIEN 12 / 6, 3. E.". Rückseitig roter Rahmenstp. WIEN und blauer Ankunftsstp. "W. NEUSTADT 13. JUN.". Attest Ferchenbauer (1989) Ferchenbauer = € 1'200.
    Starting bid : 250.00 CHF
    Hammer price : 600.00 CHF

    Lot# : 4076 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1Y
    1 / 1
    Ungarn, 1 Kr. hellgoldgelb, Type Ib im waagrechten Dreierstreifen, farbfr. und gut- bis überrandig mit Teilen der linken Nachbarmarke, klar entw. mit zwei Teilabschlägen des Zierzweikreisstp. "SZEREDNYE 5 / 7", weiterhin handschr. Einschreibenummer '163'. Höchst attraktive Einheit, Attest Matl (1971) Ferchenbauer = € 1'600.
    Starting bid : 350.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 4077 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1Y+2Y
    Ungarn, Treppenfrankatur mit 1 Kr. goldgelb Type Ib und 2 Kr. schwarz Type IIIb, zwei farbfr. und gut- bis breitrandige Werte, klar und übergehend entw. mit Einkreiser "GÖLLNITZ 9 / 2" (Müller 814a = 25 Punkte) auf Briefstück. Attraktiv, Kurzbefund Ferchenbauer Ferchenbauer = € 350 + 75.
    Starting bid : 75.00 CHF
    Hammer price : 200.00 CHF

    Lot# : 4078 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 2Y var
    1 / 1
    Ungarn, 2 Kr. schwarz Type III, die linke untere Hälfte einer diagonal halbierten Marke, farbfr. und gut- bis breitrandig, zart und übergehend entw. mit Zierzweikreiser "N. TAPOLCSAN .. / 1" (Müller 1828a) auf Briefstück, dieses wiederum auf grösserem Stück montiert. Eine sehr seltene Halbierung, Attest Matl (1971) Ferchenbauer = € 6'000.rnReferenz: Abgebildet und diskutiert in "Ungarn - Halbierungen" von Rolf Rohlfs als Nr. 55 auf S. 85.rnProvenienz: 14. Corinphila - Auktion (Jan. 1930), Los 2336; 5352. Dorotheum - Auktion (April 1971).
    Starting bid : 1,200.00 CHF
    Hammer price : 1,200.00 CHF

    Lot# : 4079 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 2Y
    Ungarn, 2 Kr. schwarz Type IIIb im Feindruck, farbfr. und allseits breitrandig, zart und übergehend entw. mit Ovalstp. "WIEN 6-8 M. / 2-IV" (1858) auf vollständigem Faltbrief, in Raab/Györ geschrieben und in Wien als Lokalbrief aufgegeben. Ein attraktiver Forwarder-Brief zur Portoersparnis, signiert Seitz.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 100.00 CHF

    Lot# : 4080 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 2Y
    1 / 1
    Ungarn, Treppenfrankatur mit drei Werten der 2 Kr. schwarz Type IIIb, farbfr. und vorab gut- bis breitrandige Werte, zwei oben engvoll gerandet, klar und übergehend entw. mit Einkreiser "BARTFELD 28 / 6" (1858) (Müller 159b) auf vollständigem Faltbrief nach Tokay, rücks. Transitstp. KASCHAU und Ankunftsstp. TOKAY vom Folgetag. Der Brief mit Bügen abseits der Frankatur und generell etwas wacklig, dennoch eine interessante Frankatur, signiert E. Diena; Attest Ferchenbauer (1984) Ferchenbauer = € 2'100 + 800.
    Starting bid : 250.00 CHF
    Hammer price : 340.00 CHF

    Lot# : 4081 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 2Y
    1 / 1
    Ungarn, 2 Kr. tiefschwarz im waagrechten Dreierstreifen mit einer Typenkombination IIIb + IIIa + IIIb, Stöckel der rechten Marke etwas nach unten verschoben, eine farbintensive und breit- bis überrandige Einheit, jede Marke zart und übergehend entw. mit Einkreiser "PESTH 30 / 10" (1858) auf vollständigem Faltbrief nach Erlau, rücks. mit Ankunftsstp. vom Folgetag. Ein höchst attraktiver Mischstreifen auf sauberem Brief kurz vor dem Ende der Verwendungszeit, Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer RR = € 2'250 auf Briefstück, auf Brief nicht gelistet.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 127.
    Starting bid : 750.00 CHF
    Hammer price : 800.00 CHF

    Lot# : 4082 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 2Y+3Y
    1 / 1
    Ungarn, 2 Kr. tiefschwarz Type IIIb vorderseitig und als Ortsrekoporto 3 Kr. stumpfrosa Type IIIb rückseitig, zwei farbfr. und vorab breitrandige Einzelwerte, der 2 Kr.-Wert oben engrandig, je zart und übergehend entw. mit Doppelkreiser "KOMAROM 12 / 9" (1857), nebengesetzter "RECOM:" auf eingeschriebenem vollständigem Faltbrief im Ort. Seltenes lokales Einschreiben in einem relativ kleinen Ort, Attest Ferchenbauer (1989) Ferchenbauer = € 2'500 + 50%.
    Starting bid : 750.00 CHF
    Hammer price : 2,000.00 CHF

    Lot# : 4083 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 4Y var
    1 / 1
    Ungarn, 6 Kr. braun Type III, die linke Hälfte einer senkrecht halbierten Marke, farbfr. und regelmässig breitrandig, zart und übergehend entw. mit Zierzweikreiser "NYIR BATHOR 27 / 1" (Müller 1952a = 35 Punkte) auf Briefstück. Eine recht seltene senkrechte Halbierung zur Begleichung des 3 Kr. - Portos, signiert E. Müller und Wallner; Attest Matl (1980) Ferchenbauer = € 3'500 x 2.rnReferenz: Abgebildet und diskutiert in "Ungarn - Halbierungen" von Rolf Rohlfs als Nr. 61 auf S. 91.rnProvenienz: 11. Corinphila - Auktion (Nov. 1928), Los 3351; Sammlung Turóczi (1930); Sammlung Leavitt J. Bulkley, Mercury Stamps Comp., New York, (Nov 1958), Los 483.
    Starting bid : 1,500.00 CHF
    Hammer price : 2,000.00 CHF

    Lot# : 4084 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 4Y
    Ungarn, 6 Kr. braun Type III, farbfr. und regelmässig breitrandig, sauber und übergehend entw. "OEDENBURG 2 / 9" (1855) auf Faltbrief mit umfangreicher Ergebensheitsadresse nach Pannonhalma, rücks. Transitstp. RAAB und Ankunftsstp. MARTINSBERG. Briefbüge, dennoch ein äusserst attraktiver und interessanter Brief an Michael Rimely (1793-1865), als Michael II. Erzabt des Benediktinerstiftes Martinsberg / Pannonhalma in Ungarn, hier als "S. Monte Pannoniae" - der heilige Berg Ungarns bezeichnet.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Hammer price : 220.00 CHF

    Lot# : 4085 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 4Y
    Ungarn, 6 Kr. braun Type III, farbfr. und regelmässig breitrandig, sauber entw. "GÜNS 8 / 6" (1858) mit nebenges. ovalem "RECOMANDO / GÜNS / MB" (Müller 900Ra = 400 Punkte) auf komplettem und aktenfrischem Nachfrageschreiben für eine Fahrpostsendung im Wert von fünf Gulden. Zur Nachforschung versandt nach "SZENT KERESZT" und KÖRMEND und die Marke entw. in Sz. Kereszt und bei Rückkehr nochmals in Güns (13. Juni). Laut Mitteilung wurde der gesuchte Brief bereits am 22. März 1858 zugestellt. 
    Starting bid : 250.00 CHF
    Hammer price : 850.00 CHF

    Lot# : 4086 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 4Y var
    1 / 1
    Ungarn, 6 Kr. braun Type III, die rechte untere Hälfte einer diagonal halbierten Marke, farbfr. und regelmässig breitrandig, rücks. eine vollständige 6 Kr. - Marke für das Rekoporto beim Öffnen zertrennt, die Halbierung ideal klar und übergehend entw. mit Einkreiser "GÖLLNITZ 3 / 8" (Müller 814a = 25 Punkte) mit nebenges. gefasstem "RECOM." auf vollständigem eingeschriebenem Faltbrief nach Eperjes. Eine prächtige, portogerecht verwendete Halbierung zur Begleichung des 3 Kr. - Portos im ersten Briefkreis, signiert E. Müller; Attest Ferchenbauer (1977) Ferchenbauer = € 25'000.rnrnReferenz: Abgebildet in "Oesterreichische Repräsentativsammlung", eine Ausstellung von Raritäten aus dem Besitze Wiener Sammler, in "Die Postmarke" vom 25.8.1923 auf S. 94; abgebildet und diskutiert in "Ungarn - Halbierungen" von Rolf Rohlfs als Nr. 23 auf S. 54.rnProvenienz: Sammlung Rothschild, Mercury Stamp Company Auction (October 1947), lot 326; 46. Corinphila - Auktion (Jan. 1955), Los 3093; 60. Corinphila - Auktion (April 1978), Los 112. 
    Starting bid : 5,000.00 CHF
    Hammer price : 10,000.00 CHF

    Lot# : 4087 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 5Y
    1 / 1
    Ungarn, Enge Treppenfrankatur mit sieben Werten der 9 Kr. blau Type IIIb, farbfr. und vorab breitrandige Werte, zartklar und übergehend entw. mit Zierzweikreiser "GYÖNGYÖS 21 / 6" (Müller 923a) auf etwas knittrigem Briefstück. Dennoch attraktiv und aussergewöhnlich, signiert Seitz; Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 8'750 + 1'500.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger, 144. Corinphila-Auktion (Mai 2005), Los 162.
    Starting bid : 1,500.00 CHF
    Hammer price : 1,500.00 CHF

    Lot# : 4088 Austria

    1 / 2
    Ungarn, Stempelmarken als Freimarken verwendet, 6 Kr. schwarz & grün, farbfr. und vollzähnig, etwas undeutlich und übergehend entw. mit zweizeiligem Langstp. "SZEKSZARD / 15. OCT" (1855) auf komplett bar bezahltem eingeschriebenem Faltbrief mit Rezepisse von SARBOGRAD mit Abgangsstp. vom gleichen Tag auf Vorder- und Rückseite, gerichtet an einen Anwalt in Szekszard. Der Empfänger glich die nach den Postvorschriften unbedingt mit einer Briefmarke zu entrichtende Rekogebühr von sechs Kreuzern (noch einmal) mit einer Stempelmarke im Nachhinein ab. Ein höchst interessanter Brief, Attestkopie Wallner (1963); Anschreiben Ferchenbauer (1996); Attest Puschmann (2003).
    Starting bid : 250.00 CHF
    Hammer price : 550.00 CHF

    Lot# : 4089 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 5Y
    1 / 1
    Vorarlberg, 9 Kr. blau Type IIIb im Fünferblock, farbfr. und gut- bis überrandig (Bug durch die linke Marke, Vortrennschnitte ohne Bedeutung), ideal klar und übergehend entw. mit vier Abschlägen des schwarzen Einkreisstp. "FELDKIRCH 13 / 12" auf ehemals eingeschriebenem grossem Briefteil nach Avignon. Vorderseitig Abschlag eines "P.D.", österreichische "RECOM:" und "Chargé", weiterhin Postvertragsstempel "über BASEL" (van der Linden 2873, in Feldkirch abgeschlagen), franz. Grenzübergangsstp. "AUTRICHE 15 DEC. 56 Beau FR DE BALE", Postvertragsstp. "7 / A.E.D" und franz. CHARGÉ, diese in Rot. Rücks. Transitstp. MULHOUSE, zwei franz. Ambulantstp. und Ankunftsstp. AVIGNON (16 DEC. 56). Ein höchst attraktives Briefgesicht, eine sehr seltene Einheit der 9 Kreuzer, der Brief postgeschichtlich sehr interessant und selten, signiert Seitz & Matl, Attest E. Diena (1982).rnBemerkung: Das Porto ist für einen Brief von einem ½ bis ¾ Loth korrekt und setzt sich aus 3 Kr. für den österreichischen Anteil, 6 Kr. für die Schweiz und 18 Kr. für den französischen Portoanteil zusammen, dazu kommen 6 + 12 Kr. Einschreibezuschlag für Österreich resp. Frankreich, total 45 Kreuzer.rnProvenienz: Sammlung Ing. Pietro Provera.
    Starting bid : 750.00 CHF
    Hammer price : 1,600.00 CHF

    Lot# : 4090 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 2X+5X
    1 / 1
    Wien, 2 Kr. schwarz zusammen mit drei Einzelwerten der 9 Kr. blau, alle in Type IIIb, farbfr. und vorab voll- bis breitrandig (ein 9 Kr.-Wert kurz tangiert), je ideal klar und übergehend entw. "WIEN 18 / 6, 6A." mit nebenges. "P.D.", franz. Grenzübergangsstp. "AUTR. 20 JUIN 56 STRASB." und Postvertragsstp. "11 / A.E.D.", letzterer nochmals auf der Frankatur abgeschlagen, die beiden letzten Stempel in Rot, auf Umschlag eines Damenbriefes nach Müttersholtz bei Schlettstadt im Elsass, rücks. drei Abschläge des Transitstp. von SCHLETTSTADT. Ein phantastischer und frischer Brief, portogerecht im Tarif vom März 1851 für ein Gewicht bis zu einem halben Loth mit 9 Kreuzern für Österreich, 8 Kreuzern für Preussen und 12 Kreuzern für Frankreich, total 29 Kreuzer. Signiert Macoveanu; Attest Ferchenbauer (1981) Ferchenbauer = € 8'500
    Starting bid : 2,000.00 CHF
    Hammer price : 2,000.00 CHF

    Lot# : 4091 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 3X
    1 / 1
    Wien, 3 Kr. rot Type IIIa, farbfr. und allseits breitrandig, klar und übergehend entw. mit Einkreiser "WIEN 18 / 4, 11.F." auf zweifach senkr. gefalteter Schleife nach Brünn. Eine sehr seltene Verwendung der 3 Kreuzer-Einzelfrankatur auf dreifachgewichtigem Streifband, Attest Ferchenbauer (2004) Ferchenbauer = € 2'500.rnProvenienz: Sammlung Dr. Anton & Elisabeth Jerger.
    Starting bid : 400.00 CHF
    Hammer price : 500.00 CHF

    Lot# : 4092 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 4X
    1 / 1
    Wien, 6 Kr. dunkelbraun Type III als rücks. Rekoporto, farbfr. und gut- bis breitrandig, klar und übergehend entw. "RECOMMANDIRT 20 / 6 / 1853 WIEN" auf eingeschriebenem Faltbrief nach Bukarest, vorderseitiger roter Franco und Tintenkreuz zur Kennzeichnung der vollständigen Barfrankatur des Portos, rücks. zweizeiliger Ankunftsstp. "BUKAREST / 27 JUN." (Tchilinghirian Abb. 710) des österreichischen Konsularpostamtes. Ein ansprechender Brief und zugleich eine postgeschichtlich höchst interessante Teilbarfrankatur, wobei das Porto für Österreich und die Levante in bar abgeglichen wurde, während der Einschreibezuschlag durch eine Markenfrankatur erfolgte. Attest Puschmann (1992) Ferchenbauer = € 1'500.
    Starting bid : 400.00 CHF
    Hammer price : 1,600.00 CHF

    Lot# : 4093 Austria

    1 / 3
    Catalogue# : 5X
    1 / 1
    Wien, 9 Kr. blau Type IIIb im waagrechten Achterstreifen mit Bogenrand rechts und links, farbfr. und voll- bis überrandig (links unten dünne Stellen), klar entw. mit sechs Abschlägen des schwarzen Einkreisstp. "RECOMMANDIRT 17 / 9 1854 WIEN". Eine bildseitig attraktive Einheit über die komplette Breite des Schalterbogens für eine fortgeschrittene Sammlung, Attest Puschmann (1989) Ferchenbauer = € 8'000.
    Starting bid : 1,500.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 4094 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X
    Wien, 9 Kr. blau Type I, farbfr. und gut- bis breitrandig, sauber und übergehend entw. mit Rahmenstp. "WIEN / 28. OCT." (1850), nebenges. roter gefasster "Aus Oesterreich" auf Faltbrief nach Cottbus, rücks. roter gefasster "K.PR. POST=SPED. BUREAU / DER WILHELMS=BAHN. / 29/10" und Ausgabestp. vom 30. Oktober. Ein sehr früher und interessanter Brief im Deutsch-Österreichischen Postverein, dessen Vertragswerk erst am 1. Juli 1850 in Kraft getreten war.
    Starting bid : 150.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 4095 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 5X
    Wien, 9 Kr. blau Type IIIa, Platte 4 im waagr. Paar, farbfr. und voll- bis breitrandig, jede Marke klar und übergehend entw. mit Rahmenstp. "WIEN / 18. JUN." (1852) auf vollständigem Faltbrief der Österreichischen Nationalbank nach Pesth, rücks. Ankunftsstp. PESTH vom Folgetag.rnBemerkung: Die Nationalbank besass im Postverkehr mit ihren Filialen eigentlich Portofreiheit, in diesem Falle wurde allerdings einem Angestellten eine Geldhilfe gewährt, ein nicht-amtlicher Vorgang, der eine Frankatur verlangte.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 100.00 CHF

    Lot# : 4096 Austria

    1 / 1
    Catalogue# : 5X+4X
    Wien, 9 Kr. blau  Type I im waagr. Paar vorders. und als rücks. Rekoporto 6 Kr. braun Type Ia, drei farbfr. und gut- bis breitrandige Werte, klar und übergehend entw. mit zwei Abschlägen des Einkreisers "RECOMMANDIRT 13 AUG. 1850 WIEN", zweifach gefasster "RECOM." daneben gesetzt, auf vollständigem eingeschriebenem Faltbrief nach Prag, rücks. mit mit Fahnenstempel der Hauptbriefsammlung Nr. 35 der ehemaligen Wiener Stadtpost und Ankunftsstp. des Bahnhofspostamtes in Prag vom Folgetag. Waagrechter Briefbug weitab der Frankatur, ein sehr schön präsentierendes Einschreiben.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 550.00 CHF

    Lot# : 4097 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1Y
    1 / 1
    Wien, 1 Kr. zitronengelb Type III im waagr. Paar, farbfr. und dreiseitig voll- bis überrandig mit Teilen der oberen Nachbarmarken, rechts lupenrandig, klar und übergehend entw. mit einem zentrischen Abschlag des Einkreisers "WIEN / 22 / 10,  6A." (1858) auf vollständigem Drucksachen-Faltbrief mit Bezug auf die bevorstehende Währungsumstellung, versandt nach Athen, rücks. Transit TRIEST und blauer Ankunftsstp. ATHEN vom 28. Oktober im julianischen Kalender. Für eine Drucksache um einen Kreuzer unterfrankiert, da jeweils Österreich, der Lloyd und Griechenland einen Kreuzer erhielten und somit als gänzlich unfrankierter Brief angesehen, der mit '100' Lepta in Rötel taxiert wurde. Attest Puschmann (1982) Ferchenbauer = € 1'050 + 250+.
    Starting bid : 300.00 CHF
    Hammer price : 3,000.00 CHF

    Lot# : 4098 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 1Y
    1 / 1
    Wien, 1 Kr. kadmiumgelb Type III im waagr. Paar, eine farbfr. und allseits breitrandige Einheit, klar und leicht übergehend entw. mit zentralem kopfstehendem Abschlag des schwarzen Einkreisers "WIEN 16 / 6 1856 / 1. EXP." auf lokalem Faltbrief. Ein attraktiver Brief mit dieser seltenen Nunance. Attest Ferchenbauer (1990) Ferchenbauer = € 1'050+.
    Starting bid : 250.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 4099 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 2Y
    1 / 1
    Wien, 2 Kr. schwarz Type IIIb, farbfr. und gut- bis riesenrandig, klar und übergehend entw. "WIEN 27 - I, 9-11 Fr." (1858) auf Damen-Zierumschlag mit geprägten Rändern aus bekannter Korrespondenz an 'Mademoiselle M. B.' in der Stadt. Ein prächtiger Umschlag, Attest Ferchenbauer (2006). rnBemerkung: Bei 'M.B.' handelt es sich um Maria Brandstetter, die spätere Frau von Friedrich Treitschke, dem Verfasser des Textbuches der Oper Fidelio.
    Starting bid : 400.00 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 4100 Austria

    1 / 2
    Catalogue# : 2Y
    Wien & Vorstädte, Verwendung nach dem Ende der Gültigkeit von 2 Kr. schwarz Type IIIb, ein farbfr. und unregelmässig gerandeter Einzelwert (oben berührt), klar und übergehend entw. mit rotem Schnallenstp. "1-3 NM. / WIEN / 23 - VI" auf Faltbrief nach Gumpendorf, geschrieben in "Teplitz, den 21 Juny 859", taxiert mit '8' Kreuzer in Rötel, abgeschlagener gefasster Taxierungsstempel "NTAX 3x / ZUTAX 5x / 8x" in Rot. Eine interessante versuchte Verwendung auf Forwarder - Brief sechs Monate nach dem Ende der Gültigkeit der ersten Ausgabe.
    Starting bid : 100.00 CHF
    Hammer price : 320.00 CHF
Sort list :