tradition and experience in classic philately since 1919

Bidsheet

You have not added any lots to your basket so far.

Searchresults (332)

download as PDF Edit / save search
Sort list :
  • Lot# : 8279 Airmail

    Flugtag Basel 1913 (9. März): Set vier offiz. Karten, dabei 'Manöver' frankiert mit Tellknabe 3 Rp. und Flugspendemarke 50 Cts. entw. mit viol. SStp. nach Basel, zwei OK's ohne Spendemarken jeweils mit blauem SStp. inkl. 'Manöver' frankiert mit 10 Rp. nach Südfrankreich mit AStp. (11. Sept.) sowie OK 'Militärflieger' ohne Flugmarke  mit 5 Rp. Frankatur nach Basel (Flugbeförderung nicht nachweisbar), dazu Blankokarte 'Sammelurne', alle Karten in sehr guter Erhaltung SLH = CHF1'300.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 550 CHF

    Lot# : 8280 Airmail

    Flugtag Basel 1913 (9. März): Flugspendemarke 50 Cts. auf 5 Rp. GS-Karte zur Schweiz. Landesausstellung 1914 entw. mit viol. SStp. mit vorders. AStp. von "Liestal 9.III.13-7". Ungewöhnliche Verwendung SLH = CHF 700.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 160 CHF

    Lot# : 8281 Airmail

    1 / 1
    Flugtag Bern (30. März): Set von drei Karten mit Flugspendemarke 50 Cts. braun, dabei seltene Verwendung ins Ausland auf 10 Rp. GS-Karte nach München oder auf 5 Rp GS-Karte zur Landesausstellung 1914 nach Chur (Attest Liniger 83) sowie auf OK 1 nach Bern, alle sauber gest. mit violettem SStp. SLH = CHF 700.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 300 CHF

    Lot# : 8282 Airmail

    Flugtag Burgdorf 1913 (30. März): Flugspendemarke 50 Cts. grün auf chamois Papier, entw. mit viol. SStp.auf OK 2, da ohne Freimarken-Frankatur bei Ankunft in Bern (31.III.) mit 10 Rp. Bläuel taxiert, und mit Portomarke 10 Rp. versehen. Seltener taxierter Beleg, als solcher im SLH nicht gelistet SLH = CHF 1'100 für gewöhnlichen geflogenen Beleg.
    Starting bid : 500 CHF
    Hammer price : 650 CHF

    Lot# : 8283 Airmail

    1 / 1
    Flugtag Burgdorf 1913 (30. März): Flugspendemarke 50 Cts. grün auf chamois Papier, sauber und übergehend entw. mit viol. SStp. "1. Flugpost Burgdorf-Bern" auf  5 Rp. GS-Karte zur Landesaustellung 1914. Attest Liniger (1986) SLH = CHF 850.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 320 CHF

    Lot# : 8284 Airmail

    Flugtag Herisau 1913 (30. März): OK 1 frankiert mit Flugspendemarke 50 Cts.blau auf weissem Papier plus Freimarke 5 Rp. Tellknabe grün, beide Marken einzeln, sauber und übergehend entw. mit viol. SStp. nach Bern SLH = CHF 1'000, SBK = CHF 1'200.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 550 CHF

    Lot# : 8285 Airmail

    Flugtag Liestal 1913 (27. April): Flugspendemarke  (30) Rp.  mit 5 Rp. Zusatzfrankatur, beide sauber entw. mit blauem SStp. auf OK 1 nach Basel, dazu OK 3 'Im Manöver' ohne Spendemarke nur mit Freimarke 5 Rp. frankeirt mit blauem SStp. nach Zürich, dazu unfrankierte OK 1 SLH = CHF 1'300.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 400 CHF

    Lot# : 8286 Airmail

    Flugtag Liestal 1913 (27. April): Firmenganzsache Jb. Seiler, Buchbinderei & Linieranstalt Liestal mit Helvetia Brustbild 15 Rp. violett sauber und übergehenden entw. mit blauem SStp. "I. Flugpost Liestal - Rheinfelden" und zusätzl. Abschlag links, ohne Flugspendemarke mit rücks. AStp. vom gleichen Tag "Liestal 27.IV.13-8". Da die postalische Behandlung am gleichen Tag erfolgte, kann durchaus vermutet werden, dass eine Flugpostbeförderung von Rheinfelden nach Liestal erfolgte und somit dieser Beleg als Mitläufer zu betrachten ist. Die Verwendung von Firmenganzsachen mit dem SStp. des Flugtags sind generell sehr selten.rn 
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 260 CHF

    Lot# : 8287 Airmail

    1 / 1
    Flugtag Biel 1913 (. Juni): OK 1 adressiert an den Kreispostdirektor Lichtensteiger in Basel, mit textseitig eingedrucktem Text: "Erste Flugpost...." oben links frankiert mit 5 Rp. sauber entw. mit SStp.in rötlich lila, dazu Ansichtskarte von Biel mit blauem KStp frankiert mit 5 Rp. entw. mit SStp. in rötlich lila, beide Karten jeweils mit Befund Bohler (1974/76) SLH = CHF 1'000.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 340 CHF

    Lot# : 8288 Airmail

    1 / 1
    Flugtag Lugano 1913 (8. Juni): Postflug Lugano - Mendrisio, Flugpostmarke 25 Cts. Type IV farbfr. mit kompl. Rotdruck mit Abart: Ungezähnt rechts, sauber und zentrisch entw. mit SStp. in Schwarz auf OK 2 'Pour la Patria' mit 5 Rp. Zusatzfrankatur adressiert an Signor Pio Leber, Capo Ufficio in Lugano. Eine sehr seltene Abart Verwendung auf geflogenem Beleg. Attest Marchand (2021) SLH = CHF 2'800+ CHF 3000 für Abart.
    Starting bid : 1,000 CHF
    Hammer price : 1,400 CHF

    Lot# : 8289 Airmail

    1 / 1
    Flugtag Lausanne (15. Juni): 5 Rp. GS-Karte 'Aviation Militaire Suisse - Poste aérienne' Aufgabe "Montreux 14.VI.13" mit zwei Abschlägen des offiz. Komiteestp. in Violett und AStp. "Morges 15.VI.13-7" (abends). Saubere und sehr seltene Karte ab Montreux,  in frischer Erhaltung. Nur wenige Belege bekannt. Attest Bohler (1969) SLH = CHF 4'500.
    Starting bid : 500 CHF
    Hammer price : 650 CHF

    Lot# : 8290 Airmail

    1 / 1
    Flugtag Solothurn 1913 (17. Aug.): Offizielle Karte Nr. 2 'Aviatiker Borer mit Passagier Labarre zur Abfahrt bereit' vorbereitet zum Rückflug ab dem Weissenstein frankiert mit Flugpostmarke 50 Cts. braunrot (im untern Rand mit Tintenvermerk "17.VIII"), allseits gut getrennt sauber und klar entw. mit viol. SStp. "Schweizer Flugpost Solothurn-Weissenstein" plus Frankomarke 5 Rp grün, sauber entw. "Solothurn Briefpost 17.VIII.13-9". Grosse Seltenheit mit ungewöhnlicher Zeitangabe, bis jetzt sind nur Belege mit Uhrzeit '-10' vom Rückflug bekannt. Attest Rellstab (1991) SLH = CHF 10'000 für Rückflug.
    Starting bid : 1,000 CHF
    Hammer price : 1,300 CHF

    Lot# : 8291 Airmail

    Schweizerische Fliegerabteilung 1917: Lot zwei Feldpostkarten und ein Briefumschlag der 'Schweiz. Fliegerabteilung' jeweils frankiert mit versch. Vignetten, alle sauber gest. mit Feldpoststp. der Flieger Abteilung von Düberdorf ZH, dazu Briefumschlag der Eidgen.Flugplatzverwaltung nach Liestal sowie originale Fotokarte (1919) der Militäpiloten auf dem Flugplatz Dübendorf, dem Chefpiloten Oskar Bider (zweiter von links).
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 400 CHF

    Lot# : 8292 Airmail

    Div. Pionierflüge 1913: Posten vier Belege von versch. Flügen, dabei OK 1 vom Flugtag Burgdorf (30. März), offiz. Karte vom Flugtag Sion ohne Vignette gest. "18.5.13", zwei Karten vom Flugtag "Lausanne 14.VI.13" nach "Morges 15.VI.13" (SLH PF 12.C+D), dazu div. historische Flieger-Ansichtkarten oder Fotos, inkl. seltene Original-Fotokarte der 'Rumpler-Luftverkehr'- Maschine mit den Piloten von "Leipzig 7.8.23" nach Laufenburg AG, echt gelaufen, bezw. auf der Rumpler-Linie via Berlin - München nach Zürich geflogen, bei Ankunft gest. "Schweizer Flugpost 8.VIII.23.15" SLH = CHF 2'150+.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 600 CHF

    Lot# : 8293 Poland

    Fliegerpost Przemysl 1915 (17. Jan.): Grüne Fliegerpostkarte, datiert 17. I.15 adressiert and Prof. Dr. Liebermann in Basel / Schweiz mit blauem Fliegerpoststp. 'Fliegerpost Przemysl', Kontrollstp. 'IX 54' Type II und Numeratorenstp. '36', dazu beigef. rotem Einzeiler 'Zensuriert'  sowie 'kl. Kursivstp. 'Zur Beförderung geeignet'. Die Portofreiheit für die Feldpost galt nicht für Sendungen ins Ausland und wurde deshalb bei Ankunft richtigerweise mit einer Portomarke zu 10 Rp. taxiert, gest. "Basel Briefträger 12.II.15-X". Beleg minim fleckig, bezw. leicht bügig, in Anbetracht der Flugpostbeförderung aus der eingekesselten Stadt in guter Bedarfserhaltung. Beigegeben Ansichtskarte vom 'Schweiz. Philatelistenverein Zürich' zur Briefmarkenausstellung vom 12. bis 16. Mai 1915 zugunsten der Kriegsnotunterstützung mit der Abbildung einer nach Zürich gesandten Fliegerpostkarte, die leider bis dato verscholllen ist. Grosse Flugpostseltenheit. Bis dato sind nur vier weitere Karten in die Schweiz erhalten geblieben.(Dokumentation von George Struble und Jerzy W. Kupiec-Weglinksi beigefügt) - Ex-Corinphila Auktion 145, Los 4172.rnrnDie Beförderung von Dienst- und Feldpost per Flugzeug aus der belagerten Stadt Przemysl in österreichisch Galizien (heutiges Polen) war ein erster militärisch organisierter Flugpostdienst, kriegs- und witterungsbedingt konnte jedoch nur in sehr unregelmässigen Abständen geflogen werden.
    Starting bid : 1,500 CHF
    Hammer price : 2,600 CHF

    Lot# : 8294 Airmail

    1 / 1
    1919 (4. Juni): Antwortumschlag vom 'Eidg. Zeughaus Biel' frankiert mit 'Propeller' 50 Rp. grün entw. mit achteckigem Feldpoststp., dazu handschriftl. Rötelvermerk 'Flugpost' und seltenem Vermerkstp. "Schw. Flugplatz Direktion 4.VI.19" geflogen auf der Linie Dübendorf - Bern, mit rücks. Flugpoststp. "Schweiz. Flugpost -4.VI-19.I" zurück nach Biel. Sehr seltener Vermerkstempel, n. A. nur vier Belege bekannt. Attestkopie Ruoss (2008) SLH = CHF 750 plus PrSt 1 = CHF 2'000.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 440 CHF

    Lot# : 8295 Airmail

    1919 (30. April): Erstflug Zürich - Bern und zurück nach Zürich, R-Brief frankiert mit Flugpostmarke 50 Rp. grün und zweimal 15 Rp. Zusatzfrankatur, alle gest. "Zürich 3 Eildienst & Fächer 30.IV.19.X" per Flugpost nach Bern mit rücks. Flugpoststp (30.IV.19-1) und "Bern Poste Rest. 30.IV.19-3", dort erneut aufgegeben für den Rückflug nach Zürich, frankiert mit einer weiteren Luftpostmarke entw. mit "Bern Poste Rest. 30.IV.19-3" zurück nach Zürich mit rücks. AStp. "Schweiz. Flugpost 30.IV.19-6". Brief mit leichter Patina, seltene Doppelbeförderung gleich auf zwei Erstflugetappen, möglichwerweise Unikat, 'Pièce d'Amateur'.
    Starting bid : 500 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 8296 Airmail

    Erstflug Lausanne - Bern 1919 (30. April): Kleinformatiger R-Brief ab "Genève30.IV.19.X-10 Fusterie" zur Aufgabe nach "Lausanne Poste Aérienne Suisse 30.IV.19.III", frankiert mit F2 plus Tellknaben 2 u. 3 Rp. und PJ - Zusatzfrankatur, geflogen nach Bern mit rücks. Schweiz. Flugpoststp., dort mit roter Tinte re-adressiert und per Bahnpost zurück nach Genf befördert mit AStp. vom 1. Oktober SLH = CHF 800 plus PJ Frankatur.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 200 CHF

    Lot# : 8297 Airmail

    1919 (30. April): Erstflug Bern - Zürich 'Propeller' 50 Rp., farbfr. und gut gez. auf 7 ½ Rp. GS-Postkarte gest. "Bern Briefexpedition 30.IV.19-6" und AStp. von Zürich "Schweiz. Flugpost 30.IV.19-6" (Fig. 16) sowie weitere 7 ½ Rp. GS-Postkarte nach Le Brassus mit  Flugpostmarke F2 und Flugpoststempel von "Lausanne 31.X.19.II" vom Letztag (!). Seltene GS-Verwendungen vom Erst-, bzw. Letztflug in frischer Erhaltung SLH = CHF 1'150.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 150 CHF

    Lot# : 8298 Airmail

    1919 (22. Sept.): Flugpost Lausanne - Zürich. Karte frankiert mit PAX Serie 1919 zu insgesamt 57 ½ Rp. von "Lausanne Martherey 22.IX.19.II" mit handschriftl. Vermerk 'poste aérienne' unten links, nach Zürich mit Flugpoststp. "Schweizer Flugpost 23.IX.19.II". Karte mit senkr. Bug, zw. den verklebten Marken 10 Rp und 7½ Rp. durch, Zähnung nicht tangierend. Seltene Flugpostbeförderung ohne vorgeschriebene Flugpostmarke, dennoch mit 50 Rp. Flugpostgebühr und 7½ Rp. Kartengebühr portogerecht frankiert. Bis dato keine weiteren Belege bekannt, Unikat.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 360 CHF

    Lot# : 8299 Airmail

    1 / 1
    1919 (1. Sept.): Erstflug der Linienverlängerung von Lausanne nach Genf: 'Propeller' 50 Rp. grün plus PAX 1919 15 Rp., beide klar und sauber gest. "Bern Brief Expediiton 1.IX.19" Auf Paganini Brief nach Zweisimmen mit rücks. FlugpostStp. "GENÈVE POSTE AÉRIENNE SUISSE 30.IX.19.III" (Datumfehler! siehe SLH S. 32) vom Erstflug und AStp. "Zweisimmen 2.IX.19". Attest Marchand (1998) SLH = CHF 4'000.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 700 CHF

    Lot# : 8300 Airmail

    1919 (1. Sept.): Linienverlängerung Lausanne - Genf, zwei Belege von späteren Flügen, dabei Brief frankiert mit 'Propeller' 50 Rp. plus PAX 15 Rp. von "Lausanne Consign Lett. 6.X.19-11" nach Genf (vom Erstflug sind keine Belege bekannt) mit Genfer FlugpostStp. vom gleichen Tag, dazu Karte von Genf (9. Sept.19) nach Lausanne frankiert mit Flugpostmarke und 7½ Rp. Kartenporto mit Flugpoststp. von Lausanne SLH = CHF 2'500.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 360 CHF

    Lot# : 8301 Airmail

    1919 (April / Oktober): Erste offizielle Schweizer Flugpostlinie  Zürich - Bern - Lausanne - (Genf), Auswahl von 13 Belegen von versch. Teilstrecken, dabei zwei Erstflugbelege von Lausanne nach Bern, bzw. Zürich nach Bern (30. April) weiter elf Belege von späteren Flügen, alle mit den erforderlichen Flugpostabstempelungen, inkl. einem Feldpostbrief ab "Wallenstadt 9.IX.19" nach Genf sowie eine aussergewöhnliche Zuleitung ab Tunesien zur Etappe Lausanne- Bern (8.VIII.19) nach Yverdon. SLH = CHF 3'750+.
    Starting bid : 500 CHF
    Hammer price : 900 CHF

    Lot# : 8302 Airmail

    Erstflug Zürich-Bern-Lausanne 1919 (April) - Frühdaten: Lot sieben Belege, alle mit F2 Frankaturen, dabei echt geflogener Brief ab "Zürich 27.IV.19" via Bern mit Schweizer Flugpoststp. nach Bulle FR, sowie fünf Belege mit Frühdaten (27./29. April), die zwar für den Erstflug (30.4.) vorbereitet wurden, jedoch per Bahn befördert wurden, dabei drei interessante Express-Verwendungen, bei welchen die 50 Rp Flugpostmarke als Expresszuschlag betrachtet wurden, sowie je ein R-Brief von Dübendorf nach Basel (27.4.), bezw. eine eingeschr. Postkarte nach Genf mit irrtümlich aufgesetztem Flugpoststp. von Bern (28.4.) SLH = CHF 2'800.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 500 CHF

    Lot# : 8303 Airmail

    BALUG Linie Frankfurt - Basel / Lörrach, Deutsche Post 1920 (22. Nov.): Kleinformatiger R-Brief ab Essen-Rüttenscheid mit vorder und rücks. Frankatur aufgegeben zum Flug ab Frankfurt mit handschriftl. Vermerk Flugpost / Frankfurt - Lörrach mit rücks. Astp. "Zürich 1 Briefversand 24.XI.20.10" und Vermerkzettel: "Auf Grund der Verordnung vom 15. Nov. 1918 ... geöffnet". Sehr seltene Zuleitung SLH = CHF 2'500.
    Starting bid : 250 CHF
    Hammer price : 250 CHF

    Lot# : 8304 Airmail

    Ad Astra Linie Genf - Zürich - Nürnberg 1922: Auswahl von 18 Belegen mit besseren Frankaturen und Verwendungen, alle von späteren Flüge zu versch. Etappen, dabei acht Belege ab der Schweiz mit einer Spätverwendung einer F2 auf portogerechter Express-Karte von Genf nach Zürich, weiter zehn Belege ab Deutschland, inkl. R-Brief ab Danzig und einem Brief ab der Schweiz nach Westerland mit rotem Vermerkstp. 'Mit Luftpost befördert / Postamt Westerland", sowie drei Deutsche Belege von Westerland in die Schweiz. Schon seit dem 5.7.1919 bestand eine Flugverbindung Berlin-Hamburg-Westerland durch die Dt Luftreederei, die vom 21.6.22 bis 15.9.22 erneuert wurde.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 800 CHF

    Lot# : 8305 Airmail

    Eingehende Post ab Danzig 1920/22: Auswahl vier frühe Flugpostbriefe, dabei zwei R-Briefe (1920) mit Luftpostfrankaturen zugeleitet zur BALUG Linie Frankfurth - Lörrach, einmal mithandschriftl Leitvermerk (Attest Ruoss 2011 - Nachweis der Flugpostbeförderung jedoch nicht möglich, da bis dato keine Flugpoststp. vorhanden waren), dazu R-Brief vom 7.7.22 via "Berlin Luftpost C2" und  weiter mit Bahnpost sowie seltenes Streifband der Danziger Zeitung via Berlin 'Mit Luftpost befördert', Nürnberg und 'RUMPLER LUFTVERKEHR' nach Zürich, bezw. mit AD ASTRA weiter nach Genf. Wie üblich bei Drucksachen ohne Ankunftsstempel. Sehr seltener Beleg.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 460 CHF

    Lot# : 8306 Airmail

    Ad Astra Linie ab Konstanz 1922 (25. Sept.): Brief mit blau unterstrichenem Vermerk: "Flugpost!" von Konstanz nach Zürich mit Deutscher Frankatur 50 Pfg. Flugpost plus Zusatzfrankatur, alle Werte einzeln und sauber entw., bei Ankunft in Zürich rücks. bestätigt mit FPStp.  "Schweizer Flugpost 25.IX.22.23". Portogerecht frankierter Brief, die Taxe von RM 2.05 entspricht dem damaligen Drucksachenporto plus Flugpostzuschlag bis 50 Gramm. Ein sehr seltener Beleg von dieser Etappe, nur ganz wenige Belege ab Konstanz bekannt SLH = CHF 4'000.
    Starting bid : 500 CHF
    Hammer price : 600 CHF

    Lot# : 8307 Airmail

    1923 (30. Aug.): Handley Page Transport Ltd. Linie (London - Basel - Zürih): Brief mit Flugpost 45 Rp. Einzelfrankatur und beigef. PrStp. "Basel 2 Flugpost 4. Sept. 1923" in Violett ab Basel nach "Zürich 31.VIII.23" mit rücks. Schweizer Flugpost- und AStp. "HÖNGG 1.IX.23-7", dazu interessante Verwendung einer 25 Rp. Postkarte mit Antwortteil ab "Basel 13.IX.23" nach England mit Flugpost Zusatzfrankatur 15 Rp., Antwortteil mit engl. Frankatur ab "Birmingham 1 Oct. 23" via Paris und per Bahnpost zurück nach Basel befördert. SLH = CHF 750.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 300 CHF

    Lot# : 8308 Austria

    AdAA und TREU (TREU) - Linie Zürich - München - Wien, 1924 (23./24 April): Brief vom Rückflug von Wien nach Zürich mit Nachtstop in München, frankiert mit Österr. Flugpost 300 und 400 Kr. plus Freimarken zu 1'400 Kr., leicht entw. "Wien 1 Flugpost 22.IV.24.XI" und AStp. "Zürich Flugpost 24.IV.24011" mit interessantem Vermerkstp. "Mitgeflogen auf den Rundflügen über Wien... Mit Fokker F III", befS gem. Kohl 'Flugpost in Österreich' ca. 20 Belege SLH = CHF 1'500.rnTrans-Euopa-Union (TREU): Beteiligt sind folgende Gesellschaften: Ad Astra, Deutsche Aero Lloyd AG, Österr. Luftverkehrs AG, Junkers Luftverkehr und Aero Express (Ungarn).
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 280 CHF

    Lot# : 8309 Airmail

    1 / 1
    Eröffnung der Flugpostlinie Lausanne - Genf - Lyon der "Aéro Lausanne S.A." 1934 (2. Juni): Brief frankiert mit Luftpostmarke 25 Rp. plus 10 Rp. in Freimarken ab "Lausanne Poste Aérienne Suisse 2.VI.24.12 nach "Genève Poste Aérienne Suisse 2.VI.24.18" (Attest Bohler 1977) sowie R-Brief ab Genf nach Lyon FR frankiert mit Luftpost 35 Rp. und 70 Rp. Zusatzfrankatur mit rücks. AStp. "Lyon Rhône 2.6.24.19". Zwei schöne Belege von verschiedenen Etappen SLH = CHF 1'200.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 200 CHF

    Lot# : 8310 Airmail

    Deutsche Aero Lloyd AG Erstflug Zürich  - Stuttgart - Frankfurt - (Hamburg) 1925 (20. April): R-Brief der Etappe von Zürich nach Frankfurt a/M, portogerecht frankiert mit Luftpost 25 Rp. plus Zusatzfrankatur 70 Rp. gest. "Zürich Flugpost 20.IV.25 -8" und beigef. "Mit Luftpost befördert / Postamt 2 Frankfurt (Main)" sowie rücks. AStp. "Frankfurt (Main) 20.4.25 7-8N" SLH = CHF 1'200.
    Starting bid : 150 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 8311 Airmail

    Verlängerung der NHORA-Linie Basel - Lausanne - (Genf) 1926 (4. Okt): Eingeschriebene 10 Rp. GS-Bildpostkarte (Simplonstrasse) frankiert mit Luftpostmarken zu 15 Rp. und 20 Rp. ab "Basel Centralbahnstrasse 4.X.26.10" mit vorders. AStp. "Lausanne Poste Aérienne Suisse 4.X.26.15". Ein seltener Beleg befS. ca. 10 SLH = CHF 3'500.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 550 CHF

    Lot# : 8312 Airmail

    AdAA Erstflug München - Zürich - Basel 1928 (14. Mai): Brief frankiert mit Dt. Reich Adlerausgabe 5 Pfg. grün im farbfr. und gut gez. Viererblock plus Einzelwert, beide sauber zentr. gest. "München 14.5.28 3-4N" vom Rückflug mit Transitstp. "Zürich Flugplatz Luftpost 14.V.28" und AStp. "Basel Flugplatz Luftpost 14.V.28.20", befS. ca. 30 Belege SLH = CHF 1'200.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 240 CHF

    Lot# : 8313 Airmail

    AdAA/DLH Messeflug Zürich - Leipzig 1928 (25. Aug): Eingeschr. Eilbrief frankiert mit Luftpost  50 Rp. und 1 Fr., sauber gest. "Zürich Flugplatz 24.VIII.28.18" mit rücks. AStp. von "Leipzig C1 25.8.28 11-12V", befS ca. 20 SLH = CHF 1'100.
    Starting bid : 150 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 8314 Airmail

    NHORA-Flüge 1926/28: Auswahl zwölf Belege von versch. Flügen, dabei jeweils ein Brief vom Erstflug am 17. Mai 1926  'Le Locle - Basel', bezw. ein R-Brief 'La Chaux-de-Fonds - Basel' mit Weiterleitung nach London (beide mit Attest/Befund Hugo Ruoss 2006/12), weiter Brief vom Erstflug 'Le Locle - Basel' nach Karslruhe, zwei Streifbänder vom Erstflug 'La Chaux-de-Fonds - Basel', dazu versch. Verwendungen von versch. NHORA-Ganzsachen auf Erstflügen der Streckenverlängerung nach Lausanne und Genf 1927/28, teils mit Unterschriften des Piloten Nyffenegger SLH = CHF 2'300+.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 600 CHF

    Lot# : 8315 Airmail

    Montluçon - Lyon - Genf 1929 (3. Mai): Brief von "Clermont-Ferrand 3-5.29" nach "Genève 4.V.29" sowie Brief adressiert nah Warschau mit Durchgangsstp. "Genève Poste Aérienne 4.V.29.10" weitergeleitet nach "Basel Luftpost 4.V.29.19", beide mit viol. Verzögerungsstp. von Lyon, dazu Brief von "Montluçon 3.5.29" via Genf (4.V.29) und "Zürich 6.V.29-7" nach "Wien 6.V.29.18". Ein seltenes Trio, nur sehr wenige Belege bekannt.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 300 CHF

    Lot# : 8316 Airmail

    DLH Linie Stuttgart - Genf Anschluss Genf - Bern 1930 (1. Mai): 20 Rp. GS-Karte mit Dt. Luftpostfrankatur ab "Stuttgart 1.5.30 8-9" Durchgangsstp. "Aérodrome de Genève (Cointrin) 1.V.30" nach "Bern 1.V.30.19", ein seltener Beleg befS nur ca. 5 SLH = CHF 1'000.
    Starting bid : 200 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 8317 Airmail

    BALAIR Erstflug Basel - Cherbourg 19320 (5. Juli): Drei Belege des Erstflugs zu den Amerikadampfern zur Beschleunigung des Postverkehrs nach Übersee, dabei zwei R-Briefe ab Basel, einer sign. vom Kapitän Franz Zimmermann und einer auf die Bahamas  sowie eine Liechtenstein Zuleitung ab "Triesenberg 1.VII.30" mit Schweizer Luftpost Zusatzfrankatur gest. "Ière Poste Aérienne Bâle - Cherbourg 5.VII.30" auf R-Brief nach New York mit rücks. AStp. vom 12. Juli. Ein schönes Trio SLH RF 30.6eL.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 300 CHF

    Lot# : 8318 Airmail

    CLS Linie Prag - Zürich - Genf - Marseille 1935 (16. Mai): R-Brief von Erstflug Zürich - Prag ab "Bern 15.V.35", weiter eingehender  Brief von Prag nach "Genf 15.V.35.15" sowie zwei Air France Briefe der Strecke Marseille nach Prag und vice-versa, bezw. Karte ab Prag nach Liechtenstein der Etappe bis Zürich mit AStp. "Balzers 17.V.35" SLH = CHF 2'800+.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 420 CHF

    Lot# : 8319 Airmail

    1. Postflug Altenrhein - Innsbruck  1935 (1. Juli): R-Brief ab "Salzburg 1.VII.35" nach "Biel 2.VII.35" mit Transitstp. "St.Gallen Luftpost 1.VII.35.13", weiter Brief ab "Innsbruck Flugpost 1.VII.35-12" nach Basel mit Transitstp. "Bregenz 1.VII.35.14", dazu eine Schweizer Auflieferung ab St. Gallen, bezw. Liechtenstein Dienstbrief ab Vaduz, beide nach Innsbruck SLH = CHF 2'740.
    Starting bid : 250 CHF
    Hammer price : 280 CHF

    Lot# : 8320 Airmail

    Einweihung Flughafen Zürich 1953 (29. Aug.): Auswahl zwanzig Belege mit versch. Frankaturen der Sondermarke zu 40 Rp., dabei interessante Destinationen wie Brief ab "Schaffhausen 28.IX.53" nach Sumatra, Viererblockfrankatur auf Brief vom 14.9.53 nach Australien, zwei Briefe ab "Rüti ZH 10.IX.53" und "Erstfeld 10.X.53" nach Kabul, Afghanistan, reine 40 Rp. Sondermarken-Frankatur zu Fr. 2.80 auf R-Brief ab "Bern 11.IX.53" in die USA, Brief ab "Olten 19.IX.53" an die 'Neutral Nations Supervisory Commission Wapo 6500' in San Francisco sowie acht versch. Ersttagsbelege. Eine ideale Basis für eine Spezialsammlung einer Marke, die nur 92 Tage bis 31. Dez. 1953 frankaturgültig war.
    Starting bid : 200 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 8321 Airmail

    Swissair Eröffnungsflug Zürich - Genf - Sao Paulo 1954 (27. Mai): Auswahl vierzehn Belege, dabei Mitläufer ab Deutschland, jeweils einer ab der BRD und DDR, dazu je ein Beleg ab Liechtenstein und Österreich, bezw. Beleg vom Rückflug Sao Paulo - Zürich mit Unterschrift des Kapitäns Ed. Bizzozero und vorders. AStp. "Zürich 58 Flughafen 30.V.54-18" SLH = CHF 2'000+.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 260 CHF

    Lot# : 8322 Airmail

    1922/35: Auswahl zehn Belege von versch. Flügen, dabei über 20 Gr. schwerer Geschäftsbrief der Ad Astra / Rumpler Luftverkehrslinie von Zürich - Nürnberg nach Berlin (11.6.22), seltene Verwendung einer Ansichtskarte auf der Nürnberglinie von Zürich nach Kopenhagen (10.8.22), Brief ab "Genève 15.5.23" nach Zürich von der Wiederaufnahme des Ad Astra Flugdienstes nach München, Sabena Erstflug Basel - Brüssel (10.6.24), Sabena Erstflug Basel - Rotterdam (10.6.24), Karte ab "Lausanne 20.IV.25" bis Zürich von der Wiederaufnahme der AdAstra -TREU Linie ab Genf, R-Brief vom Balair-Erstflug St.Gallen-Zürich nach München (14.5.28) sowie R-Karte ab Zürich bis Genf vom Erstflug der CLS-Linie Prag - Marseille (1925). Alle Belege in ausgesuchter Erhaltung.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 650 CHF

    Lot# : 8323 Airmail

    Militärflugtag Basel Sternenfeld 1923 (2. Sept.): 25 Rp. GS-Karte mit Luftpostzusatzfrankatur 25.Rp. u. 35 Rp. via München und "Berlin  Luftpost 4.9.23" nach Zoppot, Danzig, dazu R-Brief der Brit. Handelskammer weiterbefördert mit Handley Page nach "London 4 SP 23". Seltener Kombinationsbeleg SLH RF 23.2dz.
    Starting bid : 150 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 8324 Airmail

    Versuchsflug der Handley Page Transport Ltd. Zürich - London 1923 (17. Aug.): Brief von 'AD GLAETTLI' frankiert mit Luftpost 25 Rp. und Zusatzfrankatur 40 Rp. Auslandporto, alle sauber gest. "Schweizer Flugpost 17.VIII.23-9" von Zürich nach London, wie üblich ohne AStp. für uneingeschriebene Sendungen, befS 17 SLH = CHF 3'000.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 380 CHF

    Lot# : 8325 Airmail

    Balair Linie Basel - Winterthur 1930 (11. Aug.): Brief zum Drucksachentarif von 20 Rp. gest. "Basel Flugplatz 11.VIII.30 8" und AStp. "Winterthur 1 Briefversand 11.VIII.30-9" SLH = CHF 1'800.rnUm die Postbeförderung zu beschleunigen führte die PTT am 11. August 1930 auf der regulären Linie Basel - St. Gallen - Zürich einen Postabwurf in Winterthur durch. Mangels Nachfrage wurde der Dienst jedoch am 2.9.30 wieder eingestellt.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 260 CHF

    Lot# : 8326 Airmail

    Balair Linie Basel - Winterthur 1930 (11. Aug.): Brief vom ausgefallenen Postabwurf-Versuch frankiert mit 20 Rp. gest. "Basel Flugplatz 2.IX..30-7" mit Vermerkstp. 'Postabwurf ausgefallen' in Violett und rücks. AStp. "Winterthur Poste Restante -2.IX.30-12". Brief, abgesehen von einem kl. Flecken oben, in guter und frischer Erhaltung SLH = CHF 1'200.rnUm die Postbeförderung zu beschleunigen führte die PTT am 11. August 1930 auf der regulären Linie Basel - St. Gallen - Zürich einen Postabwurf in Winterthur durch. Mangels Nachfrage wurde der Dienst jedoch am 2.9.30 wieder eingestellt.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 150 CHF

    Lot# : 8327 Airmail

    Schleppsegelflug Milano - Arosa 1933 (14. Feb.): Zuleitung San Marino Brief ab "San Marino 9.Feb.33" frankiert mit fünf Werten, beigef. Bestätigungsstp. und AStp. "Arosa Bahnhof 14.II.33.19". Sauberer und frischer Beleg, befS 11 SLH = CHF 1'300.
    Starting bid : 150 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 8328 Airmail

    Swissair Balkanflug - Rückflug 1934 (28. Juni): Brief mit türkischer Frankatur ab "Istanbul 19 26.6.1934" mit VStp. (Fig. 112, Zürich bis Athen durchgestrichen), dazu Beleg ab "Belgrad 25.VI.34-21", beide bis Zürich mit AStp. "Zürich 1 Luftpost  29.VI.34.14", zwei saubere und frische Belege, befS 47 SLH = CHF2'400 für beide Belege.
    Starting bid : 250 CHF
    Hammer price : 320 CHF

    Lot# : 8329 Airmail

    Swissair Balkanflug 1934 (28. Juni): Vierzehn Belege von versch. Etappen, mit Zuleitungen ab Liechtenstein und Österreich, dabei Etappe bis Neapel CH / FL / AT, Etappe bis Athen CH / FL / AT (befS 17, wovon 14 verschollen), Etappe bis Istanbul ab CH mit VStp.: 'Notlandung' und FL, Etappe bis Belgrad CH / FL mit VStp.: 'Über Neapel - Athen - Istanbul' in Violett, dazu zweirnRundflug-Belege zurück nach Zürich mit Flugpost - Weiterleitungen nach Leipzig, bezw. Braunschweig. Ein interessantes Angebot aller Etappen SLH = CHF 7'800.
    Starting bid : 750 CHF
    Hammer price : 2,200 CHF

    Lot# : 8330 Airmail

    Pro Aero Sonderflüge 1938 (31. Mai): Auswahl vier Belege von versch. Postflügen an interessante Destinationen im fernen Ausland, dabei R-Brief Luzern - Basel frankiert mit Sondermarke 75/50 Rp. im Viererblock der linken unteren Bogenecke nach Sao Paulo, R-Brief Bern - Genf nach Bangkok sowie zwei Briefe nach Colombo (Ceylon), einmal via Genf-Basel, bzw, einer via Lausanne Genf, alle mit sauberen und gut lesbaren Ankunftstempel.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 340 CHF

    Lot# : 8331 Airmail

    Persienflug Zürich - Teheran, Pilot Walter Mittelholzer mit Junkers A-20 1924 (18. Dez.): 10 Rp. - GS-Karte frankiert mit Flugpost 25 Rp. und 10 Rp. Frankomarke sauber und klar entw. "Zürich Flugpost 18.XII.24.10" der Etappe bis Neapel, wie üblich ohne AStp., jedoch mit rücks. privatem Stp.: William Bethge, Zivilluftverkehr Startdienst Dübendorf, befS 20 SLH = 3'000.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 380 CHF

    Lot# : 8332 Airmail

    1. Schweizer Afrikaflug Etappe Neapel - Athen 1926 (7. Dez.): Bedruckter Briefumschlag 'Charles Mossaz -'Con Posta Aerea Napoli-Atene (Grecia) mit ital. Frankatur gest. "Napoli Posta Aerea 28.11.26"  adressiert an 'Signor Charles Mossaz per adr.: American Express Co. Inc., 81 Stadium Street Atene (Grecia)', wie üblich ohne Griechischen Ankunftstp. Nur zehn Belege von dieser Etappe bekannt. SLH = CHF 1'800.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 200 CHF

    Lot# : 8333 Airmail

    2. Schweizer Afrikaflug Zürich - Benghasi, Österr. Post 1929 (15. Dez.): Eingeschr. Karte ab "Wien 9.XII.29" frankiert mit 3 S.85 , gest. in Transit "Zürich Luftpost 15.XII.29-8" und rücks. Ankunftstempel "Benghasi Raccomandata Cirenaica 17.12.29", signiert 'W. Mittelholzer', BefS 12 SLH = CHF 2'200.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 400 CHF

    Lot# : 8334 Airmail

    2. Schweizer Afrikaflug Zürich - Kairo, Österr. Post 1929 (15. Dez.): Eingeschr. Karte ab "Wien 9.XII.29" frankiert mit 5 S.15 , gest. in Transit "Zürich Luftpost 15.XII.29-8" und rücks. Ankunftstempel "Cairo 19.DE.29", signiert 'W. Mittelholzer', befS 11 SLH = CHF 2'400.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 400 CHF

    Lot# : 8335 Airmail

    2. Schweizer Afrikaflug Zürich - Kairo  1929 (15. Dez.): R-Brief ab "Vaduz 4.XII.29" mit reiner Liechtenstein-Frankatur zu Fr. 4.40 nach den Philippinen, in Transit gest. "Zürich Luftpost 15.XII.29-8" nach "Cairo 18.DE.29.8--" weiter befördert und rücks. bestätigt nach "Manila Jan.25.1930" und AStp. von "Isabela Zamboang Feb. 1, 1930". Sehr ungewöhnliche Destination SLH = CHF 1'700+.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 400 CHF

    Lot# : 8336 Airmail

    2. Schweizer Afrikaflug Zürich - Kairo 1929 (15. Dez.): Brief ab "Schaan 9.XII.29" frankiert mit 50 Rp. in Mischfrankatur mit Schweiz Luftpost 50 Rp. plus Wappenmuster 1 Fr. und 2 Fr. gest. in Transit "Zürich Luftpost 15.XII.29-8" nach "Cairo F 18.DE.29.7.25 P" mit rücks. Ankunftstempel SLH = CHF 1'700.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 280 CHF

    Lot# : 8337 Airmail

    2. Schweizer Afrikaflug Zürich - Khartoum, Österr. Post 1929 (15. Dez.): Eingeschr. Karte ab "Wien 9.XII.29" frankiert mit 6 S..65, gest. in Transit "Zürich Luftpost 15.XII.29-8" mit vorders. Ankunftstempel "Khartoum 2 JAN.30", seltene Zuleitung befS 11 SLH = CHF 2'400.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 400 CHF

    Lot# : 8338 Airmail

    2. Schweizer Afrikaflug Zürich - Nairobi, Österr. Post 1929 (15. Dez.): Eingeschr. Karte ab "Wien 9.XII.29" frankiert mit 9 S..35, gest. in Transit "Zürich Luftpost 15.XII.29-8" mit vorders. Ankunftstempel "Nairobi Registered 4 JA.30", retourniert via "Mombasa 18 JA 30" zurück nach "Wien8.II.30", befS 24 SLH = CHF 1'400.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 320 CHF

    Lot# : 8339 Airmail

    2. Schweizer Afrikaflug Catania - Benghasi, Italienische Post 1929 (16. Dez): Brief ab "Catania 16.12.29" frankiert mit L 1.20 plus 50 c., mit rücks. Ankunftstempel "Benghasi Corrispondenze 17.12.29", befS 21 SLH = CHF 1'300.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 280 CHF

    Lot# : 8340 Airmail

    2. Schweizer Afrikaflug Catania - Kairo, Italienische Post 1929 (16. Dez): Brief ab "Catania Ferrovia 16.12.29" frankiert mit L 2.45 c., mit rücks. Transitstp.von "Benghasi 12.12.29" und Ankunftstempel "Cairo 18. DE 29", befS 37 SLH = CHF 1'000.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 260 CHF

    Lot# : 8341 Airmail

    1 / 1
    2. Schweizer Afrikaflug Catania - Karthoum, Italienische Post 1929 (16. Dez): Brief ab "Catania Ferrovia 16.12.29" frankiert mit L 2.45 c., mit rücks. Transitstp.von "Benghasi 12.12.29", "Cairo 18. DE 29" und Ankunftstempel "Shellal-Halfa T.P.O. 25 DE 29", befS 13. Attest Bohler (1978) SLH = CHF 2'200.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 380 CHF

    Lot# : 8342 Airmail

    2. Schweizer Afrikaflug - Rückflug Rom - Zürich 1930 (28. Feb.): Von Mittelholzer signierter Brief ab "Roma  Aeroporto Littorio Posta Aerea 28.2.30" mit ital. Frankatur zu L. 1.20 , 5 c. plus Posta Aerea L1, mit rücks. AStp.: " Zürich 1 Poste Restante 1.III.30-17". Maschinengeschriebene Adresse lesbar, 'S. Bayer P.Restante Zurich' doch etwas verblichen, ein seltener Beleg SLH = CHF 2'500.
    Starting bid : 250 CHF
    Hammer price : 340 CHF

    Lot# : 8343 Airmail

    3. Schweizer Afrikaflug - ab Liechtenstein 1930 (2. Dez.): Kl. Teilserie von drei eingeschriebenen 20 Rp. Ganzsachenkarten 'Schloss Vaduz' mit guten Zusatzfrankaturen ab "Triesenberg 28.XI.30", alle an die gleiche Adresse in Bern gerichtet, aufgegeben zu drei verschiedenen Etappen nach "Perpignan 25.12.30", "Cartagena 4 DIC.30" und "Fez-Ville Nouvelle 4.12.30" (Marokko), SLH = CHF 1'070.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 280 CHF

    Lot# : 8344 Airmail

    Walter Mittelholzer 1924/30: Sammlung 48 Belege von versch. Flügen, einige signiert, wie z.B. Brief vom Sonderflug Grenchen - Zürich (13.IV.24) mit geschnittener Vignette, zwei Belege vom Teheran-Flug, weiter fünf Belege vom 1. Schweizer Afrikaflug 1926 zu versch. Etappen, inkl. Etappe Neapel - Alexandria (ital. Post), 2. Schweizer Afrikaflug 1929 (18 Belege) mit vier guten Frankaturen bis Khartoum, davon eine Weiterleitung an die Goldküste, sowie 3. Schweizer Afrikaflug (21 Belege) mit vier Mitläufer ab Liechtenstein, bezw. fünf Belege ab Österreich. Ein sehr ansprechendes Angebot, in ausgesuchter Erhaltung SLH = CHF 5'500+.
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 3,600 CHF

    Lot# : 8345 Airmail

    1 / 1
    CFRNA (Compagnie Franco-Roumaine de Navigation Aérienne) Paris - Strassburg - Prag 1920 (23. Nov.): 'Propeller' 30 Rp. im Sechserblock und zwei senkr. Paare plus Einzelmarke, dazu Freimarken zu 20 Rp. und 30 Rp. und franz. Flugpost-Vignette auf R-Brief von Dr. Robert Paganini von "Basel 1* Briefaufgabe 23.XI.20" mit unterstrichenem Leitvermerk 'Seulement par Avion de Strassbourg à Prague" und rücks. AStp. "PRAHA TELEGRAF 27.XI.20 CSP". Da der Brief nicht abgeholt wurde, am 29. Dezember wieder nach "Basel 31.XII.20" zurückbefördert. Danach erneute Aufgabe in "Strassbourg 3.3.21", rücks. frankiert mit franz. Marken zu insgesamt 75 cts. - Der Flugpostzuschlag, gem. der PTT Verordnung vom 16. November von 3 Fr. für die ersten 20 Gramm, wurde mit insgesamt elf Werten um eine Marke überfrankiert. Die Frankatur ist abgesehen von leicht gebräunter Zähnung in farbfr. Erhaltung. Durch den Umschlag verlaufen zwei senkr. Büge, dadurch wurde die 'überzählige' Flugpostmarke sowie die Freimarke zu 20 Rp. ebenfalls betroffen. Sehr attraktive und grösste bekannte Mehrfachfankatur der F1, UNIKAT für bedeutende Flugpostsammlung, Attest Bohlen (1974).
    Starting bid : 7,500 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 8346 Airmail

    1 / 1
    CFRNA (Compagnie Franco-Roumaine de Navigation Aérienne) Paris - Strassburg - Prag 1921 (18. Jan.): 'Propeller' 30 Rp. zweimal im Viererblock und im senkr. Paar zusammen mit 50 Rp. Helvetia mit Schwert als portogerechte Fr. 3.50 Frankatur auf R-Brief von "GRINDELWALD 18.I.21" nach MARIENBAD (CSSR) mit rotem Tintenvermerk: "Par avion de Strassbourg à Prag via Basel, dép. 5.16". Brief ohne Ankunftstempel, da der Flugpostverkehr auf der CFRNA Fluglinie vom 21. Nov. 1920 bis zum 24. Jan.1921 eingestellt war. Alle Marken mit intakter Zähnung und einzeln entwertet, Umschlag minim fleckig mit minimalen Reinigungsspuren. Einzig bekannte portogerechte Mehrfachfrankatur aus dieser Portoperiode, der Flugpostzuschlag gem. der PTT Verfügung vom 16. Nov. 1920 betrug für die ersten 20 Gramm 3 Franken. UNIKAT für bedeutende Flugpostsammlung, abgebildet im Luftposthandbuch (2018) auf S. 468. Att. Raybaudi (2010) und Ruoss (2010). Provenienz: Auktion Chiani (2010)rn 
    Starting bid : 5,000 CHF
    Hammer price : 6,500 CHF

    Lot# : 8347 Airmail

    Handley Page Transport Ltd. Paris - London 1922 (10. Apr.): R-Brief  ab Zweisimmen nach London, portogerecht mit Freimarken frankiert mit 40 Rp. Grundtaxe plus 40 Rp. Einschreiben sowie 25 Rp. Flugpostzuschlag, Leitvermerk 'Par avion via Paris - Londres', mit rücks. AStp. "LONDON E.C. REGISTERED 11 AP 22". Sehr seltener nur mit Freimarken frankierter Beleg ab der Schweiz, auf der seit 11. Nov. 1919 bestehenden Fluglinie SLH = CHF 800.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 220 CHF

    Lot# : 8348 Airmail

    CFRNA Linie Strassburg - Konstantinopel 1923/24 (1. Sept.): R-Brief ab "Zürich 1.IX.24" mit Vignette vom Flugtag Solothurn-Grenchen (31. Aug. 1924) nach Bukarest mit seltenem Kastenstp. 'Budapest-Bucarest', weiter ein 'Luder'-Brief als Einschreiben ab "Zürich 27.IX.23" mit Leitvermerk Strassburg - Prag adressiert nach Konstantinopel mit rücks. Astp. vom 1.10.23, dazu 40 Rp. GS Karte vom Flugtag Solothurn Grenchen 31. Aug.24 mit Flugpost 45 Rp Zusatzfrankatur von "Zürich 1.X.24" nach München.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 340 CHF

    Lot# : 8349 Airmail

    AdAA/CIDNA Linie Zürich - Budapest - Belgrad - Konstantinopel 1926 (Sept./Okt.): Vier Belege mit guten Frankaturen, dabei Brief mit Kastenstp. 'Budapest - Beograd' nach Tirana (Albanien), Karte und Brief der Binnen-Schifffahrts Austellung, erstere mit Kastenstp. 'Budapest-Constantinopel' nach Angora (abgebildet im SLH auf S. 471), bezw. Karte ohne Kastenstp. nach Bukarest, dazu Bedarfskarte ab "Zürich 5.X.26" mit Kastentsp. 'Budapest-Konstantinopel' ebenfalls nach Angora (Ankara) SLH = CHF 1'000+.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 420 CHF

    Lot# : 8350 Airmail

    1 / 1
    Deutsche Luftfeldpost an die Ostfront 1942 (21. Sept.): Brief ab Montreux frankiert mit 10 Rp. u. 20 Rp. sowie einer Luftfeldpost-Zulassungsmarke für die Luftfeldpost-Beförderung an die Feldpost-Nr. 18954, gem. Postvorschrift vom 1.5.42 mit rot unterstrichenem Vermerk 'Luftfeldpost' sowie über der gesamten Anschrift und Frankatur liegendem Kreuz, (Zensur durch die ABP Frankfurt am Main) Die Entwertung der Luftfeldpostmarke war eigentlich nicht erlaubt, hingegen mussten die Schweizer Frankomarken auf Sendungen an die Ostfront entwertet werden. Attest Ruoss (2010) mit Vermerk Flugpostbeförderung von (Brest Litowsk, Weissrussland) über Witebsk (Weissrussland) und Pleskau nach Gatschine b. St. Petersburg SLH = CHF 3'000.rnrnNach einer Mitteilung der deutschen Postverwaltung sind gewöhnliche Feldpostbriefe und Karten bis höchstens 10 Gr. zur Luftpostbeförderung nach und von der Ostfront zugelassen. Die Soldaten erhielten hierzu monatlich vier Luftfeldpostmarken ohne Wertangabe, davon sind zwei Marken für die Richtung Heimat und zwei in Richtung Front bestimmt.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 440 CHF

    Lot# : 8351 Airmail

    Deutsche Luftfeldpost an die Ostfront 1942 (30. Dez.): Brief ab Langenthal mit Pro Juventute Frankatur 5 Rp. im Paar, 10 Rp. u. 20 Rp. dazu Landschaftsbilder 5 Rp. (2) als portogerechte Verwendung zu 50 Rp. zusammen mit einer Zulassungsmarke für die Luftfeldpost-Beförderung an die Feldpost-Nr. 00438. Gemäss der Postvorschrift vom 1.5.42 mit rot unterstrichenem Vermerk 'Luftfeldpost' sowie über der gesamten Anschrift liegendem Kreuz und Zensur durch die ABP Frankfurt am Main. Die Entwertung der Luftfeldpostmarke war eigentlich nicht erlaubt, hingegen mussten die Schweizer Frankomarken auf Sendungen an die Ostfront entwertet werden SLH = CHF 3'000.rnrnDie Feldpostnummer: 00438 entspricht dem 2. Krankenwagenzug 43, Einsatz Heeresgruppe 'Mitte' bei der 25. motorisierten Infanterie Division. Die Nummer '456' = Feldpostamt 25 im Raum Orel. Leitweg: Sammelstelle Basel 2 mit Zug nach Frankfurt a/M (Zensurstelle), weiterbefördert mit Luftpost nach Berlin und mit dem Zug nach Brest Litowsk und von dort weiter mit Luftpost. (Siehe P&G Sondernummer Handbuch und Katalog "Postverkehr der Schweiz mit der deutschen Feldpost 1939-1945" von Christian Geissmann CPhH / AIJP.rnrn 
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 750 CHF

    Lot# : 8352 Dt. Reich

    Deutsche Luftfeldpost von der Ostfront - Eingehende Post in die Schweiz 1943 (7. Dez.): Brief von der Ostfront nach Horn (TG) mit Feldpost-Nr. 04754A, Stab  II Gebirgsjäger Regiment 138 der 3. Gebirgsdivision, Heeresgruppe Süd, 6. Armee, Donez, Mius, frankiert mit Zulassungsmarke für die Luftfeldpost-Beförderung im waagr. Paar, entw. mit Feldpoststp. über Brest Litowsk, Berlin, München (Zensur) - Basel. Feldpostsendungen Front - Heimat (oder auch nach der Schweiz) waren für Militärpersonen gebührenfrei. Luftfeldpostsendungen mussten jedoch mit Zulassungsmarken versehen sein. Anscheinend wurde diese Vorschrift in "Horn (Thurgau) 24.XII.43.20", und dies ausgerechnet am Weihnachtsabend, nicht beachtet und vorschriftswidrig mit 30 Rp. Nachporto (einfaches Auslandporto) belegt. Interessanter nachtaxierter Beleg aus der 2. Tarifperiode.rnrnZum Vergleich siehe Beleg der 1. Tarifperiode auf S. 21 im Handbuch und Katalog «Postverkehr der Schweiz mit der deutschen Feldpost 1939-19465», Hrsg. P&G Magazin Mai 2020 (Nr. 21) von Christian Geissmann CPhH / AIJP.rnrn 
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 500 CHF

    Lot# : 8353 Airmail

    Deutsche Luftfeldpost von der Ostfront in die Schweiz 1942 (3. Sept.): Feldpostbrief ab F.P. Nr. 44127 (Stab Jagdkommando 7) nach Zürich, als Auslandbrief frankiert mit 'Ostland' 5 Pfg. und 'Ukraine' 20 Pfg. zusammen mit Zulassungsmarke für die Luftfeldpost, alle entw. mit Feldpoststempel und rücks. Zensurband. Die Schweizerische und Deutsche Post vereinbarten, dass ab 24.11.1939 alle Feldpostsendungen an Familienangehörige gebührenfrei waren. Für Luftpostbriefe in die Schweiz und Liechtenstein während der 1. Periode bis  31. Mai 43 war nur eine Zulassungsmarke nötig und deshalb waren die Frankomarken eigentlich überflüssig.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 200 CHF

    Lot# : 8354 Scadta Colombia

    Vorläufer 1921 (15. Sept.): Scadtamarke zu 30 c. Schwarz auf rosa Papier (Scott C14) sauber und übergehend gest. "Colombia-Bogota Despacho Correspondencia - Interior Sep. 15 (1)921" auf 3 c.GS-Umschlag mit Zusatzfrankatur 'Santander' 4 c.violett im waagr. Paar, adressiert nach Lausanne, aufgeliefert per Bahn von Bogota (2'640 m.ü.M.) hinunter zum Río Magdalena nach Girardot (289 m.ü.M.) zum letzten Experimentalflug (19) zurück nach Barranquilla, mit rücks. BStp. SOCIEDAD-ALEMANA DE TRANSPORTES AEREOS in Violett und "Lausanne Ouchy 12.X.21", weitergeleitet ab "Lausanne Ouchy 13.X.21.14" nach Paris. Seltener Beleg von einem SCADTA - Experimentalflug in die Schweiz, insgesamt nur drei Belege in die Schweiz bekannt.rnrnAb 26. September 1921 wurde von SCADTA ein fester Flugplan eingeführt, wobei die Strecke Barranquilla - Girardot entlang dem Magdalena River (1'000 km) einmal wöchentlich betrieben wurde. Anfangs Oktober 1920 verausgabte die SCADTA zwei einfache Briefmarken, je mit gleicher Abbildung einer Junkers F13 im Flug über dem Rio Magdalena. Dies war eine Marke zu 30 Centavos Schwarz auf rosa Papier sowie eine zu 50 Centavos in Grün auf weissem Papier. Jeder Brief musste ausserdem mit dem damals gültigen Inlandporto von 3 Centavos frei gemacht werden.
    Starting bid : 750 CHF
    Hammer price : 2,400 CHF

    Lot# : 8355 Airmail

    SCADTA Maschinenaufdruck 'S' 1928 (5. Juli.): Einfacher Brief ab "Weggis (Luzern) 5.VII.28.12" frankiert mit 30 Rp. Tellbrustschild und Maschinenaufdruck 'S' auf Scadta 30 ctv. nach La Esperanza, mit beigef. Scadta Transitstp. von Barranquilla (27.VII.28) und rücks. Scadta TStp. von Girardot 29.VII.28", bezw. vorders. AStp. von La Esperanza (30. Jul.1920). Brief mit senkr. Faltspur links und etwas bestossen, Frankatur nicht beeinträchtigt, in guter Bedarfserhaltung. Eine recht seltene Destination SLH = CHF 1'000.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 180 CHF

    Lot# : 8356 Airmail

    SCADTA Maschinenaufdruck 'S' 1928 (19.April): Konsulatsbrief ab "Bern Fil. Kornhaus 19.IV.28.19" frankiert mit Tellbrustschild 20 Rp. u. 30 Rp. plus zweimal Scadta Maschinenaufdruck 'S' auf 30 ctv. blau, alle in Bern gest., mit beigef. Scadta Transitstp. von "Barranquilla 10.V.1928" und rücks. Scadta AStp. "Bogotà 12.V.28". Portogerechte Frankatur für einen Brief über 20 Gramm, leichte Bedarfsspuren an den Rändern, Frankatur in recht frischer Erhaltung SLH = CHF 1'300 (für Paar).rnBis 30. April 1926 wurden die Flugposttaxen für je 15 Gramm erhoben, ab 1. Mai 26 für je 20 Gramm.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 260 CHF

    Lot# : 8357 Airmail

    SCADTA Maschinenaufdruck 'S' 1924 (28. Okt.): Illustrierter Geschäftsbrief der dritten Gewichtsstufe mit Ovomaltine Werbung der Fa. Dr. A. Wander AG in Bern: "Niños y ancianos gozan mas de la vida por tomar Ovomaltine (Kinder und ältere Menschen genießen das Leben mehr, wenn sie Ovomaltine trinken) nach Bogotà, portogerecht frankiert mit 50 Rp. Helvetia mit Schwert gest. "Bern 28.X.24" und drei Scadtamarken zu 30 ctv. (30 ctv. je 15 Gramm), entw. mit Scadta-Stp.von "Barranquilla 24.XI.1924" und rücks. Agenturstp. "Recibo Bogotà 26.Nov.1924" in Violett, bezw. schwarzen AStp "Scadta Bogota 26.XI.1924". Ein attraktiver Beleg in einwandfreier Bedarfserhaltung.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 440 CHF

    Lot# : 8358 Airmail

    1 / 1
    SCADTA Maschinenaufdruck 'S' 1925 (2. Juni.): Einschreibebrief von Zürich nach Bogotà, frankiert mit Helvetia mit Schwert 40 Rp. (2), Maschinenaufdruck 'S' auf Scadta 1924 10 ctv. grün (2) plus 30 ctv. blau (2), alle Marken vorschriftswidrig gest. "Zürich Brf.Aufg. 2.VI.24.19" mit rücks. 'Recommendado' Stp. in Blau von "Barranquilla 23.Jun.1924" und "Bogota 25. Jun.1924" in Violett sowie rotem AStp. "Scadta Bogota 25.VI.1924". Seltener Brief der 2. Gewichtsstufe mit 'gewöhnlicher' Einschreibefrankatur, die beiden 10 ctv. Marken wurden anstatt der Einschreibemarke 'R' auf 20 ctv. verklebt und deshalb nicht austaxiert. 30 ctv. Marke o.l. minim über den oberen Rand geklebt, Zähnung deshalb leicht bestossen, Brief und Frankatur ansonsten in guter Bedarfserhaltung. Attest Ruoss (2007).
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 600 CHF

    Lot# : 8359 Airmail

    SCADTA Maschinenaufdruck 'S' 1929 (9. Feb.): Geschäftsbrief NUMA JEANNIN - FLEURIER 'The Swiss Watch at Fair Price' nach Bogotà, frankiert mit Tellbrustchild 30 Rp. u. Helvetia mit Schwert 40 Rp. in Kombination mit Maschinenaufdruck 'S' auf Scadta 1924 60 ctv. karmin, insgesamt sechs Werte in zwei waagr. Paaren und zwei Einzelmarken, alle gest. "Ambulant 9.II.29.1545", nach "Barranquilla -2.III.1929" per Flugpost nach Bogotà mit rücks. Scadta AStp. vom 5. März. Briefumschlag mittig gefaltet, Frankatur nicht beeinträchtigt, in einwandfreier Bedarfserhaltung. Seltene Frankatur für einen dreifach-gewichtigen Brief. Eine seltene Frankatur. Attest Eichele (2004) SLH = CHF 3'000.
    Starting bid : 500 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 8360 Airmail

    1 / 1
    SCADTA Maschinenaufdruck 'S' 1925 (27. Juni): Adressausschnitt eines grossformartigen eingeschriebenen Geschäftsbriefs der 13. Gewichtsstufe (181-195 Gramm) von "Genf 27.VI.25" nach Bogotà, frankiert mit Fr. 2.10 plus Maschinenaufdruck 'S' auf Scadta  1924 30 ctv. und 3 Peso mit Einschreibemarke grosses 'R' in Kombination mit 60 ctv. hellbraun ohne Aufdruck, vorschriftsgemäss entw. mit schwarzem Scadta Stp. von Barranquilla, dem offenbar unebenen Briefinhalt entsprechend undeutlich abgeschlagen. Portorichtige Frankatur zu Fr. 2.10 plus 410 ctv (30 ctv. per 15 Gramm). Briefausschnitt leicht schmutzig, Frankatur etwas unfrisch, jedoch in fehlerloser Erhaltung. Scadta Frankaturen mit Peso-Werten sind sehr selten. Attest Trüssel (2001) SLH = CHF 8'000.
    Starting bid : 1,000 CHF
    Hammer price : 1,000 CHF

    Lot# : 8361 Airmail

    SCADTA Maschinenaufdruck 'S' 1927 (17. Okt.): Einfacher Brief ab Zeulenroda im Landkreis Greiz in Thüringen (Deutschland) frankiert mit DR 25 Pfg. in Kombination mit Maschinenaufdruck 'S' auf Scadta 1924 30 ctv., beide mit Deutscher Entwertung, adressiert an Prof. Dr. Juan Weber in Medellin, mit beigef. Scadta Transitstp. von Barranquilla (7.XI.1927) und rücks. Kastenstp. vom Medellin (Nov. 9). Brief mit kl. Beschädigungen der linken oberen und unteren Ecke, ansonsten in guter Bedarfserhaltung. Seltene Verwendung einer Schweizer Scadta Marke im Dt. Reich SLH = CHF 3'000.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 380 CHF

    Lot# : 8362 Airmail

    SCADTA Maschinenaufdruck 'S' 1925 (28 Nov.): Brief adressiert an den Schweizer 'Major Hans von Wendt - Mission militar suiza - Director d. l. Escuela militar à Bogotà' frankiert mit Maschinenaufdruck 'S' auf Scadta 1924 30 ctv. blau plus 4 c. Inlandporto, entw. mit rotem Scadta Stp. von Barranquilla und rücks. AStp. "Servicio Posal Aereo Bogota 28.XI.1925". Briefklappe rücks. fehlend, dennoch ein seltener Brief, ab der Schweiz im sog. 'Doppelumschlagverfahren' zum Scadta Flugdienst Barranquilla - Medellin zugeleitet SLH = CHF 4'000.rnrn1924-28 versuchte eine fünfköpfige Schweizer Militärmission die kolumbianische Armee zu professionalisieren. Wahrscheinlich durch Vermittlung einiger Deutscher kam am 8. November 1924 eine Schweizer Mission nach Kolumbien, um die Militärflugschule in Bogotá, wieder zu eröffnen. Vier Schweizer Schulungsflugzeuge vom Typ Wild WTS und acht Wild X hielten die erste Luftparade am 7. August 1927 ab (Quelle Wikipedia).
    Starting bid : 400 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 8363 Airmail

    Do-X Flugschiff D-1929 Probeflug 1929 (17. Nov.): Ansichtskarte frankiert mit 20 Rp. mit roten SStp. 'Südfunk an Bord Do-X' sowie 20 Rp. GS-Karte mit dem selteneren SStp. in Schwarz, beide Belege von der Aufgabe "Rorschach 17.XI.29.14" SLH = CHF 1'800.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 380 CHF

    Lot# : 8364 Airmail

    Katapultpost 1929/34: Auswahl von fünf Belegen ab Schweiz zugeleitet zu versch. Katapultflügen nach USA, dabei Bedarfsbeleg (1929) zum Dampfer 'Bremen' ab "Zürich 12.X.29" mit BStp. "Mit Luftpost zum D."Bremen" befördert", der Flug war jedoch aus technischen Gründen ausgefallen, weiter vier interessante Briefe/Karten, inkl. Bundesfeierkarte 25 Rp. zum "Dampfer 'Bremen'- NY 22.23. Juni 33" sowie elf US-Belege der Amerikanischen Seepostaufgabe in die Schweiz SLH = 2'050 für CH-Katapultbelege, Leder Graue = Euro 650 US-Seepostaufgabe.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 650 CHF

    Lot# : 8365 Airmail

    Verunfallte Flüge -  Unfallpost 1934/44: Auswahl 22 Crash-Belege von verunfallten Flügen, dabei Schweizer Post vom Challenger Unglück in Mozambique (B13), Brief der Flugunfälle in Kinnekulle (B18, ohne Vermerkzettel) und Falsterbo (B20) Schweden, eingehende Post mit Crash-Belegen von Malmö (C17b), Mirabella Bay, Kreta (C20), Bengasi (C21), Salt Lake City (C22) und Luxeuil-les-Bains (C32), weiter Crash-Beleg von Abo, Finnland (C34), Brief aus Aleppo mit VStp."DAMAGED BY IMMERSION / IN SEA WATER" (C35.b) sowie zwei Belege vom Crash in Lissabon, Portugal (C36) SLH = CHF 3'600+.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 1,700 CHF

    Lot# : 8366 Airmail

    Weltrundfahrt 1929 Etappe bis Tokio (15. Aug. bis 4. Sept.): Fotokarte ab "Basel 12.VIII.29" und Brief ab "Zürich14.VIII.29" mit guten Frankaturen, dazu Briefvorderseite ab "Zürich 12.VIII.29" mit F2, obwohl nicht mehr gültig unbeanstandet entwertet , adressiert nach Los Angeles, jedoch nur bis "Tokyo 19.8.29 berfördert SLH ZF102.A = CHF 1'050.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 300 CHF

    Lot# : 8367 Airmail

    Weltrundfahrt 1929 (15. Aug. bis 4. Sept.): Lot vier Belege, dabei Brief ab "Heiden 13.VIII.29" frankiert mit 10 Fr. und seltener Briefbundzettel zur Etappe bis "Los Angeles Aug.26.1929" sowie zwei Rundfahrten-Briefe, einmal mit vorder und rücks. Flugpostfrankatur zu Fr. 17.00 von "Zürich Flugplatz 12.VIII.29", bezw. Brief ab "Fribourg 11.VIII.29" frankiert mit Gebirgslandschaften Fr. 5 und Fr. 10 plus zwei Luftpostmarken zu 1 Fr., beide mit rücks. AStp. "Friedrichshafen 4.9.29" SLH ZF 2'200 SBK = CHF 1'000+.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 500 CHF

    Lot# : 8368 Airmail

    Südamerikafahrt 1930 (18. Mai - 6. Juni): Karte vom Anschlussflug ab Rio nach Buenos Aires frankiert mit 'Ikarus' 1 Fr.  plus Wappenmuster 1.50 Fr. gest. "Romanshorn 16.V.30" in Bord zusätzl. mit Condormarken frankiert, sauber entw. mit Bordpoststp. 19.5.1930" für den Anschlussflug ab Rio mit beiden Condor-Stp. von "Rio de Janeiro 25. Mai 1930". Ein seltener Beleg SLH = CHF 5'000.
    Starting bid : 750 CHF
    Hammer price : 1,100 CHF

    Lot# : 8369 Zeppelin Acceptances

    Südamerikafahrt 1930 (18. Mai - 6. Juni) - Liechtenstein: 20 Rp. Bildpostkarte mit Zusatzfrankatur ab "Triesenberg 12.V.30" mit Postsonderstp. "Recife  24. Mai 30", ab Rio mit Condorflug nach Sao Paulo weitergeleitet mit rücks. Condorstp. vom 28. Mai 30. Belege ohne Condor-Zusatzfrankatur sind sehr selten

    SHL ZF116.K ohne Zusatzfrankatur, im Sieger und SLH in dieser Form nicht gelistet.

    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 320 CHF

    Lot# : 8370 Airmail

    Südamerikafahrt 1930 (18. Mai - 6. Juni): Lot zehn Belege ab der Schweiz zu versch. Etappen, dabei zwei Karten und ein Brief bis Sevilla, drei Belege bis Lakehurst sowie zwei Karten der Rundfahrt, alle mit guten Frankaturen und in sauberer Erhaltung SLH ZF 116.A, F, I = CHF 2'460.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 500 CHF

    Lot# : 8371 Liechtenstein

    Fahrt nach Vaduz -Lausanne 1931 (10. Juni): Vier Belege mit Sondermarken, dabei Karte und Brief mit jeweils mit eingedruckten blauem Zeppelin-Etikett beide korrekt frankiert zu 1 Fr., bezw. 2 Fr., Brief frankiert mit 1 Fr. im waagr. Paar sowie kl. Karte ab "Vaduz 10.VI.31" mit Zeppelinmarke 1 Fr. plus Luftpost Zusatzfrankatur 55 Rp. nach "Danzig Langfuhr 12.6.31" SLH ZF 47.A = CHF 1'700.
    Starting bid : 300 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 8372 Airmail

    Div. Schweizfahrten 1929/30: Lot 14 Belege zu versch. Fahrten, dabei interessante Destinationen wie Brief ab "Leipzig 5.X.30" der Abgabe "Basel 12.X.30" nach "Wien 13.X.30", Karte der Abgabe Basel via "Zürich 12.X.30" und Genf (Stempelfehler!) - Marseille nach Algerien (16.10.) sowie 20 Rp. Bildpostkarte mit portorichtiger ZusatzfrankaturFr. 1.40 der Abgabe 'Genève-Aviation 14.IX.30" via Zürich nach San Antonio, Texas USA mit rücks. AStp. vom 24. Sept.30.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 340 CHF

    Lot# : 8373 Airmail

    1929/32: Lot acht Belege von versch. Fahrten, dabei Weltrundfahrt 1929 zwei Briefe der amerikanischen Postaufgabe zur Rückfahrt ab Lakehurst, je eine Karte ab der Schweiz zur Fahrt nach Bielefeld, bezw. Bundesfeierkarte zur Fahrt nach Darmstadt, weiter Karte vom Condor Anschlussflug ab Pernambuco der 4. SA-Fahrt 32 nach Santa Catarina BR sowie R-Brief vom Condor Anschlussflug der 7.SA-Fahrt 32 nach Montevideo, Uruguay SLH = CHF 1'300.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 700 CHF

    Lot# : 8374 Airmail

    Baltische Staaten - 1922/24: AdAA/Rumpler Linie Genf - Zürich - Nürnberg, 25 Rp. GS-Karte mit Wert- und farbgleicher Zusatzfrankatur ab "Basel 31.VIII..22" via Zürich - Nürnberg - Berlin - Danzig nach Riga (Lettland), R-Karte vom Flugmeeting in Zürich mit portorichtiger Frankatur zu 90 Rp. nach "Kaunas 10.IX.22" (Litauen) dazu ein sog. 'Blatter'- Brief eingeschrieben ab "Lausanne Comptoir Suisse 28.IX.24" nach Memel mit rücks. Durchgangs- und Ankunftstp. von Tilsit und Klaipeda (Litauen) jeweils vom 1. Oktober. Seltene Ausland-Destinationen, nur wenige Belege aus dieser frühen Flugpostzeit ab der Schweiz bekannt.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 380 CHF

    Lot# : 8375 Airmail

    Russland - 1922 (Aug./Okt.): Früher Bedarfsbeleg ab "Zürich 14.X.22" zur Linie Königsberg - Moskau ( nach Petrograd (St. Petersburg) mit russischem Bestätigungsstp., dazu eingehender eingeschriebener Bedarfsbeleg mit vorder und rücks. Frankatur ab Moskau (3.8.22) mit durchgehender Luftpostbeförderung via Königsberg - Berlin (DERULUFT /LLoyd Ostflug) und der Nürnberglinie (Rumpler Luftverkehr und Ad Astra via Zürich (3.8.22) nach "Bern 4.VIII.22". Trotz kl. Mängeln, ein seltenes Briefpaar aus den Anfängen des internationalen Luftpostverkehrs in guter Bedarfserhaltung SLH = CHF 800 nur für Hinflug.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 750 CHF

    Lot# : 8376 Airmail

    NHORA  - Sowjetunion 1926 (17. Mai): NHORA Erstflug La Chaux-de-Fonds - Basel, eingeschriebener NHORA - Briefumschlag zu 20 Rp. nach Taschkent (Usbekistan) mit portorichtiger Zusatzfrankatur zu 70 Rp., sauber entw.mit SStp., ab "Basel 17.V.26.10" weitergeleitet via Berlin (18.5.) und Moskau (19.5.) nach "Taschkent 30.5.26", mit allen entspr. Leit- und AStp. auf der Rückseite. Umschlag mit einigen Bedafsspuren, eine sehr seltene Destination.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 300 CHF

    Lot# : 8377 Airmail

    Spanien - Kanarische Inseln - 1928/37: Auswahl vier Briefe, dabei R-Brief ab "Genève 22.IV.28" nach Madrid der Verlängerung der DELAG/DLH Linie ab Marseille bis Barcelona, zwei Briefe bis Las Palmas mit R-Brief ab "Zürich 16.VII.34" und einem Brief ab "Basel 20.V.36" via Lufthansa sowie Brief ab "Bern 3.XI.37" nach Santa Cruz de Teneriffe mit rotem Zensurstempel.
    Starting bid : 200 CHF
    Your bid : CHF

    Lot# : 8378 Airmail

    Kanada - 1932/51: Auswahl sieben Belege, dabei seltener Postkarten -Tarif (1.1.32) von 60 Rp. für eine 20 Rp. GS-Karte mit Zusatzfrankatur 40 Rp. Flugpost  ab "Stein a. Rhein 17.V.32" nach Montréal, R-Brief ab "Basel 2.X.39" mit reiner Luftpostfrankatur zu Fr. 2.70 sowie unzensierter R-Brief ab "St. Gallen 20.VII.42" frankiert mit Einzelmarken aus dem Bundesfeierblock 1942 plus Luftpost 1 Fr., beide via Lissabon und New York nach Montreal sowie Zensurbrief ab "Lausanne 30.XI.44" mit Deutscher und Amerikanischer Zensur via Berlin und Schweden nach "New York 23.1.45" und "Toronto 23.Jan.45" nach "Vancouver B.C Jan.26 45". Interessantes Lot versch. Tarife und Leitwege.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 260 CHF
Sort list :