tradition and experience in classic philately since 1919

Searchresults (493)

download as PDF Edit / save search
Sort list :
  • Lot# : 553 Div. Deutschland Sammlungen/Posten

    1759/1864: Lot 22 Vorphilabriefe, dabei Brief (1759) von 'Hambourg' nach Bordeaux, div. Einschreibebriefe wie 'R3 Nürnberg/5 Sep. 1820" nach Künzelsau, div. Frankobriefe, Abstp. wie Grenzübergangsstp. 'Henri-Chapelle' (3), Einzeilige Langstp. von Öhringen in blau(2) und schwarz (2) sowie 12 Briefe nach Strassburg, alle von versch. Abgangsorten und div. Tax- und Leitvermerken ab Königsgrätz, 'R.L.BADE' und 'Allemagne par Strasbourg', 'Bade par Strasbourg' (2), Ludwigsburg, Freudenstadt in blau, Zweizeiler Heilbronn in scharz, drei R-Briefe (1859/61) nach Arnheim BE sowie ein Brief vom 'K.K. Brigaden Commando in Rastatt' mit beigef. Kastenstp. 'B 6 K' und handschriftl. Taxierung '6' (1864).
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 240 CHF

    Lot# : 554 Baden

    1 / 1
    Catalogue# : 25a
    1868: 7 Kr. blau, 20-er Block aus der rechten unteren Bogenecke, postfrisch.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 600 CHF

    Lot# : 555 Baden

    1851/68: Überwiegend gest. Sammlung mit u.a. Mi-Nr. 1 (2), 22a (höher sign. Brettl BPP), Farbnuancen, Dubletten, etc.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 800 CHF

    Lot# : 556 Baden

    Nummernstempel 1851/68: Sammlung Nummernstempel Ex. Nr. 1-177 auf ca. 860 Marken und Briefstücke, dabei bessere Stempel und Marken, Randstücke, etc., dazu etwas Uhrrad-Stempel.
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 1,500 CHF

    Lot# : 557 Baden

    Ortsstempel 1860/80: Sammlung Ortsstempel auf rund 620 Marken/Briefstücken ex. ACHERN - ZELL, dazu Bahnpost auf 14 Marken und Briefstücken, Postablagen auf 47 Marken und Briefstücken sowie nachverwendete Stempel überwiegend Brustschild, bzw. etwas Pfenning/Pfennige auf 240 Marken und Briefstücken.
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 1,200 CHF

    Lot# : 558 Baden

    1835/85ca.: Rund 100 Briefe, Ganzsachen und Briefteile, dabei Chargé, nachverwendete Stempel, etc.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 340 CHF

    Lot# : 559 Bayern

    1 / 2
    Catalogue# : 1P1
    1 / 1
    1849: Probedruck 1 Kreuzer hellblau auf weissem Papier, farbintensiv in sehr klarem Druck und dreiseitig vollrandig, links mit Randlinienschnitt, ungummiert wie hergestellt, ein seltener Einzelabzug von der Urgravierung in tadelloser Erhaltung. Selten angeboten, signiert Pfenniger; Attest Stegmüller (2006) Mi = € 4'000.
    Starting bid : 1,000 CHF
    Hammer price : 2,600 CHF

    Lot# : 560 Bayern

    1 / 1
    Catalogue# : 1/Ia
    1 / 1
    1849: Schwarzer Einser, 1 Kreuzer grauschwarz von der Platte 1 in besonders klarem frühen Druck, allseits breitrandig, dabei an drei Seiten mit Zwischenlinien, in sehr frischer und tadelloser Erhaltung in ursprünglich postfrischen Zustand mit voller Gummierung. Ein aussergewöhnlich attraktives Stück dieses Frühdrucks von der noch nicht abgenutzten Platte. Attest Schmitt (2005) Mi = € 1'800.
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 1,700 CHF

    Lot# : 561 Bayern

    1 / 2
    /
    Catalogue# : 1/Ia
    1 / 2
    1849: Schwarzer Einser, 1 Kreuzer schwarz von der Platte 1 im Viererblock mit grosser Bogenecke rechts oben mit 21 resp. 10 mm breitem Bogenrand, die linke untere Marke mit Plattenfehler unter 'Z' von 'KREUZER', allseits breitrandig mit Zwischenlinien unten und rechts, in sehr frischer, feiner und tadelloser Erhaltung in ursprünglich postfrischen Zustand mit voller Gummierung. Ein aussergewöhnlich schöner und gesuchter Viererblock, in postfrischer Erhaltung sehr selten. Signiert im Rand Bühler und Kruschel; Atteste Bühler (1978); Brettl (1980, 1991) Mi = € 6'000/Sem = € 5'500 für einen ungest. Viererblock.
    Starting bid : 2,500 CHF
    Hammer price : 9,000 CHF

    Lot# : 562 Bayern

    1 / 1
    Catalogue# : 1/Ib
    1 / 1
    1849: Schwarzer Einser, 1 Kreuzer tiefschwarz von der Platte 1, allseits breitrandig, oben und rechts mit voller, unten mit teilweiser Zwischenlinie, in sehr frischer tiefer Farbe, ungebraucht ohne Gummierung. Ein tadelloses und bestechend schönes Stück, das nicht aus dem Restbestand stammt. Attest Brettl (2008) Mi = € 2'000.
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 1,200 CHF

    Lot# : 563 Bayern

    1 / 1
    Catalogue# : 1/Ib
    1 / 1
    1849: Schwarzer Einser, 1 Kreuzer tiefschwarz von der Platte 1, drei Exemplare, voll- bis meist breitrandig mit Zwischenlinien an insgesamt neun Seiten, in sehr schöner tiefer und frischer Farbe, in feinster tadelloser Erhaltung, klar und übergehend entw. mit Mühlrad '18' mit nebenges. "AUGSBURG 28 MAI 1851 11-12" auf vollständigem Faltbrief nach Schrobenhausen. Ein attraktiver Brief mit seltener Frankatur im ersten Briefkreis. Attest Brettl (2003) Mi = € 21'000/Sem = € 18'000.
    Starting bid : 3,000 CHF
    Hammer price : 17,000 CHF

    Lot# : 564 Bayern

    1 / 2
    Catalogue# : 1/IIa
    1 / 1
    1849: Schwarzer Einser, 1 Kreuzer schwarz von der Platte 2, unten rechts voll- sonst breitrandig mit Zwischenlinien links und rechts, in schöner tiefer und frischer Farbe und tadelloser Erhaltung, klar und leicht übergehend entw. mit Mühlrad '7' mit nebenges. "ALTÖTTING 13/3" (1851) auf Drucksachen-Faltbrief nach Hengersberg. Attest Brettl (2003) Mi = € 7'000.
    Starting bid : 1,500 CHF
    Hammer price : 5,500 CHF

    Lot# : 565 Bayern

    1 / 2
    Catalogue# : 1/IIa
    1 / 1
    1850: Schwarzer Einser, 1 Kreuzer schwarz von der Platte 2, rechts voll- sonst breitrandig, links volle, oben und unten teilweise Zwischenlinien, in sehr frischer und tadelloser Erhaltung, klar und zentriert entw. mit Mühlrad '202' von Marktsteft. Ein attraktives Stück. Signiert Szekula; Atteste Pfenniger (1950); Brettl (1978) Mi = € 3'500.
    Starting bid : 750 CHF
    Hammer price : 1,700 CHF

    Lot# : 566 Bayern

    1 / 1
    Catalogue# : 2/Ia
    1 / 1
    1849: 3 Kreuzer blau von der Platte 1 im waagr. Dreierstreifen, farbfr. und allseits breitrandig mit vollständigen Zwischenlinie auf drei Seiten und Teilen dreier Nachbarmarken (linke Marke senkr. Bug, mittlere Marke oben Spalteinriss, rechte Marke mit Knittern), sauber entw. mit Mühlrad '217' von München. Laut Sem stellt ein Dreierstreifen die grösste gebrauchte Einheit dieser Marke dar. Attest Brettl (1998) Mi = € 2'500/Sem = € 3'000.
    Starting bid : 250 CHF
    Hammer price : 800 CHF

    Lot# : 567 Bayern

    1 / 1
    Catalogue# : 2/Ia
    1 / 1
    1849: 3 Kreuzer blau von der Platte 1 im senkr. Paar vom linken Bogenrand stammend, meist voll- bis breitrandig (rechts oben leicht berührt, links unten Randspalt, Bräunungsflecken), zart entw. mit Mühlrad '174' mit nebenges. Halbkreisstp. "LANDSBERG 28/9" auf Briefvorderseite (etwas fleckig) nach Vaduz im Fürstentum Liechtenstein. Eine sehr seltene Destination aus der Anfangszeit des Postvereins, als Liechtenstein mit Österreich am 1.7.1850 zu den Gründungsmitgliedern gehörte. Befund Brettl (2003).
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 1,500 CHF

    Lot# : 568 Bayern

    1 / 1
    Catalogue# : 2/IP,2/Ia,4/II
    1 / 1
    1849/50: Probedruck 3 Kreuzer schwarz von der Platte 1 auf Papier ohne Seidenfaden, farbintensiv und voll- bis meist breitrandig, ohne Gummi, Befund Brettl (2010), weiterhin 3 Kreuzer blau von der Platte 1 mit 4 mm breitem Bogenrand rechts, attraktiv entw. mit Mühlrad '75' von Erding. Weiterhin 6 Kr. braun, Platte 2 in frischer, ungebrauchter Erhaltung.
    Starting bid : 100 CHF
    Hammer price : 360 CHF

    Lot# : 569 Bayern

    1 / 2
    Catalogue# : 4/I
    1 / 1
    1849: 6 Kreuzer braun von der Platte 1, zwei Exemplare, rechte Marke vom linken Bogenrand stammend, beide farbfr. und allseits breitrandig, teils mit Zwischenlinien, je klar entw. mit Mühlrad '135' mit nebenges. Zweizeiler "HOF 24 SEP. 50" auf Faltbrief nach Leipzig mit rücks. Ankunftsstempel. Ein ausgesprochen attraktiver, ehemals doppelgewichtiger Brief im zweiten Briefkreis aus Bayern heraus nach Sachsen. Signiert Schmitt; Attest Sem (2008) Sem = € 1'700.
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 2,800 CHF

    Lot# : 570 Bayern

    1 / 2
    Catalogue# : 4/II
    1857 (21.3.): Faltbrief der K. Hofbibliothek München nach Genf, frankiert mit 6 Kr. braun, Type II, ein breitrandiges Luxusstück mit Trennlinien auf allen Seiten und Bogenrand rechts, zart und voll aufgesetzt mit offenem Mühlrad '325' mit nebenges. Zweizeiler "MÜNCHEN 21 MAR. 1857 V". Handschr. Vermerk "franko / K. Hofbibliothek Angelegenheit", daher in Bayern portofrei befördert, die 6 Kr. bezahlten das Porto im zweiten schweizerischen Briefkreis von der Grenze bis nach Genf.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 1,900 CHF

    Lot# : 571 Bayern

    1 / 2
    Catalogue# : 4/II
    1850: 6 Kreuzer braun von der Platte 2, farbfr. und allseits breitrandig mit Zwischenlinien, zart und übergehend entw. mit Mühlrad '349' mit nebenges.Halbkreisstp. "TITTMONING 27/5" auf vorgedruckter Bischofsbriefhülle an Gregor, den Erzbischof von München-Freysing in München mit rücks. Ankunftsstempel (29 MAI 1857). Signiert Schmitt; Attest Sem (2008).
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 550 CHF

    Lot# : 572 Bayern

    1 / 2
    Catalogue# : 4/III
    1 / 1
    1849: 6 Kreuzer rötlichbraun von der Platte 1 mit doppelten Zwischenlinien unten, farbfr. und allseits breitrandig mit nahezu vier vollständigen Zwischenlinie (waagr. Bug unten), ideal und attraktiv entw. mit Zweikreiser "AUGSBURG 19 JUN. 1850 5-6" auf Faltbrief nach Reichenhall. Frühe Entwertung mit Datumsstempel vor der Einführung der Mühlräder, zudem noch grosse Teile des Kleinen Gruppenabstands zwischen zwei Vierteln des Druckbogens, ein phantastischer Brief. Attest Brettl (2005) Mi = € 3'000/Sem = € 2'200.
    Starting bid : 750 CHF
    Hammer price : 1,400 CHF

    Lot# : 573 Bayern

    1 / 2
    Catalogue# : 10a+b
    1864: 6 Kr. blau und dunkelblau, sauber entw. mit zwei Abschlägen des offenen Mühlradstp., daneben Postabgang "Schweinfurt 20/6', roter Einkreis des Austauschbüros 'Bavière-Forbach Amb. A' und schwarzes 'P.D.', auf Faltbriefhülle ohne Inhalt nach Lyon.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 440 CHF

    Lot# : 574 Bayern

    1 / 1
    Catalogue# : P16I
    1 / 1
    1879: Postkarte mit bezahlter Antwort 5 Pfg. violett, Wappen mit Vordruck "Antwort" statt Rückantwort, ungebr. in sehr frischem Zustand, ohne Flecken und Büge, Fotoattest Helbig BPP (2004) Mi = € 900.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 200 CHF

    Lot# : 575 Bayern

    1 / 1
    Catalogue# : 148BDD
    1 / 1
    1919: Eine Mark mit doppeltem Aufdruck, postfr. vom linken Bogenrand, eine sehr seltene Marke in tadelloser Erhaltung, Fotoattest Helbig BPP (2000) Mi = € 2'200.
    Starting bid : 500 CHF
    Hammer price : not sold

    Lot# : 576 Bayern

    1849/1920: Postfrische, ungebr. und gest. Sammlung mit u.a. Mi-Nr. 1 I (2, einmal Fotoattest Zumstein), 1 II, 4 I (6), 7 Paar, 26 X ungebr., 28 X ungebr. (2), 29 Xb, II (Vierer-Block ungebr., Beanstandungen), 91 II U ungebr., 171-77 B ungebr., D 43y im Vierer-Block Fotoattest Helbig BPP, P1 auf Brief Fotoattest Brettl etc., weiter Einheiten, Abarten und Besonderheiten, gute Zusammendrucke bessere Stempel, einige Briefe, Karten und Ganzsachen, in 6 Alben.
    Starting bid : 4,000 CHF
    Hammer price : 10,500 CHF

    Lot# : 577 Bayern

    Mühlradstempel 1850/67: Sammlung Mühlradstempel auf rund 630 Marken und Briefstücken dabei viele volle und klare Abschläge.
    Starting bid : 750 CHF
    Hammer price : 850 CHF

    Lot# : 578 Bergedorf

    1861: Postfrische und ungebr. Sammlung mit u.a. Mi-Nr. 2KZS postfr. (2 sign. Köhler), 3K ungebr. sign. Bühler, dazu Dienstbrief von 1864.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 360 CHF

    Lot# : 579 Braunschweig

    1 / 2
    Catalogue# : 2
    1852: 2 Sgr. preussischblau, farbfr. und dreiseitig breit- bis überrandig mit grossen Teilen der unteren Nachbarmarke (oben an die Randlinie geschnitten), zart und übergehend entw. mit blauem Zweikreiser "WOLFENBÜTTEL 14/4 11-11½" nach Schloss Dieskau bei Halle an der Saale, rücks. Ausgabestp. vom Folgetag. Portogerechter Postvereins-Brief im zweiten Postkreis, gerichtet an einen Gast von Major Otto von Bülow (1812-1871) Mi = € 1'200.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 420 CHF

    Lot# : 580 Braunschweig

    1 / 2
    Catalogue# : 3
    1852: 3 Sgr. orangerot, ein farbintensives und breitrandiges Prachtstück mit Teilen einer Nachbarmarke, mit auf- und nebenges. blauem Halbkreisstp. "BRAUNSCHWEIG 21/4" (1854) auf Faltbrief (inwendig auch mit Tesa gestützt; Adresse entfernt und teils nachgezogen) mit rücks. Ausgabestempel. Signiert Brettl Mi = € 1'200.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : not sold

    Lot# : 581 Braunschweig

    1852/65: ungebr. und gest. Sammlung, meist mehrfach gesammelt, mit u.a. Mi-Nr. 1,2,3,4x (Kurzbefund Lange BPP), 9bz (3/4 Ggr. auf Briefstück, Fotoattest Pfenninger), bessere Stempel, einige Briefe und Ganzsachen.
    Starting bid : 1,000 CHF
    Hammer price : 3,000 CHF

    Lot# : 582 Bremen

    1 / 1
    Catalogue# : 15b
    1867: 5 Sgr. dunkelolivgrün im waagr. Paar, farbintensiv und einwandfrei gez. Prachtstück, ungebraucht mit Originalgummi. Mi = € 800.rnProvenienz: Sammlung Burrus; Robson Lowe Auktion (Okt. 1964), Los 385 auf dem Original-Losblatt.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 850 CHF

    Lot# : 583 Bremen

    1855/67: Ungebrauchte und gest. Sammlung mit besseren Werten, Erhaltung unterschiedlich und Stempel teils fraglich.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 850 CHF

    Lot# : 584 Hamburg

    1770/1944ca.: Ungebrauchte und gest. Sammlung mit u.a. Mi-Nr. 1 sign. Grobe, 2, 3. 5b (repariert, sign. Bühler), meist mehrfach, dazu viele Briefe ab Vorphila, dabei fremde Postanstalten, Auslandspost, Ansichtskarten, etc., auf selbstgestalteten Blättern, in 4 Alben.
    Starting bid : 500 CHF
    Hammer price : 950 CHF

    Lot# : 585 Hannover

    1 / 1
    Catalogue# : 15a
    1859: 2 Gr. blau, farbfr. und regelmässig breitrandig geschnitten, klar und dekorativ entw. mit blauem „BREMEN 30/9 5-6“ des hannoverschen Postamts mit nebenges. rotem „RECOMMANDIRT.“ auf Inlands-Einschreibebrief (in den Kanten inwendig verstärkt) nach Beverstedt. Verwendung der 2 Gr. als Inlandseinschreiben nicht häufig, signiert Brettl.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : not sold

    Lot# : 586 Hannover

    1850/64: Überwiegend gest. Sammlung, meist mehrfach gesammelt, dabei Farbnuancen, Einheiten, Randstücke mit Reihenzahl, Briefstücke, einige Briefe und Ganzsachen, sowie kleiner Stempelteil, die Erhaltung ist nicht immer einwandfrei und auch fragliche Stücke enthalten.
    Starting bid : 750 CHF
    Hammer price : 2,200 CHF

    Lot# : 587 Helgoland

    1 / 2
    Catalogue# : 19Ab
    1889: 1Sh./1M. dunkelgrün & karmin, einwandfrei gez. und sauber entw. "HELIGOLAND AU 5 1890" auf Einschreibe-Umschlag nach Brüssel mit rücks. Transit- und Ankunftsstempeln. Unten verkürzt und Einrisse, aber eine gute Destination von Hegoland aus, signiert Carl H. Lange und Brettl.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 240 CHF

    Lot# : 588 Helgoland

    1867/79: Postfrische und ungebr. und etwas gest. Sammlung, dabei Einheiten, viele Neu- und Nachdrucke.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 420 CHF

    Lot# : 589 Lübeck

    1859/65: Ungebrauchte und gest. Sammlung mit u.a. Mi-Nr. 3F mit sehr fraglichem Stempel, Mi. Nr. 7 repariert, sign. Engel BPP etc.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 440 CHF

    Lot# : 590 Mecklenburg Schwerin

    1856/64: Ungebrauchte und gest. Sammlung mit u.a. Mi-Nr. 4 gest., kleine Schürfstelle, Fotoattest Berger BPP, dazu Mecklenburg-Strelitz ungebr. komplett.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 800 CHF

    Lot# : 591 Oldenburg

    1 / 1
    Catalogue# : 1
    1 / 1
    1852: 1/3 Silbergroschen auf gelbgrün, waagrechter Dreierstreifen, voll- bis meist breitrandig und in frischer Farbe, mit Ra2 "VAREL 31-10", die rechte Marke hat eine senkr. Bugspur, ansonsten tadelloser, sehr schöner Streifen, Fotoattest Brettl BPP (1996) Mi = € 10'000.
    Starting bid : 1,500 CHF
    Hammer price : 1,700 CHF

    Lot# : 592 Oldenburg

    1 / 1
    Catalogue# : 2/III
    1852: Hauswappen 1/30 Thaler/1 Sgr. schwarz auf grauultramarin, Type III, ein farbintensives und allseits breitrandiges Prachtexemplar mit  breitem Bogenrand links, zart und übergehend entw. mit blauem Stabstp. DAMME auf vollständigem Faltbrief nach Ankum im Königreich Hannover.
    Starting bid : 100 CHF
    Hammer price : 160 CHF

    Lot# : 593 Oldenburg

    1 / 1
    Catalogue# : 6a
    1859: Staatswappen 1 Gr. schwarz auf blau, ein farbintensives und allseits breitrandiges Prachtexemplar mit  breitem Bogenrand oben, zart und übergehend entw. mit zweizeiligem blauem Rechteckstp. "DELMENHORST .. 1861" auf Faltbrief nach Brake mit rücks. blauem Transitstp. von Oldenburg. Signiert Köhler, Stolow und Engel BPP.
    Starting bid : 100 CHF
    Hammer price : 100 CHF

    Lot# : 594 Oldenburg

    Unfortunately this lot was withdrawn from this auction.

    Lot# : 595 Oldenburg

    1 / 2
    Catalogue# : 10a
    1 / 1
    1861: 1/3 Groschen gräulichgrün, voll- bis breitrandig und in besonders frischer und tiefer Farbe, mit DKr. "OLDENBURG 22/8", Kabinett, Altsignaturen, Fotoattest Brettl BPP (2003).
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 380 CHF

    Lot# : 596 Oldenburg

    1852/67: Ungebrauchte und gest. Sammlung mit u.a. Mi Nr. 8 Fotoattest Brettl BPP, 11 Kurzbefund Brettl BPP, 13 Fotobefund Berger BPP, 14 Fotobefund Berger BPP, etc.
    Starting bid : 500 CHF
    Hammer price : 1,500 CHF

    Lot# : 597 Preussen

    1 / 2
    Catalogue# : 17+18
    1867 (6.11.): Zierbrief mit 1862 2 Sgr. ultramarinblau und 3 Sgr. ockerbraun, durchstochen, beide zus. ideal entw. mit Kastenstp. "HERZBERG I. D. MARK 6 11 67 8-9 V.", versandt nach Bex in der Schweiz, vorderseitig mit blauem Weiterfranko-Vermerken "f2" (Sgr.), durchgestrichen und mit Rötel "6" (Kr.) ersetzt, rückseitig badische Bahnpost, schweiz. Bahnpost Basel-Olten und Ankunftsstp. (9 NOV 67). Das Porto betrug 3 Sgr. im dritten Vereinspostkreis und 2 Sgr. im zweiten schweizerischen Briefkreis, ein schöner Valentine aus Herzberg.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 300 CHF

    Lot# : 598 Preussen

    1850/67: Ungebrauchte und gestp. Sammlung, meist mehrfach gesammelt, in den Hauptnummern komplett, dazu Farbnuancen, Einheiten, einige Belege und kleine Sammlung Nummernstempel, einige Marken oxidiert.
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 1,100 CHF

    Lot# : 599 Preussen

    1855/67: Lot fünf Briefe in untersch. Erhaltung, dabei 1855 Kopfausgabe 3 Sgr. schwarz auf gelb, zwei Werte auf doppelgewichtigem Brief mit Vierring '578' vom preussischen Postamt in Hamburg nach Wien, 1860 3 Sgr. orange auf Brief Aachen nach Avignon, "reicht nicht" und franz. Taxierung '2' Décimes, 1861 1 Sgr. Emden nach Aurich, und 1867 zwei Briefe mit Frankaturen von 3½ und 4½ Sgr. von Krefeld resp. Berlin nach Frankreich.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 150 CHF

    Lot# : 601 Preussen

    Incoming Mail 1857/61: Lot sechs markenlose Briefe aus Rio de Janeiro, Buenos Ayres, Montevideo und der deutschen Kolonie Nueva Mehlem in Uruguay, alle über Southampton an den Kölner Banquier Victor Wendelstadt (1819-1884) gelaufen.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 300 CHF

    Lot# : 602 Sachsen

    1 / 2
    Catalogue# : 1P
    1850: 3 Pfennige schwarz, der einzig bekannte Probedruck der provisorischen Kreuzbandmarke in schwarzer Farbe vom Urstempel. In Auftrag gegeben von der Sächsischen Oberpostdirektion, hergestellt durch die Buchdruckerei und lithographische Kunstanstalt J. B. Hirschfeld in Leipzig, Zeichner und Graveur war Herr Scheele. Der Druck erfolgte von einem Ur-Stock aus Holz mit fettarmer Druckerschwärze auf weisslichem Bristol-Karton. Signiert Opitz.rnEin seit Jahrzehnten literaturbekanntes Stück, erstmals erwähnt in der Beschreibung der Essay-Sammlung von Schroeder (1902). Zwei schwache Tintenstriche unten, die nicht von seinem unikalen und musealen Charakter ablenken. Im Detail beschrieben und abgebildet bei Bühler auf S. 10-12 und bei Knapp auf S. 29. Ein Museumsstück von höchstem Liebhaberwert, eine weltberühmte Seltenheit.rnProvenienz: Sammlung Schroeder (1902); 73. Mohrmann Auktion (1952), Los 927; Sammlung Horst und Arnim Knapp, 342. Köhler Auktion (Sept. 2010).
    Starting bid : 20,000 CHF
    Hammer price : 20,000 CHF

    Lot# : 603 Sachsen

    1 / 2
    Catalogue# : 1a
    1 / 1
    1850: 3 Pfennige rot, Platte VI, Type 9, farbintensiv mit ins orangerot gehender Nuance und allseits voll- bis meist weissrandig, an drei Seiten mit Zwischenlinien, daran das sächsische Liniensystem erkennbar, ungebraucht ohne Gummi. Ein sehr schönes Stück, Attest Bühler (1977) Mi = € 4'500.rnProvenienz: Sammlung Horst und Arnim Knapp, 344. Köhler Auktion (März 2011).
    Starting bid : 1,500 CHF
    Hammer price : 4,200 CHF

    Lot# : 604 Sachsen

    1 / 2
    Catalogue# : 1a
    1 / 1
    1850: 3 Pfennige rot, Platte III, Typen 18+19 im waagr. Paar mit 11 mm breitem Bogenrand unten, farbintensiv und allseits breitrandig, oben mit vollen Zwischenlinien im bayrischen Liniensytem, ungebraucht mit Restgummi, der nicht als Original bestätigt werden kann. Ein einmaliges Stück, laut Bühler sind nur zwei ungebrauchte Paare bekannt, hier das unikale Paar mit ausserordentlich seltenen Bogenrand, ein Ausnahmetück für die grosse Sachsen-Sammlung. Signiert Grobe; Atteste Pröschold BPP (1979); Vaatz BPP (2018).rnProvenienz: Sammlung König Carol von Rumänien; Sammlung John Boker, 250. Köhler Auktion (März 1986).
    Starting bid : 10,000 CHF
    Hammer price : 32,000 CHF

    Lot# : 605 Sachsen

    1 / 2
    Catalogue# : 1a
    1 / 1
    1850: 3 Pfennige rot, Platte III, Type 7, farbfr. und voll- bis breitrandig, unten mit Zwischenlinie im bayrischen Liniensytem, klar entw. mit Einkreiser "...... JAN. 51". Attest Rismondo (2008) Mi = € 8'500.
    Starting bid : 1,000 CHF
    Hammer price : 3,200 CHF

    Lot# : 606 Sachsen

    1 / 2
    Catalogue# : 1a
    1850: 3 Pfennige rot, Platte V, Type 2, farbfr. und allseits breitrandig (rücks. dünne Stelle und repariert), klar entw. mit Einkreiser "BAUTZEN 3 APR. 51". Ein sehr schön präsentierendes Stück, abgebildet in Knapp, S. 83.rnProvenienz: Sammlung Horst und Arnim Knapp, 342. Köhler Auktion (Sept. 2010).
    Starting bid : 700 CHF
    Hammer price : 2,200 CHF

    Lot# : 607 Sachsen

    1 / 1
    Catalogue# : 1a
    1 / 1
    1850: 3 Pfennige ziegelrot, Platte II, Type 8, farbfr. und dreiseitig voll- bis breitrandig (unten an die Randlinie geschnitten), klar und dekorativ entw. mit Nummerngitterstempel '1' von Dresden. Eine sehr seltene Spätverwendung des Sachsendreiers, da Nummerngitterstemmpel erst ab 1855 verwendet wurden. Knapp kann nur sechs derartige Entwertungen nachweisen, wobei die vorliegende als einzige aus Dresden stammt, abgebildet und diskutiert in Knapp auf den S. 86 und 132. Attest Rismondo (2010).rnProvenienz: Sammlung Horst und Arnim Knapp, 344. Köhler Auktion (März 2011).
    Starting bid : 2,000 CHF
    Hammer price : 3,800 CHF

    Lot# : 608 Sachsen

    1 / 2
    Catalogue# : 1a
    1 / 1
    1850: 3 Pfennige dunkelzinnoberrot, Platte V, Typen 9+10 im waagr. Paar in brillianter Farbe und allseits breitrandig mit dem sächsischen Liniensystem unten und oben erkennbar, ideal und zentr. entw. mit Rahmenstempel des Dresdner Stadtpostamts "ST.POST 10 Oct. M 12 U.". Eines der schönsten Paare dieser Marke und mit dem Stempel des Stadtpostamts von allergrösster Seltenheit, abgebildet bei Bühler auf S. 41, bei Knapp auf S. 86 und zugleich als Titelbild gewählt. Signiert Bartels; Atteste Cueni (1952); Rismondo (2010).rnProvenienz: Sammlung Horst und Arnim Knapp, 342. Köhler Auktion (Sept. 2010).
    Starting bid : 10,000 CHF
    Hammer price : 31,000 CHF

    Lot# : 609 Sachsen

    1 / 1
    Catalogue# : 1a
    1 / 1
    1850: 3 Pfennige zinnoberrot, Platte II, Type 5, farbintensiv und voll- bis breitrandig, links und unten mit vollständigen Schnittlinien im sächsischen System, klar entw. mit Einkreiser "ROSSWEIN 26. JUL. 50" auf vollständiger Drucksache aus Frankfurt/Main mit interessantem Inhalt des 'Allgemeinen deutschen Vereins zum Schutz der vaterländischen Arbeit', der sich für den Protektionismus deutscher Produkte durch Schutzzölle einsetzte. Eine attraktive Marke mit auf dem Sachsendreier seltenen Entwertung, zudem ein postgeschichtlich und zeitgeschichtlich interessantes 'Forwarder' - Dokument, im Detail abgebildet und diskutiert bei Knapp, S. 90-91.rnProvenienz: Sammlung Horst und Arnim Knapp, 344. Köhler Auktion (März 2011).
    Starting bid : 6,000 CHF
    Hammer price : 7,000 CHF

    Lot# : 610 Sachsen

    1 / 2
    Catalogue# : 1a
    1 / 1
    1850: 3 Pfennige ziegelrot, Platte II, Type 5, farbfr. und voll- bis breitrandig, links und unten mit sichtbaren Schnittlinien im sächsischen System, klar entw. mit Zweikreiser "LEIPZIG 9. SEP. 50 6-6½" auf Kreuzband mit Drucksache nach Neustadt an der Orla im Grossherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach, damals postalisch von Thurn & Taxis verwaltet, rücks. blauer Ankunftsstp. (10/9). Da dieses Grossherzogtum im September 1850 noch nicht Mitglied des Deutsch-Österreichischen Postvereins war, wurde die Kreuzbandsendung wie ein Brief behandelt und die Unterfrankatur entsprechend taxiert. Postgeschichtlich sicher eine der interessantesten Belege mit einem Sachsendreier, Atteste Pröschold (1986); Rismondo (2008) Mi = € 25'000.
    Starting bid : 7,000 CHF
    Hammer price : 6,500 CHF

    Lot# : 611 Sachsen

    1 / 1
    Catalogue# : 1a
    1 / 1
    1850: 3 Pfennige lebhaftot, ans Bräunlichrote heranreichend, Platte III, Typen 14+19 im senkr. Paar, farbfr. und allseits regelmässig breitrandig, links mit sichtbaren Schnittlinien im bayrischen System (zur Kontrolle abgelöst und zurück gefalzt, die obere Marke mit winzigem Farbabrieb am unteren Ende des linken Schriftkastens), je klar entw. mit Zweikreiser "LEIPZIG 16. NOV. 50 8-8½" auf ehemals doppelgewichtiger Drucksachenvorderseite des Nationalvereins für Handel und Gewerbe im Postverein nach Köln. Ein Luxusstück mit langer Provenienz, literaturbekannt bei Bühler auf S. 44 und detailliert beschrieben bei Knapp auf S. 65. Atteste Royal Philatelic Society (1968); Vaatz (2018).rnProvenienz: Sammlungen Ferrari und Lars Amundsen; Sammlung John Boker; 250. Köhler Auktion (März 1986).
    Starting bid : 10,000 CHF
    Hammer price : 13,000 CHF

    Lot# : 612 Sachsen

    Essay von Hirschfeld für eine Kreuzbandmarke für Sendungen mit höherem Gewicht zu 18 Pfennigen, schwarz auf grünem Unterdruck im Blockformat (71:111 mm) sowie Probedruck nur des Unterdrucks in Blau und Schwarz mit breiten Rändern, alle ungummiert, in dieser Form sehr selten. Literaturbekannte Stücke, im Detail beschrieben in Knapp auf S. 39.rnProvenienz: Sammlung Horst und Arnim Knapp, 344. Köhler Auktion (März 2011).
    Starting bid : 1,000 CHF
    Hammer price : 2,000 CHF

    Lot# : 613 Sachsen

    1 / 1
    Catalogue# : 2/Ia
    1 / 1
    1851: 3 Pfennige grün, erste Auflagen im waagr. Paar, farbfr. und voll- bis breitrandig, klar und zentr. entw. mit Dresdner Stadtpoststp. "ST.POST 19 Jan.". Attest Rismondo (2011) Mi = € 1'200.rnProvenienz: Sammlung Horst und Arnim Knapp; 346. Köhler Auktion (Sept. 2011).
    Starting bid : 250 CHF
    Hammer price : 850 CHF

    Lot# : 614 Sachsen

    1 / 1
    /
    Catalogue# : 2/IIa
    1851: 3 Pfennige grün im Viererblock, farbfr. und allseits breitrandig, ungebraucht mit Originalgummi. Viererblocks sind deutlich seltener als Viererstreifen, hier in ausserordentlich frischer Erhaltung.rnProvenienz: Sammlung Horst und Arnim Knapp; 344. Köhler Auktion (März 2011).
    Starting bid : 800 CHF
    Hammer price : 1,200 CHF

    Lot# : 615 Sachsen

    1 / 2
    Catalogue# : 2/IIa
    1 / 1
    1851: 3 Pfennige grün im waagr. Fünferstreifen, farbfr. und dreiseitig gut- bis breitrandig (links minimal berührt, zwischen allen Marken leicht vorgefaltet, minimale Hellstellen), ungebraucht mit Originalgummi. Der grösstmögliche Streifen, Attest Vaatz (2018).rnProvenienz: Sammlung Horst und Arnim Knapp; 342. Köhler Auktion (Sept. 2010).
    Starting bid : 500 CHF
    Hammer price : 550 CHF

    Lot# : 616 Sachsen

    1 / 1
    Catalogue# : 2/IIa
    1851: 3 Pfennige grün, spätere Auflagen, senkr. Paar, farbfr. und dreiseitig gut- bis überrandig mit Teilen der beiden linken Nachbarmarken (rechts an die Randlinie geschnitten), je klar entw. mit Nummerngitterstp. '159' von Oberwiesenthal, weiterhin zwei Einzelwerte in ungest. resp. gest. Erhaltung (beide mit kl. dünnen rücks. Stellen) Mi = € 580.rnProvenienz für das Paar: Sammlung Horst und Arnim Knapp; 344. Köhler Auktion (März 2011).
    Starting bid : 100 CHF
    Hammer price : 160 CHF

    Lot# : 617 Sachsen

    1 / 2
    Catalogue# : 2/IIa+14a
    1 / 1
    1851: 3 Pfennige grün farbfr. und dreiseitig gut- bis breitrandig in wertstufen- und farbgleicher Mischfrankatur mit Wappen gez. 3 Pfennige grün, sauber und zentr. entw. mit Rahmenstp. "LEIPZIG/Dresd:Bahnh. 16 II 64" auf kl. Briefstück. Eine seltene und äusserst attraktive Kombination, signiert Unverfehrt; Attest Rismondo (2010).rnProvenienz: Sammlung Horst und Arnim Knapp; 344. Köhler Auktion (März 2011).
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 360 CHF

    Lot# : 618 Sachsen

    1 / 2
    Catalogue# : 2/IIb
    1 / 1
    1851: 3 Pfennige dunkelopalgrün im waagr. Viererstreifen, farbfr. und vorab gut- bis breitrandig (unten und rechts leicht an die Randlinie geschnitten), je klar entw. mit Nummerngitterstp. '1' mit nebenges. Zweikreiser "DRESDEN 6/X 62" auf Faltbrief an das Gräflich Schönburgsche Justizamt in Glauchau mit rücks. Ausgabestp. vom Folgetag. Ein sehr attraktiver Brief innerhalb Sachsen zwischen fünf und 15 Meilen, eine aussergewöhnliche Verwendung der Kreuzbandmarken auf Brief, um zwei Pfennige überfrankiert. Attest Vaatz (2018) Mi = € 5'000.rnProvenienz: 108. Mohrmann Auktion (1961); Sammlung Horst und Arnim Knapp; 342. Köhler Auktion (Sept. 2010).
    Starting bid : 1,500 CHF
    Hammer price : 2,800 CHF

    Lot# : 619 Sachsen

    1 / 2
    Catalogue# : 9+11+14+18
    1864: 1 Ngr. schwarz auf mattrot und 3 Ngr. schwarz auf gelb zusammen mit 1 Pfg. grün und 3 Ngr. orange, gest. "Leipzig - 4 FEB 64 - 7" und daneben rotes 'P.D.', Vierfarbenfrankatur auf Faltbrief (Rechnung) adressiert nach Lyon, trotz kl. Mängel ein attraktiver Auslandsbeleg mit versch. Markenausgaben.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 360 CHF

    Lot# : 620 Sachsen

    1850/65: Ungebrauchte und überwiegend gest. Sammlung mit u.a. Mi-Nr. 1c gestempelt, voll- bis breitrandig, mit einer kaum sichtbaren, geglätteten Bugspur und einem kleinen, geschlossenen Randrisschen, Fotoattest Rismondo BPP.
    Starting bid : 3,000 CHF
    Hammer price : 3,800 CHF

    Lot# : 621 Schleswig Holstein

    1 / 2
    Catalogue# : 2aDD
    1 / 1
    1850: 2 S. tiefrosa mit doppelter Wappenprägung, voll- bis überrandig vom rechten Bogenrand, ungebr. mit Originalgummi, bis auf kleine Faltspur im oberen linken Eckbereich, tadellos, seltene Marke, doppelt sign. Bühler, Fotoattest Jakubek BPP (1999) Mi = € 3'800.
    Starting bid : 600 CHF
    Hammer price : 600 CHF

    Lot# : 622 Schleswig Holstein

    1850/66: Ungebrauchte und gest. Sammlung mit u.a. Mi-Nr. 1 u. 2.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 800 CHF

    Lot# : 623 Thurn u. Taxis

    1 / 2
    Catalogue# : 1+15
    1861 (11.4.): Umschlag mit T&T 1854 ¼ Sgr. schwarz auf dunkelorange, farbfr. und breitrandig zus. mit 1860 1 Sgr. blau im üblichen Taxisschnitt., je zart entw. mit Vierring '39' mit nebenges. "MARBURG 11 4 1861", versandt nach Hersfeld mit rücks. Ankunfttsstp. vom gleichen Tag. Attraktive Mischfrankatur zweier Ausgaben zur Begleichung des Portos im ersten Briefkreis mit Vorausbezahlung des Ortsbestellgeldes.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : not sold

    Lot# : 624 Thurn u. Taxis

    1 / 2
    Catalogue# : 7a+10b+12a
    1 / 1
    1852/53: 9 Kr. schwarz auf maisgelb, drei Einzelstücke in Typenfolge II/I/I zus. mit 3 Kr. auf graublau und 1 Kr. auf graugrün, alle Werte teils im voll- bis breitrandigem Taxisschnitt (je leicht berührt resp. angeschnitten, linke 9 Kr. mit Eckknittern), je klar entw. mit Vierring '163' mit nebenges. "WORMS 25 11 1858 5-6 N" und gerahmtem "P.P." auf kl. Briefcouvert (Transport- und Öffnungsschäden, innen etwas gestützt) nach Colombo auf Ceylon mit vorders. handschr. Leitweg "via Marseilles & Alexandria", franz. Grenzübergangsstp. "TOUR-T. 27 NOV. 58 FORBACH" in Rot, rücks. Transit Marseille und vorders. Ankunkunftsstp. "COLOMBO .. JAN. 1859 POST-NOT-PAID". Vorders. Frankoziffer '31' in roter Tinte, davon 6 Kr. für Taxis und 25 Kr. Weiterfranko bis Suez, rücks. weiteres Porto mit '9' (Pence) belastet. Eine unikale Destination für Thurn & Taxis, ein postgeschichtlich äusserst interessantes Stück. Attest Sem (2018).
    Starting bid : 2,500 CHF
    Hammer price : 2,500 CHF

    Lot# : 625 Thurn u. Taxis

    1 / 2
    Catalogue# : 13+15
    1862 (21.8.): Umschlag mit T&T 1859/61 ¼ Sgr. rötlichorange und 1 Sgr. blau, beide farbintensiv und im üblichen Taxisschnitt., darunter handschr. Vermerk "frei mit Bestellgeld", zart entw. mit Vierring mit nebenges. "STADTREMDA 21/8 1862", versandt nach Weimar mit rücks. Ankunfttsstp. vom gleichen Tag. Schöner Beleg, Begleichung des Portos im ersten Briefkreis mit Vorausbezahlung des Ortsbestellgeldes.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : not sold

    Lot# : 626 Thurn u. Taxis

    1 / 2
    Catalogue# : 18+29
    1 / 1
    1859/63: 5 Sgr. braunpurpur zus. mit 1 Sgr. karminrot, beide Werte farbfr. und dreiseitig voll- bis breitrandig (einseitig leicht berührt), je entw. mit Vierring '291' mit nebenges. "GERA 26 5 1865" auf Briefcouvert nach St. Petersburg Russland mit rücks. Ankunkunftsstp. "S. PETERBURG 18 MAI 1865". Vorders. Portoteilung '3' Sgr. für den Postverein und '3' Sgr. für Russland, Weiterfranko zudem mit Bläuel "f3" vermerkt. Ein ansprechender Brief im einfachen Porto zu 6 Sgr. nach dem Postvertrag von 1863. Attest Sem (2018).
    Starting bid : 350 CHF
    Hammer price : 350 CHF

    Lot# : 627 Thurn u. Taxis

    1 / 2
    Catalogue# : 20+24+34
    1859/62: 15 Kr. braunpurpur, dreiseitig überrandig mit Teilen von fünf Nachbarmarken (links im üblichen Taxisschnitt minim berührt), 1 Kr. grün im senkr. Paar (um den Briefrand geklebt) zus. mit 1862 9 Kr. ockerbraun, alle Werte farbfr. und  entw. mit Vierring '215' mit nebenges.  "WIESBADEN 28 2 1-2N" (1864) und rotem PD auf eingeschriebenem Briefcouvert nach Strasbourg mit rücks. Transit Mainz, vorders. rotem franz. Grenzübergangsstp. "TOUR-T. 24 FEVR 64 STRAB." und franz. CHARGÉ sowie rücks. Ankunkunftsstp. (24 FEVR. 64). Das Porto betrug 12 Kr. plus 14 Kr. für das Einschreiben im Tarif vom April 1862.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : not sold

    Lot# : 628 Thurn u. Taxis

    1 / 2
    Catalogue# : 24+34
    1864: 15 Kr. braunpurpur und 9 Kr. ockerbraun (Schnittmängel), entw. mit dem Nummernstp. '215'  von Wiesbaden, daneben violettes 'P.D.', zwei Taxierungen in blau und mit roter Tinte, auf kleinform. Kuvert adressiert nach Brüssel.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : not sold

    Lot# : 629 Thurn u. Taxis

    1 / 1
    Catalogue# : 34
    1862: 9 Kr. ockerbraun, farbfr. mit üblichem Taxisschnitt, klar und übergehend entw. mit Vierring '265' mit nebenges. "SONNENBERG 27/4 2-5N" auf eingeschriebenem Express-Faltbrief mit handschr. Vermerken "Franco bis Lichtenfels recommandirt" und "Post Lichtenfels wird gebeten dieses durch pr. Expressen zu besorgen", nebenges. rotem Chargé und rücks. Transit Bahnhof Coburg und Lichtenfels. Die Frankatur deckt das Porto im ersten Briefkreis und die Einschreibegebühr ab, die Expressgebühr von 9 Kr. wurde bar bezahlt und mit '9' auf der Vorderseite notiert. Der Brief enthält die Todesnachricht für den Grossherzog von Sachsen-Meiningen an den bayrischen Minister Heinrich Gunther.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 380 CHF

    Lot# : 630 Thurn u. Taxis

    1 / 2
    Catalogue# : U20A+48
    1 / 1
    1863/66: Ganzsachenumschlag 3 Sgr. ockerbraun mit Zusatzfrankatur 1 Sgr. karminrot durchstochen, farbfr. und wie üblich gut zentr., je entw. mit leichtem Vierring '299' mit nebenges. "ZEULENRODA 24/2 1867" mit nebenges. FRANCO, versandt nach Viborg in Finnland mit rücks. Transit Greiz und St. Petersburg sowie vorders. Ankunkunftsstp. "ANK 3 / 3". Vorders. Weiterfranko "2 Wf", ein interessanter Brief im einfachen Porto zu 4 Sgr. nach dem Postvertrag von 1866 mit Russland, wobei Finnland eine seltene Destinatioin darstellt. Attest Sem (2018).
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 700 CHF

    Lot# : 631 Thurn u. Taxis

    1852/66: Lot 50 vorab gest. Marken der Ausgaben 1852 bis 1866, dabei 1859 5 Sgr. (2), 10 Sgr. (2), 30 Kr., 1865 ¼ Sgr. und 1/3 Sgr. sowie  1866 1/3 Sgr., weiterhin 1852 Regierungsblatt für das Grossherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach zur Einführung der Briefmarken und 1866 Umschlag mit Ganzsachenausschnitt 3 Kr. rot.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 200 CHF

    Lot# : 632 Thurn u. Taxis

    1852/66: Ungebrauchte und gest. Sammlung, teils mehrfach gesammelt, dabei Einheiten, Briefstücke und einige Briefe und Ganzsachen, einige Stempel fraglich.
    Starting bid : 300 CHF
    Hammer price : 950 CHF

    Lot# : 633 Thurn u. Taxis

    1785/1866: Lot 13 vorphilatelistische Briefe und 19 Briefe mit Marken resp. Ganzsachen, dabei 1785 Faltbrief Gotha nach Verviers, Fingerhutstempel, T&T Postamt in Bremen nach Basel und Bordeaux, desinfizierter Faltbrief 1831 Hamburg nach Bordeaux, 1841 Schiffsschein der Main-Dampfschifffahrt, frankierte Briefe im Lokalbereich, mit und ohne zufrankiertes Bestellgeld, Briefe im 2. und 3. Briefkreis im Postverein, Begleitbriefe und 1866 Ganzsache zu ½ Sgr. im Ortsbereich Alverdissen.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 400 CHF

    Lot# : 634 Thurn u. Taxis

    1828/66: Sammlung vier eingeschriebene Briefe, dabei 1828 offizieller Brief aus Darmstadt, 1866 Darmstadt nach Frankfurt mit 9+3 Kr., 1861 doppelgewichtiger Apolda nach Weimar mit 2+2 Sgr, und 1865 Frankfurt nach Tokay in Ungarn Ganzsache 6 Kr. mit 9 Kr. Schön aufgezogen und kompetent beschrieben.
    Starting bid : 200 CHF
    Hammer price : 460 CHF

    Lot# : 635 Thurn u. Taxis

    1852/61: Sammlung sechs Briefe, dabei vier Briefe im Postgebiet von Thurn & Taxis über drei bis 15 Meilen mit 1 Sgr. resp. 3 Kr. wie auch 3 Kr. mit 1 Kr. Ortsbestellgeld resp. 2 Kr. Landbestellgeld, weiterhin zwei Briefe im zweiten Briefkreis des Postvereins von 10 bis 20 Meilen mit 2 Sgr. resp. 6 Kr. Eine interessante Zusammenstellung, schön aufgezogen und kompetent beschrieben.
    Starting bid : 250 CHF
    Hammer price : not sold

    Lot# : 636 Thurn u. Taxis

    1853/67: Lot sechs Briefe aus dem Gebiet der Gulden- oder Talerwährung nach Grossbritannien, dabei 1858 Eisenach nach Leith mit 3+3+1 Sgr., 1853 Biebrich nach Liverpool mit 9+9+3+1+1 Kr., 1865 Cassel nach London mit 5 Sgr., 1866 Frankfurt nach London Ganzsachenumschlag 9 Kr. mit Zusatzfrankatur 9 Kr., 1867 Koenigssee/Paulinzella nach Leeds Ganzsachenumschlag 9 Kr mit Ganzsachenausschnitt 9 Kr., und 1862 Wiesbaden nach Brandon 15+3 Kr. Interessante und vielfältige Zusammenstellung, aufgezogen und beschrieben.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 750 CHF

    Lot# : 637 Thurn u. Taxis

    1853/67: Sammlung sechs Briefe aus dem Gebiet der Gulden- oder Talerwährung in die Niederlande, Belgien und die Schweiz, dabei 1853 Frankfurt nach Amsterdam 9+6+1 Kr, 1856 Mainz nach Amsterdam 9+6+1 Kr. 1867 Cassel nach Utrecht mit 3 Sgr., 1864 Worms nach Dixmude mit 9+3 Kr., 1858 Cassel nach Liestal mit 3+1 Sgr., und 1864 Worms nach Lausanne mit Paar 6+3 Kr. Interessante und vielfältige Zusammenstellung, aufgezogen und beschrieben.
    Starting bid : 500 CHF
    Hammer price : 650 CHF

    Lot# : 638 Thurn u. Taxis

    1854/65: Sammlung acht Briefe aus dem Gebiet der Gulden- oder Talerwährung nach Frankreich, dabei 1856 Hanau nach Strasbourg mit 3+½+¼ Sgr., 1854 Bad Ems  mit 9+6 Kr., 1854 Frankfurt nach Paris mit Paar 9 Kr., 1865 Ganzsachenumschlag 3 Kr. mit Dreierstreifen 3 Kr., 1865 Hamburg nach Paris mit 3+1+½ Sgr, 1864 Lang. Schwalbach nach Paris mit Paar 6 Kr., 1866 Hanau nach Lyon mit 3+½ Sgr, und 1867 Hanau nach Lyon mit 5+2 Sgr. Interessante und vielfältige Zusammenstellung, aufgezogen und beschrieben.
    Starting bid : 500 CHF
    Hammer price : 1,000 CHF

    Lot# : 639 Thurn u. Taxis

    1855/61: Sammlung fünf Briefe/Vorderseiten aus dem Gebiet der Guldenwährung in den Kirchenstaat, nach Sardinien, Spanien und in die USA, dabei 1855 Frankfurt nach Bologna mit 9+9+1+1 Kr., 1859 Frankfurt nach Mailand mit 9+9 Kr., 1858 Worms nach Turin mit 6+6+6+3 Kr. mit Schiffspost über den Lago Maggiore, 1859 Offenbach nach Madrid mit Paar 9 Kr., und 1861 Vorderseite Giessen über Hamburg nach Baltimore mit 30+15 Kr. Interessante und vielfältige Zusammenstellung, aufgezogen und beschrieben.
    Starting bid : 400 CHF
    Hammer price : 750 CHF

    Lot# : 640 Thurn u. Taxis

    1856/63: Sammlung neun Briefe im dritten Postkreis des Postvereins zu 3 Sgr. resp. 9 Kr., frankiert mit versch. Ausgaben, dabei 1856 Gera nach Wien mit Mehrfachbuntfrankatur dreimal 2 Sgr. und 3 Sgr für einen dreifachgewichtigen Brief. Eine schöne Zusammenstellung, schön aufgezogen und kompetent beschrieben.
    Starting bid : 250 CHF
    Hammer price : 600 CHF

    Lot# : 641 Thurn u. Taxis

    1857/65: Sammlung sechs Lokalbriefe aus dem Gebiet der Talerwährung für eine Entfernung bis zu drei Meilen, dabei Briefe mit ½ Sgr. mit und ohne beigeklebtes Ortsbestellgeld von ¼ Sgr., weiterhin ein Ganzsache 2 Kr. für den ersten Briefkreis von Flörsheim nach Hochheim und eine Ganzsache 1 Kr. für Lokalkorrespondenz in Frankfurt. Schön aufgezogen und kompetent beschrieben.
    Starting bid : 250 CHF
    Hammer price : 380 CHF

    Lot# : 642 Württemberg

    Württemberg 1822 (3. Mai): Faltbrief vom Sekretär des württembergischen Königs Wilhelm I. an das Uhren- und Schmuckhaus Bautte in Genf mit Stabstp. LIVORNO und Genfer Taxierung von '12' sols. Es geht um die Begleichung von Rechnungen für "verschiedene Artikel", die die Königin bestellt hatte.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : not sold

    Lot# : 643 Württemberg

    1 / 2
    Catalogue# : 36
    1869: 1 Kr. gelblichgrün, sieben Einzelmarken entw. mit dem Zweikreisstp. "Wangen 16/8 69", auf Kuvert adressiert nach Winterthur, Marken min. stockfleckig und das Kuvrt mit einem senkr. Bug rechts.
    Starting bid : 150 CHF
    Hammer price : 780 CHF

    Lot# : 644 Württemberg