Tradition und Erfahrung in klassischer Philatelie seit 1925

Auktionsvorschau Juni 2019

Great Britain 1840-1910 - The BESANCON Collection
 
This wonderful collection, built over the last 45 years, will be auctioned 2019-2023

  
The BESANÇON collection is a marvellous ‘traditional’ collection of this popular area, with Essays, Proofs, issued stamps, large multiples and interspersed throughout with ‘philatelic gems’ chosen by the collector, both for their rarity and aesthetic appeal.
The collection boasts items from all the great collections previously formed, from the Earl of Crawford (1913), Philipp von Ferrary (1921/1924), Louis Oram Trivett (1924), H.P. Manus (1932), Arthur Hind (1934), Colonel Arthur M. Bates (1934), Baron Anthony de Worms (1938), Bertram McGowan (1950), J.B. Seymour (1951/1953), Alfred H. Caspary (1956), Per Gjerding (1956), Maurice Burrus (1963), Kenneth M. Beaumont (1965), ‘MAXIMUS’ (Ronald A.G. Lee, 1970), Joseph Silkin (1971), Alfred F. Lichtenstein & Louise Boyd-Dale (1989), to the more recently formed ‘pseudonym’ collections and the outstanding Surface printed issues collection of Dr. Douglas Latto (1992)
Like the Classic France, Australian States and Cape of Good Hope collections also sold by Corinphila, quality was of paramount importance to ‘BESANÇON’ and the following pages provide just a small extract from this outstanding collection. See more here - Download PDF
 
South & Central America - The Brian Moorhouse Estate
 
Offered by Corinphila between 2019-2021. 

  
Brian Moorhouse had been the undisputed King of Latin American Philately for 40 years. over those years he developed it to a level it had never reached previously.
 
Brian decided to become a full-time stamp dealer in
1972. He formed South American Stamp Supplies
which specialized in all Spanish speaking countries
South of the United States as well as Portuguese Brazil.
Brian studied intensively all aspects of Latin
America. He became the recognized expert. His
opinions and certificates were the gold standard
demanded by collectors and professionals. He was
a valued consultant of the Royal Philatelic Society
Expert Committee and was relied upon by all.

VERSTEIGERUNGSFOLGE ►PDF-Download

Sechs Tage, zehn Kataloge und ein rekordverdächtiges Spitzenprogramm! Corinphila präsentiert Versteigerungsserie der Extraklasse (11.–15. & 17. Juni 2019)

Mit einem Spitzenangebot lädt das Schweizer Traditionshaus Corinphila im Jahr des 100-jährigen Firmenjubiläums zur Versteigerungsserie der Auktionen 234 bis 243 nach Zürich ein. Vom 11. bis 15. Juni sowie zusätzlich am 17. Juni 2019 kommt das größte und wertvollste Angebot der vergangenen 20 Jahre zum Ausruf. Zehn Auktionskataloge, davon neun Sonderkataloge, präsentieren Philatelie und Postgeschichte der Spitzenklasse. Begehrte Raritäten, einzigartige Sammlungen und zahllose Höhepunkte erwarten die Sammler an allen Tagen. Aufgrund des großen Umfangs wurde erstmalig in der jüngeren Firmengeschichte der Montag der Folgewoche ebenfalls als Auktionstag angesetzt, wobei an allen Tagen damit zu rechnen ist, dass erst spät am Abend der Auktionshammer zur Ruhe kommen wird!

Von Europa über Australien nach Afrika und Südamerika – ein Sonderkatalog schöner als der andere…

Die weiteren Sonderkataloge beeindrucken mit zahlreichen begehrten Schönheiten der Philatelie und Postgeschichte aus aller Welt. Australien ist mit einem herausragenden Angebot „Australien & Australien Commonwealth“ inklusive der Sammlung Hess vertreten (Sonderkatalog 235). Ein spektakulärer Höhepunkt ist hier das bekannte Tasmanien-Eckrandpaar der Ausgabe 1853, 1 Penny blau mit Druckerei-Vermerk im Bogenrand ex Boker (Los 3628, Startpreis CHF 12‘500.-). 

Südamerika ist gleich mit zwei Sonderkatalogen vertreten: Zum einen mit der Sammlung „Chile“ (Teil 2) von Joseph Hackmey (Katalog 236), welche unter anderem die beiden berühmten ungebrauchten ‚Desmadryl-Druck‘-Blockstücke 5 Centavos braun und 10 Centavos blau aus der Galvez-Sammlung präsentiert. Darüber hinaus bietet die Sammlung „Südamerika“ aus dem Nachlass von Brian Moorhouse (Katalog 237) ein Spitzenangebot verschiedenster Staaten des Kontinents mit Schwerpunkt Argentinien und Brasilien. 

Der Sonderkatalog 238 bietet den mit Spannung erwarteten zweiten Teil der Sammlung BESANÇON „Kap der guten Hoffnung und Pre-Union Südafrika“. Nicht nur das Spitzenstück, der berühmte Woodblock Farbfehldruck 4 Pence Rot (statt Blau) ex Philip von Ferrary und ex Dale Lichtenstein Collection (Los 4093, Startpreis CHF 50‘000.-) wird hier für Aufsehen sorgen. Ebenfalls aus der Kollektion BESANÇON kommt nun auch Teil 1 der Sammlung Großbritannien (Katalog 239) zum Angebot. Die Offerten umfassen auch hier nahezu ausnahmslos begehrte Schönheiten der Klassik, darunter der ungebrauchte Viererblock der Penny Black ex Philip von Ferrari (Los 3009, Startpreis CHF 30‘000.-) sowie der ungebrauchte Viererstreifen der Two Pence Blau von 1840 ex König Carol II von Rumänien, der schon 1930 von der Corinphila verkauft wurde (Los 3016, Startpreis CHF 60‘000.-). 

Ein seltenes Angebot „Ducato di Parma“ (Katalog 240) lässt die Herzen der Liebhaber Alt-Italiens höher schlagen. Bedeutendstes Stück ist eine Vier-Farben-Frankatur der Erstausgabe von 1853 auf Brief nach Mailand (Los 7118, Startpreis CHF 80‘000.-). Mit dem Sonderkatalog 242 kommt ein in dieser Form einmaliges Angebot „Postgeschichte der Levante“ zum Ausruf. Diverse wertvolle Briefe erwarten die Sammler, wie z.B. eine großartige Mischfrankatur der Danube & Black Sea Railway 20 Para Briefmarke mit österreicher Levante 15 Soldi braun nach Wien ex Baron Alphonse Mayer von Rothschild (Los 7622, Startpreis CHF 25‘000.-). 

Die Sammlung ERIVAN – Österreich und Lombardei-Venetien

Am 14. Juni 2019 kommt in Zürich der erste Teil der einmaligen Sammlung ERIVAN – Österreich & Lombardei-Venetien zum Ausruf (Sonderkatalog 241). Diese bedeutende Kollektion aus dem Nachlass von Erivan Haub umfasst ausnahmslos wunderschöne Marken und Briefe erster Güteklasse, darunter diverse Exemplare der legendären Andreaskreuze. Das Non-plus-Ultra und eines der Spitzenstücke dieser Sammlung ist ein Brief mit drei Exemplaren der schwarzen 10 Centesimi und zwei anhängenden Andreaskreuzen sowie einer weiteren 15 Centesimi Marke (Los 7082, Startpreis CHF 100‘000.-). 

Höhepunkte von der Schweiz bis Übersee

Last, but not least sei in der Reihe der Sonderkataloge das erneut herausragende Angebot der eidgenössischen Philatelie erwähnt (Sonderkatalog 243). Insbesondere der Einzellosteil Alt-Schweiz bietet ebenso seltene wie wertvolle Marken und Briefe. Eines der Highlights ist der vielleicht schönste Brief mit einer waagerecht verkehrt geschnittenen Doppelgenf (Los 8076, Startpreis CHF 60‘000.-).

Der schwergewichtige Hauptkatalog präsentiert wie gewohnt eine große Anzahl reizvoller Einzellose, Lots und Sammlungen von Europa bis Übersee. Auch hier finden sich interessante Spezialangebote und Sonderteile mit begehrten Stücken verschiedenster Sammelgebiete. Beispielhaft genannt seien die Gebiete Zypern, Gibraltar, Britische Levante mit den bedeutendsten Marken und Abarten der Sammelgebiete sowie ein außergewöhnliches Spezialangebot Neuseeland inklusive der „Waitangi Collection“ (Teil 2) mit dem ungewöhnlichen Spitzenstück ‚The Dwarf‘ (Der Zwerg) als Los 831A (Startpreis CHF 50‘000). Darüber hinaus kommt unter anderem eine Ceylon Spezialsammlung (Teil 2) sowie attraktive Offerten der Sammelgebiete Ägypten, Portugal und Rumänien unter den Hammer.

Alle Kataloge im Internet / Online Live in der Auktion bieten

Die vollständigen Auktionskataloge sind im Internet als ‚PDF-Kataloge‘ (identisch mit der Druckversion) und als Online-Kataloge mit praktischer Stichwort-Suchfunktion verfügbar. Auf der Corinphila Webseite finden Interessenten außerdem zahlreiche zusätzliche Abbildungen, darunter Fotoatteste, ausgewählte Briefrückseiten sowie eine Vielzahl an Sammlungen und Posten, die ganz oder auszugsweise erfasst wurden. Vom 29. Mai bis 2. Juni 2019 können die Einzellose der Corinphila Auktion darüber hinaus auf der grossen Internationalen Jubiläums-Ausstellung der Royal Philatelic Society ‘STOCKHOLMIA 2019’ besichtigt werden. Stand 1, Level 5

Interessenten, die nicht nach Zürich reisen können, aber dennoch zeitgleich während der Versteigerungstage direkt gegen den Auktionssaal bieten möchten, sei das bewährte System zum Online-Live-Bieten empfohlen. 

Weitere Informationen und Katalogbestellungen bei: Corinphila Auktionen AG, Wiesenstrasse 8, 8032 Zürich/Schweiz, Telefon: + 41 (0)44 389 91 91, Telefax + 41 (0)44 389 91 95, E-Mail: info@corinphila.ch, Internet: www.corinphila.ch