Tradition und Erfahrung in klassischer Philatelie seit 1919

Losnr. 8143 - 234.-243. Auktion

  • Losnr. : 8143 Bundesmarken

    Ortspost Typen 30+38 im senkr. Paar (Type 38 im Rand etwas knittrig) zus. mit Rayon I dunkelblau mit KE Type 4 mit breitem Bogenrand oben, alle drei Werte farbfr. und voll- bis überrandig, je klar und leicht übergehend entw. mit schwarzem "P.P." von St. Gallen, auf die beiden Ortspost übergehend weiterhin zwei rote Datumsstp. von St. Gallen vom 29. Dezember 1850 resp. 9. Januar 1851, auf Faltbrief nach Aadorf TG. Brief im zweiten Briefkreis, wurde zweimal aufgegeben wobei der erste Datumsstp. mit Rötel annuliert wurde. Wahrscheinlich war der Brief mit dem Paar der Ortspost nur für den ersten Briefkreis frankiert und wurde vom Empfänger daher nicht akzeptiert und retourniert, woraufhin der Absender nochmal eine Rayon I zuklebte und der Brief ein zweites Mal seine Reise in den Thurgau antrat. Der Empfänger war Heinrich Sulzer (1830-1894), der zu dieser Zeit in Paris, Giessen bei Justus Liebig und London Chemie studierte und ab 1855 Teilhaber der väterlichen Türkischrotfärberei 'Rotfarb' in Aadorf wurde.rnEine herrlich attraktive Kombination von äusserster Seltenheit, zumal mit dieser Doppelversendung. Signiert Hassel; Attest Eichele (2008) SBK = LP, zwei Stücke bekannt.rnProvenienz: Sammlung Iwan Bally.
    Ausruf : 15.000,00 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft