Tradition und Erfahrung in klassischer Philatelie seit 1919

(222)

als PDF herunterladen Suche bearbeiten / speicher
Ansicht sortieren :
  • Losnr. : 8611 Vorläufer

    Vorphilatelie 1813/30: Zwei vollständige Faltbriefe aus der Zeit der Kantonalposten, dabei 1813 St. Gallen nach Kempten in Bayern mit vorderseitigem ovalem "AUSLAG St GALL." in Schwarz (Winkler 3266), inliegend Quittung über 386,37 Gulden. Weiterhin 1830 Winterthur nach Marseille mit Schreibschriftstp. Winterthur, Zürcher Verrechnungsstempel "L. Z. / 8 Kr." und franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE PAR BELFORT", rückseitig Ankunftsstempel. Die acht Kreuzer für den Zürcher Anteil bis zum Grenzpunkt in Belfort wurden in '3' Décimes umgerechnet, der Empfänger hatte total '10' Décimes zu zahlen, Postvertrag gültig ab April 1829.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 8612 Vorläufer

    Franz. Departementstpl. 1800/1809: Gruppe von sieben Faltbriefen mit untersch. Typen des zweizeziligem Linienstp. '99 / GENEVE' (ohne È) in Schwarz, alle nach Frankreich Wi.466/470.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 8613 Schweiz

    1820/30c: Lot 23 vorphilatelistische Briefe aus der Schweiz nach Feldkirch, Vorarlberg, mit Stabstp. oder zweizeiligen Datumsstp., aus RORSCHACH, St. GALLEN, SCHAFFHAUSEN, ZÜRICH, BERN, LUCERNE, LAUSANNE und CHUR.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 8614 Schweiz

    1794/1856: Grosses Archivlot mit vielen Dokumenten, Schriftstücke und Briefe, vorab zur Post- oder Militärgeschichte des Kt. Graubündens u.a. aus dem Archiv von Nationalrat Albertini, dabei 'Militaria 1757/61' und 'Helvetik 1799/1802', bezw. 'Quellenheft zur Geschichte des Ober-Engadins' mit handschriftl Eintragungen, sauber gebunden mit  Leinenumschlag und 'Ex Libris von Albertini', dazu Album mit div. Post-Dokumenten sowie einem Album mit 30 versch. Vorphilabriefen u.a. Brief eines Schweizer Söldners in Neapolitanischen Diensten nach St. Gallen (1838) sowie div. eingehende Post nach Graubünden. Eine wahre Fundgrube für den Historiker.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 300 CHF

    Losnr. : 8615 Vorläufer

    1768/1880: Briefverkehr Schweiz - Frankreich, einhundert Vorphila- Belege, bezw. BoM ab der Schweiz, dabei 'Suisse par Fernay' (14), 'Suisse par Pontarlier' (10) oder "Suisse par Delle', 'L.V.4 K'. oder 'L.V.6 K', wenige eingehende Post sowie einige frankierte Belege.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 1.700 CHF

    Losnr. : 8616 Schweiz

    1772/1854: Grosslot aus dem Archiv von Emil Rüegg mit rund zweihundert Belegen zur Postgeschichte von Graubünden, teils mit seinen eigenen handschriftlichen Aufzeichnungen, dabei taxierter Brief zu 6 Bluzger von Illanz (1806) mit Engadiner Botenpost nach St. Moritz, Brief von Neuville (1807) mit Fischerpost nach Chur, div. Briefe von Augsburg via Feldkirch nach Chur, Eilbrief mit doppeltem 'cito' Vermerk von Wien (1816) via Innsbruck und Nauders nach Bevers, Frankobrief von Scanf nach Jenins (1819) mit schwarzem Talschaftsstp. ENGADIN, 'B.B.Chur' in Schwarz (Gr.10.04) auf Faltbrief nach Poschiavo mit interessantem Inhalt betr. Wiedereinführung des Freystaates Graubünden (1814), weiter div. Schriftstücke (1698/1820) mit kompl. Transkriptionen aus dem Safiental sowie zwei Bündner Staatskalender von 1846/47. Ein interessantes Angebot.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 1.000 CHF

    Losnr. : 8617 Vorläufer

    1799/1802: Lot zwölf Belege aus der Helvetischen Republik, dabei der kl. und gr. Portofreiheitsstp. 'Central Post Bureau' in Rot und Schwarz, einmal mit zusätzl. Langstp. EXTRA COURIER in Rot (Wi. 119/12) auf Faltbrief mit Briefkopf vom Finanzminister, bezw. vom Kriegsminister in Bern (2.1.1800) nach Basel (Wi.110/11), dieser Franchisestp. nur 13 Tage in Gebrauch, weiter ein Brief der 'Verwaltungs:/Kammer Cant. / Zurich' (1802) nach Lausanne, Doppelovalstp. 'Département / de la Guerre' (Wi.201/9) in Schwarz auf Brief von Bern (1802) nach Basel, roter Ovalstp. 'Commissaire des guerres / Francillon Dapples' (Wi. 260a/8) auf Brief nach Morges sowie vier Briefe aus dem Kt. Luzern, einmal mit zusätzl. Ovalstp. 'Verwaltungs=Kammer./ Canton Luzern' in Rot (Wi. 283/7).
    Ausruf : 600 CHF
    Zuschlag : 1.000 CHF

    Losnr. : 8618 Vorläufer

    1800/60: Lot 590 Vorphilabelege und BoM aus versch. Kantonen, dabei viele saubere Entwertungen in Schwarz, Rot oder Blau, teils mit Nebenstempeln, Taxierungen, handschr.  Vermerken sowie Auslandsdestinationen und anderes mehr, dazwischen auch ein paar Dokumente oder frankierte Umschläge, gute bis gemischte Erhaltung, in acht Ganzsachenalben.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : 2.600 CHF

    Losnr. : 8619A Zürich

    1 / 1
    Zürich 6 mit senkrechten Unterdrucklinien, sechs gut gerandete Stücke von verschiedene Typen in unterschiedlicher Erhaltung, drei Werte mit roter, drei Werte mit schwarzer Rosette. Ein Befund und vier Atteste SBK = CHF 15'000.
    Ausruf : 2.100 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 8619 Vorläufer

    1764/1856: Stempelsammlung Kanton Zürich, 85 vorphilatelistische Briefe, bezw. B.o.M, alle mit sauberen Abstp., dabei schwarzer Ovalstp. JUSTIZ & POLIZEY COMMISSION DES CANTONS ZURICH oder COMMISSAIR DU CANTON ZURICH aus der Zeit der Helvetischen Republik, grosser Zierstp. von BAERETSCHWEIL, FELDBACH, GRÜNINGEN, MÄNNEDORF, STÄFA oder TURBENTHAL, weiter 65 saubere Stabstp. von ALTIKON bis ZUMIKON in Schwarz, bezw. Stäfa, THALWEIL und UETIKON in Rot, dazu kl. Zierstp. von UHWIESEN und RETERSCHEN in Schwarz.. Ein attraktives Angebot.
    Ausruf : 1.000 CHF
    Zuschlag : 1.000 CHF

    Losnr. : 8619B Zürich

    1 / 2
    Zürich 6 mit waagrechten Unterdrucklinien, Lot neun gut gerandete Stücke von verschiedenen Typen in unterschiedlicher Erhaltung, sieben Werte mit roter, zwei Werte mit schwarzer Rosette. Sechs Atteste SBK = CHF 20'700.
    Ausruf : 3.500 CHF
    Zuschlag : 4.000 CHF

    Losnr. : 8620 Rayon

    1850/52: Rayons 30 gest. Marken in leicht untersch. Erhaltung, dabei Rayon II (15), Rayon I hellblau (3) und Rayon III gr. Wertziffer (12) SBK = CHF 6'000+.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 420 CHF

    Losnr. : 8621 Altschweiz (Lots)

    1 / 2
    1850/52: Lot fünf gest. Marken, dabei vier breitrandige Rayon I dunkelblau ohne KE in sehr guter Erhaltung, sowie eine Rayon III kl. Wertziffer. Zwei Befunde und ein Attest, SBK = CHF 4'000+.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 400 CHF

    Losnr. : 8622 Rayon

    1851/52: Rayon, interessante und ansprechende Auswahl 14 gest. Einzelwerte resp. Briefstücke, zehn Rayon I hellblau, einmal Rayon III kl. Wertziffer, dreimal grosse Wertziffer. Auch von den Abschlägen her ein erstrebenswertes Los, 17/II mit seltener Raute von St. Urban, späte Verwendung von PD, roter PP im Oval, gekreuzt gesetzte rote eidg. Raute auf Unbekanntem Stein, einseitig gefasste blaue BELLINZONA & MENDRISIO, schwarzer Schreibschriftstp. Wyl, Zierzweikreis RHEINECK auf Briefstück, Teilabschlag Stabstp. BLEYENBACH, 18 mit schwarzer Raute von Pfaffnau sowie 20 mit Datumsstp. RAGAZ und Stabstp. WEESEN auf Briefstück. Aus der Sammlung von Jack Luder, eine besondere Zusammenstellung, sieben Befunde und drei Atteste SBK = CHF 4'800.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 2.400 CHF

    Losnr. : 8623 Rayon

    1850/52: Lot 32 gest. Marken & Briefstücke sowie ein Brief (Teilfrankatur), in untersch. Erhaltung, dabei Rayon I dunkelblau ohne KE (2), Rayon II (19), Rayon I hellblau (2) und Rayon III (9), mit interessanten Entwertungen wie Zierzweikreisstp., Genfer Rosette, Initialraute St. Gallen, Stabstempel, versch. Datumsstempel während des Rautenobligatoriums. Drei Befunde und vier Atteste SBK = CHF 8'200+.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 1.100 CHF

    Losnr. : 8624 Rayon II

    1850: Rayon II, interessante und ansprechende Auswahl acht gest. Einzelwerte, drei Paare und zwei Briefstücke mit Einzelfrankatur resp. Paar, sehr gut präsentierend mit leichtesten Einschränkungen. Auch von den Abschlägen her äusserst attraktiv, mit kursivem FRANCO auf Paar A2, blauer Luzerner Raute auf Paar auf Briefstück, PP im Kästchen auf B1, Strichraute von Biel auf A2, rotem Datumsstp. LUZERN auf A2 auf Briefstück und zwei weiteren PP. Aus der Sammlung von Jack Luder, eine besondere Zusammenstellung, fünf Befunde und sechs Atteste SBK = CHF 5'600+.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 1.300 CHF

    Losnr. : 8625 Rayon

    1850/52: Lot 26 gest. Rayons resp. Briefstücke und ein Paar, dabei Rayon I dunkelblau ohne KE (4), Rayon II (8 & Paar), Rayon I hellblau (8), Rayon III gr. Wertziffer (6), vorab gut präsentierend, mit interessanten Entwertungen wie Genfer Gitterraute, Tintenentwertungen, Stab- und Schreibschriftstp., Initialraute St. Gallen sowie Datumsstp. während des Rautenobligatoriums. Vier Befunde und drei Atteste SBK = CHF 7'900+
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : 1.400 CHF

    Losnr. : 8626 Rayon

    1850/52: Lot 19 gest. Rayons, generell gut präsentierend, dabei Rayon I dunkelblau mit KE resp. ohne KE, Rayon II (8), Rayon I hellblau (4) und Rayon III kl. Wertziffer (2), Cts und gr. Wertziffer (2), die Dunkelblauen mit PP resp. PD - Stempelm, die anderen Rayons fast alle mit schwarzen eidg. Rauten. Ein Befund SBK = CHF 7'850+.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : 750 CHF

    Losnr. : 8627 Rayon

    1850/52: Lot 26 gest. Rayons resp. Briefstücke, dabei Rayon I dunkelblau ohne KE (6), Rayon II (5 & Mischfrankatur), Rayon I hellblau (4 & Mischfrankatur), Rayon III kl. Wertziffer, Cts und gr. Wertziffer (8), vorab gut präsentierend, mit interessanten Entwertungen wie Genfer Gitterraute, Zierzweikreisstp., Stabstp. späte Abschläge von PP oder PD, rote, blaue & grüne Rauten. Neun Befunde und drei Atteste SBK = CHF 10'600+
    Ausruf : 1.000 CHF
    Zuschlag : 1.400 CHF

    Losnr. : 8628 Rayon

    1850/52: Rayons 29 gest. Marken & sechs Briefe in untersch. Erhaltung, dabei Rayon I dunkelblau, Rayon II (7), Rayon I hellblau (2), Rayon III kl. Wertziffer (2) und gr. Wertziffer (17), auf Brief Frankaturen RII, RI hellblau (einzeln & zwei Werte), RIII, Buntfrankatur RI dunkelblau mit RII sowie RII mit Paar RI hellblau. Drei Befunde und zwei Atteste SBK = CHF 16'000 n. A.
    Ausruf : 1.000 CHF
    Zuschlag : 1.000 CHF

    Losnr. : 8629 Rayon

    1851/54: Lot 15 Briefe, dabei Rayon I dunkelblau mit KE und ohne KE (4), Rayon II (4), Rayon I hellblau (3), Rayon III kl. Wertziffer und gr. Wertziffer (2), schön präsentierend mit interessanten Entwertungen wie blauen und roten Rauten, Tintenkreuzen, blaue Datumsstempel während des Rautenobligatoriums, auch daneben gesetzte rote Zierzweikreisstempel. Zwei Befunde und neun Atteste SBK = CHF 14'400
    Ausruf : 1.200 CHF
    Zuschlag : 2.600 CHF

    Losnr. : 8630 Rayon

    1850/51: Lot 14 Rayon - Einzelwerte mit besonderen Entwertungen, dabei Rayon I dunkelblau mit KE und ohne KE (9) sowie Rayon II der Steine A1 resp. A2 (3), entwertet mit dem gefassten FRANCO von Basel (3), dem Dreiringstempel von Biel (5) resp. der fünflinigen Raute von Yverdon (6). Kleine Fehler, aber ein attraktives Lot mit diesen gesuchten Stempeln, fünf Befunde und 16 Atteste SBK = CHF 10'520.
    Ausruf : 1.500 CHF
    Zuschlag : 1.900 CHF

    Losnr. : 8631 Rayon I dunkelblau

    1850: Rayon I dunkelblau, interessante und ansprechende Auswahl zehn gest. Einzelwerte, sechs davon mit KE, eines auf Briefstück, sowie ein Paar ohne KE und ein Briefstück ohne KE in Kombination mit Rayon II Stein A1, sehr gut präsentierend mit leichtesten Einschränkungen. Auch von den Abschlägen her ein erstrebenswertes Los, auf der 15/I blauer PD von Bern, blauer PP im Kasten, schwarzer PD von Zürich, ex Alma Lee, Teilabschlag CHARGÉ, späte Verwendung eidg. Raute und Zürcher Rosette, auf der 15/II roter PP im Kästchen, blauer PP im Kästchen auf Paar, Zierzweikreis RAPPERSCHWYL, Tintenkreuz, gefasster CHARGÉ sowie PP im Kreis. Aus der Sammlung von Jack Luder, eine aussergewöhnliche Zusammenstellung, drei Befunde und fünf Atteste SBK = CHF 17'100.
    Ausruf : 2.500 CHF
    Zuschlag : 2.500 CHF

    Losnr. : 8632 Rayon II

    1852/54: Lot drei Einzelfrankaturen Rayon II, Steine B1, D & E, farbfr. und voll- bis überrandig geschnitten, in Schaffhausen aufgegeben und im zweiten Briefkreis versandt, drei Befunde Eichele (2021).
    Ausruf : 100 CHF
    Zuschlag : 180 CHF

    Losnr. : 8633 Rayon I hellblau

    1 / 1
    1853/54: Lot drei Faltbriefe mit Frankaturen der Rayon I hellblau, einmal als Einzelfrankatur innerhalb von Nyon auf Lokabrief mit roter eidg. Raute; einmal im Paar mit blauer Raute von Laufenburg nach Aarburg; einmal in Mischfrankatur mit Rayon II mit schwarzer Raute von Brugg nach Othmarsingen AG mit handschriftlichem Vermerk "Charge", dieser durchgestrichen und trotz Frankatur für ein Einschreiben anscheind als normaler Brief versandt, Attest Renggli (2007). SBK = CHF 1'800.
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : 250 CHF

    Losnr. : 8634 Rayon

    1 / 1
    1851/53: Lot drei Rayon-Briefe und vier Vorderseiten, dabei zwei Einzelfrankaturen Rayon I dunkelblau, zweimal Rayon II, einmal mit Tintenkreuz, Rayon I hellblau, einmal "zu wenig" und mit fünf Rappen taxiert und einmal Rayon III mit blaugrünen Entwertungen von Laufenburg. Zwei Befunde.
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : 600 CHF

    Losnr. : 8635 Rayon

    1851/53: Lot fünf saubere Briefe mit Rayonfrankaturen, dabei Rayon I dunkelblau mit PP-Entwertung 1851 Erlach nach Biel, Rayon II mit CHARGÉ-Entwertung 1853 auf eingeschriebenem Ortsbrief in Bern, Rayon I hellblau Stein B3 1853 Stabstp. HINDELBANK nach Eriswyl, Rayon III gr. Wertziffer Einzelwert mit komplettem Gruppenabstand unten1853 Erlenbach Stabstp. sowie zwei Einzelwerte (einer angeschnitten) mit seltener Federkielentwertung von Erlenbach auf Einschreiben nach Thun. Zwei Befunde und drei Atteste.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : 950 CHF

    Losnr. : 8636 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1 / 1
    1856/62: Lot acht ungebrauchte Strubel in den Wertstufen 2 Rp. bis 1 Fr., dabei D 1 Fr. dunkelgrau (Attest Hermann, Seidenfaden ausgezogen), G (7) mit zwei 2 Rp. grau, in unterschiedlicher Erhaltung, SBK = CHF 5'000+.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 500 CHF

    Losnr. : 8637 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1857/62: G - Strubel, 39 gest. Marken / Briefstücke von 2 Rp. grau bis 40 Rp. in gut präsentierender Erhaltung, alle wie zu erwarten mit versch. Datumsstempeln.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 260 CHF

    Losnr. : 8638 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1854/62: Lot 60 gest. Strubel aus allen Druckperioden in stark unterschiedlicher Erhaltung, dabei Aa 5 Rp. rotbraun, F 5 Rp. & 15 Rp., C/D je 1 Fr. grau und G 2 Rp. grau. Zwei Befunde 
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 700 CHF

    Losnr. : 8639 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1855/62: Lot 32 gest Marken, drei Einheiten und vier Briefe inkl. bessere Ausgaben, dabei 1 Fr. grau (3) und 2 Rp. grau (2), weiterhin ein Brief mit Sitzender 60 Rp. kupferbronze.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 550 CHF

    Losnr. : 8640 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1854/57: A-F - Strubel, 34 gest. vorab weissrandige Marken in gut präsentierender Erhaltung, dabei fünf Werte mit breiten Bogenrändern, alle mit versch. schwarzen & blauen Rauten SBK = CHF 7'300 n. A.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 550 CHF

    Losnr. : 8641 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1 / 3
    1854/62: Lot 74 gest. Strubel, vier Paare und ein Dreierstreifen gest. von versch. Druckperioden in den Wertstufen 2 Rp. bis 1 Fr., dabei Aa 5 Rp., 10 Rp., 15 Rp. & 40 Rp. (2), 1 Fr. (3), F-Ausgaben, G 2 Rp. im waagr. Paar etc., in sehr unterschiedlicher Erhaltung. Vier Befunde und zwei Atteste.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 1.200 CHF

    Losnr. : 8642 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1857/62: C-G - Strubel, 21 gest. Marken und ein Brief in sehr gut präsentierender Erhaltung, alle mit Vollstempel, dabei auch 1 Fr. grau (2) und 2 Rp. grau auf Drucksache, ein Befund Marchand. 
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 700 CHF

    Losnr. : 8643 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1854/62: Lot mit 58 Strubel-Marken gest. in den Werstufen 2 Rp. bis 1 Fr. aus den jeweiligen Druckperioden, dabei Farbnuancen und versch. Entwertungen, mit einem Attest und elf Befunde Hermann, die übrigen von ihm kontrolliert und signiert, in einem Einsteckbuch.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 800 CHF

    Losnr. : 8644 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1857/62: C-G - Strubel, 59 gest. Marken in gut präsentierender Erhaltung, dabei 1 Fr. grau (2) und 2 Rp. grau (3), alle mit Datumsstempeln SBK = CHF 9'400 n. A.
    Ausruf : 600 CHF
    Zuschlag : 650 CHF

    Losnr. : 8645 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1854/62: A-G - Strubel, 150 gest. Marken / Briefstücke in gut präsentierender Erhaltung, dabei Seidenpapier-Strubel 15 Rp. (6) & 20 Rp. (5) oder 1 Fr. grau (7). Das Los zeigt zudem die ganze Bandbreite verwendeter Stempel SBK = CHF 34'000 n. A.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : 1.200 CHF

    Losnr. : 8646 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1854/62: A-G - Strubel, 60 gest. Marken / Briefstücke in gut präsentierender Erhaltung, alle signiert oder mit Befund / Attest, dabei auch 1 Fr. grau (zwei Einzelwerte und Paar). SBK = CHF 18'500 n. A.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : 1.000 CHF

    Losnr. : 8647 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1854/62: Lot 56 gest. Strubel, dabei Aa 5 Rp., 10 Rp. & 40 Rp., C 1 Fr., D 1 Fr., E 10 Rp., F 5 Rp. & 10 Rp., G 2 Rp. Ein qualitativ sehr schönes Lot. Zehn Befunde und sechs Atteste SBK = CHF 17'600+.
    Ausruf : 1.000 CHF
    Zuschlag : 1.300 CHF

    Losnr. : 8648 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1854/62: Lot zehn gest. Einzelwerte / Briefstück, ein Paar, ein Dreierstreifen und vier Briefe, dabei Aa 5 Rp., C 1 Fr., D 1 Fr. im waagr. Paar, 1 Fr. im Dreierstreifen, F 5 Rp. und 15 Rp. auf Faltbrief nach Geneve, G 2 Rp. (3), in gemischter Erhaltung. Acht Befunde und ein Attest SBK = CHF 15'000+.rn 
    Ausruf : 1.000 CHF
    Zuschlag : 1.200 CHF

    Losnr. : 8649 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1854/62: Auswahl von vier Einzelmarken und sechs Briefen frankiert mit Strubelausgaben, alle mit sauberen Abstempelungen Kt. Zürich, dabei interessante Stabstp.- Entwertungen von CAPPEL (a.Albis) auf 20 Rp. 25G) und RIESBACH auf 10 Rp. (SBK 23A) sowie als Aufgabenebenstp. von RÜMLANG auf Faltbrief via "Zürich 23.Jan.60" nach Regensberg, 5 Rp. (22C) im waagr. Paar mit Rautenentwertung auf Teilbrief mit Aufgabenebenstp. von RUSSIKON, weiter jeweils ein Brief mit sauberen Stabstp. von SITZBERG, STERNENBERG und UITIKON a/A., Marken / Briefe teils etwas unterschiedlich, jedoch schön präsentierend.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 320 CHF

    Losnr. : 8650 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1857/62: Lot 17 kleinformatige Damenbriefe mit Strubelfrankaturen, bis auf einen Brief nach Montpellier alle in der Schweiz gelaufen, sauberes Lot.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 360 CHF

    Losnr. : 8651 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    1855/62: Interessantes Lot elf Strubel-Briefe, dabei 1856 doppelgewichtiger Brief im Grenzrayon mit 40 Rp. grün, 115 Rp. - Frankatur vom Beginn des amerikanischen Bürgerkriegs nach Winchester, Virginia, 1855 25 Rp. - Frankatur Porrentruy ins Elsass, 2 Rp.- Drucksachen-Frankatur 1862 mit Stabstp. WEGGIS, Seidepapier 5 Rp. Splügen nach Donath und Mischfrankatur Strubel 40 Rp. & Sitzende 10 Rp. Drei Atteste.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : 1.300 CHF

    Losnr. : 8652 Sitz. Helvetia gez.

    1862: Lot mit 12 Farbproben der Sitzenden Helvetia, dabei Proben mit den Werten 2 Rp. lila-braun, 5 Rp. (5 versch. Farben, ein Paar), 10 Rp. blau (2), 20 Rp. orange und kupferbronze sowie eine unbedruckte Probe in weiss mit Kontrollzeichen, soweit in guter Erhaltung.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 440 CHF

    Losnr. : 8653 Sitz. Helvetia gez.

    1862/81: Lot 15 gest. Sitzende resp. Briefstücke, dabei neun Briefstücke mit Zwergstempeln, ein Briefstück mit Halbierung der 2 Rp. grau und zwei Einzelwerten entw. mit Fingerhtstp. REUCHENETTE ex Sammlung Burrus, Briefstück mit 10 Rp. blau und 25 Rp. grün mit Strahlenstp. TEGNA, ein Briefstück mit Stabstp. LINDAU auf 5 Rp. braun und 60 Rp. kupferbronze sowie ein Briefstück mit Siebenerblock der 1 Fr. golden und Einzelwert 40 Rp. grau auf weissem Papier, alle entw. mit Bahnpoststp. "LENZBURG 20 SPT 1881". Interessantes Los, ein Befund.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 750 CHF

    Losnr. : 8654 Sitz. Helvetia gez.

    1862/81: Lot mit ein paar Hundert Marken der Ausgabe Sitz. Helvetia auf weissem und Faserpapier gebr./ungebr. in den Wertstufen 2 Rp. bis 1 Fr., dabei Farbnuancen, kleinere Abarten, Briefstücke, diverse Belege und eine Vielzahl an Entwertungen, in einem Einsteckbuch.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 420 CHF

    Losnr. : 8655 Sitz. Helvetia gez.

    1862/82: Lot 18 ungest./gest. Marken der Sitzenden, dabei 2 Rp. grau, 10 Rp. blau, 60 Rp. kupferbronze, 30 Rp. mattultramarin auf weissem Papier jeweils ungebr. mit Gummi, 30 Rp. zinnober und 40 Rp. grün ungebr. ohne Gummi, 50 Rp. lila und 1 Fr. golden gest. auf Faserpapier, 15 Rp. gelb auf Faserpapier zus. mit Ziffermuster 5 Rp. hellbraunlila weisses Papier als Mischfrankatur auf kl. Briefstück, dazu sechs Belege wie 60 Rp. kupferbronze auf Faltbrief nach Goole im Osten von England, 3 Rp. Schwarz auf 'Gazzetta Ticinese' etc., in unterschiedlicher Erhaltung. Drei Befunde.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 600 CHF

    Losnr. : 8656 Sitz. Helvetia gez.

    1862/83: Umfangreicher Bestand mit einigen Tausend Marken der Ausgabe Sitz. Helvetia in den Wertstufen 2 Rp. bis 1 Fr. gest./ungest. oder postfr., dabei Einzelmarken, Paare, Viererblock, Bogenteile, schöne Stempel, Abarten, Druckzufällikeiten, Farbnuancen, Briefstücke und anderes mehr, das Ganze aufgelockert mit 90 Belegen mit versch. Vewendungsarten, vorab in sehr guter Erhaltung, in total vier Alben.
    Ausruf : 900 CHF
    Zuschlag : 1.700 CHF

    Losnr. : 8657 Sitz. Helvetia gez.

    1862/82: Sammlung hunderte gest. Sitzende, spezialisiert gesammelt nach Farben wie 30 Rp. reinblau, Plattenfehler, Abarten, Druckbesonderheiten wie doppelter Druck, ganze Bogenteile, weiterhin besondere Abstempelungen wie blaue Stp. der Ober-Post-Controle, Bahnpoststp. Fingerhutstp., weiterhin interessanter Posten 220 Briefe / Belege / Postkarten oder Teilen davon mit Frankaturen der Sitzenden, dabei Drucksachen wie Vertreteranzeigen, Nachnahmen, Einschreiben, Vorladungen, Auslandsbriefe nach Italien & Frankreich, Briefe über die Schweiz während des Deutsch-Französischen Kriegs, generell in guter & sauberer Qualität. Sollte besichtigt werden.
    Ausruf : 1.000 CHF
    Zuschlag : 1.800 CHF

    Losnr. : 8658 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 2
    1865/67: Lot vier Briefe mit Frankaturen Sitzende in stark unterschiedlicher Qualität, dabei drei Briefe mit 110 Rappen-Frankaturen 1867 in die USA und ein Brief 1865 mit 75 Rappen-Frankatur nach Dänemark, ein Befund und ein Attest.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 260 CHF

    Losnr. : 8659 Sitz. Helvetia gez.

    1 / 1
    1864/81: 1924: Kl. Lot der Ausgabe Sitz. Helvetia, dabei 1 Fr. golden im Viererblock, sauber entw. "GENEVE 16 NOVE 79 DIST. 1A" (Nr. 36c Attest Berra-Gautschy), 1 Fr. golden, weisses Papier im Zehnerblock zus. mit einem Paar auf kl. Ausschnitt, sauber entw. "FRAUENFELD 23 V 79-7", 5 Rp. braun, Faserpapier, ungebr. im waagr. Dreierstreifen mit Dopperprägung, 2 Rp. hellrotbraun gest. (dünne Stelle) sowie 20 Rp. orange, Faserpapier auf Formular, in unterschiedlicher Erhaltung.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 320 CHF

    Losnr. : 8660 Sitz. Helvetia gez.

    1864/74: Lot  vier Briefe und zwei Briefvorderseiten mit Frankaturen der Sitzenden, dabei Vorderseite Lugano nach Montevideo mit 1 Fr. goldbronze, gelblich, Vorderseite Genf nach Schottland, zwei Briefe aus der Korrespondenz an Philippe Suchard, ein unterfrankierter Brief ins Elsass und ein Brief mit gefasstem Stabstp. von MARBACH. Ein Befund.
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : 550 CHF

    Losnr. : 8661 Sitz. Helvetia gez.

    1864/69: Schwamendingen - Auswahl fünf Briefe und sechs Einzelmarken mit sitz. Helvetia gez., alle mit sauberen Zweikreisstp. in Elzevir mit Datum in Bruchform (Gruppe 123), dabei drei Briefstücke sowie zwei Nachnahmen nach Greifensee und Wipkingen, bezw. ein eingeschriebenen Brief nach Pfäffikon ZH.
    Ausruf : 250 CHF
    Zuschlag : 250 CHF

    Losnr. : 8662 Sitz. Helvetia gez.

    1865/82: Lot 36 Auslandsbriefe, vieles vor der UPU, dabei 1879 Einschreiben nach Deutschland, Briefe nach Frankreich, Österreich, Grossbritannien, Italien und Griechenland, in die Niederlande und die USA.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 400 CHF

    Losnr. : 8663 Sitz. Helvetia ungez. 'Strubel'

    Dieses Los wurde leider wieder zurückgezogen.

    Losnr. : 8664 Stehende Helvetia

    1900 (5. Nov.): Bordereau für den Bezug der Drucksachen-Taxen von 210 Exemplaren des aus Frankreich übernommenen 'Petit Journal', wobei das einzuziehende Porto von 420 Rappen mit einer Dreifarbenfrankatur der Stehenden 3 Fr. hellbraun, 1 Fr. lila und 20 Rp. orange beglichen wurde, je ideal klar und übergehend entw. mit "CHAUX DE FONDS -5.XI. 00,IX-".
    Ausruf : 120 CHF
    Zuschlag : 120 CHF

    Losnr. : 8665 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1900: UPU 5 Rp. bis 25 Rp., Lot 22 Marken gest./ungest. und neun Belege in ausgesuchter Erhaltung, dabei versch. Verwendungen, Stempel vom Ausgabetag und versch. Entwertungen, auf Albumblättern mit Beschriftung.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 550 CHF

    Losnr. : 8666 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1900: Steh. Helvetia 20 Rp. orange und 1 Fr. lila und 3 Fr. olivbraun, sauber gest. "St Imier - 30. VI. 00 - Messag.", als Verrechnungsfrankatur über Fr. 3.20 für die Einfuhr von 210 Exemplaren des Petit Journal aus Paris, auf einem kompletten Bordereau. Attest Guinand (2020).
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 180 CHF

    Losnr. : 8667 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1900: UPU, interessante Sammlung 150 gest. Marken 77A-78C, spezialisiert gesammelt nach Plattenfehlern & Retouchen, auf Blättern aufgezogen mit Positionsnummer & Markierung des Fehlers auf nebengesetzter Abbildung, weiterhin einige UPU-Belege und etwas spätere Ausgaben. SBK = CHF 4'500 n. A. des Einlieferers.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 700 CHF

    Losnr. : 8668 Stehende Helvetia

    1882/1907: Sammlung hunderter gest. Stehender in guter Erhaltung und vorab schön zentrisch entwertet, weiterhin 80 Briefe / Belege mit Frankaturen der Stehenden, teils auch in Kombination mit Ziffern oder auf Ganzsachen, dabei Einzugsmandate, Einschreiben, Nachnahmen, auch ins Ausland sowie Gerichtsakt.
    Ausruf : 300 CHF
    Zuschlag : 950 CHF

    Losnr. : 8669 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1882/1924: Lot mit einigen Hundert Marken in den Wertstufen 20 Rp. bis 3 Fr., dabei Zähnungsvarianten, Farbnuancen, schöne Stempel, kl  Abarten und anderes mehr, ein paar Pos. mit Attest oder Befund, dazu wenige Belege, vorab in guter Erhaltung, in vier Einsteckbüchern und einem Album.
    Ausruf : 350 CHF
    Zuschlag : 750 CHF

    Losnr. : 8670 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1882/1924: Kl. Sammlung mit 127 ausgesuchten Marken gest./ungest. in den Wertstufen 20 Rp. bis 3 Fr., dabei elf Werte in der Zähnung 9¾ : 9¼, Farbnuancen, Paare und Blocks, das Ganze aufgelockert mit sieben Belegen, vier Pos. mit Attest, auf Albumblättern mit Beschriftung.
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 500 CHF

    Losnr. : 8671 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1882/1924: Grosses Abartenlot mit total 530 Einzelmarken in den Werstufen 20 Rp. bis 3 Fr. gest./ungest., dabei Zähungsvarianten und Farbnuancen, dazu 19 Belege, jede Marke mit Katalognummer und markierten Abarten, vorab in guter Erhaltung, in einem Album.
    Ausruf : 700 CHF
    Zuschlag : 700 CHF

    Losnr. : 8672 Stehende Helvetia

    1882/1907: Lot mit vier Einzelmarken und zwei Dreierstreifen gest., sechs Briefstücke und zwei Einzelabzüge, dabei grobgezähnte 40 Rp. grau im waagr. Paar (Nr. 69B) auf Briefstück, 40 Rp. grau, Type 2 gest. auf Briefstück mit der Retusche 'Helvetia ohne Diadem', 30 Rp. hellbraun gest. mit dem Plattenfehler 'HELVETTA' (2), zwei Einzelabzüge auf Karton, abgeänderte Zeichnung, 25 Rp. dunkelgrün im Format 64x79mm und 40 Rp. schwarz im Format 60x78mm etc., in unterschiedlicher Erhaltung, zwei Atteste.
    Ausruf : 700 CHF
    Zuschlag : 700 CHF

    Losnr. : 8673 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1900: Interessante Spezialsammlung mit einigen Hundert Marken der UPU-Ausgabe ungebraucht/postfrisch und in gebrauchter Erhaltung, dabei div. Retouchen, Farbnuancen, versch. Zähnungsvarianten, Abklatsche, doppelte Kontrollzeichen, sauber zusammengetragen in zwei Alben.
    Ausruf : 800 CHF
    Zuschlag : 1.500 CHF

    Losnr. : 8674 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1882/1924: Sammlung mit 57 gest. Einzelmarken in ausgesuchter Erhaltung, einem Viererblock, zwei Neunerblocks und einem 10er-Block ungest. sowie ein Briefstück und 77 saubere und teils seltene Belege, dabei Briefe, Postkarten mit ZuF, Tüblibriefe mit ZuF, Streifbänder, Postformulare, Gerichtdsakte, Geldanweisungen und anderes mehr, speziell zu erwähnen auch verschiedene Verwendungsarten und seltene Destinationen wie Argentinien, Mexico, USA und andere. sauber arrangiert in einem Album mit Beschriftung.
    Ausruf : 1.500 CHF
    Zuschlag : 2.400 CHF

    Losnr. : 8675 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1886/1909: Lot sechs Briefe von oder nach Russland gelaufen, dabei 1909 St. Petersburg nach Schönwerth mit Mischfrankatur der russischen Freimarken 1889 & 1909, 1887 Einschreiben Bern nach Moskau, 1900 von Genf an ein Pfarramt in Rohrbach bei Worms im Kolonistenbezirk Beresan nordöstlich von Odessa, sowie 1886 Wertbrief von St. Petersburg nach Genf.
    Ausruf : 100 CHF
    Zuschlag : 200 CHF

    Losnr. : 8676 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1897/98: Lot fünf Briefe mit Frankaturen der Stehenden und Ziffermuster nach Porto, viermal im UPU-Tarif zu 25 Rp., einmal als doppelgewichtiger, eingeschriebener Brief zu 75 Rappen.
    Ausruf : 100 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 8677 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1891/1902: Lot zwei Belege nach Japan, dabei 1891 Brief Winterthur nach Yokohama mit Stehende 20 Rp. & Ziffer 5 Rp, rückseitig Ankunftsstp. von YOKOHAMA, Ganzsachenpostkarte 5 Rp. mit Zusatzfrankatur drei Werte Ziffer 2 Rp., versandt von St. Gallen nach TOKYO mit Ankunftsstp. vom japanischen und westlichen Typ.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 260 CHF

    Losnr. : 8678 Stehende Helvetia

    1887/1908: Lot 39 Briefe mit Frankaturen Stehende 25 Rp. blau oder grün ins Ausland, dabei bessere Destinationen wie Transvaal, Teneriffa, Konstantinopel, Schweden oder Rumänien, die meisten nach Deutschland, Frankreich oder Grossbritannien.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 420 CHF

    Losnr. : 8679 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1895/1907ca: Lot 21 Briefe / Postkarten mit Frankaturen im Ziffermuster, alle ins Ausland gelaufen, fast alles Bunt- oder Mehrfachfrankaturen, interessante Destinationen wie Luxemburg, Indien, Liechtenstein, Bosnien, seltenere britische Destinationen wie Wales oder Schottland. Ein Attest.
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 650 CHF

    Losnr. : 8680 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1891/1907: Lot 16 Belege oder Vorderseiten frankiert mit versch. Wertstufen Steh. Helvetia von 30 Rp. bis 3 Fr., dabei Briefe, Paketanhänger, Mischfrankaturen mit Ziffermuster und Portomarken, Paketbegleitadressen mit hohen Frankaturen wie 25 Rp. gelblichgrün zus. mit 50 Rp. blau und Nachportomarke 500 Rp. fahlgrün/karminrot Nr. 22B II/K als farbfr. Mischfrankatur auf vollständiger Begleitadresse nach London, 3 Fr. olivbraun (Nr. 72Ab) zus. mit Ziffermuster 10 Rp. zinnober auf einem kompl. 'Bordereau' für den Versand von 155 Zeitungen 'Petit Journal' etc., versch. Verwendungsarten, gute bis gemischte Erhaltung, sieben Atteste.rn 
    Ausruf : 700 CHF
    Zuschlag : 750 CHF

    Losnr. : 8681 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1882/1924: Lot 47 ausgesuchte Belege frankiert mit Marken der Ausgabe Steh. Helvetia in den Wertstufen 20 Rp.bis 3 Fr., dabei Briefe, Karten, Begleitadressen, Einzugsmandate, Postformulare, Mischfrankaturen mit Ziffermuster und anderes mehr, auf Albumblättern mit Beschhriftung.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : 900 CHF

    Losnr. : 8682 Steh. Helvetia, Ziffern, UPU

    1882/1907: Schöne Sammlung mit einigen Tausend Marken Steh. Helvetia vorab gestempelt in den Wertstufen 20 Rp. bis 3 Fr., sehr spezialisiert gesammelt nach Zähnungsvarianten und Farbnuancen, dabei auch Retouchen, Verzähnungen, Einheiten und viele saubere Zentrumstp., dabei auch bessere Ausgaben wie die grobgezähnte Serie (2), Nr. 69B ungebr., Nr. 92A und 92C vielfach auch in Einheiten, Nr. 96B, Nr. 97A 'Helvetia ohne Diadem' sowie die seltene Nr. 99B (2 Stück, Attest Guinand), aufwändig beschriftet und auf Albumblätter sauber zusammengetragen, das ganze in sechs Alben.
    Ausruf : 3.000 CHF
    Zuschlag : 34.000 CHF

    Losnr. : 8683 Schweiz

    1799/1906: Sammlung 41 Briefe meist aus der Vorphilatelie, vorab nach ästhetischen Aspekten zusammengestellt, in selbstgemachten Album, dabei 1799 Stabstp. FRIBOURG mit handschr. Datumsvermerk an den Unterpräfekten des Distrikts Estavayer-le-Lac, 1802 Portofreiheitsstp. der "VERWALTUNGS-KAMMER DES KANTONS BASEL", 1894 Portofreiheitsstp. der Zentralregierung, 1805 Pastorbrief von THOUNE über Bienne nach Corgémont, 1847 perfekter Stabstp. OTHMARSINGEN in Rot nach Zurzach, 1826 ovaler "AUSLAG / St. GALL." auf Brief nach Kempten, 1830 Schreibschriftstp. Magadino in Rot, 1868 Strahlenstp. COMOLOGNO auf Dienstbrief, 1805 seltener Stabststp. STANZ an den Staatsrat Castell in Schwyz, 1849 barfrankierter Einschreibebrief Zürich nach Pfäffikon mit perfektem doppelt gefasstem RECOMMANDIRT, 1852 roter gefasster Routenstp. "Rte DE GRUYÈRES" und 1881 Sitzende 50 Rp. lila weisses Papier auf Einschreiben Bern nach Amsterdam.
    Ausruf : 850 CHF
    Zuschlag : 950 CHF

    Losnr. : 8684 Altschweiz (Lots)

    1799/1910ca: Lot 86 Briefe / Postkarten, viel markenlos oder vorphilatelistisch, dabei zwei Briefe mit Strahlenstempeln, franz. Stempel von '87 DELLEMONT & ''87 BIENNE', Zierzweikreisstempel, Stabstempel, viel aus Graubünden, zwei Rayonfrankturen, Ganzsachen-Postkarten, Tüblibrief 1871 mit Privataufdruck Nachnahme und Zusatzfrankatur Sitzende 2 Rp., weitere Nachnahmen, Einschreiben, Frankaturen Sitzende. Ein Befund und ein Attest.
    Ausruf : 200 CHF
    Zuschlag : 750 CHF

    Losnr. : 8685 Altschweiz (Lots)

    1834/82: Lot 16 Briefe / Briefteile und 100 gest. Marken in untersch. Erhaltung, dabei Vorphila, drei Rayon-Briefe, sechs Strubel-Briefe und vier Briefe mit Sitzender, gest. Ortspost und Poste Locale (2), je mit KE, Rayon mit Rayon III kl. Wertziffer, Strubel-Marken, Sitzende mit schönen Vollstempeln, auch auf Faserpapier mit 40 Rp., 50 Rp. & 1 Fr. Zwei Befunde und ein Attest.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : 1.200 CHF

    Losnr. : 8686 Altschweiz (Lots)

    1835/1920ca: Interessantes Lot 34 kleinstformatiger Faltbriefe, Umschläge und Postkarten, ab Vorphila mit idealen Zierzweikreisstempeln, Visitenkarten, aber auch normale Briefe und Trauerbriefe, sowie Mini-Postkarten, vorab aus Basel und Umgebung sowie zwei längliche Postkarten.
    Ausruf : 150 CHF
    Zuschlag : 420 CHF

    Losnr. : 8687 Altschweiz (Lots)

    1843/62: Lot 34 Briefe / Briefteile in sehr untersch. Erhaltung, dabei Zürich 6 mit waagr. Untergrundlinien, sauber und übergehend entw. mit schwarzer Rosette mit nebenstehendem Zweikreis "WINTERTHUR 4/11" auf unvollständigem Faltbrief nach Zürich, drei Rayon I dunkelblau ohne KE, Rayon gelb Stein A1 auf Faltbrief nach Sonceboz, schöne Buntfrankatur Rayon gelb Stein B1 r/u zus. mit Rayon I hellblau Stein B3 l/u auf dekor. Damenbriefchen nach Lausanne, dabei auch 15 Strubelbelege oder Vorderseiten und vieles mehr. Vier Befunde und 18 Atteste, SBK = 15'000+.
    Ausruf : 700 CHF
    Zuschlag : 2.200 CHF

    Losnr. : 8688 Altschweiz (Lots)

    1 / 2
    1843/50: Lot acht Werten in stark unterschiedlicher Erhaltung, dabei Zürich 6 waagrecht, Genf Linke Hälfte, Kleiner Adler, Grosser Adler, Waadt 5, Neuenburg, Winterthur und ein Orts-Post mit KE. Zwei Befund und zwei Atteste SBK = CHF 33'000.
    Ausruf : 1.500 CHF
    Zuschlag : 1.900 CHF

    Losnr. : 8689 Altschweiz (Lots)

    1843/60: Gutes Lot mit Marken und Belegen, dabei eine schön präsentierende Zürich 6 mit senkr. Unterdrucklinien auf Faltbrief nach Küsnacht vom 26. Mai 1845, mit roter Zürcher Rosette, Zürich 6 mit waagr. Unterdrucklinien, mit schwarzer Zürcher Rosette, Genf Gr. Adler gelbgrün, schöne Winterthur, Ortspost mit KE (1), Poste Locale mit KE (2), Rayon I dunkelblau ohne KE (4), Rayon II (5), Rayon I hellblau (5, ein Paar), Rayon III kl. Wertziffer und gr. Wertziffer (5, ein Brief), Strubel 43 Marken, zwei Paare und zehn Briefe, dabei auch bessere Ausgaben wie 1 Fr. grau (5) sowie eine Einzelfrankatur auf Umschlag (rücks. fehlt obere Klappe), sieben Marken mit Quetschfalten, trotz unterschiedlicher Erhaltung eine interessante Partie. Drei Befunde und fünf Atteste SBK = CHF 44'000+.
    Ausruf : 2.000 CHF
    Zuschlag : 3.600 CHF

    Losnr. : 8690 Altschweiz (Lots)

    1 / 3
    1845/51: Schön präsentierendes Lot sechs vorab gest. Marken / Briefstücke, dabei Kleiner Adler auf Briefstück, Waadt 5, Ortspost ohne KE, Poste Locale mit KE, Rayon I dunkelblau mit KE und Rayon I hellblau ungebraucht. Vier Befunde und ein Attest SBK = CHF 13'500.
    Ausruf : 1.000 CHF
    Zuschlag : 1.400 CHF

    Losnr. : 8691 Altschweiz (Lots)

    1 / 1
    1845/63: Lot drei bessere gest. Werte mit kl. Schnittmängeln, dabei kleiner Adler übergehend gest. auf Brstk. von "Genf 15. Jul.45" (Attest Sismondo 2018), Strubelmarke 10 Rp. dunkelpreussischblau auf dünnem Münchner Papier mit gürnem Seidenfaden der 2. Druckperiode mit Tintenentwertung mit (Attest Hermann 2020) sowie 10 Rp. Strubel Münchner Druck der 1. Druckperiode, zart entw. mit blauer Raute (Befund Eichele 2010).
    Ausruf : 500 CHF
    Zuschlag : 500 CHF

    Losnr. : 8692 Altschweiz (Lots)

    1 / 2
    1846/52: Lot 13 gest. Marken und ein Brief in untersch. Erhaltung, dabei Genf Grosser Adler, Rayon I dunkelblau (3), Rayon II (5), Rayon I hellblau (3) auch auf dünnem Papier, Rayon III kl. Wertziffer, gr. Wertziffer (2, einmal mit Plattenfehler: obere Hälfte der '1' fehlend) sowie Cts auf Brief. Zwei Befunde und drei Atteste SBK = CHF 10'800.
    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : nicht verkauft

    Losnr. : 8693 Altschweiz (Lots)

    1 / 1
    1848: Lot  Zürich 6 mit waagr. Untergrundlinien auf Brief von Winterthur nach Wollishofen, eine interessante Verwendung zwischen zwei Kantonsgemeinden; sowie grosser Adler auf Brief von Genf nach Satigny. Schnittfehler, aber zwei ansprechende Briefe. Ein Befund und ein Attest Marchand (2022) SBK = 10'300.
    Ausruf : 600 CHF
    Zuschlag : 1.200 CHF

    Losnr. : 8694 Altschweiz (Lots)

    1849/54: Interessantes Lot 22 Faltbriefe / Briefteile, dabei Frankaturen Genf Grosser Adler, Poste Locale mit KE als Brief im Ortsrayon Porrentruy, Rayon I dunkelblau ohne KE (drei Einzelfrankaturen und Doppelfrankatur), Rayon II (6, weiterhin Mischfrankatur mit Rayon I hellblau), Rayon I hellblau (drei Einzelfrankaturen, auch Stein B1 & B3, Paar, drei Einzelwerte), Rayon III mit kl. Wertziffer und gr. Wertziffer (2 und Paar). Drei Befunde und elf Atteste SBK = CHF 27'500.
    Ausruf : 1.500 CHF
    Zuschlag : 3.800 CHF

    Losnr. : 8695 Altschweiz (Lots)

    1850: Lot acht Marken gest. in unterschiedlicher Erhaltung, dabei Ortspost mit KE (3) und ohne KE (2), Poste Locale mit KE (3), dabei bessere Entwertungen wie Aargauer Raute in Rot, kleines "PP" im Oval (AW 282) etc., sauber zusammengetragen auf einem Albumblatt, drei Befunde u. fünf Atteste, SBK = CHF 16'600.
    Ausruf : 1.000 CHF
    Zuschlag : 3.200 CHF

    Losnr. : 8696 Altschweiz (Lots)

    1850/52: Lot Ortspost & Rayons, 28 gest. Marken resp. Briefstücke, dabei Ortspost mit KE, Rayon I dunkelblau ohne KE (6), Rayon II (10), Rayon I hellblau (4) und Rayon III gr. Wertziffer (7), vorab gut präsentierend, mit interessanten Entwertungen wie Zürcher Rosette, Initialraute St. Gallen auf Rayon II, Stabstp. oder Fingerhutstp., rote Rauten. Acht Befunde und vier Atteste SBK = CHF 11'200+.
    Ausruf : 1.000 CHF
    Zuschlag : 2.000 CHF

    Losnr. : 8697 Altschweiz (Lots)

    1850/62: Brieflot 18 Belege und zwei Vorderseiten, dabei Rayon- (5) und Strubelbriefe (12) sowie drei Mischfrankaturen Strubel/Sitz. Helvetia, mit besseren Frankaturen wie Rayon II Stein B Type 24 r/o auf Faltbrief von Baden nach Koblenz, 17II Stein C1 Type 37-39 l/u im waagr. Dreierstreifen auf Faltbrief von Neuchatel nach Chaux-de-Fonds (Befund Marchand), G-Strubel 2 Rp. grau auf Faltbrief von Sumiswald nach Diessbach, G-Strubel 2 Rp. grau zus. mit Sitzender 10 Rp. blau als Mischfrankatur auf NN-Streifband vom Toggenburger Boten an Herrn Strassenmeister Feiss in Alt St. Johann adressiert etc., in sehr gemischter Erhaltung. Ein Befund und drei Atteste.rnrnrn 
    Ausruf : 400 CHF
    Zuschlag : 1.400 CHF

    Losnr. : 8698 Altschweiz (Lots)

    1 / 1
    1850/55: Lot mit Poste Locale mit KE, schön präsentierend mit Stabpstp. "(REUC)HENETT(E)" sowie zwei Strubelbriefe, dabei 23A2 mit Luzerner Raute nach Schwyz und 23A3 mit Vorausentwertung mit Stabstp. REYDEN nach Sempach. Ein Befund und zwei Atteste SBK = CHF 3'800.
    Ausruf : 350 CHF
    Zuschlag : 400 CHF

    Losnr. : 8699 Altschweiz (Lots)

    1850/52: Lot 136 gest. Marken in gemischter Erhaltung, dabei Ortspost mit KE (1), ohne KE (2), Poste Locale mit KE (2), Rayon I dunkelblau mit KE (1) und ohne KE (4), Rayon II (53), Rayon I hellblau (33), Rayon III kl. Wertziffer (5), Cts (4) und gr. Wertziffer (33). Zwei Befunde, SBK = CHF 54'400+.
    Ausruf : 1.500 CHF
    Zuschlag : 4.400 CHF

    Losnr. : 8700 Altschweiz (Lots)

    1850/78c: Auswahl von Stempel aus dem Tessin auf 15 Einzelwerten, drei Paaren, einem Dreierstreifen und sechs Briefstücken, die Werte in unterschiedlicher Erhaltung, die Abstempelungen gut bis ideal, ein ansprechendes Los für den Stempelsammler, dabei PP-Stempel AW 198 auf Poste Locale & Rayon I dunkelblau ohne KE, AW 201 auf Paar PL, AW 202 auf Rayon I dunkelblau, brauner AW 217 auf Rayon II, AW 218 auf zwei Einzelwerte und Dreierstreifen der PL sowie Rayon I dunkelblau ohne KE, einzeln & im Paar, roter AW 219 mit zusätzlicher Tintenentwertung auf PL mit Bogenrand oben, AW 259 von Biasca auf hellblauer Rayon I, AW 287 auf Post Locale, AW 290 von Chiasso auf Rayon I dunkelblau & Paar Rayon II, PD-Stempel AW 404 von Bellinzona auf hellblauer Rayon I, weiterhin vierseitig gefasster CHIASSO auf vier Strubeln und "BELLINZONA MESSAGGERIA" auf zwei Briefstücken mit Sitzenden. Lot enthält auch zwei Einzelwerte der Sitzenden 2 Rp. hellrotbraun mit Stempeln von Basel & Uster, fünf Befunde und ein Attest.
    Ausruf : 3.000 CHF
    Zuschlag : 3.800 CHF

    Losnr. : 8701 Altschweiz (Lots)

    1850/52: Lot Poste Locale & Rayons 28 gest. Marken resp. Briefstücke, dabei Poste Locale mit KE (Fälschung), Rayon I dunkelblau ohne KE, Rayon II (12), Rayon I hellblau (8) und Rayon III gr. Wertziffer (6), vorab gut präsentierend, mit Plattenfehlern wie roten Anlagelinien,  interessanten Entwertungen wie Genfer Rosette, Initialraute St. Gallen, Stab- und Schreibschriftstp. oder Fingerhutstp., rote Rauten. Sechs Befunde und vier Atteste SBK = CHF 6'000+.

    Info: Poste Locale mit KE ist eine Fälschung!

    Ausruf : 750 CHF
    Zuschlag : 1.600 CHF

    Losnr. : 8702 Altschweiz (Lots)

    1 / 4